Pfeil rechts

hallo ich habe mal eine frage weiß jemand von euch was man bei dauerangst machen kann? also ich habe den ganzen tag ein enges gefühl beim brustkorb als ob sich alles zusammen zieht. und ständig angst /panic das etwas schlimmes passieren könnte unfall , umfallen, tod etc .....
in der apotheke wurde mir aconitum vorgeschlagen und das könnte ich wohl auch regelmäßig nehmen ??!!
was meint ihr dazu kennt sich da jemand aus ?? glg *jaz**

13.09.2010 14:53 • 22.09.2010 #1


5 Antworten ↓


hallo

13.09.2010 15:41 • #2



Aconitum d 30 bei chronischer angst ?

x 3


hi,
ja das war schon per absprache mit dem arzt... ja klar aber geringer als bei chemie

13.09.2010 19:40 • #3


Hallo,

ich glaube, wenn einen die Angst schon ziemlich im Griff hat, sind Globulis eve. nicht so wirksam. Ich leide schon seit 10 Jahren unter Angst, bin Arzthelferin, habe an nicht Psychopharmakas so ziemlich alles ausprobiert, aber ehrlich gesagt, hat mir nichts so wirklich zielführend geholfen, es trat zwar immer wieder eine kleine Besserung auf, aber "geheilt" bin ich nicht. Mittlerweile nehme ich seit 1 Monat Cipralex 10 mg in Tropfenform, habe diese von 1 Tropfen bereits auf 10 Tropfen langsam hochdosiert, und ich schaffe erstaunlicherweise zur Zeit mehr wie in den letzten Monaten. Von den Nebenwirkungen ist es eigentlich gut verträglich (und ich hatte wirklich Jahrelang gr. Angst vor Nebenwirkungen).

18.09.2010 19:33 • #4


Lucky1,ich nehme auch Cipralex und bin sehr zufrieden damit,keine Nebenwirkungen und es beruhigt mich ohne mich duselig im Kopf zu machen.Bei ausgeprägter,chronischer Angst sind Globulis meiner Meinung nach wenig wirksam,der Placeboeffekt kann eine kurzfristige Linderung bringen.

22.09.2010 08:43 • #5


Zitat von yorki:
Lucky1,ich nehme auch Cipralex und bin sehr zufrieden damit,keine Nebenwirkungen und es beruhigt mich ohne mich duselig im Kopf zu machen.Bei ausgeprägter,chronischer Angst sind Globulis meiner Meinung nach wenig wirksam,der Placeboeffekt kann eine kurzfristige Linderung bringen.


Hallo Yorki,
welche Stärke vom Cipralex nimmst Du , bzw. wenn Du Cipralex in Tropfenform nimmst, wieviel Tropfen nimmst Du? Nimmst Du das Medikament wg. einer Angststörung oder Depressionen? Wie lange nimmst Du das Medikament schon und ab wann hast ca. hast Du eine Besserung bemerkt? Ich nehme meine Tropfen jetzt ca. 4 Wochen/ 10 mg.
Luck1

22.09.2010 20:15 • #6





Dr. med. Andreas Schöpf