Pfeil rechts

Alles fing vor knapp zwei wochen an mit unwohlsein und halschmerzen.
donnerstag den 27.02 bin ich ich dann morgens zu meinem hausarzt,weil ich beläge auf den mandeln gesehen habe.
dieser meinte zu mir das wäre noch nicht schlimm und kein grund für antibiotika.
also wieder nach hause...abends hatte ich dann schlimme schluckbeschwerden-konnte fast gar nicht mehr schlucken-also ab zum notdienst.
dieser verschrieb mir dann auch penicillin v 1 mega (oder so)
Habe das dann auch brav 7 tage,3 mal täglich genommen.Letzten freitag hatte ich dann bei meinem hausarzt einen termin zur nachkontrolle.laut ärztin sah alles wieder gut aus und auch meine mandeln würden normal aussehen(hatte angst sie würden unnormal aussehen)Naja allerdings musste ich den freitag morgen schon mit unserem jüngsten(11 monate) zum doc,da er fieber hat und auch nicht richtig trinken wollte)dieser verschrieb ihm dann penicillin,da auch sein rachen gerötet war....ich frug meine ärztin ob es möglich sei,dass ich mich erneut anstecke?!Sie meinte möglich ja aber hielt sie für unwahrscheinlich,da ich ja bis donnerstag morgen das penicillin genommen habe und der kleine freitag morgen auch direkt eins bekommen hat.
gestern waren wir dann bei dem schönen wetter draussen und mein hals fühlte sich etwas trocken an und ich bekam minimale schluckbeschwerden(nicht der rede wert)
gegen abend schaute ich dann mal in meinem hals(als hypochonder ist man da ja schnell bei ) und siehe da an der rechten mandel war ein kleiner eiterpunkt. also habe ich mich ab ins auto gesetzt und bin zum notdienst gefahren...dieser schaute kurz rein und verschrieb mir noch mal penicillin diesmal 1,5 und nicht von ratiopharm.
zuhause habe ich dann noch mal in meinen hals geschaut und da waren dann auch schon an beiden seiten gelbe beläge.
seit gestern abend nehme ich das penicillin,heute morgen konnte ich mal keine beläge sehen.
jetzt mache ich mir den totalen kopf das ich das chronisch habe zum verrückt werden.sehe mich schon auf dem op-tisch liegen der arzt egstern meinte von chronisch wäre erst die rede wenn man 3-4 mal im jahr eine hat.meine letzte war im dezember,wieder zusammen mit unserem jüngsten,achja mein mann hatte da auch eine.ich glaube ingesamt in meinem leben(ich werde 30) hatte ich 4 oder 5 mandelentzündungen.ich mache verrückt und habe so angst das es unnormal ist das da gestern wieder eiter drauf war und das,dass ganze einfach nicht wieder weggeht.fühle mich so ewig krank und gerne zum arzt gehe ich auch nicht

lg

10.03.2014 16:09 • 24.08.2017 #1


10 Antworten ↓


Jaspi
Hallo,

also was ich schon krass finde, das Du wegen einem Eiterpunkt zum Notdienst fährst
Das mit den Mandeln ist allerdings auch seit letztem Jahr Thema bei mir und komme da auch nicht weiter. Ich hatte Halsweh im Dezember, ich hatte vom HNO Penicillin bekommen, die ich erst nicht nehmen wollte, aus Panik was zu verschlappen habe ich mich dann doch durchgerungen und siehe da, ich habe es leider nicht vertragen. Also wieder zum HNO der dann sagte, wenn sie keine Halsschmerzen haben, lassen sie es weg und nehmen Propolis. Das tue ich jetzt seit drei Monaten. Meine rechte Mandel ist aber immer noch dicker als die andere und hat auch viele kleine Punkte, sind eher so gelblich durchsichtig bei mir. Hm, mir geht's gut, Schmerzen habe ich auch nicht. Nun die Frage die immer und immer wieder aufkommt, ob ich damit Sport machen kann? Was würdet ihr tun? Hab meine Hausärztin auch nochmal auf die Mandeln angesprochen, die hat dann nur abgewunken, also gar nicht richtig drauf geguckt.
Also über einen einzigen Punkt würde ich mir an Deiner Stelle keine Gedanken machen.

LG

10.03.2014 18:10 • #2



Angst vor chronischer Mandelentzündung

x 3


Na das sagst du so mit keine Gedanken machen naja etwas später abends war da nicht nur ein Punkt sondern auf beiden Seiten weiß/gelbe Beläge die allerdings heute zumindest bis jetzt verschwunden sind und es auch hoffentlich bleiben warst du denn noch mal beim hno wenn deine Hausärztin dich so abgewunken hat? Wie hast du denn auf das Penicillin reagiert? Ich habe einfach Angst vor einem chronischen Verlauf und davor das man mir die Mandeln raus nehmen will warum auch immer 0

10.03.2014 20:33 • #3


Jaspi
Wegen dem Penicillin habe ich ziemlich starken Ausschlag bekommen, alles war heiß und rot, so Pusteln eben. War nicht schön, hatte ich als Kind auch schon, ist mir aber erst eingefallen nachdem ich es genommen hatte Seit meiner Kinderzeit bin ich auch bis jetzt immer ohne Antibiotikum ausgekommen.
Beim HNO war ich auch nicht mehr. Ich fühle mich ja auch gut, hab keine Halsschmerzen usw. Trotzdem mache ich mir manchmal darüber Gedanken ob das so ok ist. Raus nehmen lassen würde ich sie wohl aber auch nicht, da mein Arzt gesagt hatte, die Mandeln sind schon ziemlich wichtig und man sollte sie so lange es geht behalten. Er sagte damals eine Herzmuskelentzündung sei sehr sehr selten. Naja, keine Ahnung. Wie gesagt der Sport fehlt mir schon sehr und ich frage mich ob ich einfach wieder anfangen sollte.

LG

10.03.2014 23:02 • #4


02.04.2016 07:29 • #5


Carcass
Hi,

meine Mandeln waren krank und zerklüftet, alle Wochen entzündet und ich wollte sie nicht rausnehmen lassen, ständig krank. 2012 habe ich sie rausnehmen lassen, seither alles super, keine Seitenstrangangina oder was die einem immer erzählen wollen und vor allem keine Erstickungsanfällt mehr und dieser Dreck der sich da entwickelt, Tonsillensteine genannt, wirst du auch haben. Es kann sehr schnell zu Herzkrankheiten kommen und Sport kannste machen, wenn sie nicht entzündet sind. Aber lass sie dir rausnehmen, 4 Wochen wird das dauern bis alles wieder verheilt ist, wir sind keine Kinder mehr. Also nimm es in Angriff, das wird nicht mehr besser und ich denke der Mundgeruch wird auch ekelig sein oder? Wird mit Laser entfernt und dann nach 3 Tagen aus dem KH wieder raus und dann schönen. Schöner Nebeneffekt, 6 Kilo abgenommen Nein ernsthaft, kranke Mandeln die keine Schutzfilterfunkton mehr haben, können die GEsundheit massiv beeinrächtigen. Mein HNO ist vor mir auf die Knie gefallen, alsich die Einweisung abholen wollte. Er sagte "Es wird ihnen danach besser gehen" und eine Erkältung bekommt man natülrich trotzdem noch ab und an. Aber nicht mehr mit so einer Wucht, denn die Entzündung bringt immer wieder Fieber mit und für die Organe ist das schädlich. Raus damit, google mal die OP, ist total easy!

02.04.2016 09:26 • x 1 #6


Gut danke.
Ich bin nämlich gerade in Berlin unterwegs, und den ganzen Tag am laufen (ist ja in dem Sinne auch Sport) und gestern hatte ich wieder bisschen Halsweh. Aber das ist sicherlich noch okay, oder?

02.04.2016 09:52 • #7


Carcass
Ja klar . Kein Krafttraining

02.04.2016 10:18 • #8


24.08.2017 19:56 • #9


---Jessy---
Bei mir wurde auch nie ein Abstrich gemacht.
Mir ging es genau so. Hatte über Jahre immer wieder Probleme.
Auch zerklüftete waren die und Mandelsteine- alles einfach nur misst.

Vor zwei Jahren habe ich die dann entfernen lassen. Seit dem geht es mir echt gut. Ich habe keine Halsschmerzen mehr oder war groß erkältet.

Eine chronische Mandelentzündung ist auf Dauer schädlich fürs Herz... wenn es so ist, dann lasse die besser entfernen.
Und wie gesagt, bei mir wurde auch kein Abstrich gemacht. Vertaue ruhig deinen Arzt

24.08.2017 20:11 • #10


Zitat von AngelinaX:
sollte man sich ohne feste Diagnose (sprich, ohne Abstrich der mandel) die Mandeln entfernen lassen?
Oder sollte ich nach einen Abstrich verlangen? Den niemand fand' es für notwendig ..


Verlange doch einen Abstrich dann hast Sicherheit.

24.08.2017 20:46 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel