Pfeil rechts

S
Vielleicht mögen mich ja einige für bekloppt halten, aber ich bin durch Zufall mal auf das hier gestoßen:

Es handelt sich um einen aus der Milch gewonnen Stoff, der am selben GABA-A-Rezeptor wie Benzodiazepine andockt und noch stärker als diese wirken soll, allerdings ohne jegliches Suchtpotenzial und ohne Nebenwirkungen.

Es handelt sich zwar eigentlich um ein Beruhigungsmittel für Tiere, kann aber wohl, wie man auf der Seite lesen kann, auch von Menschen bedenkenlos eingenommen werden, da es sich um einen natürlichen Stoff handelt.

Die Pharmaindustrie hat an Studien zu diesem Wirkstoff natürlich mal wieder kein Interesse, da es nicht patentierbar ist und sie somit nicht das große Geld verdienen kann.

In einigen Ländern wie Frankreich und England wird das schon seit Jahren als Nahrungsergänzungsmittel für Menschen verkauft.

Erfahrungsberichte von einigen Leuten mit Angsterkrankungen und Panikattacken, die das Experiment offensichtlich mit Erfolg gewagt haben, kann man in diesem Thread hier von 2009 nachlesen:

Und jetzt bitte nicht mit dem Argument kommen, dass man dann ja einfach nur ein Glas Milch trinken müsste. Um 150 mg dieses speziell herausgefilterten Stoffes über die Milch selbst zu sich zu nehmen, müsste man wohl ungefähr 100 l trinken. Das könnte schwierig werden .

Vielleicht interessiert es ja jemanden hier.

LG

13.11.2015 16:23 • 03.12.2023 #1


29 Antworten ↓


Icefalki
Meine Tierärztin berichtete über die Einnahme von Zylkene von guten Erfolgen bei ihr.

War bei ihr hilfreich bei einer depressiven Verstimmung. Ich habe noch nicht ausprobiert, würde es aber versuchen.

13.11.2015 18:16 • #2


A


Natürliches Benzodiazepin - GABA-A-Rezeptor

x 3


S
Ich habe es mir übers Internet bestellt und möchte es wohl auch mal ausprobieren. Für 30 Kapseln a 75 mg habe ich inklusive Versand 16 Euro bezahlt. Finde ich noch recht moderat den Preis

13.11.2015 18:50 • #3


K
Berichte doch mal über die Wirkung.

13.11.2015 19:21 • #4


T
Hey,

das klingt wirklich sehr gut, ich denke ich werde das nächsten Monat mal bestellen und schauen wie es so wirkt

13.11.2015 19:48 • #5


S
Werde ich dann machen, wollte das aber erstmal meinem Arzt zeigen. Oder vielleicht bin ich da auch besser bei der Tierärztin meines Hundes aufgehoben

13.11.2015 19:56 • #6


Icefalki
Tierärzte sind mutiger. Ärzte müssen sich viel mehr absichern.

Aber mal gespannt, was du berichten kannst. Wenn ich mich richtig erinnere, hat sie gesagt, dass sie total cool war. Aber sie war ja nicht krank. Berechne das aber nach Gewicht. Hunde wiegen ja weniger.

13.11.2015 20:07 • #7


S
Ein Versuch ist es wohl wert. Allerdings nehme ich im Augenblick noch Bromazepam. Ich weiß nicht, ob sich das verträgt bzw. ob ich die Benzos einfach so absetzen kann

13.11.2015 20:12 • #8


S
Das Merkwürdige ist ja, dass für Hunde eine höhere Dosis als für Menschen angegeben ist. Deswegen wollte ich da vorher schon noch so das Ein oder Andere abklären. Im Internet findet man leider sehr wenig darüber

13.11.2015 20:19 • #9


F
LOL?

Du willst also ernsthaft ein Ergänzungsfuttermittel ausprobieren welches Katzen und Hunden bei der Stressbewältigung hilft?
Ein Mittel,welches man hauptsächlich den armen Tieren ins Futter mischt wenn es an Silverster um 0 Uhr an jeder Ecke knallt?
Wenn das Zeugs so sicher und toll wäre könnte man es doch sicher schon in der Apotheke kaufen.
Ich hab ja schon viel verrücktes gehört,aber das übertrifft wirklich alles.

Da kann man nur noch sagen: Fragen Sie ihren Tierarzt oder Verhaltensforscher um Rat

13.11.2015 21:03 • #10


S
Du kannst wahrscheinlich nicht lesen. Was spricht dagegen, es mal auszuprobieren? Weiter will ich auf deinen dummen Kommentar auch gar nicht eingehen

13.11.2015 21:14 • #11


F
Zitat von SonnyH:
Du kannst wahrscheinlich nicht lesen. Was spricht dagegen, es mal auszuprobieren? Weiter will ich auf deinen dummen Kommentar auch gar nicht eingehen


Ich kann lesen,deshalb ja auch mein ironischer Kommentar
Du musst wirklich ein sehr verzweifelter Mensch sein,wenn du so etwas auch nur in betracht ziehst.
Meine Gesundheit ist es ja nicht also viel Spaß.

13.11.2015 21:19 • #12


S
Ich bin nicht verzweifelt, aber andere Leute vielleicht, und vielleicht wollen die sich nicht mit Benzos zudonnern. Der Stoff wird aus Milch gewonnen und ist bei Säuglingen bis zum 4 Monat im Darm vorhanden. Also was soll daran gesundheitsgefährdend sein? 5 HTP z.B. war in den 70/80er Jahren bis zur Einführung der SSRI ein gängiges Antidepressiva ohne nennenswerte Nebenwirkungen. Das gibt es mittlerweile auch nur noch als Nahrungsergänzungsmittel, weil die Pharmaindustrie kein Interesse daran hat, und zwar deswegen, weil es ebenfalls ein natürlicher Stoff ist und von daher nicht patentiert werden kann. Da mutet man den Leuten doch lieber chemische Keulen wie Citalopram und co zu, wo über 50 Prozent über zum Teil heftigste Nebenwirkungen klagen. Hauptsache die Kasse stimmt

13.11.2015 21:59 • #13


S
Davon mal ganz abgesehen finde ich deinen Kommentar, ich müsste wohl ein verzweifelter Mensch sein, alleine schon völlig daneben, denn davon gibt es hier im Forum sicher genug. Ich gehe aber mal davon aus, dass du dich hier nur zum Spaß angemeldet hast, obwohl du eigentlich voll der lustige Lebemann bist, der sich pudelwohl fühlt

13.11.2015 22:20 • #14


M
... also wenn Hunde *MenschenNahrung* vertragen ... mit Knoblauch ... Chlorella ... Spirulina ... und einigen Medikamenten aus der Humanmedizin klarkommen ... warum dann nicht auch umgedreht ?
Ich verstehe Deinen Hintergrundgedanken *SonnyH* ... jedes AD hat nicht nur einen Nutzen ... sondern auch gravierende Nebenwirkungen ?
Wenn ja ... kann ich Dich verstehen ... ich denk wie Du !

14.11.2015 00:19 • #15


F
Zitat von SonnyH:
Davon mal ganz abgesehen finde ich deinen Kommentar, ich müsste wohl ein verzweifelter Mensch sein, alleine schon völlig daneben, denn davon gibt es hier im Forum sicher genug. Ich gehe aber mal davon aus, dass du dich hier nur zum Spaß angemeldet hast, obwohl du eigentlich voll der lustige Lebemann bist, der sich pudelwohl fühlt


Nur zu deiner Information:
Ich hab meine Angsterkrankung auf sinnvolle Weise behandelt und zwar mit Paroxetin und jetzt mit Omega 3.
Das Omega 3 sehr gut bei solchen Erkrankungen wirken kann ist mitlerweile kein Geheimnis mehr.
Ich hatte vor 3 Jahren meine letzte Panikattacke.
Man probiert i.d.R erst alles andere aus,bevor man sich an so etwas verrücktes wagt.
Für jemanden der keine Ahnung von sinnvollen alternativen Behandlungsmethoden hat,ist es natürlich einfacher Hund und Katzenfutter zu essen.

Es gibt seit gut 5 Jahren nix mehr neues zu dem Thema..schon merkwürdig oder?
Jeder Pharmakonzern könnte mit so etwas einfachem doch Millionen verdienen und man könnte alle Tranquilizer sofort in die Tonne werfen.

Was du machst ist deine Sache,aber so lange es dazu keine Studien am Menschen gibt gehört so etwas nicht in ein soches Forum.

14.11.2015 10:42 • #16


K
@Faultier:
Zitat:
Du musst wirklich ein sehr verzweifelter Mensch sein,wenn du so etwas auch nur in betracht ziehst.
Meine Gesundheit ist es ja nicht also viel Spaß.

Du bist wirklich völlig daneben

Ich glaube zwar auch nicht, dass da etwas bei rumkommt, aber es zu erwähnen ohne gleich verspottet zu werden, wird doch wohl noch, angesichts der Tragweite der Probleme, erlaubt sein.

14.11.2015 10:48 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

S
Nur weil du deine Erkrankung so oder so in den Griff bekommen hast, Faultier, heißt das noch lange nicht, dass sie alle so in den Griff bekommen. Und nochmal zum nachlesen: Um das hier als Medikament auch für Menschen zuzulassen, müsste die Pharmaindustrie erstmal in millionenschwere Studien investieren, und das macht sie nicht, da der Stoff halt nicht patentierbar ist. Meinst du, dass z.B. Bayer diesen Stoff über Jahre hinweg über mehrere Phasen auf seine Wirksamkeit auch bei Menschen hin testet, damit das dann anschließend Generika-Unternehmen wie Hexal oder Rathiopharm für einen Spottpreis verkaufen? Du hast echt voll den Durchblick. Und ich sehe das genau wie Kern 12. Ich glaube auch nicht wirklich daran, aber man wird es doch wohl mal erwähnen dürfen, ohne von dir gleich verhöhnt und verspottet zu werden. Und damit will ich das mit dir auch beenden

14.11.2015 12:37 • #18


S
Aus www.vetion.de


Wirkmechanismus

α-Casozepin bindet an die so genannten γ-Aminobuttersäure A (GABA-A) - Rezeptor im zentralen Nervensystem (ZNS), wodurch ebenso wie bei den häufig als Beruhigungsmittel eingesetzten Benzodiazepinen (Psychopharmaka) die angstlösende Wirkung erklärt wird. Die Wirkung ist daher ähnlich der eines Benzodiazepins, jedoch ist der Wirkmechanismus ein anderer.

GABAA ist ein Botenstoff des zentralen Nervensystems, der eine hemmende und somit beruhigende Wirkung hat, wenn er an die GABAA-Rezeptoren bindet.
GABAA ist wichtig für ein gesundes Gleichgewicht zwischen Anregung/Erregung und Hemmung/Beruhigung. Bei zu starker Erregung kommt es zu Unruhe, Angst, Schlaflosigkeit und Aggression. Bei zu schwacher Anregung treten Koma, Depression, Sedation und Schlafsucht auf.

Gute Verträglichkeit, keine Nebenwirkungen Nebenwirkungen von Benzodiazepinen sind Sedation, Aggression, Gedächtnis- und Wiedererkennungsverlust sowie überschießende Reaktionen. Beim α-Casozepin treten diese Nebenwirkungen dagegen nicht auf, da es sich nur an einen Teil der GABAA-Rezeptoren bindet. Untersuchungen zeigen, dass α-Casozepin die Angst in ähnlicher Weise reduziert wie Diazepam (Tranquilizer) und zwar um mehr als die Hälfte auf 44,7 Punkte. α-Casozepin wirkt außerdem nachweislich krampflösend.

Auch beim Menschen konnte eine Reduktion des Blutdrucks und der Kortisolkonzentration durch die orale Gabe des Hydrolysats in physischen und psychischen Stresssituationen gemessen werden.

14.11.2015 13:45 • #19


S
Also hab ich mir das ja offensichtlich nicht einfach mal so aus den Fingern gesogen oder hier erwähnt, weil es vielleicht meinem Hund so gut an Silvester geholfen hat.

Wen es interessiert, kann sich ja mal weiter schlau machen, wen nicht, der lässt es einfach.

14.11.2015 14:22 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf