2

michi2201

1
1
Hallo Leute,

ich hoffe das wird jetzt nicht zu lang, aber ich muss das einfach mal alles loswerden.

Ich komme mit der Trennung von meiner Freundin überhaupt nicht zurecht.
Kurz zu mir:
Ich bin 29 Jahre alt und seit ich 27 bin wieder Student- was mich stressmäßig sehr belastet hat.

Schon in dieser Zeit habe ich große Probleme mit mir selbst bekommen. Mit Stress, Ängsten usw.
Habe mir Hilfe gesucht und meine Freundin hat mich unfassbar toll unterstützt.

Kurz vor dem anstehenden 1. Staatsexamen im Frühjahr hat sie mich überraschender Weise verlassen.
Für mich brach eine Welt zusammen. Habe gerade so noch das Examen geschafft und seitdem hänge ich total im Tunnel.
Niemand hat es verstanden - selbst ihre beste Freundin nicht.
Zunächst wollte Sie eine Freundschaft haben - und dass wir uns alles erzählen können, für einander da sein usw.
Jedoch konnte sie damit genausowenig umgehen wie ich. Hat mich ständig an sich rangezogen und wieder weggestoßen.

Ich habe dann den Kontakt für eine Weile komplett beendet. Kam aber unglaublich schlecht damit zurecht, weil sie mir unfassbar fehlt.

Vor kurzem habe ich den Kontakt wieder aufgenommen - nur oberflächlich. Ich hatte keine Lust mehr und es hat mich belastet - da sie in meiner Nähe wohnt, Freundeskreis, Arbeitsplatz etc ziemlich verwoben sind- ständig zu schauen wo ich hin gehen kann. wo sie vielleicht auch abends fort ist usw. und natürlich hab ich den Kontakt auch total vermisst.




Rund um scheint es ihr gut zu gehen - sie meinte auch sie hat zwar an mich gedacht gelegentlich- aber unsre Beziehung nicht wirklich vermisst.
Wenigstens ne klare Ansage mit der ich auch besser klarkomme als vor der Kontaktaufnahme, aber insgesamt geht es mir einfach nur immernoch richtig schlecht nach alldem.

Unsre Beziehung war für mcih das allergrößte Glück.
Sie meinte auch ich sie wünschte sich total ihre Gefühle, die wohl verschütt gegangen sind kämen zurück, weil es eigentlich gut war.
Das ist leider nicht geschehen aber ich merke wie ich überhaupt nicht damit abschließen kann.

Sie war das Beste, was ich jemals gespürt und kennengelernt habe. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass jemals auch nur im Ansatz jemand da ran kommen könnte. was mir große Angst macht.

Gleichzeitig fühle ich mich unendlich alt. Ohne Lebensplan, was das angeht. Plötzlich allein ohne dass ich verstehe wieso es dazu kam, warum mit mir nicht geredet wurde darüber - warum man nicht versucht hat etwas zu retten.

Mir geht es einfach nur richtig richtig schlecht. Ich habe das Gefühl das war jetzt mein Liebesglück im Leben und ich hab es verpasst.
Sehe kein licht am Ende des Tunnels - keinerlei Ausweg aus diesem Tief. Keine Möglichkeit wieder zurecht zu kommen und glücklich zu werden.
Für mich war sie mein ein und alles - der tollste wunderbarste, schönste und netteste Mensch den ich je kennen gelernt habe.

Keine Ahnung ob ihr Tipps oder tröstende Worte hierzu habt. Ich musste das einfach loswerden.

Besten Dank und viele Grüße
Michi

07.10.2019 21:57 • 14.10.2019 #1


2 Antworten ↓


survivor3

survivor3


2012
2
591
Hallo michi2201,

erstmal moechte ich dir sagen,dass es mir leid tut,dass deine Freundin dich verlassen hat.
Gerade in einer grossen Stresssituation, wie bei dir vor dem Examen ist das noch doppelt schwierig.
Da braucht man eigentlich jede Unterstuetzung die man bekommen kann.
Mir passierte das kurz vor dem Abi vor langer Zeit.
Ich wollte ein gutes Abi machen,weil ich ein bestimmtes Fach studieren wollte.
Nun denn ,dazu hat die Abi Note nicht gereicht und es wurde ein anderes Fach.
Auch anspruchsvoll,aber nicht mein Traum damals.
Du hast jedenfalls da noch nix vermasselt.Das ist schonmal gut.

Aber es ist wie es ist....

Jedes Beziehungsende braucht seine Zeit, um verarbeitet zu werden.
Du wirst durch verschiedene Phasen gehen mit der Zeit.
Da muessen alle durch.
Es gibt keinen schnellen Weg um da raus zu kommen.
Manche schmeissen sich in schnelle Abenteuer,andere vergraben sich zuhause usw.
Als Trost kann ich dir aber sagen,dass irgendwann der Schmerz abnimmt und du wieder frei und offen fuer etwas Neues sein wirst.

Ich wuensche dir alles Gute fuer das weitere Studium und alles Andere.

08.10.2019 03:08 • x 2 #2


soulsister69

soulsister69


1
hallo michi2201,

ich kann dir deinen kummer und schmerz hier zwar auch nicht nehmen, aber ich kenne das, was du beschreibst selbst sehr sehr genau und und kann aus meiner eigenen erfahrung sagen, dass hier im grunde nur die zeit etwas hilft, weil die person für einen einfach so einen beinahe unersetzlichen stellenwert besitzt. wenn man das so stark empfindet, dann ist es erstmal auch real für einen so und man kann sich absolut nicht vorstellen, dass dieser platz jemals überhaupt wieder neu besetzt werden kann. doch, auch wenn es jetzt unvorstellbar erscheint, tatsächlich gibt es im leben noch mehrere gleichwertige personen und optionen...ich kann das sagen, weil ich ein paar tage älter bin als du und gerade in dem bereich schon einiges durchgemacht habe (aktuell auch durchmache). es ist sinnvoll seine gefühle und den schmerz nicht zu unterdrücken oder wegzudrücken, sondern echt zu versuchen, ihn in irgendeiner form auszuleben und umzuwandeln, am besten auch nicht destruktiv. wenn es dir total dreckig geht, kannst du dich ja auch noch an irgendwelche beratungsstellen wenden oder sogar eine sinnvolle therapie beginnen, denn so wie du beschreibst, dass deine freundin dich auch manchmal weg gestossen hat, nachdem sie zuvor nähe suchte, das kommt mir schon bisschen wie ein destruktives muster vor (ambivalent). auch steckt in deiner beschreibung ihrer person glaub einige idealisierung ihrer person mit drinne, denn ein bisschen einseitig klingt es für mich schon, da sie dich umgekehrt ja nicht so stark vermisst und man weiß auch gar nicht genau, warum sie dich überhaupt verlassen hat? hier wäre es schon glaub wichtig, nochmal genauer zu schauen - auch für dich zum klar werden. um kummer auszudrücken, denke ich könnte es auch helfen, ihn in irgendeine kreative energie zu kanalisieren....die meiste kunst-musik ist ja in der weise entstanden, quasi aus dem schmerz heraus geboren, vielleicht nützt dir so was?. jedoch stehst du ja gerade auch an einem wichtigen punkt in deinem leben, wohin die reise weiterhin überahaupt gehen soll - deine krise kann dir vielleicht auch hier sogar mithelfen, deinen bisherigen weg nochmal genauer unter die lupe zu nehmen....und genauer zu überlegen. wie gesagt, ich hänge grad auch wieder in einer trennungssituation und verstehe deinen kummer und schmerz total....ALLES GUTE!

Vor 2 Minuten • #3