Pfeil rechts
2

Hallo ich habe kein vertrauen mehr zu meinem neurologen. Ich nahm seit langem citalopram und er hat nie irgendwelche blutwerte gemessen und nie den Medikamenten Spiegel gemessen. Ich hatte Angst wg Nebenwirkungen und nach öfteren Anfragen hat er mal ein ekg gemacht, von alleine nix. .......ist das normal
Naja dann hab ich die Dummheit begangen und citalopram ausgeschlichen weil ich auch das Gefühl hatte es hilft nicht mehr (trotz cita jede Nacht Panik Attacke) und weil ich das vertrauen verloren hatte in das Medikament und in den neurologen. Ich vertraue zzt niemanden mehr nur mein Hausarzt war bisher immer sehr ruhig und verständnisvoll. Könnte er mir ein neues Antidepressiva verschreiben? Ich weiss das ich immer dahin gehen kann wenn was ist bzw wenn ich Nebenwirkungen hab. Auf der anderen Seite will ich es mir nicht mit meinem Hausarzt verderben bisher hat er mich immer "für voll" genommen und das soll auch so bleiben......

27.01.2017 22:54 • 06.09.2021 #1


5 Antworten ↓


Kannst du! Ich bekomme meine ADs auch vom Hausarzt. Allerdings gibt es da auch nicht ständig ne Blutuntersuchung! Das haben die bei mir nur in der Klinik gemacht!

27.01.2017 23:09 • #2



Antidepressiva vom hausarzt ?

x 3


Das ist gut mein Hausarzt ist der einzige dem ich zzt vertraue. Der neurologe hat mich nur angefaucht ich solle citalopram wieder nehmen. Ich nehme aber auch noch propranolol von meinem Hausarzt und ich glaube Mein Hausarzt achtet da mehr drauf ob sich die medis vertragen

27.01.2017 23:20 • #3


Das erfrage ich immer in der Apotheke, wenn ich ein Medikament neu nehme. Da ich aber nur ein AD nehme und die Pille, ist das kein Problem. Ich habe Citalopram auch selbst ausgeschlichen, weil es nicht gewirkt hat. Genauso wie Cymbalta!

27.01.2017 23:28 • x 1 #4


onelove91
Zitat von wüstenkatze:
Das ist gut mein Hausarzt ist der einzige dem ich zzt vertraue. Der neurologe hat mich nur angefaucht ich solle citalopram wieder nehmen. Ich nehme aber auch noch propranolol von meinem Hausarzt und ich glaube Mein Hausarzt achtet da mehr drauf ob sich die medis vertragen



Ja der Hausarzt kann es dir verschreiben, er wird dich auch nach wie vor für voll nehmen, der Hausarzt ist ja sowieso die erste Anlaufstelle, wenn man sich blöde fühlt.

Also mein Hausarzt hat regelmäßig meine blutwerte getestet, glaube alle 3 Monate aber bin mir jetzt nicht ganz sicher weil ich immer selbst n Termin zur 'blutabnahme' gemacht hab.

Wenn du dem Neurologen nicht mehr vertraust, dann hör auf dein Gefühl und bleib da weg, denn so hilfst du dir nicht. Sag deinem Hausarzt aber das du das cita von alleine ausschleichen gelassen hast, weil nie proben entnommen wurden.

Hoffe konnte dir etwas weiter helfen

27.01.2017 23:28 • x 1 #5


SKleDD
Zitat von onelove91:
Ja der Hausarzt kann es dir verschreiben, er wird dich auch nach wie vor für voll nehmen, der Hausarzt ist ja sowieso die erste Anlaufstelle, wenn ...
Ich habe das Glück, dass sich meine Ärzte gut miteinander abstimmen, wenns irgendwo klemmt. Mein Hausarzt macht regelmäßig großes Blutbild mit Leberwerten und teilt die Werte meiner Psychoärztin mit. Diese wiederum will genau über andere gesundheitliche Baustellen informiert sein, die ich habe. ABER: Jeder Arzt, zu dem ich bedingungsloses Vertrauen habe, schickt mich bei fachfremder Problematik mit Hinweis zu einem Kollegen, dem er/sie vertraut.

06.09.2021 18:55 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf