Pfeil rechts
3

Hallo,

ich bin jetzt bei 6 mg/Tag und habe starke Entzugserscheinungen
(seit 4 Monaten nehme ich es insgesamt ein und seit 3 Monaten schleiche ich es aus, habe es also vor dem ausschleichen 1 Monat genommen, wöchentlich gehe ich 0,50 mg per Feinwaage runter).

Hat jemand auch zu Hause ausgeschlichen und Tipps für mich? Wie ging es euch kurz vor 0 und nach 0?

Ich überlege nach dem Ashton-Modell auf Diazepam umzusteigen, habe aber Bedenken wie ich darauf regieren würde.

Auch habe ich schon viel über L-Theanin und Rosenwurz gelesen, was ja helfen soll, gibt es jemand mit Erfahrung damit?

Mein Thema ist der Schlaf, deshalb habe ich damals damit begonnen, wie ging es euch mit dem Schlafen beim absetzen? Bin um jeden kleinen Tipp dankbar! Wie kann man die GABA-Rezeptoren unterstützen?

Vielen lieben Dank!

17.09.2021 19:31 • 01.10.2021 #1


20 Antworten ↓


Drummerin
@melode7i7
wieviel tavor hast du genommen ? 6 mg? Zuhause? Und das willst du jetzt absetzen? Hab ich das richtig verstanden?

17.09.2021 20:45 • #2



Benzo Benzodiazepin Oxazepam absetzen

x 3


Drummerin
Also ich nehme Tavor erst seit 1 Jahr klar ist das auch sehr lange aber ich nheme nur 0,5mg bis maximal 1mg. Mehr traue ich mich nicht. Zuhause würde ich das niemals ausschleichen, denn das kann Gefährlich werden. Vorallem wirst du erst mal unruhige Nächte bekommen so wars bei mir als ich mal versucht hab das TAVOR zuhause ausschleichen das ging nicht gut. Nach dem 3 ten Tag ohne Tavor war ich nur noch ein halber Mensch und einfach benommen....
Mittlerweile nehm ich jetzt halt wieder Tavor weil momenan nichts anderes Hilft für meine Beschwerden. Aber bitte niemals zuhaue absetzetn das geht nach hinten los. Möchte dir keine Angst machen. Gehe lieber in eine Suchtklinik und versuche es damit. Wenn die Klnik voll sind kannst es ja in einem stationären Krankenhaus versuschen. Niemals zuhasue.
Zu Rosenwurz gelesen hab ich nicht viel aber mir hat man es eben auch empfohlen das ist Pflanzlich und würde sehr gut bei Ängste wirken. Habe es aber nicht genommen, da ich wiegesagt Angst vor Medikamente habe. Aber Rosenwurz soll echt gut sein....

17.09.2021 20:50 • #3


So habe ich es online gefunden:

1-2 mg Tavor entsprechen 10 mg Diazepam (also 0,10 mg Tavor = ca. 1 mg Diazepam).

Ich nehme ja Oxazepam.

20-40 mg Oxazepam entsprechen 10 mg Diazepam (also 2 mg Oxazepam = ca. 1 mg Diazepam).

Somit würden meine 6 mg Oxazepam dann 0,30 mg Tavor entsprechen.

Ich hoffe ich habe mich nicht verrechnet.

18.09.2021 08:58 • #4


Drummerin
Aber Oxazepam ist doch das gleiche wie Tavor

18.09.2021 09:15 • #5


Von der Wirkung denke ich sehr ähnlich, sind ja beide Benzodiazepine.

Ich bin auf der Suche nach Tipps/Hilfen zum absetzen? Was hat denn anderen geholfen?

Wie ging es kurz vor 0 und kurz nach 0 vor allem beim Schlafen?

Vielen lieben Dank!

18.09.2021 11:29 • #6


Schlaflose
Zitat von Drummerin:
Aber Oxazepam ist doch das gleiche wie Tavor

Nein, Tavor ist Lorazepam.

18.09.2021 14:34 • x 1 #7


Kannst du mir denn Tipps geben? Vor allem zum Schlafen? Ich wache trotz noch Ausschleicheinnahme oft um 4 Uhr auf und bin dann ganz nervös. Vielen Dank!

18.09.2021 14:46 • #8


NIEaufgeben
Zitat von Melodie77:
Kannst du mir denn Tipps geben? Vor allem zum Schlafen? Ich wache trotz noch Ausschleicheinnahme oft um 4 Uhr auf und bin dann ganz nervös. Vielen ...

Ich kann dir zum Beispiel das quetiapin empfehlen das wird sehr oft gegeben wenn man Schlafstörungen hat
das ist ein neuroleptika
evtl wäre das ein Versuch wertdas beruhigt auch sehr gut und wird meistens kurz vor dem schlafen gehen verordnet

18.09.2021 15:21 • #9


Schlaflose
Zitat von Melodie77:
Kannst du mir denn Tipps geben? Vor allem zum Schlafen? Ich wache trotz noch Ausschleicheinnahme oft um 4 Uhr auf und bin dann ganz nervös. Vielen Dank!

Ich nehme seit 22 Jahren ein schlafanstoßendes Antidepressivum.

18.09.2021 15:31 • #10


Ich nehme bereits Trimipramin 10 Tropfen zum schlafen, deshalb möchte ich gerne nur noch pflanzliches, natürliches dazu einnehmen.
Habe von Rosenwurz und L-Theanin gehört, hat jemand Erfahrung damit?
Vielen Dank!

18.09.2021 17:15 • #11


Welches denn?

18.09.2021 20:02 • #12


Zitat von Schlaflose:
Ich nehme seit 22 Jahren ein schlafanstoßendes Antidepressivum.


Welches denn?

18.09.2021 20:06 • #13


Drummerin
Verträgt jeder von euch tavor? Geht das auf den darm

20.09.2021 20:02 • #14


Schlaflose
Zitat von Melodie77:
Welches denn?

Die ersten Jahre hatte ich Amitriptylin, seit 2008 nehme ich Doxepin.

21.09.2021 06:10 • x 1 #15


Heute Nacht hatte ich immer wieder Brain-Zaps und lauten Tinnitus. Kennt das jemand beim Absetzen?

21.09.2021 08:40 • #16


MiniMami30
Ich vertrage kein Tavor. Bin davon am nächsten Tag wie auf 4 Promille.

22.09.2021 13:19 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Wie die letzten Milligramm absetzen? Hat jemand Erfahrung mit L-Theanin oder Rosenwurz oder mit Homöopatischer Unterstützung? Wie geht es nach 0 weiter? Bin für jeden kleinen Tipp dankbar!

29.09.2021 20:34 • #18


Zitat von Schlaflose:
Die ersten Jahre hatte ich Amitriptylin, seit 2008 nehme ich Doxepin.

Wie ging es denn mit dem Schlafen? Gibt es denn Schlafttipps die ich einsetzen könnte?

01.10.2021 09:48 • #19


Abendschein
Zitat von Melodie77:
Wie die letzten Milligramm absetzen? Hat jemand Erfahrung mit L-Theanin oder Rosenwurz oder mit Homöopatischer Unterstützung? Wie geht es nach 0 weiter? Bin für jeden kleinen Tipp dankbar!

Du fragst immer wieder ob Du Medikamente absetzen kannst und ob jemand Erfahrung hat.

Ist es nicht so, das jeder Körper anders reagiert.

Müßtest Du nicht den Arzt fragen, wäre das nicht besser?

01.10.2021 10:10 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf