Pfeil rechts
3

Ich bin gefühlt so klein

du so unendlich groß

Weiten die ich nicht zu kennen vermag

Grenzenlosigkeit

Ich gefühlt ein kleines Etwas

Ein Wesen in diese Welt geboren

Nicht zu wissen für was ich erschaffen bin

nich zu wissen was des Lebens Sinn

Ich, ein kleines Teil des Universums

Was willst du von mir

der oder das was mich geschaffen hat

Was ist meine Aufgabe hier

sag mir doch was willst, du von mir

Immer wieder zu sehen ...das gefühlt andere leben das glückliche Leben
mit Sorglosigkeit, Freude, Familie, Freunde und finanzielle Sicherheit

vielen wird es gegeben, manchmal wie von selbst

Doch ich

und so manch anderer hier

muss strampeln im Leben für so viel

ein Stück Leben

Familie
Gesundheit
Wohlstand

bleibt so vielen verkannt...
und oft wird gar nicht gesehen

das diese doch so kleinen
unscheinbaren Menschen

wirklich grosses in unserem Leben geben

Ach Universum was hasst du mit mir vor

schicke mich doch einmal zum richtigen Tor

Soviel habe ich bereits durch gemacht

die Kraft schwindet in mir

trotzdem helfe ich dir... dem andren Menschen der mich braucht

Selbst bin immer wieder am Boden zerschmettert
durch Lug
Betrug
Kapitalismuss
und Herrschaft

Doch in mir steckt ein kleines Ich das versucht
unverbitterlicht

das wichtige und
wesentliche im Leben an den Tag zu holen

Genuss ohne Verdruss

Zu helfen wo es immer geht

und andre im Lebensmittelpunkt da stehen

nicht ich

das kleine Licht

das sich vergisst

Liebe zu schenken

ohne sich zu verrenken

ganz ehrlich

für alle unendbährlich

zu geben ohne zu nehmen

zu helfen ohne zu erwarten

die Taten

die auch eigentlich ich selbst brauche

Oh Universum

was willst du von mir

Hab das Gefühl alle Welt lebt nur an Gier
und zieht an mir

Was soll ich noch tun

zu erlangen etwas Rum

für das was Ich bin

ich fühl mich so verlassen in dir
ein kleines Etwas mit einer kleinen oder großen Aufgabe

die ich hier im Leben und der Welt wohl zu tun habe.

Ach schenk mir doch auch ein wenig Glück

Gesundheit und Zufriedenheit
der Entspannung und der Lebenslust
das ich nicht nur erleide ständig Frust

den Frust der mir wird zu Teil

durch Lug Betrug und HInterlist

durch schamloses nehmen ohne zu geben

durch Gewalt in vielen Formen

für viele nicht denkbar die Leben in Normen

Doch viele Menschen wie wir hier

leben abseits dieser Norm

in einer Form

die wir kaum beurteilen können
und würden so oft gern weg rennen

Doch sind wir mal ehrlich

ehrscheint unser Leben den andren nur gefährlich

sie verstecken sich lieber
hinter Hecken

wollen das Ich nicht in sich wecken

weil sie sonst stranden wie wir

hier

im Universum

ohne ein Wissen

unseres Weges

unseres Ziels

der Aufgabe

die ich und wir zu meistern haben.

Universum

geb uns endlich Recht

Recht des daseins

akzeptiert und honoriert zu werden

und der Welt ein Stück gutes zu tun

in dem wie wir sind
und wer wir sind

und uns behalten auf ewig das innere Kind

Mutig für neues

jedem hinfallen ein Aufstehen folgen zu lassen

kein Scheinbild von uns in der Welt zu hinterlassen

und niemals zu bereuen

was wir gelebt
getan oder auch nicht

Setze mich und wir wieder ins rechte Licht

Nur du allein weisst Universum

oder das was uns erschaffen hat

was du willst von mir und uns
und kannst uns nehmen die Last.

HIlfe uns ach Universum das wir sind ein wesentlicher Teil dieser Welt
was niemals zu bezahlen ist mit allem Geld

Das wir erkannt werden

geachtet und geschätzt

und nicht immer durchs Leben gehetzt

uns alle Bürden Lasten auferlegt

damit der Rest der Menschheit einfach nur lebt.


geschrieben heute von Bärenkind

08.02.2017 12:08 • 08.02.2017 x 1 #1


6 Antworten ↓


Allgemein finde ich das richtig gut geschrieben, leider stimme ich mit 3 Punkten nicht überein. Schreibst du öfter sowas? Bitte mehr davon es löst in mir irgendwie das Gefühl von Heimweh aus, die Galaxie ist so groß und ich bin und fühle mich trotzdem nirgends zuhause...

Gruß

Tiberias

08.02.2017 14:26 • #2



Verlassen im Universum

x 3


Ja Tiberias,

man findet schon einiges von mir.

Klar das man auch andere Meinungen und Sichtweisen hat
schreibe doch mal davon gerne per PN-

08.02.2017 15:20 • #3


Hallo Bärenkind.

Fragen sind der erste Schritt auf dem Weg zur Antwort und Erkenntnis! Ich finde es immer gut, wenn sich hier und da einer findet, der sich mit den (für ihn noch ungelösten) großen Fragen des Seins beschäftigt. Die meisten sind ja total abgestumpft und wühlen nur noch in der Materie, mit der sie sich identifizieren und von der sie sich nicht mehr lösen können.

Und wer weiß, vllt. hält das Universum auf alle deine Fragen Antworten bereit, und diese Antworten sind zum Greifen nah, viel näher als du denkst. Aber du musst dich selbst darum bemühen, musst suchen und dich dafür öffnen. Ohne Fleiß kann Preis.

08.02.2017 20:12 • x 1 #4


Vielen Dank Maro

da hasst du Recht und ich werde niemals aufhören zu hinterfragen

Wege zu ändern, Neues zu versuchen, mich Menschen zu öffnen
Vertrauen und Liebe Zuneigung zu schenken

zu vergeben und an meinen Aufgaben zu wachsen

Und auf jede Träne die ich vergossen habe folgt ein herzhaftes Lachen

Viele Grüße
Bärenkind

08.02.2017 20:21 • #5


Zitat von Bärenkind:
Wege zu ändern, Neues zu versuchen, mich Menschen zu öffnen
Vertrauen und Liebe Zuneigung zu schenken


Das klingt doch richtig gut und wenn Du das beherzigst,brauchst Du das Universum vielleicht gar nicht mehr..........

08.02.2017 20:25 • #6


Ja ....das wäre cool.... ich arbeite daran Chingachgook

08.02.2017 20:33 • x 1 #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag