Pfeil rechts
2

Robinson
Liebe Leute,
ich habe Atosil bekommen, und mit 12.5mg angefangen. Hat gut gewirkt.
Mitlerweile nehme ich abends 50mg und ich merke kaum was. Und das innerhalb von 1-2 Monaten.
Kann doch nicht sein, dass Atosil so schnell versagt.
Ich nehme sie beim Einschleichen von Sertralin, wegen der ekligen Unruhe.
Kennt jemand das Phänomen ?

Gruss Robinson

15.06.2017 09:28 • 13.11.2017 #1


11 Antworten ↓


Schlaflose
Doch, wenn man es täglich für längere Zeit nimmt, ist das ein normales Phänomen. Atosil wird in der Regel als Bedarfsmedikament verschrieben. Wenn man es nur gelegentlich nimmt, behält es die Wirkung für lange Zeit.
Nach 1-2 Monaten müsste eigentlich das Einschleichen des Sertralins abgeschlossen sein.

15.06.2017 10:25 • #2



Atosil wirkt nicht mehr ?

x 3


ichbinMel
Zitat von Schlaflose:
Doch, wenn man es täglich für längere Zeit nimmt, ist das ein normales Phänomen. Atosil wird in der Regel als Bedarfsmedikament verschrieben. Wenn man es nur gelegentlich nimmt, behält es die Wirkung für lange Zeit.
Nach 1-2 Monaten müsste eigentlich das Einschleichen des Sertralins abgeschlossen sein.


Wie lange dauert das bis die Tablette wirkt ? Was mich unsicher macht ich habe meinen Arzt gefragt ob man davon auch kein Herzrasen kriegt er meinte nein .Aber bei den Nebenwirkungen steht an 1 Stelle Herzrasen. Er hat mir das heute verschrieben ,weil ich ohne Medikament die umfangreiche Zahnbehandlung nicht machen kann.Ich will die auch nur nehmen wenn ich einen Termin habe.Kann ich das beruhigt nehmen ?

13.11.2017 14:20 • #3


Schlaflose
Zitat von ichbinMel:
Wie lange dauert das bis die Tablette wirkt ?


Bei mir gar nicht. Mir wird höchstens ein wenig schwindelig.

13.11.2017 14:27 • #4


ichbinMel
Zitat von Schlaflose:

Bei mir gar nicht. Mir wird höchstens ein wenig schwindelig.

Na das sind ja super Aussichten

13.11.2017 14:29 • #5


Schlaflose
Probiere es doch einfach vorher aus. Andere können damit wunderbar schlafen.

13.11.2017 14:32 • #6


ichbinMel
Ich will ja nicht schlafen, ich will nicht müde werden -nur innerlich völlig ruhig.

13.11.2017 14:35 • #7


Hallo ichbinMel,

hast du noch die Zeit bis zu deinem Zahnarzttermin um die Wirkung bei dir zu testen?
Ich komme mit den Tabletten bei Bedarf gut hin und habe auch , da es so 1-3x pro Monat vorkommt noch keine Nebenwirkung gespürt.
Ich drücke die Daumen, dass du Entspannung spürst und du den Zahnarzttermin gut über die Bühne kriegst!

13.11.2017 14:37 • #8


ichbinMel
Ja mein Mann holt heute das Rezept.Ich hab ja solche Angst vor Medikamente und vor allem vor Nebenwirkungen...danke dir @tona4711

13.11.2017 14:44 • #9


Zitat von ichbinMel:
Ja mein Mann holt heute das Rezept.Ich hab ja solche Angst vor Medikamente und vor allem vor Nebenwirkungen...


Bei Atosil hat man ja nicht so viele Nebenwirkungen,die bei Antidepressiva auftreten können.
Genau aus diesem Grunde nimmt man es ja parallel zum Einschleichen,weil es gut beruhigt.

Wenn Du Angst hast,nimm einfach erstmal nur eine geringe Dosis und dann langsam steigern.
Du wirst merken,es passiert nichts,ausser,dass Du ruhiger wirst und bei höheren Dosierungen schläfrig.

13.11.2017 16:27 • x 1 #10


ichbinMel
Ich danke dir @Flame ja genauso werde ich das auch machen.

13.11.2017 16:38 • x 1 #11


Zitat von Robinson:
Kann doch nicht sein, dass Atosil so schnell versagt


Wenn Du das Atosil nicht weiter aufdosieren möchtest (soweit ich weiss sind 100mg die maximale ambulante Tageshöchstdosis),kannst Du es während der Einschleichphase mit Perazin ersetzen.

13.11.2017 16:41 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf