» »

Traurig - Unglücklich in Beziehung

201805.01




16
6
1
1, 2, 3  »
Hallo liebe Community,

ich bin letzter Zeit ziemlich traurig. Seit ungefähr 2 und halb bin ich mit meinen Freund zusammen. Er ist ein ziemlich lieber Mann.

Doch in letzter Zeit gab es Probleme in unserer Beziehung und ich war unglücklich. Er wohnt bei seinen Eltern zusammen, und sie klammerm derzeit sehr an ihn, da er als Jüngstes Kind da noch wohnt. Auch mischen sie sich in unserer Beziehung ziemlich ein und überschreiten die Grenzen.
Ich habe studiert und wir wollten noch nicht die letzten Jahre zusammen ziehen.

Diese Situation mit den Eltern verursachte ziemlichen Stress in meinen Leben. Dieser Stress zog sich über mehre Monate hin. Die ganze Beziehung über war seine Mutter sehr am Klammern.

Mein Freund fühlt sich in dieser Situation meistens hilflos ausgeliefert. Er hat mit seiner Mutter schon einmal geredet, viel geholfen hat es nicht. Mehr oder Weniger ist nicht geschehen, außer Streit. Grenzen hat er ihnen nicht wirklich aufgezeigt.

Nun bin ich mit meinen Studium fertig und kann mir endlich einen Beruf suchen. Mein Freund möchte mit mir zusammen ziehen und sich einen neuen Job suchen. DIES war der Moment auf den wir gewartet haben.

Ich habe aber gemerkt, das ich mich innerlich von meinen Freund getrennt habe und ich denke manchmal, das ich mich von ihm trennen muss, damit ich wieder mich besser fühle. Ich bin in letzter Zeit sehr traurig und depressiv. Seine Eltern überschreiten manchmal die Grenzen und mischen sich ein. Ich weiß nicht, ob ich hier Beispiel enführen sollte. Aber für mich ist jede Kleinigkeit zuviel, das Fass ist übergelaufen.

Ich weiß gar nicht ob ich meinen noch Freund liebe. Wenn ich Stress wegen seinen eltern habe, wirkt sich dies natürlich auf unsere Beziehung aus. Ich denke, es wäre in seiner Verantwortung seinen Eltern Grenzen aufzuzeigen.

Nunja ich rede mir ein, das ich mich von ihm Trennen soll. Und dies macht mich depressiv und traurig.

Ob ich mit ihm inzwischen nur zusammen bin, wegen der Gewohnheit? Wir hatten auch unsere schöne Zeiten, aber über längere Zeit diese Problemen mit seinen Eltern und er hat nichts gemacht. Er hat einmal mit seiner Mutter geredet aber.. er war nicht wirklich proaktiv. Das macht was mit mir.

Ich wollte mich hier nur ausweinen. :idee

Manchmal denke ich, das wir nicht zusammen passen. Aber ich weiß es nicht mehr. Ich habe kein Gefühl mehr dafür.

Auf das Thema antworten




16
6
1
  05.01.2018 15:33  
Hat Jemand Liebe Worte oder einen nettgemeinten Ratschlag für mich? :seufzen



35
4
1
  05.01.2018 16:49  
Hallo Sailors,

habt ihr die Möglichkeit, zusammen in den Urlaub zu fahren? Mal eine Auszeit, weg von seinen Eltern und nur ihr zwei?

Wenn das momentan nicht möglich ist, kannst Du ein bisschen Abstand zu ihm einbauen? Wenn du mit ihm sprichst, ihm sagst, dass es Dir gerade nicht so gut geht und Du ein bisschen Abstand und Zeit für Dich brauchst? Einfach um Dir klarer zu werden. Denn ich lese zwei verschiedene Dinge: Dich zieht es runter, dass er seiner Mutter und euch gegenüber keine klaren Grenzen zieht, aber der Gedanke an eine Trennung zieht Dich auch runter....
Vielleicht kannst Du für Dich mit ein bisschen Abstand mehr Klarheit gewinnen.
Macht es für Dich Sinn, mit Deinem Freund nochmal in Ruhe und deutlich zu sprechen? Vielleicht ist ihm nicht bewusst, wie sehr Dich das belastet? Das würde ich ihm deutlich sagen, bevor ich an Trennung, Rückzug o.ä. denken würde, zumal Du geschrieben hast, dass er ein sehr lieber Mensch ist (vielleicht ist es deshalb aber für ihn schwierig, Grenzen zu ziehen). Drücke euch die Daumen, dass ihr zusammen weiter kommt!

Viele Grüße
Tina



10277
8
14571
  05.01.2018 17:02  
Tja, da bist Du an ein Muttersöhnchen geraten. Diese Gattung kenne ich auch. Die Mama kommt immer zuerst!
Egal was Du machst, Mama geht vor. Solche Typen ändern sich auch nicht mehr, der wird bestimmt noch gerne
bis zum Ableben seiner Eltern zu Hause bleiben, als Mamas Liebling. Dort wird man ja so schön verwöhnt.
Ich habe so etwas zwölf Jahre lang durch. Vor mir kamen immer, Mama, Oma und alle weiblichen Verwandten
sogar die Cousine. Er sagte mir, daß man die Freundin austauschen kann, die Familie aber nicht und wenn mir
und seiner Mutter gleichzeitig was passieren würde, würde er sofort zuerst zu ihr ins Krankenhaus gehen.
Am Ende bin ich mal kurz vorm abnippeln gewesen, da war es ihm wichtiger, mit Oma Kaffee zu trinken.
Nein, diese Muttersöhnchen bleiben es, bis die Mama nicht mehr ist und keine Frau in ihrem Leben, reicht
jemals an sie heran. Zum Glück bin ich aus der Nummer rausgekommen, diese Hexen machen einem nämlich
das Leben schwer ohne Ende, weil keine gut genug, für den Goldjungen ist. Wenn er sich nicht klar für Dich
entscheidet und nicht für Dich einsetzt, dann sei froh, wenn Du ihn los bist. Das wird sich nämlich nie ändern.
Viel Spaß, wenn sie sich dann in alles einmischen ohne Ende und Dir das Leben zur Hölle machen.

Danke2xDanke




16
6
1
  05.01.2018 21:34  
Hallo danke für eure Beiträge.

Diese Belastung kann ich gerade nicht gebrauchen. Ich habe mein Studium absolviert und es war anstrengend. Jetzt befinde ich mich in der Bewerbungsphase und es stellt sich frage, wie es weitergeht.

Ich habe zusätzlich Angst ob ich es gebacken kriege mit dem Job. :(
Es ist soviel los gerade und es ist manchmal zuviel in meinen Leben. :(

Das Studium war auch anstrengend, ich konnte mich aber mit Dingen beschäftigen, die mir (teilweise) Spaß gemacht haben. Und es ist eine Art Schutzraum.. Ich habe soviele Ängste!



129
1
Essen Ruhrgebiet
46
  12.01.2018 22:05  
Bevor du der Blackstar Lebensprojektion glauben schenkst, erzähl erstmal wie alt ihr überhaupt seid.



22
8
  13.01.2018 09:36  
Liebe sailors,
Du hast so viel Kraft in Dein Studium gesteckt. Ich denke, es ist jetzt sehr wichtig für Dich, dass Du Dein weiteres Leben auf Deine Bedürfnisse und Fähigkeiten ausrichtest. Und dabei Deine Beziehung erst einmal hinten anstellst. Es ist Dein Leben und Du solltest die für Dein Leben richtige Entscheidung treffen. Da Dein Freund sehr an seine Familie gebunden ist, wird er sich dort nur sehr schwer lösen können. Gehe Du Deinen beruflichen Weg, den Du Dir für Dich gut vorstellen kannst. Wenn seine Liebe groß genug ist, wird er auch dann noch seinen Platz bei Dir finden. Wenn nicht, ist er einfach nicht der Richtige. Das wäre sehr hart. Aber immer noch viel besser, als wenn Du jetzt Dein Leben nach ihm ausrichtest und irgendwann später feststellst, dass es so nicht funktioniert. Dann stehst Du vielleicht ohne ihn da und ohne aus Deinem Studium etwas gemacht zu haben. Denke an Dich! Und tue das, was sich richtig anfühlt. Liebe Grüße.



108
4
19
  13.01.2018 11:06  
Ich als Mutter von 2 Erwachsenen Kids sehe das etwas anderst!
Warum redest Du nicht selber mit seiner Mutter?
Es ist nicht schön wenn der " Junge" als Schachfigur genutzt wird.
Es soll schon so sein das die Kinder ihren Eltern auch helfen.
Z. Bsp.
sind meine Kinder auch schon spät am Abend losgefahren um mich oder meinen Mann in die Klinik zu fahren
Als mein Mann 4 Monate in Kur war hat mein Sohn mich tägl. zur Arbeit gefahren, obwohl er das nicht gemußt hätte.
Aber er war ohne Job und das Auto stand vor der Tür.
Obwohl seine Frau im Krankenhaus war hat mein Sohn spontan den Keller mit seinem Kumpel verputzt. Erst danach fuhr er in die Klinik.
Natürlich hätte der Keller warten können und er sollte Mittags ins KH fahren, aber Sohnemann meinte das seine Frau im KH versorgt ist und er deshalb erst mal den Keller macht.
Das sind nur einige Beispiele und hatte nix mit Mamasöhnchen zu tun.
Ich bin der Meinung das wir auf unsere Kids stolz sein sollten wenn sie für uns da sind.
Wenn die Schwiegerkinder Probleme mit den Schwiegereltern haben sollte sie das selber klären. Denn die Kinder haben ja nicht das Problem.

Eine Aussprache zwischen Dir und seinen Eltern kann viel mehr bewirken!
Außerdem kann durch dritte Personenauch einiges verkehrt rüber kommen und sorgt so für noch mehr Streß.



873
Das Tal der Wupper
1055
  13.01.2018 12:20  
sailors hat geschrieben:
Seine Eltern überschreiten manchmal die Grenzen und mischen sich ein. Ich weiß nicht, ob ich hier Beispiel enführen sollte.


Hello @sailors ,

Du solltest mal Beispiele für diese Grenzüberschreitungen liefern, finde ich. Daran kann man besser beurteilen, ob Dein Freund ein Mamasöhnchen ist oder ob Du vielleicht nur etwas überreagierst. Solche Wahrnehmungen sind zwar immer subjektiv, aber hilfreich wäre das mMn schon.

Desweiteren teile ich die Meinung von fusselbuerste nicht so ohne weiteres.
Natürlich sollte man im besten Fall für seine Eltern da sein, keine Frage. Die Abnabelung bis zu einem gewissen Grad sollte man allerdings selbst vornehmen und nicht einen Partner oder sonstwen vorschieben, eine eigene Haltung zu entwickeln und auch zu vertreten gehört zum Erwachsenwerden dazu. Im späteren Leben muss man auch Entscheidungen treffen und Eigenverantwortung beweisen, auch wenn es manchmal unangenehm und arbeitsintensiv ist. Man kann und sollte nicht sein Leben lang immer nur auf andere Menschen bauen, irgendwann kommt man sonst unweigerlich unter die Räder.

My 2 Cents,
JollyJack

Danke2xDanke


108
4
19
  13.01.2018 21:16  
JollyJack

Meine Kinder sind längst selbständig und wurden auf die reale Welt vorbereitet.
Grade deshalb werden sie nicht vergessen, das auch wir immer für sie da sind.
Grenzüberschreitungen können ganz kleine Dinge sein oder auch grobe Schnitzer!
Natürlich neigen wir Mütter dazu unseren Kindern Ratschläge zu geben, jedoch liegt es dann an unseren Kindern oder Schwiegerkindern daran zu sagen " Du das entscheide ich"!

Nur ein Beispiel:
Es gibt eine Absprache mit meiner Tochter das ich sollte die Große (5 Jahre) bei uns sein für max 10Euro ihr etwas kaufen darf was nicht abgesprochen ist. Alles was darüber geht wird abgesprochen. Geschenke werden abgesprochen so das die große nicht mit Geschenken überhäuft wird. Daran halte ich mich!
Die Schwiegermutter hält sich nicht daran und deshalb gab es schon so manche Auseinandersetzung!
Das macht aber dann meine Tochter mit ihrer Schwiegermutter aus und nicht der Sohnemann , denn der sieht das nicht so eng.
Jetzt nach 5 Jahren greift mein Schwiegersohn auch langsam durch!

« Komme mit dem Kind der Partnerin nicht klar Freund hat multiple Persönlichkeitsstörung - Be... » 

Auf das Thema antworten  26 Beiträge  1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Liebeskummer, Trennung & Scheidung



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Aus Angst von Einsamkeit von Beziehung zu Beziehung

» Einsamkeit & Alleinsein

8

1095

05.05.2016

bin traurig

» Einsamkeit & Alleinsein

41

3157

13.06.2009

ich bin traurig

» Einsamkeit & Alleinsein

6

2123

23.01.2008

Traurig

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

21

1972

05.01.2010

Ich bin so traurig

» Angst vor Krankheiten

36

1764

24.12.2010





Partnerschaft & Liebe Forum