Pfeil rechts
1

Liebe Leserinnen und Leser,

ich hoffe ihr könnt mir helfen in meiner Situation eine klare Entscheidung zu treffen. Ich wäre sehr dankbar für eure Denkanstöße.

Kurzum. Ich bin seit 1,5 Jahren verheiratet, seit 4,5 Jahren mit meinem Mann ein Paar. Wir hatten anfangs viele Probleme, z. B. Alltag, im Bett, Kommunikation, Streit und starke Eifersucht meines Mannes. Ich fühlte mich eingeengt und selbstverständlich für ihn.
Trotz allem haben wir geheiratet und ich habe gehofft dass wir das hinbekommen, war mir meiner Liebe für ihn sicher.

Leider hat sich nichts geändert. Nach der Hochzeit ging es noch mehr bergab. Problem war, nur ich war unzufrieden, mein Mann zufrieden.

Ich hatte eine Affäre kurz nach der Hochzeit und habe mich schwer verliebt. Nach wenigen Wochen habe ich meinen Mann gesagt dass ich nicht weiß wie es weiter geht. Er fing an sich drastisch zu ändern. Bis heute. 6 Monate her. Ich war damals schon sehr verliebt in den anderen und inzwischen so sehr dass ich täglich den Wunsch habe mich zu trennen und es mit dem neuen zu versuchen.

Ich habe aber die Änderung von meinem Mann gar nicht mehr annehmen können. Ich habe nur Sehnsucht nach dem anderen.

Ich finde nicht mehr zu meinem Mann zurück, habe aber Angst dass es nur Verliebtheit und eine Illusion ist die mich täuscht und ich es später bereuen werde.

War letztens kurz davor und habe meinem Mann alles gebeichtet. Er will kämpfen und mich nicht verlieren.

Was könnt ihr mir raten? Die Trennung fühlt sich falsch aber auch befreiend an. Bin ich nur aus Mitleid oder Angst noch hier oder weil ich meinen Mann liebe und es im Moment nur nicht erkennen kann?

Liebe Grüße

19.06.2019 14:13 • 19.06.2019 #1


2 Antworten ↓


Gleichklang
Zitat von Anastasia1234:
Liebe Leserinnen und Leser, ich hoffe ihr könnt mir helfen in meiner Situation eine klare Entscheidung zu treffen. Ich wäre sehr dankbar für eure Denkanstöße. Kurzum. Ich bin seit 1,5 Jahren verheiratet, seit 4,5 Jahren mit meinem Mann ein Paar. Wir hatten anfangs viele Probleme, z. B. Alltag, im Bett, Kommunikation, Streit und starke Eifersucht meines Mannes. Ich fühlte mich eingeengt und selbstverständlich für ihn. Trotz allem haben wir geheiratet und ich habe gehofft dass wir das hinbekommen, war mir meiner Liebe für ihn sicher. Leider hat sich nichts geändert. Nach der ...


Huhu,

ich befinde mich in einer sehr ähnlichen Situation, nur ohne Hochzeit. Mag unkomplizierter sein, ohne zusammen wohnen und Scheidung usw. aber für mich echt kompliziert.

Als erstes kam mir bei dir der Gedanke: Mache mal eine Pause! Ein paar Tage wegfahren, mal nur für dich sein ohne deinen Mann ohne den "Neuen". Lass dein Herz sprechen, was sagt es dir? Was spürst du? Was willst du?

Schreibe es auch mal auf, alles was dir so einfällt, positives, negatives. Was gibt dir dein Mann, wo siehst du dich mit ihm in 5Jahren? Was gibt dir der "Neue"?

Ich denke mit in sich hinein fühlen und aufschreiben kommst du auf lange Sicht weiter. Es bedarf ein wenig Geduld.

19.06.2019 14:20 • x 1 #2


Noiram
Stehst du mit dem anderen Mann immer noch in Kontakt?

Was hat er für Vorzüge, was dich so verliebt sein lässt?

Ich habe einen weisen Spruch, der mich immer mal
wieder nachdenklich werden lässt.

Auf Lust und Romantik lässt sich keine dauerhafte Beziehung
aufbauen!

19.06.2019 14:31 • #3