Pfeil rechts
25

Marella
Leute, ich bin so fertig, ich nehme ja seit 1 Woche Pramulex 5mg (Escitalopram) und jetzt kommt es

Hab grad rein zufällig eine Studie gelesen die sagt dass AD zum plötzlichen Herztod führen können ich bin grad so fertig ich weiß nicht was ich davon halten soll

10.02.2017 13:22 • 10.02.2017 #1


21 Antworten ↓


Hazy
Ich nehme seit 7 Jahren Citalopram bzw. Escitalopram und lebe noch immer.

Ich habe mal gehört, dass in seltenen Fällen irgendwas Auffälliges beim EKG zu sehen ist, aber das kannst du ja beim Arzt abklären lassen und ggf ein anderes Antidepressivum nehmen.

10.02.2017 13:27 • x 1 #2



Antidepressiva und Herzprobleme?

x 3


Super Titel "AD führen zum Tod".

Hoffentlich aendern die Admins das.

In einem Angstforum, wo sehr viele AD nehmen.

Unpassend und angsteinfloessend.

Wird sicher geändert.

10.02.2017 13:33 • x 5 #3


Angor
Zitat von Kathi 1970:
Super Titel "AD führen zum Tod".

Hoffentlich aendern die Admins das.

In einem Angstforum, wo sehr viele AD nehmen.

Unpassend und angsteinfloessend.

Wird sicher geändert.


Finde ich auch, total unpassend, jetzt haben bestimmt alle die an einer Herzneurose leiden und das nehmen Panik.

Alle Medis haben Nebenwirkungen, besonders wenn man mehrere nimmt muss man aufpassen wegen Wechselwirkungen und es kann gefährlich werden in Verbindung mit Alk..

Dann muss ich jetzt wohl damit rechnen, dass das Damoklesschwert des Todes über mir schwebt
So ein Quatsch, wo hast Du das gelesen? Bestimmt auf der Seite von Zentrum der Gesundheit, die haben eh den letzten Schuss nicht gehört.

10.02.2017 13:38 • x 4 #4


petrus57
Mach dich mal nicht verrückt. Die meisten Medikamente KÖNNEN zum Tod führen. Bei den Antidepressiva geht es um die qtc Zeit Verlängerung. Betroffen davon ist ein kleiner Personenkreis: weiblich, über 60, mit bestehenden Herzproblemen. Meine Mutter ist 79 hat Herzprobleme und nimmt Antidepressiva. Bis jetzt gab es da noch keine Probleme hinsichtlich der qtc Zeit.

10.02.2017 13:41 • x 1 #5


Kann ja bei überdosis schon passieren und nicht jeder reagiert gut auf Ad ein.
Ich kam zum Beispiel mit 15mg Mirtazapin überhaupt nicht zurecht. Habe einmal 30mg ausprobiert und bin beinahe umgekippt.

10.02.2017 13:45 • #6


petrus57
Zitat von Williams:
Kann ja bei überdosis schon passieren und nicht jeder reagiert gut auf Ad ein.
Ich kam zum Beispiel mit 15mg Mirtazapin überhaupt nicht zurecht. Habe einmal 30mg ausprobiert und bin beinahe umgekippt.



Aber bestimmt nicht wegen der QTc Zeit Verlängerung?

10.02.2017 14:00 • #7


Marella
Zitat von Angor:
Zitat von Kathi 1970:
Super Titel "AD führen zum Tod".

Hoffentlich aendern die Admins das.

In einem Angstforum, wo sehr viele AD nehmen.

Unpassend und angsteinfloessend.

Wird sicher geändert.


Finde ich auch, total unpassend, jetzt haben bestimmt alle die an einer Herzneurose leiden und das nehmen Panik.

Alle Medis haben Nebenwirkungen, besonders wenn man mehrere nimmt muss man aufpassen wegen Wechselwirkungen und es kann gefährlich werden in Verbindung mit Alk..

Dann muss ich jetzt wohl damit rechnen, dass das Damoklesschwert des Todes über mir schwebt
So ein Quatsch, wo hast Du das gelesen? Bestimmt auf der Seite von Zentrum der Gesundheit, die haben eh den letzten Schuss nicht gehört.


Ja genau auf dieser Seite hmm die haben mir echt Angst gemacht. ja die Überschrift ist unglücklich ausgefallen SORRY

10.02.2017 14:03 • #8


Marella
Zitat von hazyhue:
Ich nehme seit 7 Jahren Citalopram bzw. Escitalopram und lebe noch immer.

Ich habe mal gehört, dass in seltenen Fällen irgendwas Auffälliges beim EKG zu sehen ist, aber das kannst du ja beim Arzt abklären lassen und ggf ein anderes Antidepressivum nehmen.


Am Montag wird bei mir eh ein Langzeit EKG gemacht, ich hoffe es ist unauffällig

10.02.2017 14:05 • #9


Was heisst das QTc?

10.02.2017 14:06 • #10


Jedes Medikament hat Nebenwirkungen oder Inhaltsstoffe, die am Ungünstigsten zum Tod führen können. Ich bin darüber erstaunt, daß man darüber erstaunt ist.
@Marella das Langzeit EKG ist sehr gut und richtig. Sollte sich dabei ein Befund ergeben, wird sicherlich auch geschaut, ob es an dem Medikament liegen kann, neben anderen Aspekten, die man da noch abklären kann.
Ich wünsche dir, daß alles gut wird.

10.02.2017 14:11 • x 3 #11


petrus57
1 Definition

Die frequenzkorrigierte QT-Zeit oder QTc ist eine rechnerisch ermittelte Größe zur klinischen Beurteilung der QT-Dauer, die der Tatsache Rechnung trägt, dass die QT-Dauer bei schnellen Herzfrequenzen verkürzt, bei langsamen verlängert ist.
2 Hintergrund

Die frequenzkorrigierte QT-Zeit ist klinisch bedeutsam, um eine zu lange oder zu kurze QT-Zeit zuverlässig erkennen zu können. Darüber hinaus ermöglicht sie die Verlaufsbeurteilung verschiedener Messungen, da die Herzfrequenz sich beim Ableiten eines Elektrokardiogramms natürlich nicht fest "einstellen" lässt.

http://flexikon.doccheck.com/de/Frequen ... te_QT-Zeit

10.02.2017 14:12 • x 1 #12


Wer eine richtige Depression hat, hat sicher ein höheres Sterberisiko wenn keine Antidepressiva genommen werden!

Zum Glück gibt es diese Medikamente, denn die Suizidrate ist garantiert exorbitant höher, als das Ergebnis dieser Studie.

10.02.2017 14:15 • x 3 #13


Angor

10.02.2017 14:16 • x 3 #14


Abe
@Marella

Das ist doch super, dass in 3 Tagen schon ein EKG erstellt werden wird. Du wirst sehen, die sehr seltene
Ausnahme dieser möglichen Nebenwirkung wird bei Dir nicht vorhanden sein.

@Williams

https://de.wikipedia.org/wiki/QT-Syndrom

10.02.2017 14:17 • x 1 #15


waage
@marella; besteht nicht immer ein Risiko...bei anderen Medis auch...bzw. Krankheiten..

es wird bei dir sicher alles gut sein...nicht soviel nachlesen...wirkt bei uns kontraproduktiv.

L.G. Waage

10.02.2017 14:25 • x 1 #16


Hallo Waage danke für den link, diesen QT-Syndrom habe ich nicht. Grundsätzlich bin ich froh dass ich Mirtazapin nicht vertragen konnte. Ich habe es bewiesen dass es ohne Ad geht.
Durch regelmässigen Sport und Wissen aus dem Bücher habe ich Ängste überwunden.
Ich bin auch nicht der einzigste der es ohne Tabletten es geschafft hat!

10.02.2017 14:54 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Schlaflose
Ich nehme seit Januar 1999 ohne Unterbrechung ADs und habe keinerlei Probleme mit dem Herzen.

10.02.2017 18:27 • x 1 #18


Marella
Zitat von Reenchen:
Jedes Medikament hat Nebenwirkungen oder Inhaltsstoffe, die am Ungünstigsten zum Tod führen können. Ich bin darüber erstaunt, daß man darüber erstaunt ist.
@Marella das Langzeit EKG ist sehr gut und richtig. Sollte sich dabei ein Befund ergeben, wird sicherlich auch geschaut, ob es an dem Medikament liegen kann, neben anderen Aspekten, die man da noch abklären kann.
Ich wünsche dir, daß alles gut wird.


Es ist das erste Mal für mich mit 26 Jahren dass ich mit solchen Medikamenten in Kontakt trete bzw mich informiere was ich da in mich reinwerfe :s

Vielen Dank für deine Worte

10.02.2017 19:15 • #19


Marella
Zitat von Angor:



Krass so eine Seite muss man sperren lassen, nichts Gutes für so Ahnungslose wie mich

10.02.2017 19:17 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf