Pfeil rechts

Hallo!
Ich hab mich länger nicht gemeldet, aber soweit geht es mir recht gut Meine Therapie neigt sich dem Ende, aber Paroxetin nehme ich noch weiter.
Ich nehme 25mg/Tag, d.h. die 100er Packung reicht nicht ganz für ein Quartal. Jetzt meinte der Arzt er darf die mir nur einmal im Quartal verschreiben?? Er schiebts auf die Kasse. Ich soll auf 20 runter gehen. Mir gehts aber mit 25 besser.
Kann das wirklich sein? Was kann ich machen?

10.03.2010 09:31 • 10.03.2010 #1


9 Antworten ↓


100 Stück reichen nicht für 3 Monate? Wieviel nimmst denn pro Tag?

10.03.2010 09:39 • #2



Arzt will Paroxetin "nicht" weiter verschreiben

x 3


achso, das sind 100 stück je 20/mg und ich nehm 25mg pro Tag

10.03.2010 09:43 • #3


Also das stimmt nicht mit dem quartal, wenn se leer sind sind se leer, hab meine schon im urlaub vergessen und so, das macht nix aus.

also ich nimm auch paroxetin und 25mg find ich ein bisschen komisch, da musst du sie halbieren und dann nochmal halbieren??

Ist ja voll umständlich!!

Lg kata

10.03.2010 11:51 • #4


Ja das mit den 25mg fand ich auch komisch
gibt es die nicht in 50mg Größe so wie bei meinen Zoloft

10.03.2010 11:54 • #5


Christina
Zitat von Jana:
Jetzt meinte der Arzt er darf die mir nur einmal im Quartal verschreiben?? Er schiebts auf die Kasse. Ich soll auf 20 runter gehen. Mir gehts aber mit 25 besser.
Kann das wirklich sein? Was kann ich machen?
Nein, das kann nicht sein, das grenzt an unterlassene Hilfeleistung. Da geht es ausschließlich um das Budget des Arztes. Wenn das dein Hausarzt ist, kann es sein, dass sein Budget keine sinnvollen Mengen hergibt. Dann soll er dich gefälligst an einen Facharzt überweisen oder selbst schauen, wie er die sinnvolle Versorgung seiner Patienten gewährleistet. Es gibt viele, die sowieso 30 - 40 mg Paroxetin nehmen (müssen) oder sogar mehr, was macht der Arzt denn mit denen? Und Paroxetin ist nicht einmal besonders teuer... Im Zweifelsfall frag' bei der Kasse und bei der Ärztekammer nach, ob das wirklich so ist, wie der Arzt behauptet. Das dürfte ihm Flügel verleihen.

Zu den 25 mg: Lass' dir doch in Zukunft eine Packung 20er und eine Packung 30er verschreiben und nimm jeweils 'ne halbe Tablette. Wenn du 20er zerbröselst, hast du keine gleichmäßige Menge.

Liebe Grüße
Christina

10.03.2010 12:44 • #6


@STEVE: Die gibt in 10mg - 20mg - 30mg - 40mg - 60mg

Bei panikpatienten wird eine mindestdosis von 40mg empfohlen.

Ich nehme die 30mg tabletten, damit komm ich gut zurecht!

Lg kata

10.03.2010 13:26 • #7


Achso, naja dann ist die Einnahme von 25 mg irgendwie etwas komisch vom Arzt verschrieben. Habe noch nie einen Arzt erlebt der mir ne 1,1/4 Dosis verschrieben hätte

Selbst bei meinen Notfall Tabletten Tavor 1,00 meinte meine Therapeutin es gibt die als 1,00 und 2,5. da es aber die 2,5 nur in 100er Paketen gibt hat sie mir die 1,00 verschrieben und sagt wenn dann soll ich zwei nehmen.

Wenn es nicht anders geht nehme ich sogar nur eine, das reicht mir dann schon.

10.03.2010 14:29 • #8


Ich hab eben bei der Dosierung das beste Gefühl, da meinte der Neurologe/Psychiater dass ich dann dabei bleiben soll. So dass ich mich eben wohl fühle..
Na das hab ich mir schon gedacht, dass das mit der Kasse nicht stimmt
Werd dann morgen mal mit ihm reden, wenn er wieder rummosert

10.03.2010 15:55 • #9


edit:
Der Psychiater hat mir nur die ersten Male das Paroxetin verschrieben und damit ich nicht immer rumfahren muss, hol ich sie mir jetzt immer eben beim Hausarzt.

10.03.2010 15:57 • #10



x 4





Dr. med. Andreas Schöpf