Pfeil rechts

Devil
Hallo Ihr Lieben musste jetzt Escitalopram erhöhen auf 20 mg nahm davor 10 mg eine Woche. Muss ich jetzt noch mal 2-3 Wochen warten? Ist überhaupt schon ein Wirkspiegel erreicht? ich mag nicht mehr!
Kennt das jemand Druckgefühl auf der Brust Kann das eine Nebenwirkung sein?
Bitte schreibt mir ! Liebe Grüße

18.03.2015 10:12 • 18.03.2015 #1


5 Antworten ↓


Zitat von Devil:
Hallo Ihr Lieben musste jetzt Escitalopram erhöhen auf 20 mg nahm davor 10 mg eine Woche. Muss ich jetzt noch mal 2-3 Wochen warten? Ist überhaupt schon ein Wirkspiegel erreicht? ich mag nicht mehr!
Kennt das jemand Druckgefühl auf der Brust Kann das eine Nebenwirkung sein?
Bitte schreibt mir ! Liebe Grüße


Hallo,

3-6 Wochen mußt du schon Geduld haben bis sich was tut...
Das Druckgefühl in der Brust hängt meistens mit der Grunderkrankung zusammen (Angststörung,Depression?) und müsste,wenn die Tabletten voll wirken,wieder verschwinden.

*ich mag nicht mehr!*
Das hab ich glaube ich auch schon 100 mal gesagt
Leider oder Gott sei dank ist das Leben aber viel zu wertvoll,um es einfach so *wegzuwerfen*.

Wir müssen wir da alle durch,wenn wir wieder gesund werden möchten
Was ist die Alternative? Keine Tabletten zu nehmen und einfach versuchen mit seinen Ängsten zu leben?
Was für ein Leben wäre das ?

Also Zähne zusammenbeißen und durchhalten

18.03.2015 10:51 • #2



AD erhöhen

x 3


Devil
Hallo Faultier!
Aber war sagte denn meine Neurologin bzw. im Beibackzettel steht drin, dass es schnell wirkt!

18.03.2015 11:03 • #3


Zitat von Devil:
Hallo Faultier!
Aber war sagte denn meine Neurologin bzw. im Beibackzettel steht drin, dass es schnell wirkt!


Mit so einer Aussage wäre ich immer etwas vorsichtig und das,was dazu in der Packungsbeilage steht, kannst du eh *in den Wind schiessen*
Als ich damals in der klinik war meinten alle *wow nach 3 Wochen schon wieder gesund?*
und *So etwas haben wir selten erlebt*
Die Psychologin hatte sogar noch 2 Tage zuvor mit mir einen neuen Termin ausgemacht und war ganz von den Socken als ich dann sagte,ich geh morgen heim.
Mir kamen die 3 Wochen allerdings wie 1/2 Jahr vor
Als ich mit meinem Zimmernachbarn gesprochen habe meinte dieser *ich bin jedes Jahr hier und hab schon mindestens 6 Antidepressiva ausprobiert*
Wenn man so etwas hört,ist man mit den 3 Wochen doch mehr als gut bedient
Jeder Mensch reagiert anders auf Medikamente und nach 1 Woche kann man noch keine Besserung erwarten

18.03.2015 11:32 • #4


Devil
Ok dann danke ich dir erstmal! Was nimmst du für ein Medikament

18.03.2015 11:55 • #5


Zitat von Devil:
Ok dann danke ich dir erstmal! Was nimmst du für ein Medikament


Als es mir noch schlecht ging Paroxetin 30 mg + Opipramol und bei Bedarf Tavor
Da bekommst du aber vom Leben nicht mehr viel mit
Im Moment nehme ich nur hochdosiertes Omega 3 und damit gehts mir schon fast 2 Jahre prima.

18.03.2015 17:52 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf