hey ihr,

anstelle von den benzos soll ich jetzt das o.g. medi nehmen.
aber bei mir ist es so: was der bauer - in dem fall bäuerin

habt ihr erfahrungen? wenn ja, schreibt doch bitte welche!

würde mich freuen..

glg

15.08.2011 12:29 • 20.08.2011 #1


12 Antworten ↓


Hallo

Ich hatte Atosil auch.
Hab es aber nur 2 Tage genommen da es bei mir wie eine Bombe eingeschlagen hat!
Hab aber auch schon gehört das manche da garnichts von merken.
Bei mir war es so, das ich nur noch geschlafen hab.
Hatte ne Dosis von 25mg.

17.08.2011 09:49 • #2


Valmont
Ich hab Atosil ein paar mal genommen und fand auch das es sehr müde macht. Ich konnte zwar super davon schlafen, aber ich war den ganzen nächsten tag noch ziemlich daneben, konnte mich kaum konzentrieren und war nur müde. Die Ängste waren trotzdem noch da, wenn auch nicht mehr ganz so schlimm.
Der Vorteil ist, daß Atosil nicht abhängig macht.

17.08.2011 10:56 • #3


also schon sedierend? ich hatte ja vorher normoc. das ist ein benzo, wie ihr vielleicht wisst.

jedenfalls trau ich mich nicht, das atosil zu nehmen...

http://medikamente.onmeda.de/Medikament ... nt.html

das nehme ich garantiert nicht!!! da steht ja, das kann herzrasen machen.. spinnen die?? never ever..

17.08.2011 19:41 • #4


und bei meinen normoc habe ich keine nebenwirkungen. die dosis, die ich nehme, so ein viertel in der woche im schnitt. oder mal zwei viertel wenns hochkommt.. VIERTEL!! das macht sicher nicht abhängig oder?

17.08.2011 19:47 • #5


Romi
Hey Mariposa

Hab heut vom doc Atosil Tropfen bekommen . Mein Doc meinte ich soll nur 5 Tropfen nehmen als Bedarfs medi gegen Angstzustände und starker innerer Unruhe.
Hast du den die Tropfen schon probiert ? Hab nämlich auch Angst die zu nehmen:-(
lg romi

18.08.2011 17:17 • #6


hi romi,

nein, und werde ich auch nicht. das zeugs kriegt er ungeöffnet wieder! ich nehm doch nix wo noch als "häufige(!!) nebenwirkung" drinsteht es mache herzrythmusstörungen und einen verlängerten QT intervall beim EKG und so weiter. in der schweiz ist ein medikament mit dem wirkstoff promethazin vom markt genommen worden.

19.08.2011 09:25 • #7


Zitat von mariposa227:
hi romi,

nein, und werde ich auch nicht. das zeugs kriegt er ungeöffnet wieder! ich nehm doch nix wo noch als "häufige(!!) nebenwirkung" drinsteht es mache herzrythmusstörungen und einen verlängerten QT intervall beim EKG und so weiter. in der schweiz ist ein medikament mit dem wirkstoff promethazin vom markt genommen worden.
Kann es machen, muss aber nicht. Ich hab schon Beipackzettel von Antidepressiva oder Neuroleptika gelesen, da stand bei "seltene Nebenwirkung" was und dann in Klammer "mit Todesfolge". Bei Seroquell stand glaube ich auch was in der Art drin.

Herzrhythmusstörungen steht aber irgendwo in fast allen AD oder NL, selbst bei Betablockern. Wenn es danach geht, dann darf man fast nichts nehmen, nicht mal Schmerzmittel wie Ibuprofen.

19.08.2011 10:42 • #8


ja, okay, aber bei "häufig"??

bei normoc steht das nicht drin.

19.08.2011 12:00 • #9


Häufig bedeutet dann maximal 10%. Oder genauer, 1-10 von 100. Wenn also 100.000 Leute Atosil nehmen, dann bedeutet "häufig" als Nebenwirkung bei maximal 10.000 von 100.000. Und wie gesagt, maximal. Genau betrachtet ist das wenig.

Allerdings hatte ich schon mal ein Blutdruckmedikament (Ramipril), da hatte ich fast alle NW, die unter gelegentlich bis selten aufgelistet waren. Inklusive depressive Zustände, starker Husten etc. Da kann man sich schon wundern. Zum Glück brauch ich solche Medikamente nicht mehr, denn auch mir 2 anderen Wirkstoffgruppen war es ähnlich.

19.08.2011 12:33 • #10


Christina
Hi,

gilt das hier immer noch:
Zitat:
ja, er ist ein studierter arzt mit praxis. er ist gleichzeit neurologe und psychotherapeut. ich habe auch mit anderen ärzten gesprochen. mein hausarzt meint, er vertraut mir. er verschreibt mir eine packung normoc 10 stück im jahr. mehr gibt es nicht. die brauch eich nicht mal.. also das wären ja 40 dosen im jahr.. also fast jede woche ein viertel.. du siehst, das mache ich seit 3 jahren so. es ist nicht mehr sodern weniger gewordne..
oder hat sich dein Bedarf deutlich erhöht?

Falls du nämlich immer noch bei deiner Babydosis bist und das so beibehalten kannst, würde ich dem Arzt was husten und nicht auf ein weniger wirksames Medikament umsteigen, das auch noch ein ungünstigeres Nebenwirkungsprofil hat.

Liebe Grüße
Christina

19.08.2011 20:24 • #11


das war phasenweise mehr. jetzt bin ich wieder auf ein viertel pro woche.

das sind eine im monat. also eine ganze.
macht 12 im jahr.. ich finde, das geht.

19.08.2011 23:49 • #12


Christina
Zitat von mariposa227:
das war phasenweise mehr. jetzt bin ich wieder auf ein viertel pro woche.

das sind eine im monat. also eine ganze.
macht 12 im jahr.. ich finde, das geht.
Finde ich auch, ist nämlich tatsächlich noch 'ne Babydosis...

20.08.2011 12:20 • #13




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf