Pfeil rechts
5

Hallo zusammen,

ich weiß gar nicht wo mir der kopf steht. Meine Freundin hat sich vorgestern plötzlich von mir getrennt. Mit der Begründung das sie mich nicht mehr liebt bzw. es nicht ausreicht für eine normale Beziehung. Und das ich unsere Wohnung verlassen soll. Ich bin dann gestern Hals über Kopf zu meinen Eltern gezogen. Sie (29 Jahre) und ich (34 Jahre) sind auch noch Arbeitskollegen. Sprich wir sehen uns mehrmals am Tag. Wir sind/waren gerade 11 Monate zusammen und sind schon nach 5 Monaten zusammen gezogen.
Ich verstehe nur nicht dass sie jetzt schon keine Gefühle mehr hat? Es begann alles perfekt und mit dem zusammenzog wurden es nach und nach weniger mit Emotionen und Körperlichkeiten ihrerseits. Und seit 7 Wochen lief auch nichts mehr im Bett bei uns.
Ich bin der Meinung, dass sie eine Bindungangst hat. Sie selbst sagte am Anfang der Beziehung dass sie gefühlsmäßig verkorkst ist. Sie würde dann immer die flucht ergreifen wenn Gefühle ins spiel kommen.

Ich liebe sie natürlich und bereue schon meinen schnellen Auszug.
Mein plan ist es mich mit ihr am Wochenende auf neutralen Boden zu treffen und ihr noch mal zu sagen, das ich es so nicht einfach aufgeben möchte. Man kämpft doch um so was oder? Selbst wenn die Gefühle mal nicht so sind wie sein sollten ist doch gleich eine Trennung überzogen.
Das man nicht mehr nach über 11 Monaten und schnellen zusammenzog nicht mehr verknallt ist ja auch normal oder?
Ich denke der Übergang von verliebtsein zur Liebe macht ihr Schwierigkeit/Angst.

Was soll ich bloß machen? Gibt es noch Hoffnung?

Vielen Dank im Voraus

Frosti

05.12.2018 16:25 • 10.06.2020 #1


17 Antworten ↓


Gerd1965
Zitat von Frosti800:
Gibt es noch Hoffnung?

Ja, die gibt es, hoffe, dass du das Finanzielle wieder heraus kriegst, was du in die Beziehung hinein gesteckt hast.

05.12.2018 16:34 • x 2 #2



Plötzliche Trennung nach 11 Monaten

x 3


Ich verstehe nur nicht, das sie uns so auf gibt. Das es so klar für sie ist?
In einer Beziehung versucht man doch alles damit es klappt. Und Gefühle verschwinden ja sowas nicht von schnell... Oder?
Ich werde versuchen am Sonntag nochmal ein Gespräch zu führen und ihr sagen, das ich es nicht aufgeben will. Selbst wenn sie die räumliche Trennung braucht.
Ich kann das nicht einfach so aufgeben.

Was würdet Ihr an meiner Stelle tun?

05.12.2018 19:35 • #3


Unruhe_in_Person
Menschen reagieren immer sehr..ich sag mal "seltsam" auf bestimmte Aussagen,aber ein Punkt ist:Sie hat Dir ganz klar gesagt was der Grund ist;nämlich der Mangel an Gefühlen.Das ist schwer zu begreifen und manchmal denkt man,dass das gar nicht der Grund ist,weil man es nicht wahr haben möchte.Wenn sie Bindungsängste hätte,dann würde ihr-meiner Meinung nach jedenfalls-das nicht nach 11 Monaten plötzlich einfallen,dass sie das doch nicht möchte.Wenn man zusammen zieht,entscheidet sich auch erstmal richtig,ob man wirklich eine Beziehung miteinander führen kann,denn dann legt man ja beide Leben in einen gemeinsamen Raum (also in die Wohnung) und wenn man dann nicht miteinander klar kommt,es nicht harmoniert,dann passt es einfach nicht.Wenn sie auch körperlich auf Distanz geht,sagt,dass sie keine Gefühle mehr hat,ist es gut möglich,dass dem wirklich so ist.Ist meine Meinung jedenfalls.Ich will auf keinen Fall etwas schlecht reden oder Dir die Hoffnung nehmen.Wenn Du für Dich sagst,dass Du das nicht einfach aufgeben möchtest und noch mal mit ihr reden willst,dann solltest Du das auch tun,aber vielleicht ohne allzu hohe Erwartungen.Wie gesagt,sie hat es bereits begründet.Beziehungen unter Kollegen sind immer schwierig.Berufliches vom privaten zu trennen ist bestimmt nicht einfach,aber Du solltest vielleicht versuchen,das nicht auf Arbeit mit ihr zu besprechen.Da gehörts nicht hin.
Ich wünsche Dir dennoch alles gute und viel Glück!

Liebe Grüße,
Unruhe_in_Person

05.12.2018 20:24 • #4


MsVerständnis
Naja, Frosti, du sagst ja selbst, dass sie schon vermutete, dass sie Bindungsprobleme hat und etwas instabil ist. Wenn dem so ist, kann sie ja vermutlich auch nicht wirklich korrigieren, wie sie empfindet oder aber hinterfragt ihre eigenen Gefühle vielleicht dauernd. Du weißt ja nicht, ob sie das nicht schon seit Monaten im tiefsten Inneren in sich herumgetragen hat oder sich oft gefragt hat, wie sie "abhauen" kann - nicht wegen etwas, was du getan oder gesagt hast, sondern weil es für sie natürlich ist oder in ihem Inneren anders verankert.

Ganz allgemein gesagt . natürlich können Gefühl nach 11 Monaten schon wieder weg sein, sind sie ja manchmal schon nach 1 Monat oder so, Menschen sind da ja sehr sprunghaft und unterschiedlich manchmal. Ich denke, dass es bei euch einige Zeit lang sehr gut lief, sonst wärt ihr ja vermutlich nicht sofort zusammengezogen aber - auch wenn das von außen immer leicht gesagt ist - von außen wäre es natürlich besser gewesen, gerade bei ihrer Hintergrundgeschichte da erst einmal wieder ein wenig abzuwarten.

Es ist natürlich wahr, dass Gefühle in vielen Beziehungen oft kommen und gehen, es schwierige Phasen gibt, viele Paare dennoch zusammen bleiben oder aber sich neu erfinden aber sie wird wohl einfach nicht ganz sicher gewesen sein, ob aufgrund ihrer eigenen Probleme oder einem anderen Grund.

Sofern sie da quasi nur "kurzgeschalten" hat, wird sie ihren eigenen Fehler quasi ohnehin anerkennen, aus beruflicher Sicht aber natürlich ein Wahnsinn. Ich denke, du würdest am gesündesten fahren, wenn du - ich weiß zu Weihnachten eher schwierig - erst einmal ein, zwei Wochen auf Urlaub sein könntest und mit ihr wirklich nur das kommunizierst, was absolut unvermeidlich ist.

Von dir aus aktiv wieder an sie heran zu gehen, erschiene mir da wahrlich momentan der falsche Schritt. Alles herzlichst Gute von meiner Seite....

05.12.2018 20:59 • #5


Erstmal herzlichen dank für eure Worte.

Also nicht gleich das Gespräch nächsten Sonntag suchen?
Sondern erst Zeit vergehen lassen?
Sehen uns morgen das erste mal wieder OMG....

05.12.2018 21:42 • #6


Unruhe_in_Person
Es sieht jeder aus einem anderen Punkt...Wenn Du es für richtig hälst und Dich besser fühlst,kannst Du sie ja fragen.Aber auf Arbeit würde ich das nicht machen.Was richtig ist und was falsch,merkt man meist erst am Ende...Aber eine zweite Unterredung sollte nicht schaden.Wenn ich Dir dazu nen Rat geben darf,solltet ihr euch noch mal unterhalten,mach ihr keinen Druck oder Vorwürfe.Druck erzeugt Gegendruck.

Liebe Grüße und einen schönen Abend noch,
Unruhe_in_Person

05.12.2018 21:50 • x 1 #7


YesItsMe0
Zitat von Frosti800:
Sie (29 Jahre) und ich (34 Jahre) sind auch noch Arbeitskollegen. Sprich wir sehen uns mehrmals am Tag.


Um Probleme auf der Arbeit zu vermeiden würde ich nur noch berufliches während der Arbeitszeit besprechen. Hier ist strikte Trennung von Privat- und Arbeitsleben angesagt. Gib ihr keinen Grund sich über dein Verhalten zu beschweren. Ist sicher nicht einfach aber da musst du jetzt durch.

Für die Zukunft sollte klar sein dass man nichts mit Arbeitskollegen anfängt denn es kann schnell in einer blöden Situation enden.

08.12.2018 10:50 • #8


guteFee
Es gibt nur einen, für Dich richtigen Weg!

"Willst Du gelten, mach Dich selten"

Auch wenn ich denke, dass man in der Verliebtheitsphase zu fast jedem Schritt bereit ist (z.B. zusammen ziehen) und man erst danach fühlt was man wirklich fühlt.

Du bekommst es nur raus, wenn Du dich komplett zurück ziehst (das macht sie entweder neugierig oder es ist ihr gleichgültig)!

Es ist zwar in Deiner Gefühlslage nicht einfach, ich weiß.
Aber alles Andere bringt nichts und zieht dich nur weiter runter.

Mein Tipp, lass dein schauspielerisches Talent raus wenn du ihr begegnest.

Wenn Du ihr egal bist, hilft es dir damit um zu gehen.
Wenn sie noch was für Dich empfindet, sucht sie das Gespräch.

Suchst Du das Gespräch und eine Erklärung, geht des Schuss nach hinten los und und bestätigt ihr Handeln zur Richtigkeit.

08.12.2018 11:20 • #9


MegaYama
Manchmal merkt man erst, wenn man zusammenzieht, ob die Beziehung das Richtige ist, ob die Gefühle wirklich stark genug sind und der Partner so ist wie man sich das vorstellt.

Ihr seid sehr früh zusammengezogen, vielleicht war da etwas überstürzt. Das ist wie mit den Blitzhochzeiten nach wenigen Monaten oder einem Jahr. Manchmal ist man so von der rosaroten Brille geblendet, das man erst spät bemerkt, das dieser Mensch doch nicht so zu einem passt, wie man das erst dachte.


Gib ihr erstmal Zeit, dich vermissen zu können. Mach auf jeden Fall nicht den Fehler und spreche sie nicht darauf an. Lass erstmal den Kontakt so gering wie möglich und neutral wie möglich. Sei souverän und selbstsicher in ihrer Gegenwart.
Vor allem da ihr Kollegen seid, ist ein professionelles Auftreten ganz wichtig.

Ich kann dir nicht versprechen, das es irgendwas zum Positiven ändert, aber wenn du weiterhin Stärke ausstrahlst, ist das 1000-fach besser, als jetzt jedes Mal die Schwäche auszuleben und dich hinreißen zu lassen.

11.12.2018 18:25 • x 1 #10


FeuerWasser
Zitat von Frosti800:
Ich verstehe nur nicht dass sie jetzt schon keine Gefühle mehr hat? Es begann alles perfekt

Bei allem Respekt, du bist ja keine 16 mehr. Jede Beziehung ist am Anfang schön, jeder möchte seinem Gegenüber gefallen und was man auch immer davon halten mag nach 5 Monaten zusammen zu ziehen, wird sie nach der Honeymoon Phase festgestellt haben, dass sie mit dir keinen Alltag leben möchte, aus welchen Gründen auch immer.

Wenn sie dir von Anfang an schon sagt, dass sie immer dann die Flucht ergreift sobald Gefühle ins Spiel kommen, ist es umso unverständlicher, dass man so ein Tempo vorlegen muss mit Zusammenziehen, ohne, dass man der Beziehung Luft und Raum lässt. Du hättest dir ebenfalls die Zeit nehmen sollen genauer hinzusehen ob das wirklich das Richtige ist. Wie will man mit jemandem eine gesunde, wechselseitige Liebesbeziehung führen wenn einer mit seinem Gefühlsleben nicht klar kommt?!


Zitat von Frosti800:
Mein plan ist es mich mit ihr am Wochenende auf neutralen Boden zu treffen und ihr noch mal zu sagen, das ich es so nicht einfach aufgeben möchte. Man kämpft doch um so was oder?

Du kannst es versuche aber ich wüsste nicht worum du da konkret kämpfen willst. Das was du zu erzwingen versucht ist etwas was sie nicht leben kann und will.

Ich bin der Ansicht, wenn man nach gerade mal 11 Monaten schon solche Probleme hat dann ist das keine Basis für mehr.

16.12.2018 14:40 • #11


27.04.2020 20:28 • #12


FeuerWasser
Es ist einfacher der Liebe hinterher zu laufen als sich ihr zu stellen. So wie du euer Miteinander beschreibst, würde ich ihm keine böse Absicht unterstellen, wohl aber, dass er mit Nähe nicht so gut umgehen kann und das charakterisiert sich oft genug darin, dass zu Beginn übermäßig viel Nähe erzeugt wird und dann der unvorhersehbare, plötzliche Rückzug erfolgt. Was bleibt, ist ein Partner, der sich wie schockgefrostet fühlt, die Welt nicht mehr versteht und an sich selbst zweifelt.
Ich kann mir vorstellen, dass das sehr weh tut aber du tust dir trotz allem den größten Gefallen wenn du dich distanzierst. Selbst wenn er noch so toll erscheinen mag, tut er dich nicht gut und dieses Hin und Her, diese heiß-kalt Duschen, werden so bleiben.

27.04.2020 22:54 • #13


Ich bin erst vor kurzem in einer ähnlichen Situation geraten, alles kam von meiner jetzigen Ex Freundin aus, sie hat um mich gekämpft mir das Gefühl gegeben ein wichtiger Mensch für sie zu sein, mich ständig besucht und mir ständig geschrieben (Wir haben über 13.000 Nachrichten in WhatsApp und das in 1 Monat)

Und dann von jetzt auf gleich bekam ich den Schlag ab, "Es fühlt sich nicht richtig an" Sie hat zweifel ob das dass richtige für sie ist, obwohl alles perfekt für sie war.

Ich kann dich also sehr gut verstehen, bin leider auch auf diesem Schlauch momentan, sie sagt sogar das Sie der Grund ist warum das alles gescheitert sei, eben weil sie sich selber nicht versteht.

01.05.2020 17:34 • #14


Steve83
Zitat von Emily213:
Hey ihr Lieben!Ich bin neu hier und Grad völlig am Ende und hoffe ihr könnt mir vielleicht ein bisschen durch die Situation helfen. ich (20) habe im November 2019 einen tollen Mann (21)kennen gelernt. Er hat anfangs sehr um mich gekämpft, obwohl er wusste dass ich eigentlich zu dem Zeitpunkt keine Beziehung wollte. Jedoch verliebt ich mich auch sehr in ihn und wir kamen so vor gut zwei Monaten im Februar zusammen.Tja was soll ich sagen, es lief alles perfekt. Ich habe noch nie einen Mann kennen gelernt bei dem einfach alles passt und ich nichts ...

Andere Frau wahrscheinlich.

01.05.2020 17:40 • x 1 #15


ThomasTanner
Hallo Frossti, mir ist vor paar Tagen ähnliches passiert, ist einfach von heute auf morgen ausgezogen.
Anzeichen waren schon zwar schon da, aber kam dann trotzdem plötzlich alles.
Kontakt ist abgebrochen auch...
schwierig für mich, deswegen bin ich hier.
Wohl besser auf Disstanz gehn, aber jeder "Fall" ist anders...

10.06.2020 17:17 • #16


Ja,ich finde eine gewisse Distanz wäre angebracht,dann kann er schauen ob er dich vermisst oder wieviel Gefühl da noch ist.
Es gibt sehr viele Menschen die mit Nähe nicht umgehen können...für diese Menschen ist dieses selber auch nicht leicht zu ertragen .Im Endeffekt kann dies auch zu einer Isolation führen und dann wird es noch schwieriger.
Das kann ich natürlich in deinem Fall nicht beurteilen,doch ich finde man sollte etwas Abstand nehmen um dem ganzen eventuell eine Chance zu geben.

10.06.2020 17:24 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Calima
Zitat von Frosti800:
Meine Freundin hat sich vorgestern plötzlich von mir getrennt. Mit der Begründung das sie mich nicht mehr liebt bzw. es nicht ausreicht für eine normale Beziehung


Ich könnte mir vorstellen, dass sie sich neu verliebt hat. So klare, schnelle Entscheidungen fallen häufig, wenn jemand anderes am Horizont aufgetaucht ist.

10.06.2020 17:42 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag