Pfeil rechts
3

H
Hallo zusammen, ich habe mich vor fast knapp einem Jahr von meinem damaligen Partner getrennt. Wir waren ca. 5 Jahre zusammen. Die Trennung konnte ich bislang nicht verarbeiten, ich leider bzw. denke täglich an ihn. Bereits am Anfang der Trennung habe ich immer darüber nachgedacht, ob es richtig war, ich dachte, es wird besser – bis jetzt bedauerlicherweise nicht! Oft denke ich, dass es der Fehler meines Lebens war! Er steht wieder mitten im Leben, genießt dieses, ich dagegen bekomme nichts mehr auf die Reihe. Bereits 2 Monate nach der Trennung hatte er mit uns abgeschlossen, das schrieb er mir in einer Nachricht. Davor sagte er mir immer, nein er hat nicht abgeschlossen etc. doch vom einen auf dem anderen Tag bekam ich diese Nachricht. Er meinte, er hätte immer gekämpft, das habe ich nicht gesehen bzw. ich sage nein. Nach der Trennung hat er direkt eine Wohnung gesucht und auch eine gefunden. Außerdem hat er direkt Frauen angeschrieben. Ich weiß nicht, wie ich loslassen kann, ich weiß, ich muss, für ihn ist es vorbei. Erlebt wieder, trifft Frauen, macht dinge, die mit mir nicht mehr oder gar nicht gingen. Es verletzt mich extrem, dass er wieder so im Leben angekommen ist. Ich weiß das er das Recht dazu hat, aber trotzdem leide ich unter dieser Situation. Geht oder ging es jemandem hier ähnlich? Danke.

29.02.2024 12:27 • 29.02.2024 #1


2 Antworten ↓


Windy
So ist leider das Leben. Es ist vorbei und er kann machen was er will. Wenn du es bereust, ist es allein deine Sache, wenn du mit ihm Schluß gemacht hast. Es bringt nichts mehr, weiter darüber nachzudenken. Vorbei ist vorbei und andere Mütter haben auch nette Söhne oder du bleibst allein und genießt deine Freiheit. Kannst ja machen was du willst und was dir entspricht.

29.02.2024 12:34 • x 1 #2


Cbrastreifen
Jeder kann das nachvollziehen, es ist eine narzisstische Kränkung, die wir alle mal mehr oder weniger erlebt haben, wenn wir es schafften, uns auf Beziehungen einzulassen. Der Zug scheint abgefahren, Du musst es nur irgendwann richtig begreifen, mit all der Trauer die dazu gehört, sonst bleibst Du im Selbstmitleid stecken.

Die Phantasie, sich nie wieder in einen anderen verlieben zu können und daher auf ewig unglücklich zu bleiben, gehört dazu.

29.02.2024 12:35 • x 2 #3