Pfeil rechts

Hallo bin neu hier,hab seit einer Woche so schlimme Herzbeschwerden .Dauernd Druck am Brustkorb und ganz schlimmes Herzstolbern.Das ich gar nicht mehr kann,bin richtig am ende.Bin 25 Jahre alt war jetzt schon bei zwei Ärzten da wurden 2 Ruhe Ekgs gemacht.Angeblich überhaupt keine Auffäligkeit,kann mir des doch aber nicht alles einbilden.Hab jetzt schon fast alle Kardiolgen durch telefoniert.Mann muss überall fast zwei Wochen warten.So lang halte ich es aber nicht mehr aus.Will des endlich genau abklären lassen ,weiß echt nicht mehr weiter.Will schon jede Nacht den Notarzt rufen.Beobachte nur noch mein Herz und hab keinen anderen Gedanken mehr.

11.01.2014 13:18 • 22.01.2014 #1


16 Antworten ↓


Hi, hast du mal in dich geschaut und dir vielleicht, kann ja möglich sein, bewußt gemacht warum deine Symptome da sind. Im EKG ist nichts schreibst du. Einbildung ist es auch nicht, das ist klar. Je mehr du dich damit beschäftigst desto schlimmer wird es, richtig? Das ganze wird wohl von deiner Psyche kommen. Sress in jeglicher Form kann dein vegitatives Nervensystem außer Kontrolle bringen. Wichtig wäre es nach zu schauen ob es bei dir Situationen im Leben gibt oder auch gab die dich so sehr belassten das es zu einer solchen Störung kommen kann. Allerdings mußt du dabei sehr ehrlich zu dir selber sein und wirklich alles auflisten.

11.01.2014 13:53 • #2



Keine Auffälligkeiten - Herzprobleme?

x 3


Hallo Ayano!

Erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum!

Wenn Du so lange nicht warten kannst, bist Du einen Termin beim Kardiologen hast, dann kann Dein Hausarzt doch auch ein Langzeit-EKG schreiben. Ich frage mich, warum das noch nicht gemacht wurde...
Fühlst Du denn richtig die Herzstolperer? Ich selber habe eine Zeit lang recht heftig Extrasystolen gehabt. Das fühlt sich dann so an: Normaler Puls, dann auf einmal ein Aussetzer und dann kommt ein kräftiger Schlag und es geht weiter. Einmal hatte ich das fast eine Stunde lange gehabt. Mir ist sogar richtig schwindelig geworden.
Bei mir wurde kein EKG gemacht, weil man bei mir weiß, daß diese Herzrhythmusstörungen vom AD Venlafaxin kommen, was ich nicht vertrage. Und wenn ich das erst mal ausgeschlichen habe und mein ZNS sich wieder erholt hat, soll das auch wieder komplett weg sein.

Ich habe mir für den Notfall einen Betablocker verschreiben lassen. Man muß da eben nur aufpassen, daß man den Blutdruck und den Puls nicht zu weit senkt, aber seitdem ich einen Betablocker niedrig dosiert nehme, habe ich wieder Ruhe und dieses nervige Gepolter ist nicht mehr da.

Wenn Du das wieder so schlimm hast, dann fahr doch in die Notfallambulanz und beschreibe ganz genau, wie sich diese Herzrhythmusstörungen anfühlen und wie sehr Du darunter leidest. Du kannst ja auch gezielt nach einem Betablocker fragen, den Du dann auch niedrig dosiert nehmen kannst. Aber Du mußt dann auch zu Hause Blutdruck und Puls messen, damit man den Blutdruck nicht zu weit runterbringt, solltest Du einen normalen Blutdruck haben.

Ich habe dem Arzt gesagt, wie sehr ich darunter leide und daß mir auch schwindelig wird.
Ich würde den Arzt einfach mal fragen, ob Du nicht so lange einen Betablocker haben kannst, bis Du einen Termin beim Kardiologen hast. Ich verstehe Dich da sehr gut wie man sich fühlt durch dieses ständige Gestolpere.

Solche Herzstolperer kommen sehr oft wenn man Streß hast und es einem seelisch gerade nicht gut geht. Extrasystolen sind ungefährlich, aber vor allem nervig. Aber es sollte trotzdem mal ein Arzt raufgucken.

Ich wünsche Dir erst mal alles Gute und gute Besserung!

Lieben Gruß von Jess

11.01.2014 16:48 • #3


Danke euch für eure Antworten.Wenn ich Stress habe oder dran denke ist es besonders schlimm.Blutdruck habe ich einen sehr guten so um die 120 zu 80 Puls ist immer so 70 bis 80 das schwankt immer.Hab die Ärtze schon wegen Langzeit Ekg gefragt,muss man leider auch ne Woche warten bis man dran kommt.Ruf jetzt am Montag nochmal an und hoffe das es doch schneller geht.

11.01.2014 19:46 • #4


Zwei Wochen bis zu einem Termin beim Kardiologen? Du solltest ne Kerze anmachen und das feiern! Ich hab im September bei meinem angerufen und einen Termin für Februar (!) bekommen!

Desweiteren sind 2 Wochen warten auf ein LZ-EKG auch nicht allzu lange. Du hast definitiv nichts akutes, das hätte man im Ruhe-EKG gesehen.

11.01.2014 19:48 • #5


Hallo, ich bin auch seit heute neu hier, habe auch dieses Herzstolpern. Wenn das Herz organisch gesund ist, dann sind sie ungefährlich.
Nur sich damit abfinden ist schwierig. Ich bin auch in einem anderen Forum und da wird einem sehr oft zu einer Verhaltenstherapie geraten. Ich konnte mich noch nicht dazu durchringen. Hat hier jemand Erfahrungen gemacht?

11.01.2014 21:32 • #6


Sobald ihr euch eine andere Krankheit einbildet, werden die ES deutlich weniger oder verschwinden ganz

Das kommt einfach durche eine ungesund übertriebene Selbstbeobachtung... Puls fühlen, Blutdruck messen, bei jedem "stärkeren" Herzschlag direkt an nen Infarkt oder Stillstand denken... ES sind HARMLOS! Einfach damit abfinden und gut ist!

11.01.2014 21:35 • #7


Hallo bisschen besser ist es mit den Herzstolpern geworden.Die Schildrüse war jetzt auch ohne Befund also alles ok.Hab jetzt am nächsten Dienstag einen Termin für das Langzeit ekg.Und einen Termin in 3 Wochen beim Kardiologen,aber angst habe ich immer noch das ich was schlimmes habe.Hoffe das ich diese Woche noch ein Belastungs ekg bei meiner Hausärztin machen kann.

15.01.2014 13:38 • #8


Hey!

Extrasystolen sind wirklich harmlos, aber ich kann verstehen, daß Du Dir Sorgen machst. Ich weiß ja selber wie man sich fühlt, wenn das Herz ordentlich rumpelt.

Alles Gute und sag mal bitte bescheid, was bei den Untersuchungen raus kam

15.01.2014 18:12 • #9


Klar mach ich,echt super hier im Forum das man über seine Ängste schreiben kann.Hoffe auch das nichts raus kommt und das ich dann keine angst mehr haben brauche.

15.01.2014 20:52 • #10


Zitat von Claudine2014:
Hallo, ich bin auch seit heute neu hier, habe auch dieses Herzstolpern. Wenn das Herz organisch gesund ist, dann sind sie ungefährlich.
Nur sich damit abfinden ist schwierig. Ich bin auch in einem anderen Forum und da wird einem sehr oft zu einer Verhaltenstherapie geraten. Ich konnte mich noch nicht dazu durchringen. Hat hier jemand Erfahrungen gemacht?


Hallo Claudine2014!
Ein Therapie kann ich nur empfehlen. Es muss aber nicht unbedingt eine Verhaltenstherapie sein. Es ist nämlich auch sinnvoll in den Lebenslauf des Betroffenen zu schauen. So lernst Du Dich selbst besser einschätzen und kannst dann auch mit den ES besser umgehen.

Viele Grüße und alles Gute!

16.01.2014 10:27 • #11


Hallo ihr Lieben ich bin die Littlefee und neu hier..da ich noch nicht ganz weiss wie das hier funktioniert..schreibe ich einfach mal..

ich kenne das auch mit den ES hab die auch schon länger und habe es sogar meinen Neurologen beschrieben..er meinte es hat was mit den Adrenalinausschuss zu tun..
hab ihm erklärt das ich keinerlei schmerzen hab nur immer wieder Druck auf der brust...was meine Angst dann verstärkt..ich nehme Venlaflaxin 37,5mg habe eigentlich für die Nacht Trimipramin und für den ABSOLUTEN Notfall Tavor(nur 4 Tabletten)bekommen..wobei ich bis jetzt keine genommen habe..
und ich stelle mir die Frage ob ich Trimipramin auch über tag nehmen soll wenn das stolpern anfängt?!
meine EKGs sind länger her aber unauffällig...

16.01.2014 13:07 • #12


Seit ich das mit den Herzstolpern habe messe ich oft Blutdruck.Blutdruck ist immer gut eher zu niedrig ,aber oft wie heute kommt das Herz für Herzryhtmusstörungen.Hab jetzt natürlich wieder total angst oder meint ihr solche Geräte können des nicht sicher messen.Habe aber ein teures mit Manschette von Panasonic.Mach mich gerade schon wieder total verückt .

17.01.2014 20:58 • #13


Ich kenne das mit dem Herzen auch nur zu gut, hatte auch ständig Angst das es etwas schlimmes ist..bis ich dann letztes Jahr freiwillig ins Krankenhaus bin..dort hat mein Herz dann richtig verrückt gespielt, weil ich so angst hatte, die würden was finden..haben sie aber nicht., musste nur 3 Tage dort bleiben und der Kardiologe meinte es sei alles bestens und ich war unglaublich beruhigt..Die StationsÄrztin meinte vor meiner Entlassung ich soll mir bitte nicht alles so zu Herzen nehmen und auf mich anpassen..mir ging es von da an wieder richtig gut bis mein Mann im Oktober einen Herzinfarkt hatte..ihm geht es wieder gut Gott sei dank..aber mir seit dem nicht mehr, hab den Schock immer noch nicht verarbeitet..jetzt habe ich ständig angst umzukippen oder Tumor im Kopf und sowas halt, hoffe das ich das wieder hin bekomme irgendwie..

19.01.2014 17:13 • #14


Hab ja heute endlich mein Langzeit ekg bekommen.Hab jetzt natürlich wahnsinnige Angst das es was ganz schlimmes aufzeichnet.Die Ärztin hat gesagt muss dann noch ne Woche auf das Ergebnis warten?Habt ihr da auch so lange gewartet ?Will nicht schon wieder so lange Ungewissheit haben .Hab doch nur noch angst um mein Herz und will doch endlich mal wissen ob alles in Ordnung ist.

21.01.2014 11:40 • #15


Naja,
du bekommst das LZ-EKG ja auf eigenen Wunsch nach Abklärung, oder? Kein Arzt geht doch überhaupt davon aus, das es bei dir etwas Abklärenswertes gibt. Also eigentlich weißt du ja schon, das alles in Ordnung ist.

Hätte ich nach einem Ruhe-EKG vor 12 Jahren meinem Hausarzt geglaubt, hätte ich mir viel Ärger und Angst ersparen können.

Alles Gute,

Amyg. Dala

21.01.2014 11:59 • #16


Habe heute das Langzeit ekg abbekommen.Man musste so nen Zettel ausfüllen was man gemacht hat und welche Beschwerden man hatte.Ich Schussel hab den in der Arztpraxis irgendwo liegen lassen.Werde morgen gleich anrufen vielleicht haben sie den gefunden.Hab jetzt selber nochmal alles aufgeschrieben was ich gemacht und was für Symptome ich hatte .Das müsste ja dann auch gehen oder ?Nicht das meine Ergebnisse nicht richtig ausgewertet können.

22.01.2014 21:23 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel