Pfeil rechts

Hallo liebes Forum,

ich habe mich gerade hier angemeldet, weil ich im moment sehr verzweifelt bin und nicht weiß, was ich machen soll.

Ich bin seit mittlerweile 7 Jahren mit meinem Partner zusammen (4 Jahre verheiratet). Ich liebe ihn, aber es gibt trotzdem ein kleines Problem...

Was Nähe und Zärtlichkeiten angeht, waren wir immer beide sehr unterschiedlich. Anfangs hat mich dieses aber nicht so gestört, denn sonst passen wir wirklich prima zusammen.

Ich habe oft versucht auf ihn zuzugehen, ihn zu umarmen oder mit ihm zu schlafen. Doch er erwidert es oft nicht, obwohl er mir sagt, dsas er mich über alles liebt. Es gab sogar Zeiten, in denen wir über 1/2 Jahr nicht zusammen geschlafen haben. Für ihn würde es krass gesagt 2x im Jahr reichen. Haben etliche Male zusammen gesprochen und jedesmal sagt er, dass er mehr auf mich zugehen möchte. Das hält dann für 1 Woche und schon ist man wieder bei der alten Problematik. Und hier liegt mein Problem... Ich brauche viel Nähe und er fast gar nicht. Aber aus dem Grund schaffe ich es nciht mich von ihm zu trennen, weil wir sonst so gut zusammenpassen...

Ich habe jetzt sehr oft den Gedanken fremdzugehen... Ich hätte nie gedacht, dass ich mal auf so eine Idee komme. Normalerweise bin ich Treue in Person! Es würde da auch jemanden geben, nur ich bringe es einfach nicht übers Herz...

Mir geht es deswegen total schlecht. Vielleicht habt ihr ja noch Tipps für mich....

Liebe Grüße, Lena

18.08.2011 06:08 • 18.08.2011 #1


5 Antworten ↓


Ich grüße dich, Lena,
ich glaube schon, dass dich dein Partner liebt, so wie du die Situation beschreibst, aber er ist mit deinem Wunsch nach mehr Nähe überfordert. Vielleicht will er sie dir geben, aber er kann einfach nicht. Mann will lieber jagen, als immer gejagt zu werden (laut Evolution). Nimm dich mehr zurück und lass ihn freiwillig auf dich zukommen ohne dass er sich verpflichtet fühlt. Denn sonst hält es nur für 1 Woche, wie du ja selbst zugibst.
Ich weiß, wie es ist, zurückgewiesen zu werden. Man fühlt sich abgelehnt, nicht mehr geliebt und begehrt und fängt an sich selbst zu zweifeln. Mittlerweile nehme ich es nicht mehr so persönlich, seitdem ich weiß, dass mein Mann mir gibt, was er KANN. Wir haben oft darüber diskutiert.
Das Gefühl geliebt und gebraucht zu werden kannst du auch mit anderen Menschen erleben. Z.B. tust du jemanden einen Gefallen, mit dem er/sie nicht gerechnet hast. Oder besuchst 1-mal wöchentlich ein Altenheim, um einem einsamen Menschen etwas vorzulesen oder ihm zuzuhören. Du glaubst ja nicht, wie viel Liebe dir so etwas einbringt und unter die Haut geht. Vielleicht kennst du jemanden in der Nachbarschaft, der/die alleine ist, und du kannst ihm/ihr anbieten einzukaufen oder etwas Wichtiges zu erledigen. Vielleicht wirst du jetzt sagen, dass das nicht das gleiche ist, was du willst. Aber es käme auf einen Versuch an. Wenn dein Partner spürt, dass du gefühlsmäßig nicht mehr so von ihm abhängig bist, wird er bestimmt öfters auf dich zukommen und sich nicht mehr so eingeengt fühlen. Bei mir war oder ist es so. Manchmal klammere ich noch ein bisschen, merke aber dann an der Reaktion meines Mannes, dass ich mich mal wieder zurücknehmen muss.
FREMDGEHEN ist sicherlich keine gute Alternative, finde ich. Ich glaube auch nicht, dass du dich im Nachhinein gut dabei fühlen würdest wegen den Schuldgefühlen, sofern du welche hättest.
So, wie es aussieht, hast du ihn ja schon gedanklich betrogen, denn du schreibst, dass es da jemanden gibt für dich. Entscheide selbst, aber überlege, wie es für dich wäre, wenn dein Mann auch fremd ginge.
Vielleicht konntest du meinen Zeilen etwas Brauchbares für dich entnehmen?

In diesem 'Sinne grüßt dich die
Glockenblume

18.08.2011 10:31 • #2



Ich liebe ihn - bin trotzdem fremdgegangen

x 3


Hallo Schlumpfine,
jetzt habe ich mal eine etwas intimere Frage. Habt ihr sein Problem denn auch schonmal durch einen Arzt abklären lassen. Es kann nämlich durchaus organische Gründe für diese Lustlosigkeit geben.Dass es bereits zu Anfang der Beziehung nicht wirklich prickelnd war ,hätte dir eigentlich zu denken geben müssen,da man ja gerade in diesem Stadium,eher viel körperlichen Kontakt miteinander hat.Vielleicht ist er aber auch einfach nur so. Das gibt es auch. Ich glaube das nennt man geschlechtslos. In dem Fall würden aber auch noch so viele Gespräche nicht helfen.Es gibt ein paar Möglichkeietn für dich,damit umzugehen.
1) Du gehst ihm tatsächlich fremd. Damit müsstest du aber leben können.
2) Du holst dir seine Erlaubnis zum außerpartnerschaftlichen Sex. Wäre aber eine sehr krasse Methode,die zum Ende der Beziehung führen kann.
3) Du trennst dich von ihm,da ihr im Falle einer Asexualität niemals auf einen Nenner kommen werdet und beschließt Freunde zu bleiben(denn mehr scheint es ja ohnehin nicht zu sein))
4) Du akzeptierst die Tatsachen und gibst dich mit geistiger Nähe zufrieden. Das würde Punkt 1,2 und 3 dann aber ausschließen.
LG Lynn

18.08.2011 11:51 • #3


Hallo Schlumpfine,

das Fremdgehen nicht deine Probleme löst weißt du selber, sonst würdest du hier nicht um Meinungen bitten. Jedoch kann ich irgendwie die Gedanken verstehen...

Meine Frage wäre, wie verlaufen die gemeinsamen Gespräche wenn es um Sex geht? Ist dein Mann offen für dieses Thema, oder druckst er eher herum und du legst ihm quasi die Worte in den Mund? Wenn ihm das Thema ansich schon unangenehm ist, so könnte ich mir vorstellen das ihr durch unterschiedlichen Umgang mit dem Thema seinen Leistungsdruck nur verschlimmert, und er gar nicht mehr aus seiner Haut kann. Ich finde du hast nun einige Male deine Wünsche und Erwartungen erläutert, und er weiß darum. Nun helfe ihm doch Wortlos auf den Weg

Meine Tipps an Dich wären:
... überrasche ihn z.B. in ein romatisches Candle light Diner,
... ein Wocheende zu zweit in einem schönen Hotel,
... lade ihn ein mit in dein Schaumbad zu steigen,
wo Kerzen brennen, Lovesongs leise im Hintergrund laufen.
... dekoriere das Schlafzimmer um, Duftkerzen, Duftöl, Räucherstäbchen,
schöne Bettwäsche, Lampe vllt. abdunkeln.
... organisiere eine andere Uhrzeit als die bei der es bei euch üblich ist...Morgens?!?
Und sicherlich fallen dir selber noch nette Möglichkeiten ein, die ihm signalisieren und stimmulieren.

18.08.2011 13:40 • #4


Liebes Söckchen. Ich habe zwar nicht derartige Probleme. Aber ich fühle mich selbst auch gerade sehr inspiriert. Dankeee
LG Lynn

18.08.2011 14:18 • #5


Na das freut mich aber sehr....liebe Lynn Dann hast du ja Heute noch was zu tun...
Und noch ein kleiner Tipp...
Ich habe mir vor einigen Wochen 1ml echtes reines Rosenöl in einem Bio/Müsli Naturladen gekauft, habe ein kleines Vermögen dafür ausgegeben 34,95€, aber ich sage Euch das lohnt sich. 1 Tropfen ins Schaumbad....das ist einfach nur ein Genuss! Vorrausgesetzt man mag Rosenduft! Im Schlafzimmer 1 Tropfen in eine Wasserschale, herrlich

18.08.2011 15:36 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag