Pfeil rechts

Nineing
also ich hab ja sone Angst vor Nebenwirkungen.. bis jetz nehm ich Venlafaxin 5 tage und noch hab ich keine...

meint ihr da kommen noch welche

21.06.2011 12:48 • 24.07.2011 #1


12 Antworten ↓


Schattenbinder
Hallo Nineing,

ich nehme seit anderthalb Jahren Venlafaxin und bis jetzt habe ich noch keine Nebenwirkungen bei mir feststellen können. Im Gegenteil: Ich vertrage sie viel besser als mein altes Medikament!

Lieben Gruß
Schabi

22.06.2011 13:28 • #2



Bis jetz keine Nebenwirkungen Venlafaxin

x 3


Nineing
ich hoffe das bleibt so bei mir.. nehm sie jetz 6 tage hab bis jetz keine Nebenwirkungen und ich hab das gefühl mir gehts schon wesentlich besser meine schwindel und ohnmachtsgefühle sind nicht mehr so stark also bis jetz hats mir die angst etwa genommen..und einbildung kanns nich sein da es bei mir ganz schlimm war zum briefkasten zu gehen...hatte immer den ganzen tag innerliche anspannungen jetz auch aber wesentlich weniger.. cipralex und citalopram hat mir gar nicht geholfen

22.06.2011 13:32 • #3


Hallo

Wie geht es dir?
Ich nehme seid gestern das gleiche Medikament und 2 Stunden später hatte ich eine derartige Übelkeit, dass ich dachte ich spuck sie wieder aus -.-...

aber gott sei dank blieb sie drin und die übelkeit war dann relativ schnell wieder weg.
Wie schaut es bei dir Wirkung aus?
Mein Arzt meint, nach 4-5 Tagen Einnahme dürfte ich keine Panikattacke mehr haben wenn ich weiter weg von zu hause bin. Das wäre ja zu schön um wahr zu sein.....

LG

07.07.2011 04:58 • #4


Nineing
also mir gehts ganz gut soweit..bin seid dem 1.7 auf 150mg und innerlich nen bissel unruhig.. aber man sagt ja 2-4 wochen.. bis DIE wirkung kommt bei Panikpatienten sogar eventuell länger...

wieviel mg musst du nehmen? kannst mich ja mal auf dem laufenden halten

07.07.2011 22:39 • #5


guten morgen

heute ist der dritte tag der einnahme und ich nehme 75mg.
dabei bleibe ich wohl auch erst mal. ich hab auch das gefühl dass es mir etwas besser geht... Meine Stimmung ist auch wesentlich konsanter, ich bin jetzt auch abends relativ "klar" im Kopf und werde nicht deprimiert..

gestern hatte ich auch keine übelkeit , war wohl nur beim ersten tag der einnahme...

heut ist eine übernachtung von der arbeit, mit langem zu fuß gehen... ich bekomme panik wennn ich weit von daheim weg bin und quasi in der situation "gefangen".. und wir gehen sehr weit zu fuß. das macht mir schon auch zu schaffen, aber es ist gut so dass das heute ist, so kann ich gleich mal testen ob das medikament etwas ändert an meiner "Panik", die sonst auf jeden fall auf käme.......

und wie gehts dir?

08.07.2011 06:38 • #6


Nineing
also das medikament soll ja hochdosiert werden eigentlich#

ich habe die erste woche 37,5 mg genommen dann 75 mg für eine woche und jetz bin ich auf 150mg sollt ich laut arzt...

hmm ist ja auch doof wa wenns kommt wenn du weiter weg bist von zu hause..

aber wenn du bei dir bist is gar nichts oder ab und an?

also wenn ich schon ne kleine runde laufen bekomme ich weiche knie und son komisches gefühl..als würde ich umkippen... deshalb geh ich gar nicht raus eigentlich das schränkt mich sehr ein...

und von der wirkung das die panik weniger wird merke ich bis jetzt immer noch nichts..

08.07.2011 11:24 • #7


So im großen und ganzen kann ich alless machen außer weiter weg zu fahren, beginnt jetzt auch schon wenn ic hin die nachbarsstadt fahre dass ich panik bekomme.... deswegen geh ich jetzt auch zur psychotherapeutin, muss nur noch termine bekommen.

hab sonst auch ab und zu panikattacken, die spontan kommen.. meistens abends geht meine timmung bissl in keller und ich denk über gott und die welt nach und sachen die ich nicht ändern kann (wie z.b. der Tod meines Opas) da steiger ich mich gern rein und bekomme Panik.... Kommt aber nicht täglic vor, gott sei dank...

08.07.2011 12:43 • #8


Nineing
da hast du echt glück das es noch nicht "ganz " sol doll ist wie bei mir.. hmm halte mich mal bitte auf dem laufenden wies mit deiner Angst/Panik steht bei dem Ausflug da...würde mich mal interessieren

08.07.2011 18:06 • #9


Hi,
wie geht es dir?

Bei dem Ausflug war ich nicht dabei, das hab ich mir nicht zugetraut -.-

ich nehme jetzt das medikament seid heute 2 wochen und seitdem geht es mir bedeutend besser - sonst war ich abends immer etwas depri, das ist jetzt gar nicht mehr.
ich hab jetzt auch nicht immer so quälende gedanken wie sonst...
und das beste ist dass ich seid 2 wochen keine einzige panikattacke mehr gehabt habe

jetzt brauch ich noch nen termin bei der psychotherapeutin, das ist gar nicht so leicht was zu bekommen... bei der einen wo ich gern hin wollte sind erst termine ab april nächstem jahr... krass oder?

bist du in therapie?

19.07.2011 10:16 • #10


Nineing
ich bin nicht in therapie.. will ich auch irgendwie noch nich.. so weit bin ich noch nícht...aber bei mir ist das auch so mit der wartezeit

naja mir gehts so lala.. hab das gefühl das es mir bei 37,5mg und 75mg irgendwie besser ging wie jetz.. alos panikattacken hatte ich seid dem ich medis nehme allgemein nicht mehr(seid februar) aber diese symptome... die mich wie gesagt so einschränken gehen einfach nicht weg..oder ich hab einfach zuviel angst das es deshalb noch so ist.. meine gedanken kreisen quasi ständig dadrum jedes komische gefühl nehme ich sehr stark wahr..hmmm

19.07.2011 11:22 • #11


hallo,

das ist ja schade dass du nicht zum psychotherapeuten gehst. was hast du zu verlieren?
Ich hab es auch sooo lange vor mir hingeschoben bis es quasi schlimmer geworden ist und ich jetzt keine wahl habe zu gehen, denn ich möchte wieder ein normales leben führen, in urlaub fahren können etc.

wie alt bist du denn? kannst du dann überhaupt in schule oder arbeit wenn es dir so schlecht geht wenn du das haus verlässt?

hab nächste woche meinen ersten termin beim psychotherapeuten bekommen, bin schon sehr nervös

23.07.2011 23:50 • #12


Nineing
ich hab nichts zu verlieren aber mein Kopf sagt noch nein..und wennich mich zwinge wirds eh nichts...wollts erstmal mit Medikamenten und eigenem willen probieren...und wenn gar nichts mehr geht dann... oder wenns mir besser geht..und parallel eine therapie...

so wirklich ausser haus geh ich nicht... mal ne kleine runde aber das wars auch schon... bin knapp 30 ....bin im moment eh zu hause von daher geht das..

meine psychiaterin meinte ja das ich schon riesige fortschritte gemacht habe und mir bloss kein stress machen soll...mach ich auch nich

vor paar monaten konnt ich nich mal aussn bett und jetz mach ich daheim wieder alles..auch trotz schwindelgefühle und so

24.07.2011 00:42 • #13



x 4





Dr. med. Andreas Schöpf