Pfeil rechts
21

Liebe Forengemeinde

ich hätte nicht gedacht dass ich mal solch einen Beitrag verfasse aber ich brauche einfach mal neutrale Meinungen.
Es geht um die Beziehung zu meinem Freund. Ich bin fast 38, er 40. Denkt bitte daran dass dieses Problem nur aus meiner Sicht formuliert wurde. Jeder hat eine andere Sicht auf die Dinge.

Mein Freund ist arabischer Herkunft, allerdings sehr westlich orientiert. Er ist Ex-Muslim, Atheist, hoch gebildet (Psychiater) und Frauenrechtler. Ich erwähne das aber trotzdem mal, da es manchmal Kommunikationsprobleme gibt. Das macht die Sache natürlich nicht einfacher.

Eine kleine Vorgeschichte:
Wir hatten schon keinen guten Start in unsere Beziehung, da ich mit ihm zusammenkam als er selbst noch in einer Fernbeziehung steckte. Er kam damals nach Deutschland während seine Freundin noch in der Türkei festsaß. Der Plan war eigentlich dass sie nachkommen würde, sie hat aber niemals ein Visum bekommen. 2 Jahre vergingen und wir wurden ein Paar.
Er hat mir allerdings von Anfang an gesagt dass er seine Freundin immer lieben würde, und nur mit mir eine Beziehung eingehen würde, wenn wir die Beziehung geheim hielten. Außerdem würde unsere Beziehung enden, falls sie nach Deutschland kommen würde.
Mir ist ganz klar, es war meine Schuld mich in eine solche Situation zu begeben, ich wusste es von Anfang an und hätte auch nein sagen können. Absolut mein Fehler!
Ich litt ein halbes Jahr weil ich Angst hatte sie würde nach Deutschland kommen. Ich habe fast jeden Tag geweint. Es würde das Ende unserer Beziehung bedeuten und zudem dürfte ich mir nicht vor unseren gemeinsamen Freunden anmerken lassen dass wir mal ein Paar gewesen wären.
Dieses Problem ist seit 2 Jahren gelöst, er hat mit ihr Schluss gemacht.
Manchmal muss ich aber trotzdem noch daran denke und dann fühle ich mich richtig schlecht.

Nun zu dem eigentlichen Problem:
Vor ca 18 Monaten fragte mich mein Freund was ich davon halten würde, wenn wir ein Baby bekommen würden. Es wäre eine gute Sache für mich und für ihn. Ich war natürlich überglücklich. Ich bin ja mittlerweile Ende 30 und ich finde langsam wird es knapp. Er meinte allerdings wir sollten noch ein bisschen warten da er beruflich erst Fuß fassen will in Deutschland (Mittlerweile hat er beruflich Erfolg).
1 Jahr verging und für mich war eigentlich klar dass dies unser Plan für die Zukunft war. Wir sprachen allerdings nicht mehr besonders oft davon. Ich wollte auch nicht drängen.

Wir haben getrennte Wohnungen. Ich musste aus meiner alten Wohnung raus, da ich sie alleine nicht mehr finanzieren konnte. Mein Freund wollte nicht bei mir einziehen, da diese Wohnung nicht so toll war. Konnte ich verstehen. Also dachte ich eigentlich dass wir uns eine gemeinsame Wohnung suchen, da wir ja ein Baby wollten. Aber er meinte, nein, jetzt noch nicht. Er fühlt sich nicht sicher mit seiner finanziellen Situation. Was ist wenn er den Job verliert? Wenn dann brauchen wir die perfekte Wohnung wo auch mein Hund mit einziehen darf.
Also habe ich mir wieder alleine eine Wohnung gesucht. So langsam kamen mir aber Zweifel auf ob er es mit dem Plan ein Baby zu bekommen noch ernst meint.
Vor 3 Monaten habe ich also nochmal nachgehakt. Da meinte er dass er eigentlich nie Kinder haben wollte. Er bräuchte noch Bedenkzeit bis Ende des Jahres!. Wenn er sich dann dafür entscheidet dann suchen wir uns eine gemeinsame Wohnung. Im besten Fall wäre ich dann 40.
Für mich war das ein Schlag ins Gesicht.
Leute, jetzt lacht bitte nicht, aber vor ner Woche meinte er, er würde sich kurzfristig alleine nochmal eine neue Wohnung suchen für kurze Zeit da er in dieser Wohnung nicht bleiben will. Später können wir dann zusammenziehen.

Gestern ein weiterer Schlag ins Gesicht – beste Freundin schwanger. Ich kann mich einfach nicht für sie freuen. Ich weiß, ich sollte mich für sie freuen, sie ist meine Freundin! Aber ich muss einfach erstmal Abstand halten. So leid es mir tut.

Übrigens liebt mein Freund Kinder, seine Nachbarin (Single,20) ist schwanger und er meinte sie solle sagen wenn sie irgendetwas braucht. Er hat in Deutschland eine Cousine die alleinerziehend ist. Als ihr Baby geboren wurde, ist er 1 Woche zu Besuch zu ihr gefahren und hat sich um die Kleine gekümmert.

Wir hatten immer ein tolles Sexleben. Manchmal gab es täglich Sex. Absolut auf gleicher Wellenlänge. Mittlerweile kann ich keinen Sex mehr mit dem Mann haben. Das sexuelle Interesse an ihm ist da, aber ich kriege es einfach nicht mehr hin. Es geht gar nichts seit 1 Monat.

Ich bin furchtbar verletzt und ich fühle mich erniedrigt. Ich bin auch traurig, da ich mich jetzt anscheinend endgültig vom Kinderwunsch verabschieden muss.

Achja: mein Problem besteht vor allem darin dass es SEINE Idee gewesen war. Wenn jemand keine Kinder haben will ist es ja absolut in Ordnung, aber warum fragt er dann?

Ich brauche einen Ausweg aus dieser Situation. Dieser Ausweg kann unter anderem auch sein, dass ich mich damit abfinde dass es kein Baby geben wird. Ich schaffe es aber nicht alleine.

Ich verletze mich manchmal selbst und habe auch akute Selbstmordgedanken. Früher habe ich das N I E gemacht. Ich hatte noch nie in meinem Leben vorher Suizidgedanken.

Jetzt kommt es noch hinzu dass übermorgen unser gemeinsamer Urlaub ansteht. Ein halbes Jahr haben wir uns gefreut. Wir hatten gestern einen riesen Stress wegen der Sache.

Danke an alle die es geschafft haben mir zuzuhören. Auch das hilft schon!

01.09.2017 09:51 • 01.09.2017 #1


19 Antworten ↓


Luna70
Herzlich willkommen bei uns im Forum.

Was mir beim Lesen deines Beitrages spontan in den Sinn kam war "der Mann sollte sich mal selbst therapieren". Sorry für die etwas flapsige Bemerkung, aber ich fürchte, dein Freund hat tatsächlich ein Problem damit klare Entscheidungen zu treffen.

Schon die ganze Konstellation mit der heimlichen Beziehung war aus meiner Sicht ziemlich ungesund. Natürlich fühlst du dich schlecht, wenn du daran denkst. Du hast dich ja damit quasi selbst zur zweiten Wahl degradiert. Sicher ist es gut, wenn man sich vorher gründlich Gedanken macht, ob man Kinder möchte. Aber vielleicht ist das gar nicht das wirkliche Problem. Kann es sein, (und das ist jetzt wirklich nur eine Vermutung) dass er sich mit eurer ganzen Beziehung nicht sicher ist? Das ganze Hin und Her mit den Wohnungen und der Warterei auf irgendwas zeigt doch schon irgendwie in die Richtung. Und womöglich ist dir das auch klar und es ist die Ursache dafür, dass es dir so schlecht geht.

Ganz wichtig: suche dir Hilfe, wenn du nicht mehr weiter weißt. Du bist gerade in einer Phase, wo sich viel entscheidet wie dein weiteres Leben aussehen wird. Ist ja klar, dass du verunsichert bist, gerade hast du noch gedacht du wirst bald eine gemeinsame Wohnung und eine Familie haben und nun steht alles in Frage.

Wo fahrt ihr denn hin in Urlaub? Irgendwo, wo du notfalls nach Hause kannst oder weiter weg?

01.09.2017 10:16 • x 2 #2



Mein Freund will plötzlich doch kein Kind mehr

x 3


Zitat von hoffnungsstern:
Außerdem würde unsere Beziehung enden, falls sie nach Deutschland kommen würde.

Ich glaub auch, dass er insgeheim entweder wartet, bis seine Freundin doch noch nachkommt oder du nur solange gut genug bist bis er jemand Besseren findet.

Zitat:
er würde sich kurzfristig alleine nochmal eine neue Wohnung suchen für kurze Zeit da er in dieser Wohnung nicht bleiben will. Später können wir dann zusammenziehen.

Dass er nur für sich eine Wohnung sucht, zeigt für mich, dass du keinen großen Stellenwert für ihn in seinem Leben hast.

01.09.2017 10:21 • x 1 #3


Danke für die Antwort.
Oh man, ich bin heute so nah am Wasser gebaut, ich muss weinen weil mir jemand geantwortet hat. Heute ist mein letzter Arbeitstag, ich sitze hier im Büro und will einfach nur nach Hause.

Wir fahren nach Bayern für 1 Woche mit meinem Auto. Wir können den Urlaub also jederzeit abbrechen. Im Anschluss laufe ich mit meiner Freundin den Jakobsweg.

Ich weiß auch nicht so genau ob er sich sicher ist mit unserer Beziehung. Manchmal ist er es, manchmal nicht. Wenn wir Stress haben so wie jetzt, sagt er dass man sich mit mir nicht sicher fühlen kann.

Ich möchte noch dazu sagen, außer diesen Problemen (die natürlich schwer wiegen) alles in Ordnung ist. Bei meinem ersten Post werden nur die negativen Dinge erwähnt. Eine Beziehung hat aber auch noch andere Facetten. Er ist sehr intelligent, tolerant, allem aufgeschlossen und treu. Er hätte schon oft was mit einer anderen Frau anfangen können. Ihm laufen hier die Frauen scharenweise hinterher. Er wurde sogar schon während meiner Anwesenheit begrapscht . Er wehrt jeden Flirtversuch ab!

Mein Problem lässt sich aber nicht ignorieren. Jetzt auch wo alle meine Freunde schwanger werden kriege ich es natürlich ständig vor die Nase gehalten dass es bei mir nicht klappen mag .

Ich glaube auch dass ich Hilfe brauche. Am liebsten wäre mir ein Gespräch bei einem Paartherapeuten. Ich glaube mein Freund würde sich dazu auch bereit erklären. Vor ein paar Monaten hat er selbst sogar mal vorgeschlagen einen Mediator hinzuzuziehen.

@pinball:

Zitat:
Ich glaub auch, dass er insgeheim entweder wartet, bis seine Freundin doch noch nachkommt oder du nur solange gut genug bist bis er jemand Besseren findet.


Das glaube ich aber eher nicht. Er hat nämlich selbst Schluss gemacht und in dieser Beziehung ist er auch ehrlich. Die Frau hat auch einen neuen Freund, ich glaube die sind mittlerweile sogar verheiratet. Habe schon Fotos von den beiden bei Facebook gesehen.

Trotz dieser Geschichte denke ich schon dass ich einen hohen Stellenwert habe bei ihm. Das lässt er mich ja auch spüren. Bis auf diese Schwierigkeiten.

Ich verstehe aber absolut dass ihr so schlussfolgert. Das Problem ist, dass ihr nur das meine Stellung lesen könnt. Ich kann nur versuchen so gut wie möglich zu beschreiben.

01.09.2017 10:59 • #4


Luna70
Zitat von hoffnungsstern:
Wenn wir Stress haben so wie jetzt, sagt er dass man sich mit mir nicht sicher fühlen kann.


Was meint er denn damit? Das mit der Sicherheit scheint ja generell so ein Thema zu sein bei ihm. Wenn er so ein hohes Sicherheitsbedürfnis hat, gibt es irgendwas in seiner Vergangenheit, was das ausgelöst hat? Dann wäre es irgendwie verständlich, dass er zögert mit dem Kinderwunsch. Es ist ja auch viel Veränderung und Verantwortung dabei, wenn man Kinder in die Welt setzt.

Auf jeden Fall ist es gut, dass du hier in Deutschland bleibst, ich hatte schon befürchtet ihr fliegt in irgendeinen entlegenen Teil der Erde, wo du nicht so einfach weg kannst.

Zitat von hoffnungsstern:
Ich möchte noch dazu sagen, außer diesen Problemen (die natürlich schwer wiegen) alles in Ordnung ist.
Nun ja, du verletzt dich selbst und hast Suizidgedanken. Das sieht ja doch eher nach einer richtigen Krise aus. Ihr seid wohl gerade an einem Scheideweg und das macht dir Angst. Kannst du dir ein glückliches Leben mit ihm vorstellen, auch wenn du dann auf Kinder verzichten musst?

01.09.2017 11:44 • x 2 #5


Ich möchte nicht um jeden Preis ein Kind. Falls diese Beziehung zu Ende geht dann hat sich das Thema für mich erledigt. Ich bin eh schon nicht mehr die jüngste was das betrifft und bevor ich diesen Mann kennenlernte war dieses Thema eigentlich auch schon abgehakt.

Es hört sich vielleicht komisch an, aber vor 3 Jahren war es total absurd für mich jemals ein Kind in die Welt zu setzen. Als er mich gefragt hat ist irgendwie die Sehnsucht in mir gewachsen.

Wenn er endgültig nein sagt - ja ich würde gerne mit ihm zusammen bleiben. Ich fühle mich durch diese Aktion aber echt gedemütigt. Erst fragen und dann doch absagen. Wenn ich das irgendwie verarbeiten könnte, ja dann würde ich gerne mit ihm zusammen bleiben. Aber wie vergisst man so was?
Mein Freund meint immer mein Problem sei nur in meinem Kopf. Ich habe schon Tabletten überlegt, aber da es ja mit dem Baby eventuell doch klappen könnte will ich natürlich auf Medikamente verzichten.
Aber ein Psychologenbesuch steht in nächster Zeit wohl an.

Er hatte vorher schon viele Beziehungen. Er wurde immer verlassen, da die Frau in ein anderes Land ausgewandert ist.

01.09.2017 12:09 • #6


Luna70
Zitat von hoffnungsstern:
Erst fragen und dann doch absagen


Wenn ich dich richtig verstanden habe, hat er gefragt was du davon hältst. Du sagst doch selbst, früher wäre der Gedanke absurd für dich gewesen, dann ist es doch nachvollziehbar dass er mit dir über das Thema erstmal sprechen wollte. Das sind ja Entscheidungen die man im Normalfall gemeinsam fällt, nach einem gemeinsamen Entscheidungsprozess. Wenn bei seinem Entscheidungsprozess am Ende der Entschluss steht, dass er doch nicht möchte, ist ja doch eigentlich keine Demütigung für dich. Du merkst doch selbst dass Gedanken an Kinder auch von der Umwelt abhängen, zum Beispiel ob es Schwangerschaften im Freundeskreis gibt. Vielleicht war es bei ihm so, er wurde mit dem Thema konfrontiert und wollte sich zusammen mit dir über seine Wünsche klar werden.

Vielleicht hat dein Gefühl der Demütigung eher etwas mit eurer Vorgeschichte zu tun. Das finde ich total demütigend, geheime Partnerin auf Abruf zu sein und genau zu wissen dass man sofort gehen muss wenn die erste Geige kommt. Womöglich hast du die Zeit noch nicht verarbeitet und durch die Kinder-Diskussion kommt das wieder hoch.

Medikamente kann man ja auch wieder ausschleichen, wenn ihr euch doch für ein Kind entscheidet. Ein Antidepressivum könnte dir vielleicht aus dem Tief heraushelfen. Kann dir dein Freund nicht einen Termin bei einem Kollegen von ihm vermitteln? Der hätte ja auf jeden Fall Schweigepflicht und Unterstützung für dich wäre bestimmt nicht verkehrt.

01.09.2017 13:06 • #7


Icefalki
Also, mein Psychiater, ich kenne den jetzt schon sehr lange , erzählt mir immer, wie er seine Probleme in der Familie löst. Und das macht er genauso, wie er mir selbst geholfen hat und das ich jetzt auch sehr gut anwenden kann.

Drum verstehe ich euer Problem nicht so richtig. Ist doch nichts anderes, als offen und ehrlich miteinander zu kommunizieren.

Was bedeutet, wie sieht eure Zukunft aus? Und getrennte Wohnungen? Ich denke, zur Familiengründung wäre das das erste, dass man miteinander lebt, um zu sehen, wie der Alltag funktioniert. Nix dagegen, wie man lebt, aber ab einem gemeinsamen Kind sollte man schon wissen, ob man das erträgt.

01.09.2017 16:04 • x 1 #8


Zitat von hoffnungsstern:
1 Jahr verging und für mich war eigentlich klar dass dies unser Plan für die Zukunft war. Wir sprachen allerdings nicht mehr besonders oft davon. Ich wollte auch nicht drängen.


Sind 2 Menschen, die sich lieben und die eine gemeinsame Familie planen nicht ganz oft im Gespräch über die Zukunft mit Baby..? Eigentlich..?

Zitat von hoffnungsstern:
Vor 3 Monaten habe ich also nochmal nachgehakt. Da meinte er dass er eigentlich nie Kinder haben wollte. Er bräuchte noch Bedenkzeit bis Ende des Jahres!. Wenn er sich dann dafür entscheidet dann suchen wir uns eine gemeinsame Wohnung. Im besten Fall wäre ich dann 40. Für mich war das ein Schlag ins Gesicht.

Das kann ich absolut verstehen. Das ist ja echt übel.
Zitat von hoffnungsstern:
aber vor ner Woche meinte er, er würde sich kurzfristig alleine nochmal eine neue Wohnung suchen für kurze Zeit da er in dieser Wohnung nicht bleiben will. Später können wir dann zusammenziehen.

Der lässt dich am ausgestreckten Arm verhungern. Und weiß nicht was er will...
Zitat von hoffnungsstern:
Er hat in Deutschland eine Cousine die alleinerziehend ist. Als ihr Baby geboren wurde, ist er 1 Woche zu Besuch zu ihr gefahren und hat sich um die Kleine gekümmert.

Ist sie wirklich eine "Cousine"? Ich frag nur...

Zitat von hoffnungsstern:
Achja: mein Problem besteht vor allem darin dass es SEINE Idee gewesen war. Wenn jemand keine Kinder haben will ist es ja absolut in Ordnung, aber warum fragt er dann?

Richtig!

Zitat von hoffnungsstern:
Ich brauche einen Ausweg aus dieser Situation. Dieser Ausweg kann unter anderem auch sein, dass ich mich damit abfinde dass es kein Baby geben wird. Ich schaffe es aber nicht alleine!

Der Ausweg kann oder sollte vllt sein das du dein Kind mit einem anderen Menschen bekommst... Hm? Die Sehnsucht ist erwacht. Die legst du nicht einfach wech...

01.09.2017 16:32 • #9


Zitat von hoffnungsstern:
Wenn jemand keine Kinder haben will ist es ja absolut in Ordnung, aber warum fragt er dann?


Liest sich für mich so, als ob er Dich lediglich bei Laune halten wollte damit. Auch daß Du jetzt so verzweifelt bist, ist kein gutes Zeichen
und vor allem, daß er nicht gut für Dich ist. Wenn es einem in einer Beziehung so schlecht geht, ist es besser, wenn man den Stecker zieht.
Das Leben danach, geht auch wieder weiter. Oder wie lange willst Du Dir das noch antun, die Hoffnung auf eine Familie mit ihm, hat er
Dir doch auch schon gründlich zerstört. Zu verlieren hat er ja groß nichts bei Dir, weil er keinerlei einengenden Verpflichtungen, wegen Dir hat.
Schöner und einfacher kann ein Mann es doch gar nicht mehr kriegen, ohne Nachteile, den regelmäßigen Sex abgreifen zu können.
Du kannst nicht mehr mit ihm, weil er Dich extrem enttäuscht und die Hoffnung auf eine sicheres und festes Fundament mit ihm zusammen
nachhaltig erschüttert hat!

Zitat von Flocke37:
Der Ausweg kann oder sollte vllt sein das du dein Kind mit einem anderen Menschen bekommst... Hm? Die Sehnsucht ist erwacht. Die legst du nicht einfach wech...

Das sehe ich ganz genauso. Wobei er sie ja auch noch geweckt hat. Wie gesagt, ich denke, daß er Dich damit nur bei Laune halten wollte.

01.09.2017 16:35 • x 1 #10


Das mit dem "hinhalten" war hier schon oft Thema.

Egal ob Mann oder Frau, es ist immer dasselbe.

Frage an alle, lasst ihr euch gerne verar.schen?

Nein? Eben!

Problem gelöst.

Wie @Blackstar schon schrieb, Stecker ziehen...

Nur weil er attraktiv ist und ihm die Frauen nachlaufen, musst man nun nicht leiden wie ein Hund, nur um mit ihm zusammen zu sein. Seht her, ich hab ihn...oder so ähnlich.

Du bist fast 40 Jahre alt, ist dir das nicht zu anstrengend?

Aber das ist nur meine Meinung, mehr nicht.

Wer sich lieber rumquälen will und leiden, dem kann man wahrscheinlich schwer helfen.

01.09.2017 17:25 • x 3 #11


BellaM85
Hi!

Ich denke das Problem liegt auch in euren verschiedenen Kulturen. Er ist zwar wie du sagst Ex- Muslim versteh mich nicht falsch aber er wollte trotz allem eigentlich eine Türkin heiraten und wartete auch noch monatelang auf sie bis er dann Schluss machte. Er mag zwar mitlerweile "Deutsch" eingestellt sein aber seine Wurzeln, seine Erziehung die ihn seid Kindheit geprägt haben ist und bleibt eben Arabischer Herkunft!
Es ist hart aber ich denke das wenn er wirklich so Interesse an eurer Zukunft hätte, dann wäre heute schon einiges anders wie zb die Wohnsituation oder auch das Thema Baby.
Wenn ein Mann gerade mit solch einer Herkunft dich liebt, dann setzt er auch Himmel und Hölle in Bewegung und das würdest du spüren ( ich sprech aus Erfahrung war selbst mit einem Muslim verlobt).
Er hält dich eher versteckt usw! Möchtest du das weiterhin so mitmachen?
Du bist für mich für ihn irgendwie sowas wie die 2. Wahl und dafür wäre ich mir wirklich zu schade.
Du möchtest jetzt eigentlich ein Kind ganz ehrlich es gibt noch andere Männer die vielleicht auch den Wunsch noch haben. Für ihn als Mann gerade dieser Kultur ist es eh einfach der ist jetzt 40 kann sein das er sich wirklich irgendwann mal eine die Ende 20 Anfang 30 ist nimmt und dann doch noch eine Familie mit ihr gründet ( könnte ich mir gut vorstellen wäre er auch nicht der 1.)
Ich würde nochmal mit ihm über all das sprechen und dann dein eigenes Fazit daraus schließen.
Lass dich auf keinen Fall verars.... und hinhalten.
Dafür solltest du dir zu Stolz sein!


LG

01.09.2017 17:33 • x 4 #12


ich möchte noch mal kurz darauf eingehen wie er mich damals gefragt hat, weil manche glaube ich denken es wäre eine simple Frage gewesen.

Er hat mir eines Abends erzählt dass er sich heute im Zug überlegt hat dass es schön für mich und für ihn fände wenn wir bekommen würden. Ich meinte dann so: "meinst du das ernst?" und er dann "ja natürlich, sonst würde ich das doch nicht sagen, das wäre doch ganz schlecht"
Die Tage darauf haben wir noch Babyklamotten zusammen sortiert (ich verkaufe allerhand Dinge im Internet und da waren eben auch neue Babyklamotten dabei).

Also ich finde das hört sich schon ziemlich ernstgemeint an!

Die Vorgeschichte, also dass ich Nebenbuhlerin war, nagt natürlich auch noch manchmal an.

Flocke 37

Zitat:
Ist sie wirklich eine "Cousine"? Ich frag nur...


ja doch, das ist ne Cousine. Ich habe die auch schon mal kennengelernt

Zitat:
Der Ausweg kann oder sollte vllt sein das du dein Kind mit einem anderen Menschen bekommst... Hm? Die Sehnsucht ist erwacht. Die legst du nicht einfach wech...


das muss ich leider ausschließen. Ich will wirklich mit diesem Menschen ein Kind bekommen. Ich finde er ist der perfekte Vater. Er ist jemand der einem Kind Kraft geben kann.

@Blackstar

Zitat:
Liest sich für mich so, als ob er Dich lediglich bei Laune halten wollte damit. Auch daß Du jetzt so verzweifelt bist, ist kein gutes Zeichen
und vor allem, daß er nicht gut für Dich ist. Wenn es einem in einer Beziehung so schlecht geht, ist es besser, wenn man den Stecker zieht.
Das Leben danach, geht auch wieder weiter. Oder wie lange willst Du Dir das noch antun, die Hoffnung auf eine Familie mit ihm, hat er
Dir doch auch schon gründlich zerstört. Zu verlieren hat er ja groß nichts bei Dir, weil er keinerlei einengenden Verpflichtungen, wegen Dir hat.
Schöner und einfacher kann ein Mann es doch gar nicht mehr kriegen, ohne Nachteile, den regelmäßigen Sex abgreifen zu können.
Du kannst nicht mehr mit ihm, weil er Dich extrem enttäuscht und die Hoffnung auf eine sicheres und festes Fundament mit ihm zusammen
nachhaltig erschüttert hat!



ich weiß nicht, eigentlich ist er nicht der Typ für sowas, er ist immer erschreckend ehrlich, aber anscheinend wechselhaft und schludrig. Ich habe die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben. Er würde auch zu einer Paarcoaching mitkommen.

Ich denke auch manchmal dass mit mir was nicht stimmt. Ich reagiere in letzter Zeit immer über. Zum Beispiel habe ich zurzeit einen Hass auf alle Schwangere. Aktuell ist eine meiner besten Freundinnen schwanger wie sie mir gestern mitteilte. Ich weiß gar nicht wie ich ihr gegenüber treten soll. Ich muss das erst verarbeiten. Es sei ihr ja gegönnt, aber das geht gar nicht im Moment. Ich weiß auch schon wie sich mein Freund freuen wird. Er wird das Baby sofort halten wollen. Ein Stich für mich ins Herz.
Hinzu kommt dass ich mit 3 Jobs zurzeit echt im Ar. bin mit den Nerven auf gut deutsch gesagt, seit 6 Monaten arbeite ich fast täglich. Mein Hauptjob ist im Einzelhandel, dann bin ich noch selbstständig und arbeite noch in einem Schnellrestaurant an der Kasse als Minijob.

Ich denke auch immer dass mein Freund das ja wissen muss ob ich überreagiere oder nicht, denn er ist ja der Fachmann. Aber andererseits ist es bei der eigenen Beziehung anders.

01.09.2017 17:39 • #13


@Kathi

Zitat:
Nur weil er attraktiv ist und ihm die Frauen nachlaufen, musst man nun nicht leiden wie ein Hund, nur um mit ihm zusammen zu sein. Seht her, ich hab ihn...oder so ähnlich.


ich musste eben echt lachen. Aber ja, mir ist es zu anstrengend, zumal ich auch so ein anstrengendes Leben habe. Ich bin eigentlich nur noch erschöpft und sehne mich nach den 4 Wochen Urlaub. Ich war heute so erschöpft dass ich sogar vergessen habe den Laden wo ich arbeite zuzuschließen. 1 Woche mit meinem Freund und 3 Wochen Jakobsweg mit meiner Seelenfreundin, ich könnte echt heulen vor Freude.

Die ganze Zeit lief es auch gut. Die Schwangerschaft meiner Freundind hat mich wieder getriggert. Ich will zurzeit einfach keine Bäuche von anderen Frauen wachsen sehen.

01.09.2017 17:54 • x 1 #14


Zitat von hoffnungsstern:
ich weiß nicht, eigentlich ist er nicht der Typ für sowas


War mit meinem Ex 12 Jahre zusammen und erkannte ihn am Ende nicht wieder, er war ein völlig anderer Mensch
und zeigte Facetten, von denen ich niemals dachte, daß sie in ihm schlummern könnten. So wie Du Deinen, hab
ich meinen auch eingeschätzt. Er war ja immer so lieb usw., aber wenn es drauf ankam und er für mich wirklich
einstehen sollte und Verpflichtungen übernehmen, da hat er mich weggeschmissen wie ein abgenutztes Spielzeug.
Soviel dazu, daß man sich sicher sein kann, wie jemand wirklich ist! Die können einem alles mögliche vorspielen,
um zu kriegen was sie wollen und je intelligenter, desto perfider arten sie dann aus. Der will nur seinen Spaß mit Dir
und wenn es darauf ankommt und Verpflichtungen kommen, kannst Du gucken wo Du bleibst!
Soviel zur großen Liebe, gehört halt auch mehr dazu, als nur das Gute am anderen abzugreifen.
Du kannst ihn ja mal testen und fragen ob er Dich heiraten würde, da kriegen sie dann ganz schnell kalte Füße.
Wenn er mit Deinen Sehnsüchten und Hoffnungen rumspielen kann, kannst Du ja mal das Gleiche mit ihm machen.

01.09.2017 17:54 • x 1 #15


@ Bella:
mittlerweile sind wir ja schon ne Weile offiziell zusammen. Die Kultur ist vielleicht nicht so das große Problem, eher die Sprache. Am Anfang haben wir nur Englisch gesprochen, mittlerweile auch Deutsch. Der Wortschatz ist einfach begrenzt! Er wird nie die Sprache eines Muttersprachlers haben, auch in 20 Jahren nicht. Wenn wir diskutieren will ich oft etwas sagen, aber muss es dann doch in anderen Worten sagen.

01.09.2017 18:01 • x 1 #16


BellaM85
Das hört sich schwierig an. Ich finde er hat es mal erwähnt mit dem Kind aber wahrscheinlich einfach so aus einem Gefühl herraus. Warum sollte er sonst jetzt so reagieren? Der weiß immerhin auch das deine Biologische Uhr tickt.
Es ist ziemlich schade das es jetzt so gekommen ist.
Aber nach einer intakten Beziehung hört sich das nicht wirklich an.
Er mag dich auch sicherlich aber nach liebe hört sich das nicht so an.
Ich hoffe für dich das es noch ein positives Ende für dich hat egal wie es ausgeht aber ihr müsst nochmal darüber sprechen

01.09.2017 18:33 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von hoffnungsstern:
@Kathi



ich musste eben echt lachen. Aber ja, mir ist es zu anstrengend, zumal ich auch so ein anstrengendes Leben habe. Ich bin eigentlich nur noch erschöpft und sehne mich nach den 4 Wochen Urlaub. Ich war heute so erschöpft dass ich sogar vergessen habe den Laden wo ich arbeite zuzuschließen. 1 Woche mit meinem Freund und 3 Wochen Jakobsweg mit meiner Seelenfreundin, ich könnte echt heulen vor Freude.

Die ganze Zeit lief es auch gut. Die Schwangerschaft meiner Freundind hat mich wieder getriggert. Ich will zurzeit einfach keine Bäuche von anderen Frauen wachsen sehen.


Die 3 Wochen Jacobsweg werden dir helfen, da bin ich ziemlich sicher.

Denke über alles nach, mit bald 40 würde ich kein Kind mehr bekommen wollen.

Bedenke, wenn das Kind 10 ist, bist du 50 und swusf.

Das würde ich mir nicht mehr antun.

Der Typ ist nachher weg und du stehst alleine da.

Denn du kannst niemandem hinter die Stirn gucken.

Erzählen kann man viel, wenn der Tag lang ist.

Deine Entscheidung, hast ja Zeit genug in den 3 Wochen.

Wieder finde ich @blackstar's Tipp gut.

Teste ihn in der Woche Urlaub, sprich mal so ganz nebenbei die Heirat an...

Alles Gute dir!

01.09.2017 20:36 • x 2 #18


Hallöchen,
also so wie du das hier schilderst würde ich mich wirklich fragen ob das noch Sinn hat.
Ich war langezeit in einer ähnlichen Situation. Ich habe meinem Ex alles geglaubt. Ich dachte ich kenne ihn. Doch leider musste ich feststellen das es nicht so war. Er hat mich von vorne bis hinten belogen.

Er scheint die Beziehung mit dir nicht so wirklich ernst zu nehmen. Er schiebt immer alles weg von sich. Mag sein das er dich zuerst wegen dem Baby gefragt hat. Es mag auch sein das du glaubst er wäre ein super Vater und würde sich kümmern. Das dachte ich auch. Nun stehe ich mit Kind da ohne ihn. Er sagte immer er liebt sein Kind, aber seit der Trennung hat er nichts getan um sein Kind zu sehen.

Auch das mit den Wohnungen finde ich naja. Wie Icefalki glaube ich ihr müsstet ersteinmal zusammenziehen und als Paar zusammenleben um dann überhaupt zu sehen ob das funktioniert. Getrennte Wohnung schön und gut, aber als Familie mit Kind wäre das nicht gut. Und wenn er sich schon wegen der Wohnung so sträubt... Mal ehrlich das klingt doch komisch. Wieviele Jahre willst du noch warten bis das mal etwas wird?

Mal davon abgesehen das du am Anfang nur zweite Geige gespielt hast. Das geht gar nicht was er da von dir verlangt oder gefordert hat.

Ich wünsch dir alles Gute und das du deinen Weg findest.
LG Nova

01.09.2017 21:08 • x 1 #19


Er hat gemerkt, daß er es so mit Dir machen kann und erzählen tun sie viel, aber was zählt ist was jemand tut!

Besser und bequemer, kann er es ja nicht mehr bekommen.

Ich hab mich auch vollsäuseln lassen und alles geglaubt. Das Ergebnis war, daß ich hinterher total kaputt war
und Jahre brauchte mich wieder zu berappeln. Ich glaube keinem mehr etwas, außer mir selbst, das war meine Lehre daraus!
Der Preis war, daß ich niemandem mehr vertrauen kann und dieser Teil in mir seit nun fast 6 Jahren tot ist.
Ich werde nie wieder eine Beziehung fühen können, soviel hat er kaputt gemacht und jetzt weiß ich was und wie er wirklich war.
Er hat ja inzwischen schon lange eine andere. Freue mich nur daß ich nicht die einzige war, die in seinem Netz hing
und sie sein Gift auch spüren darf. Jaja, die ganz Lieben, das sind die Allerschlimmsten!

01.09.2017 21:58 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag