Pfeil rechts
3

Hallo,

ich nehme seit Jahren Trimipramin 25 eine abends wg. Angst und Panikattacken und mir ging es immer gut damit. Nie Nebenwirkungen. Auch beim Absetzen zwischendurch. Seit 1 Jahr nehme ich 50 mg abends, da es mir bedingt durch die Wechseljahre schlechter ging. Dann war alles gut bis vor 6 Wochen. Ab da hatte ich ab und an kurze Panikattacken (fing nach meiner Knie-OP an - unter der OP wurde mir 6 x Adrenalin zur Kreislaufstabilisierung gespritzt - hatte eine Spinalanästhesie).

Ich ging vor 9 Tagen zu meinem Psychater und sollte ab da mit Escitalopram  anfangen (ich habe genommen: 3 Tage 2,5 mg und 4 Tage 5 mg) und das Trimipramin 37 mg abends ebenfalls weiter machen. Vorgestern ging es mir so schlecht (starkes Krankheitsgefühl, Blutdruckanstieg, Gefühl wie 40 Grad Fieber, Herzklopfen, Schweißausbrüche, Frieren und Angst). Ich war in der Klinik: Diagnose: mildes Serotoninsyndrom. EKG und Blutwerte waren ok. Ich hatte aber vorgestern noch 5 mg Escitalopram genommen und seit dem alles weg gelassen. Nachts habe ich dann eine viertel Bromazepam 6 AL genommen, weil ich überhaupt nicht zur Ruhe kam. Seit gestern geht es mir wieder gut.

Das Escitalopram möchte ich gar nicht mehr nehmen. Kann ich das nach 1 Wiche einfach absetzen ?

Kann ich heute abend wieder das Teimipramin nehmen ?

Vielen Dank und viele Grüße

13.03.2015 11:12 • 13.03.2015 #1


6 Antworten ↓


Hallo Geka.

Ich habe schon öfters Medikamente, die ich nach einigen Tagen nicht vertragen habe sofort abgesetzt.
Dürfte besser sein, als unter den NW zu leiden.

finde Deine Kombination von einem aufputschenden und einem beruhigendem AD auch unpassend.
Escitalopram puscht und Trimipramin (trizyklisch) beruhigt.

Viele Grüße
Marie

13.03.2015 11:24 • x 1 #2



Serotonin Symdrom - Hilfe !?

x 3


Zitat von Geka52:
Hallo,

ich nehme seit Jahren Trimipramin 25 eine abends wg. Angst und Panikattacken und mir ging es immer gut damit. Nie Nebenwirkungen. Auch beim Absetzen zwischendurch. Seit 1 Jahr nehme ich 50 mg abends, da es mir bedingt durch die Wechseljahre schlechter ging. Dann war alles gut bis vor 6 Wochen. Ab da hatte ich ab und an kurze Panikattacken (fing nach meiner Knie-OP an - unter der OP wurde mir 6 x Adrenalin zur Kreislaufstabilisierung gespritzt - hatte eine Spinalanästhesie).

Ich ging vor 9 Tagen zu meinem Psychater und sollte ab da mit Escitalopram  anfangen (ich habe genommen: 3 Tage 2,5 mg und 4 Tage 5 mg) und das Trimipramin 37 mg abends ebenfalls weiter machen. Vorgestern ging es mir so schlecht (starkes Krankheitsgefühl, Blutdruckanstieg, Gefühl wie 40 Grad Fieber, Herzklopfen, Schweißausbrüche, Frieren und Angst). Ich war in der Klinik: Diagnose: mildes Serotoninsyndrom. EKG und Blutwerte waren ok. Ich hatte aber vorgestern noch 5 mg Escitalopram genommen und seit dem alles weg gelassen. Nachts habe ich dann eine viertel Bromazepam 6 AL genommen, weil ich überhaupt nicht zur Ruhe kam. Seit gestern geht es mir wieder gut.

Das Escitalopram möchte ich gar nicht mehr nehmen. Kann ich das nach 1 Wiche einfach absetzen ?

Kann ich heute abend wieder das Teimipramin nehmen ?

Vielen Dank und viele Grüße


Bei 5 mg und so kurzer Einnahmedauer kannst du das ohne Probleme absetzen und bei solch einer dramatischen Verschlechterung deines Gesundheitszustandes ist das sogar dringend zu empfehlen!
Wenn die Diagnose mildes Serotoninsyndrom bestägt wurde muß man ohne wenn und aber sofort das auslösende Medikament absetzen!
Ich hatte ähnliche Beschwerden unter einem anderen AD und musste die Behandlung auch praktisch über Nacht beenden.
Man fühl sich i.d.R ein paar Tage etwas unwohl aber das geht schnell vorbei.
Schlimmer ist das nur wenn man das Medikament schon einige Monate nimmt...dann sollte man langsam ausschleichen.

LG

13.03.2015 12:26 • x 1 #3


Ach ja,wenn du das Trimipramin bisher gut vertragen hast kannst du es selbstverständlich wieder nehmen.
Frag aber bitte vorher nochmal deinen Arzt ob du wegen dem Serotonin Syndrom damit nicht noch etwas warten sollst bis alle deine aktuellen Beschwerden abgeklungen sind.
Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

13.03.2015 12:39 • x 1 #4


Hasi82
Hallo
Ich weiss ist vielleicht eine dumme Frage, aber ich kenne mich ja nicht aus. Kann man dieses Syndrom auch haben oder bekommen ohne Medikamente zu nehmen? Ich Google ja nicht mehr nach meinen Symptomen aber hier lese ich ja noch und habe immer sofort Angst...

LG

13.03.2015 13:07 • #5


Supi, lieben Dank. Bin froh, das sich das nicht ausschleichen muss. Das Trimi werde ich entweder heute abend oder morgen abend wieder nehmen. Vielleicht warte ich doch noch bis morgen. Wird ja nichts machen, wenn ich das mal 3 Tage ausgesetzt habe, nehme es ja schon lange Zeit, oder ?

@Hasi82: Ein Serotonin-Syndrom kann man nur durch Einnahme von einem Serotoninwiederaufnahmehemmer in zu hoher Dosierung oder als Wechselwirkung mit einem zusätzlichen Mittel, dass sich ebenfalls auf das Serotonin auswirkt. Ohne Medikamente kann man es NICHT bekommen.

LG Geka

13.03.2015 13:54 • #6


Zitat von Geka52:
Supi, lieben Dank. Bin froh, das sich das nicht ausschleichen muss. Das Trimi werde ich entweder heute abend oder morgen abend wieder nehmen. Vielleicht warte ich doch noch bis morgen. Wird ja nichts machen, wenn ich das mal 3 Tage ausgesetzt habe, nehme es ja schon lange Zeit, oder ?

@Hasi82: Ein Serotonin-Syndrom kann man nur durch Einnahme von einem Serotoninwiederaufnahmehemmer in zu hoher Dosierung oder als Wechselwirkung mit einem zusätzlichen Mittel, dass sich ebenfalls auf das Serotonin auswirkt. Ohne Medikamente kann man es NICHT bekommen.

LG Geka


Nö 3 Tage Pause ist nicht so schlimm
Vielleicht kannst du etwas schlechter schlafen oder bist etwas gereizter als sonst aber viel mehr wird da nicht passieren
Bei mir ist das eh ein Dauerzustand und ich nehm keine Medikamente

13.03.2015 16:08 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf