4

Mimi90

389
43
36
Hallo zusammen,

Ich hatte endlich die eine, wahrhaftige Liebe gefunden und habe durch meine Bindungsangst alles kaputt gemacht.

Wir "kennen" uns schon seit 13 Jahren...Aus der Schule. Nun waren wir etwas über ein Jahr zusammen, waren verlobt, ich hatte schon mein Hochzeitskleid. Wir haben so viele unglaublich schöne Dinge zusammen erlebt, die ich noch nie erlebt hatte. Wir sind beide psychisch krank. Er hat Depressionen und panikattacken und ich starke Bindungsangst und Verlustangst...

Ich hatte so starke Bindungsangst dass ich immer wieder Streits auslöste. Kleine Streits ohne richtigen Grund. Er weinte und bat dass ich bei ihm bleibe, er mich liebt und er mich braucht. Natürlich wäre ich niemals gegangen. NIE. Auch ich fragte immer wieder "bleibst du bei mir", was er mit schwor. Leider hielten seine Worte nicht und ich bin am Boden zerstört. Am 24. Habe ich noch einen mega schönen Liebesbrief bekommen... Am 25 war alles schön und am 26. Machte er morgens als er auf dem Weg zur familienfeier war per WhatsApp Schluss..Kam abends dann heim und machte es dort persönlich. Ich bin am Ende. Ich habe immer wieder Briefe gekriegt, Karten...In denen er mir versprach dass wir immer eins sein werden.
Ich glaubte diese Worte, denn die habe ich noch nie von jemandem gehört. Ich habe ihm blind vertraut und er mir auch. Wir waren eine Einheit.

Wir haben noch oft geredet...oder geschrieben. Wohnen im selben Haus aber nicht in der selben Wohnung. Er zieht zum 1.1. Aus. Er sagte mir vorgestern dass er mich noch liebt, aber nicht weiß warum. Ich habe so viel Hoffnung in diesen Satz gesteckt. Ich habe ihm einen Brief geschrieben...und dann heute morgen eine mega lange Nachricht bei WhatsApp in der ich all unsere schönen Momente und was ich dabei gefühlt habe aufgezählt hab. Ich sagte ihm dass ich ihn neu kennen lernen will und bat ihn um ein zweites erstes date. Leider keine Antwort. Eine Stunde später sagte ich "bitte komm zu mir"...Aber er kam nicht.

Wenn er mich doch noch liebt...Warum gibt es dann keine Chance mehr? Was kann ich machen? Ich kann nicht abwarten...Ich will ihn glücklich machen und ihm zeigen dass ich für uns kämpfen werde...komme was wolle. Er ist jemand der sehr viel Bestätigung braucht...Er will sehr oft hören dass er geliebt wird. Aber ich will ihn ja auch nicht nerven. Habt ihr eine Idee, bevor die Liebe erlischt?

29.12.2018 11:12 • 29.12.2018 #1


6 Antworten ↓


Icefalki

Icefalki


14151
10
10812
Mimi, tut mir leid, dass du so leiden musst. Allerdings, wenn er schon zum 1.1. auszieht, hat er das mindestens 3 Monate vorher, oder schon länger geplant. Oder täusche ich mich da?

Insofern ist das nicht plötzlich eine Laune, auch wenn am 24. noch ein Liebesbrief gekommen ist. Gibt er denn einen Grund für die Trennung an?

29.12.2018 11:37 • x 2 #2


BellaM85


3704
15
1358
Hi!
Ich finde auch das hört sich alles komisch an, wie schon gesagt wurde muss es dann eigentlich geplant gewesen sein oder hat er so schnell jetzt ne neue Wohnung gefunden ( ich mein hab ich auch schon mal geschafft). Das mit dem Brief ist auch komische, erst so dann Schluss machen?
Vielleicht hat er im Moment zu viel mit sich zu tun und möchte nicht das damit eure Beziehung noch mehr belastet wird? Und denkt deswegen das eine Trennung das beste sei?
Könnte ich mir auch vorstellen!

Wollte auch fragen ob du den Trennungsgrund kennst?

LG und Kopf hoch auch wenn es schwer ist!

29.12.2018 12:04 • #3


Mimi90


389
43
36
Hallo ihr 2,

lieben Dank für eure Antworten.

Er hat noch keine neue Wohnung..Er würde dann bei Freunden unterkommen.
Wir haben heute endlich in Ruhe sprechen können.
Ich habe viel mit dazu beigetragen, dass es ihm nicht gut geht... Habe öfter zb, wenn er depressiv war, gesagt, dass er nicht so ein Gesicht machen und mich nicht mit runterziehen soll. Das geht natürlich gar nicht..vorallem da ich selber weiß, wie es ist. Ich habe die größte Schuld daran, dass es ihm nicht mehr gut geht.
Er sagte, dass sein Herz ihn dazu überreden will zu bleiben, aber dass sein verstand ihn zwingt zu gehen, um sich selber zu schützen.
Er zieht aus, sobald er was neues hat... Hat mich gefragt, ob er solange noch bleiben kann.
Er sagt ich solle mir keine Hoffnung machen, aber er würde sich auf jeden Fall melden, sobald er wieder stabil ist. Er macht nun eine Therapie. Wenn die Liebe dann immer noch vorhanden sein sollte, dann werden wir uns "ganz unverbindlich" zu einem zweiten ersten Date treffen. Wenn nicht, wird er es mir aber auch mitteilen. Er wird in der Zeit aber auch keine anderen Frauen daten und ich darf ihm immer schreiben, wenn ich will. Er weiß, dass ich noch so viel auf der Seele habe. Er sagt aber auch, dass er höchstwahrscheinlich nicht antworten wird, aber dass er verspricht es zu lesen. Wenn was "schlimmes" ist, ist er natürlich da.

Auch wenn ich mir keine Hoffnungen machen soll... Tue ich es trotzdem irgendwie. Für mich ist die Situation nun wesentlich besser als vorher, als ich nicht wusste, wie es weiter geht. Nun weiß ich es und es macht mir nicht mehr solch eine Angst.

Ich weiß ja nicht, was in der Zeit mit mir passiert. Vielleicht denke ich selber irgendwann, dass das nun die bessere Entscheidung war...Davon gehe ich zwar nicht aus, aber das kleine bisschen Hoffnung hat mir glaub ich die kommende Zeit gerettet.

So wie ich mich kenne, werde ich wahrscheinlich wieder genau so am Boden zerstört sein wie jetzt, wenn er dann "endgültig" geht, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

29.12.2018 22:05 • #4


BellaM85


3704
15
1358
Hi!
Ja es ist ja schon mal gut das ihr nochmal persönlich miteinander über alles gesprochen habt, und du jetzt wenigstens auch die Gründe für die Trennung kennst ( du musst aber nicht denken das du alles zerstört hast, das ist Blödsinn! )
Klar sieht es zzt nicht so aus als würde aus euch beiden wieder ein Paar werden, aber wie du schon sagst man weiß nie was die Zukunft bringt sie schlägt immer eine Richtung ein, und manchmal passieren eben dabei auch Dinge die man jetzt noch gar nicht wissen kann
Trotz alledem wünsche ich dir viel Kraft für die trotzdem schwere Zeit und denk dran: die Zeit heilt alle Wunden

LG

29.12.2018 22:22 • x 1 #5


Icefalki

Icefalki


14151
10
10812
Gut, als Aussenstehende kann man da eh nicht gut mitreden. Hast eigentlich deinen Standpunkt klar gemacht, insofern wünsche ich dir für deine Zukunft alles Gute.

Vielleicht noch eine kleine Anregung? Du hast deine Verlustangst erwähnt, evtl. könntest du auch daran arbeiten?

29.12.2018 22:24 • x 1 #6


Buddy_1207

Buddy_1207


195
2
143
Zitat von Mimi90:
Hallo ihr 2,

lieben Dank für eure Antworten.

Er hat noch keine neue Wohnung..Er würde dann bei Freunden unterkommen.
Wir haben heute endlich in Ruhe sprechen können.
Ich habe viel mit dazu beigetragen, dass es ihm nicht gut geht... Habe öfter zb, wenn er depressiv war, gesagt, dass er nicht so ein Gesicht machen und mich nicht mit runterziehen soll. Das geht natürlich gar nicht..vorallem da ich selber weiß, wie es ist. Ich habe die größte Schuld daran, dass es ihm nicht mehr gut geht.
Er sagte, dass sein Herz ihn dazu überreden will zu bleiben, aber dass sein verstand ihn zwingt zu gehen, um sich selber zu schützen.
Er zieht aus, sobald er was neues hat... Hat mich gefragt, ob er solange noch bleiben kann.
Er sagt ich solle mir keine Hoffnung machen, aber er würde sich auf jeden Fall melden, sobald er wieder stabil ist. Er macht nun eine Therapie. Wenn die Liebe dann immer noch vorhanden sein sollte, dann werden wir uns "ganz unverbindlich" zu einem zweiten ersten Date treffen. Wenn nicht, wird er es mir aber auch mitteilen. Er wird in der Zeit aber auch keine anderen Frauen daten und ich darf ihm immer schreiben, wenn ich will. Er weiß, dass ich noch so viel auf der Seele habe. Er sagt aber auch, dass er höchstwahrscheinlich nicht antworten wird, aber dass er verspricht es zu lesen. Wenn was "schlimmes" ist, ist er natürlich da.

Auch wenn ich mir keine Hoffnungen machen soll... Tue ich es trotzdem irgendwie. Für mich ist die Situation nun wesentlich besser als vorher, als ich nicht wusste, wie es weiter geht. Nun weiß ich es und es macht mir nicht mehr solch eine Angst.

Ich weiß ja nicht, was in der Zeit mit mir passiert. Vielleicht denke ich selber irgendwann, dass das nun die bessere Entscheidung war...Davon gehe ich zwar nicht aus, aber das kleine bisschen Hoffnung hat mir glaub ich die kommende Zeit gerettet.

So wie ich mich kenne, werde ich wahrscheinlich wieder genau so am Boden zerstört sein wie jetzt, wenn er dann "endgültig" geht, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.


Für mich klingt das alles ein bisschen wirr.
Du schreibst, ihr wohnt im selben Haus aber nicht zusammen. Er zieht zum 1.1 aus, fragt dich aber, ob er noch bleiben kann bis er was neues hat.... hmmm, für mich klingt das, sry, nach warmhalten

Bitte nimm es mir nicht übel, aber wirklich gut bist du mit ihm auch nicht umgegangen wenn es ihm schlecht ging. Das war nicht gerade Balsam für seine Seele und eure Beziehung.

29.12.2018 22:28 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag