109

evelinchen

evelinchen


3993
8
3849
Zitat von Abendschein:
Darf ich einmal fragen, was Plusfreundschaften sind?

Eine Freundschaft mit Sex

15.07.2019 08:31 • x 1 #21


Angor

Angor


9542
7
14484
Zitat von Abendschein:
Darf ich einmal fragen, was Plusfreundschaften sind?

Wenn z.B. ein Mann und eine Frau sehr gut befreundet sind, aber dazu Sex ohne irgendwelche Verpflichtungen haben.
Sie haben keine Beziehung oder sind ein Paar, welches sich treu bleiben muss, sondern sind weiterhin gute Freunde, die nur halt ab und zu Sex haben.

15.07.2019 08:40 • x 2 #22


Abendschein

Abendschein


10217
5
8392
Zitat von evelinchen:
Eine Freundschaft mit Sex

Aha.....also keine Beziehung? Wie kompliziert.

Aber danke @Angor und @evelinchen

Wieder etwas dazu gelernt.

15.07.2019 08:55 • x 3 #23


evelinchen

evelinchen


3993
8
3849
Zitat von Abendschein:
Aha.....also keine Beziehung? Wie kompliziert.Aber danke @Angor und @evelinchenwieder etwas dazu gelernt.


Na ja , manch einen gefällt das.
Für mich wär das nix.

15.07.2019 08:56 • x 2 #24


Abendschein

Abendschein


10217
5
8392
Zitat von evelinchen:
Na ja , manch einen gefällt das.Für mich wär das nix.

Für mich auch nicht. Das ist weder heiß noch kalt.
Irgendwas dazwischen.

15.07.2019 08:57 • x 2 #25


Hotin

Hotin


8138
5
6333
Hallo MuddaNatur,

es tut mir leid, wenn ich Dir direkt sage, dass Du gar nicht hingehalten wirst.

Meiner Ansicht nach ist eure Beziehung schon vor langer Zeit entschieden worden.
Was Dein "Freund" sich ständig bei Dir holt kann ich nicht wissen. Aber irgendetwas
scheinst Du ihm zu geben, was andere ihm nicht geben können.
Und da will oder kann er nicht "Nein" sagen.
Wäre ja auch blöd, wenn er auf etwas verzichtet, ohne dafür etwas tun zu müssen.
Du schenkst ihm Deine Liebe ja einseitig - ganz ohne Gegenleistung.

Leider hast Du ihm über die Jahre gelernt, dass er das alles mit Dir machen darf und
deswegen verhält er sich so, wie Du es beschreibst.

Selbst wenn ihr zukünftig eine engere Beziehung führen würdet, könntest Du dann
ein großes Vertrauen aufbauen, dass er wirklich auch in schwierigen Zeiten zu Dir steht?
Zitat:
Was sagt ihr dazu? Warum sagt er nicht einfach, dass er nichts von mir will?


Nicht nur für die Liebe gilt.
Es kommt nur selten darauf an, was ein Mensch sagt. Wichtig ist immer nur, was ein Mensch
macht, also wie er sich verhält. Und hier hast Du seit Jahren Klarheit.
Zitat:
Warum verhält er sich so widersprüchlich?


Weil er nicht dazu fähig ist, sich für etwas klar zu entscheiden und dann auf andere
Annehmlichkeiten zu verzichten. Er wird sich nicht ändern. Warum sollte das passieren?
Zitat:
Wie lange soll das noch so gehen? Ich habe Angst, dass ich mich nie davon befreien kann, und dass ich nie
jemand anders richtig lieben kann.


Das geht so lange, bis Du es verstanden und auch akzeptiert hast.
Falls Du Dich jedoch nicht befreien kannst, dann wird das vermutlich eine
ewige nicht erwiderte Liebe werden.

Wenn Dir das genug ist? Entscheide dies selbst.

Viele Grüße

Bernhard

15.07.2019 09:56 • x 9 #26


Abendschein

Abendschein


10217
5
8392
Hallo @Hotin , eine super Antwort und da mag ich auch gleich noch einmal etwas zu sagen.
Meine Freundin hatte lange lange Jahre genauso eine Beziehung. Sie ist 62 Jahre alt und er Mitte 40. Daran
ist ersteinmal nichts auszusetzen, aber er wollte sie nicht zur Freundin, dafür war sie ihm zu alt, hat er klipp und klar gesagt.
Aber, er ist immer dann zu ihr gekommen, wenn er Bock auf Sex hatte, das war so alle 4 Wochen. Sie hatten wunderschönen Sex, sowie sie sagte. Das ging gut, bist zu dem Tag, an dem sie Gefühle für ihn entwickelte- Dann hat sie genauso Fragen gestellt, wie @MuddaNatur . Sie hat es ihm aber erlaubt zu kommen und er hat es ja wie soll ich sagen, auch etwas ausgenutzt. Das war so bequem. Und es ging noch recht lange so. Bis sie schluß gemacht hat, das war für meine Freundin hartes Brot, denn sie liebte ihn, er sie aber nicht. Er mochte sie und kam eben immer nur zum Sex. Er war ja ehrlich. Das hätte noch lange so weiter gehen können, aber meine Freundin fühlte sich schäbbig, sie sagte mal zu mir, das sie sich wie eine N u t t e vorkomme. Sie hat das Ganze beendet und es fiel ihr sehr schwer, weil sie auch nicht verstanden hat, warum er sie nicht zur Freundin wollte. Es tat weh, die Trennung, er wollte noch ein paar Treffen haben, aber sie blieb Konsequent. Es gab keine Treffen mehr und irgendwann ist es dann auch gut und derjenige gerät in Vergessenheit.

Das solltest Du auch tun, @MuddaNatur . Sonst klebst Du immer an ihn.

15.07.2019 10:07 • x 3 #27


MuddaNatur

MuddaNatur


32
1
21
@abendschein: Also ich empfinde Plusfreundschaften gerade als unkompliziert, weil keine oder nur wenige Gefühle im Spiel sind. Dadurch ist es sehr entspannt. Man muss halt nicht jahrelang auf Nähe verzichten, bis man irgendwann vielleicht mal jemanden kennenlernt, mit dem man evtl eine Beziehung haben kann. Und im Normalfall beendet man es, wenn einer von beiden stärkere Gefühle entwickelt, rechtzeitig, bevor jemand wirklich verletzt wird. Das ist meistens ja auch im Interesse von beiden. Natürlich geht es auch manchmal schief, aber nicht mehr als bei "normalen" Beziehungsformen.
Und das mit deiner Freundin klingt schlimm, das tut mir wirklich leid für sie. Umso besser, dass sie es beendet hat! Wobei ich nicht glaube, dass Menschen, die man liebt, wirklich in Vergessenheit geraten können. Und vielleicht sollten sie es auch gerade in einer solchen Situation nicht, damit man auch die harte Lektion nicht vergisst, die man dabei gelernt hat.

@hotin: Also dieser Mann ist weder mein Freund noch haben wir eine Beziehung, ich weiß nicht, wie du darauf kommst?
Und warum er sein Verhalten ändern sollte? Weil er mir damit wirklich wehtut. Er ist ja kein durch und durch schlechter Mensch, wie du es beschreibst. Das ist ja das Problem, sonst wäre es ja leicht, ihm den Rücken zuzukehren. Er ist halt extrem traumatisiert und merkt es wirklich nicht, wenn er Menschen wehtut. Ich hatte lange die Hoffnung, dass ich ihm nur auf die richtige Art erklären muss, wie schlimm es für mich ist, und dass er dann endlich mal sagt, dass ich nicht mehr warten soll weil er mich nie lieben wird. Aber mittlerweile weiß ich, dass er dazu emotional leider nicht in der Lage ist, und dass ich es selbst für mich allein beenden muss. So traurig es auch ist. Aber das wollte ich nur mal klarstellen, dass andere ihm nicht komplett egal sind oder er einfach ein normales A. ist. Ihm ist etwas schlimmes passiert und das schränkt ihn ein. Das Problem ist nur, dass ich die ganze mehr Rücksicht auf ihn als auf mich genommen habe. Und dass muss ich jetzt ändern, weil ich sonst kaputtgehe.

15.07.2019 19:30 • x 1 #28


Kind-in-mir

Kind-in-mir


360
2
338
Nimm es mir nicht übel, aber du und der Mann, von dem du schreibst, ihr seid für mich das beste Beispiel dafür, dass Freundschaft plus eben meistens nicht funktioniert und eine Illusion ist, wenn man sich eigentlich nach einer tieferen Beziehung sehnt. Es ist eine Übergangslösung für Bindungsgestörte, die zu mehr nicht fähig sind und nicht gerne und aus tiefem Herzen Verantwortung tragen, weil sie entweder sehr enttäuscht wurden oder noch sehr unreif sind.

15.07.2019 20:15 • x 3 #29


Abendschein

Abendschein


10217
5
8392
Zitat von Kind-in-mir:
Nimm es mir nicht übel, aber du und der Mann, von dem du schreibst, ihr seid für mich das beste Beispiel dafür, dass Freundschaft plus eben meistens nicht funktioniert und eine Illusion ist, wenn man sich eigentlich nach einer tieferen Beziehung sehnt. Es ist eine Übergangslösung für Bindungsgestörte, die zu mehr nicht fähig sind und nicht gerne und aus tiefem Herzen Verantwortung tragen, weil sie entweder sehr enttäuscht wurden oder noch sehr unreif sind.

So sehe ich das auch. Danke @Kind-in-mir .

Irgendwie fühlst Du Dich gefangen, Mudda Natur, aber ich verstehe auch nicht so ganz, warum Du den ganzen Thread geschrieben hast?

15.07.2019 20:27 • x 1 #30


MuddaNatur

MuddaNatur


32
1
21
Huhu Kind in mir! Alles okay, ich nehme es garnicht übel, das ist ja einfach nur deine Sichtweise. Du hast deine, aufgrund von deinen Erfahrungen, und ich habe meine Sichtweise, aufgrund von meinen größtenteils guten Erfahrungen. Wenn ich jemandem begegnen sollte, für den ich ernsthafte Gefühle entwickel, und er auch, dann würde ich mich auch sofort auf eine Beziehung einlassen. Mit Bindung habe ich prinzipiell garkein Problem, im Gegenteil, ich bin eine ziemliche Romantikerin, und wünsche mir ja genau das. Aber Liebe ist nunmal selten, und wer weiß, wann ich sowas finde? Vielleicht mit vierzig, vielleicht mit fünfzig, oder noch später..oder niemals. Und da sehe ich keinen Grund, vielleicht für den Rest meines Lebens auf Nähe und Zuneigung zu verzichten. Das finde ich nicht "gestört", sondern ganz natürlich.

Und Abendschein: Ja genau, ich fühle mich gefangen, und deswegen habe ich den Thread geschrieben. Um ein paar Ratschläge zu bekommen, wie ich mich befreien kann, und um einfach nochmal von anderen zu hören: Nein, da gibt es überhaupt keine Hoffnung mit diesem Mann, und ich sollte es auf jeden Fall beenden. Auch wenn man etwas eigentlich schon weiß, hilft es, das nochmal zu hören. Denn da ist immernoch eine Stimme in mir, die sagt, es gibt Hoffnung, und eine die sagt, es ist meine Schuld und ich muss mich schlecht fühlen. Und da hilft es einfach, die objektive Sicht anderer Leute zu hören. Oder habe ich dieses Forum falsch verstanden und bin hier fehl am Platz?

15.07.2019 21:52 • x 3 #31


schnapper

schnapper


1142
17
272
Zu viel Text, aber was ich beim Querlesen mitkriegen veranlasst mich zu dem Rat "mach Schluss damit". Du wünscht dir ihn für dich, er kann oder will nicht. Also quäl dich nicht weiter. Öffne dich für neues.

Gesten war was am Radio was dazu passt. Da wollte ein Mann die Frau "nie ganz, aber auch nie gar nicht". Nach langem hat die Frau dann gesagt "ich wollte dich ganz, jetzt gar nicht".

15.07.2019 22:03 • x 2 #32


MuddaNatur

MuddaNatur


32
1
21
Hi Schnapper! Jo, das hast du richtig verstanden. Er wollte mich nie wirklich, aber wenn ich es beenden wollte, hat er ein großes Drama gemacht...ich hoffe, ich komme bald auch an den Punkt, an dem ich sagen kann, dass ich ihn garnicht mehr will! Aber ich denke, da bin ich auf einem guten Weg.

15.07.2019 22:09 • x 1 #33


Hotin

Hotin


8138
5
6333
Zitat:
Also dieser Mann ist weder mein Freund noch haben wir eine Beziehung, ich weiß nicht, wie du darauf kommst?


Dann habe ich Deinen Text völlig falsch verstanden.
Gleichzeitig verstehe ich aber auch nicht, warum Du es so empfindest, als würdest Du seit Jahren hingehalten.
Wovon sprichst Du eigentlich, wenn doch zwischen euch noch nie etwas Nennenswertes war?

15.07.2019 22:12 • x 4 #34


schnapper

schnapper


1142
17
272
Ich hab nur das mit dem gleichgeschlechtlichen Kumpel, der weiblich ist ist, überhaupt nicht kapiert.

15.07.2019 22:16 • x 1 #35


MuddaNatur

MuddaNatur


32
1
21
Kein Problem, als Kurzfassung könnte man sagen: Wir haben uns kennengelernt, ich hatte nach einiger Zeit ernsthafte Gefühle für ihn, er hat gesagt, dass er blockiert ist und Zeit braucht und dass ich warten soll. Zwischendurch habe ich mich drei mal mit ihm zusammengesetzt und gesagt, dass ich den Kontakt abbrechen muss, weil es mir wehtut, und jedes mal kamen von ihm viele Tränen und Dinge wie "wenn ich mich in jemanden verliebe, dann in dich." und "gib mir mehr Zeit"...und ich habe mich jedes mal wieder darauf eingelassen, bis ich schließlich meine Gefühle so stark verdrängt hatte, dass ich garnicht mehr wusste, in was für einer Situation ich mich eigentlich befinde...tja und nun versuche ich, mich da wieder rauszukämpfen.

@schnapper: Das Wort l e s b i s c h wird beim posten automatisch in "gleichgeschlechtlich" umgewandelt. Finde ich auch sehr verwirrend.

15.07.2019 22:21 • x 1 #36


Kind-in-mir

Kind-in-mir


360
2
338
Ich empfinde viele deiner Schilderungen als sehr gegensätzlich.

Zitat von MuddaNatur:
Er ist absolut offen


Gleichzeitig ist er aber laut dir traumatisiert, völlig blockiert und kann nicht mehr lieben.

Zitat von MuddaNatur:
Das einzig schlechte, was ich über ihn sagen kann, ist, dass er mir manches vorenthalten hat und sich so widersprüchlich verhält.


Dass er mit seiner gleichgeschlechtlich Busenfreundin pennt ist nicht gerade unerheblich und beweisst nicht gerade seinen guten Stil, den du erwähntest und so schätzt. Auch 7 Jahre Hinhalten zeugt nicht von Stil, weil man das keinem zumutet, der einen liebt und den man wirklich schätzt.

Zitat von MuddaNatur:
Was natürlich ausreichen sollte, mich von ihm abzuwenden...


Er sagte dir, als du gestandest, dich in ihn verliebt zu haben, dass er aber nicht in dich verliebt sei. Eindeutiger geht es wohl kaum und das solltest du ernst nehmen. Ausserdem hat er nun eine Freundin und von so einem Mann lässt man ab.

Zitat von MuddaNatur:
Wir haben uns kennengelernt, ich hatte nach einiger Zeit ernsthafte Gefühle für ihn, er hat gesagt, dass er blockiert ist und Zeit braucht und dass ich warten soll.


Völlig andere Aussage.

Zitat von MuddaNatur:
Denn da ist immernoch eine Stimme in mir, die sagt, es gibt Hoffnung, und eine die sagt, es ist meine Schuld und ich muss mich schlecht fühlen.


Diese Sichtweise ist nicht gut für dein Selbstwertgefühl.

15.07.2019 22:48 • x 2 #37


Kind-in-mir

Kind-in-mir


360
2
338
Noch eine Ambivalenz. Nicht böse sein. Ich mache das nicht um dich Vorzuführen.

Zitat von MuddaNatur:
Mit Bindung habe ich prinzipiell garkein Problem, im Gegenteil, ich bin eine ziemliche Romantikerin, und wünsche mir ja genau das.


Zitat von MuddaNatur:
Also es könnte daher kommen, dass mein Vater mich nicht besonders mag, früher auch oft sehr kalt und verletzend war. Ich habe auch lange gebraucht, mich von ihm zu lösen, und wollte es ihm immer recht machen. Das hat sicherlich damit zu tun, dass ich sehr viel Verletzung für sehr lange Zeit aushalte, einfach, weil ich es so gewohnt bin.


Nicht nur sich schwer auf jemanden einlassen, heisst Bindungsstörung. Auch wenn man sich einlässt und es nicht angemessen erwidert wird, aber man alles erdenkliche gibt.

Zitat von MuddaNatur:
Um meine biologische Uhr muss ich mir aber zum Glück garkeine Sorgen machen, da ich noch nie den Wunsch nach Kindern hatte, und mir sicher bin, dass sich das nicht mehr ändern wird


Und trotzdem ist es deine Lebenszeit. 7 Jahre.

15.07.2019 23:05 • x 1 #38


Abendschein

Abendschein


10217
5
8392
Zitat von evelinchen:
Eine Freundschaft mit Sex

Ich möchte mit keinem meiner Freunde, Sex haben und wenn keine Gefühle mit dabei sind, dann ist das auch ekelhaft.
Igitttigitt.

16.07.2019 07:31 • #39


MuddaNatur

MuddaNatur


32
1
21
Erstmal muss ich noch sagen, dass es da ein Missverständnis gab: Ich habe die Sache mit Markus selbst nie als Plusfreundschaft definiert. Für mich war von Anfang an klar, dass ich mehr will, und dass es nur ein Zustand des Wartens ist. Als Plusfreundschaften habe ich das bezeichnet, was ich später mit anderen Männern hatte. Mit Markus würde ich es eigentlich noch nichtmal als Freundschaft bezeichnen, weil da ja nie eine richtige Vertrauensbasis
@ Kind in mir: Generell kann ich sagen: Ja, ich habe sehr widersprüchliche Gefühle und Gedanken! Das ist mir bewusst, das habe ich doch sogar selbst gesagt. Warum erwähnst du das jetzt nochmal? Deshalb bin ich ja unter anderem auch hier, um mir andere Meinungen anzuhören und zu schauen, ob da etwas hilfreiches dabei ist, was mir Klarheit bringt. Und wie schon gesagt, viele der Antworten waren tatsächlich sehr hilfreich!
Und zu den anderen Punkten:
Ich weiß aber nicht genau, warum es dir so wichtig ist, dass ich mich selbst als gestört sehe? Reicht es nicht, wenn ich erkenne, dass ich ungesunde Verhaltensmuster habe und diese ändern will?
Außerdem habe doch selbst gesagt, dass sieben Jahre zu lange sind, und dass ich will, dass es aufhört, Kinder hin oder her. Den ganzen Thread habe ich ja überhaupt nur geschrieben, weil ich mich befreien WILL. Wieso erwähnst du das jetzt nochmal? Also die Zeit zurückdrehen kann ich nun auch nicht!
Zu ihm: Er ist offen. Ich meinte das in Hinsicht auf Einstellungen und andere Menschen. Emotional ist er das natürlich garnicht, Da hast du völlig recht!
Und mit Stil meinte ich nicht sein Verhalten, sondern seine Art, sich zu kleiden
Ich muss sagen, danke, dass du mir so viel Zeit nimmst! Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass du mich wegen dieser Sache und den Plusfreundschaften grundsätzlich verurteilst. Du schreibst sehr schroff und wenig verständnisvoll. Kann es sein, dass du hier etwas emotional involviert bist, weil du dich selbst in mir wiedererkennst?

@ Abendrot: Also, deine Meinung in allen Ehren, aber das finde ich jetzt schon ganz schön respektlos, es als "ekelhaft" zu bezeichnen. Darüber hinaus ist das Spektrum Gefühle und Zuneigung sehr weit, und es gibt zwischen "garnichts" und "große Liebe" sehr viel. Also ich weiß nicht, was du dir grad vorstellst, aber für mich ist Sex mit Plusfreundschaften nicht nur bloße Triebbefriedigung, sondern innige Zuneigung. Also selbstverständlich ist das nicht für jeden was, und ich repektiere deine Lebensweise vollkommen! Aber respektiere doch bitte auch mich und verkneife dir Wörter wie "Igittigit" und "ekelhaft". Zumindest hier in einem Thread einer Person, die eben Plusfreundschaft lebt.

16.07.2019 07:55 • #40




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag