Pfeil rechts

Hallo zusammen,

ich fühle mich so leer, nutzlos, traurig und sehr einsam... ich kann einfach gerade nicht alleine Zuhause sein.
Ich habe eine tolle Verlobte, aber ich mach momentan alles kaputt! Ich bin so Eifersüchtig geworden... ich mach aus einer Mücke einen Elefanten! Ok wir haben leider momentan eine Fernbeziehung(350 Km entfernt), wegen dem Studium meiner Verlobten...

Sie ist für mich ein Geschenk des Himmels!

Ich muss weinen gerade... ich bin mittlerweile so weit, dass ich meiner Verlobten hinterher Schnüffel, oh mit wem hat sie Kontakt und warum usw... Normalerweise freue mich für sie, wenn sie neue Kontakte knüpfen kann... aber momentan komm ich damit kaum klar! z.B. gibt es im Studentenwohnheim jemanden mit dem sie sich sehr gut versteht, ok der jemand sieht auch nicht übel usw. Aber gerade das tut mir so weh, ich werde dann so Eifersüchtig! Ja ich habe eine Verlustangst... ich hatte einen schreckliches Elternhaus, ich musste sehr früh lernen mich selbst zu schützen,abzuschirmen, keinem Vertrauen etc. Dies behindert mich noch heute und ich bin Anfang 30...! Man!
Wir haben hier noch eine gemeinsame Wohnung, machen Pläne, freuen uns einander, lieben uns sehr
Sie ist für mich ein Geschenk des Himmels!
So behandel ich sie auch, außer jetzt mit der Entfernung und den Typen da(wobei ich mir eigentlich zu 99,99% sicher sein kann, dass nichts passiert... aber mein Gehirn setzt da teilweise richtig aus, ich habe die wildesten Phantasien dann... > zum kotzen der schei.!

Eigentlich habe ich viel, ich habe einen tollen Sohn(6 Jahre, der vor einem Jahr an Krebs erkrankt ist, aber auf einem sehr guten Weg ist! Leider habe ich meinen Jungen nur alle 2 Wochen, wegen Scheidung etc).

ich habe eine geregelte gute Arbeit(ok die fordert mich nicht, aber das ist ganz gut eigentlich, außer natürlich nicht in der Lebensphase jetzt, da ich wieder Zeit für meine Phantasien habe).
Was mir noch einfällt, dies belastet mich halt auch; momentan habe ich nur soviel Geld zur Verfügung um das nötigste zu zahlen(wegen der großen Whg von uns, da meine Verlobte ja noch versucht einen Studienplatz hier zu bekommen, haben wir uns entschieden die Whg zu behalten.... naja wo wir leben sind die Mieten halt sehr hoch. Zudem zahle ich noch Unterhalt an meinem Sohn, dann habe ich noch ein wenig Schulden wegen der Scheidung damals), also viel bleibt mir nie gerade.

Nur Freunde habe ich keine! Ich bin halt in eine andere Stadt gezogen, wo ich niemanden kenne... desweiteren hatte ich einen Freundeskreis innerhalb der ersten Ehe, aber da diese Ehe nun Geschichte, waren die "Freunde" auch Geschichte leider, weil ich ja der "Böse" war der nicht mehr liebte...
Ja und jetzt habe ich halt nur meine Arbeitskollegen(mit denen halte ich Smalltalk usw) und sonst niemanden. Ich bin ganz nett, ruhig, lieb... Ich kann halt nur nicht Freunde finden, ich weiß auch nicht wie... ich möchte halt auch gerne Freunde mit den man reden kann und nicht nur Spaß haben kann.
Ich würde auch liebend gerne Frauen als Freunde haben, aber dies ist meist schwierig, weil ich nicht ganz übel aussehe und wenn ich sie anspreche, dann meinen die meisten natürlich ich suche eine Partnerin... und wenn ich sage ne, ich such Freunde, dann sind die meisten natürlich ein wenig enttäuscht und suchen das Weite.

Es reicht mir auch mit den Arbeitskollegen zu quatschen, wie oben beschrieben. Aber durch mein Problem mit der Eifersucht,Verlustangst,kaum soziale Kontakte fühle ich mich total einsam, traurig, nutzlos und leer.


Es wäre lieb wenn sich Leute den Thema widmen könnten, da ich wirklich Rat, Hilfe, Anteilnahme oder ein wach rütteln brauche!


Sorry für den langen Text,aber ich habe 1zu1 das geschrieben was ich denke und habe es mir extra nicht nochmal durchgelesen, da ich mich auch reflektieren möchte.

01.12.2013 19:20 • 02.12.2013 #1


5 Antworten ↓


Hallo aomame

willkommen

du bist aktiv, in dem du schon mal dir mögliche Wege und Hilfen suchst, weil du sehen kannst , dass du extrem reagierst...das ist doch schon mal gut

direkt mit deiner Verlobten drüber reden was du fühlst, wovor du angst hast usw... wäre villt auch eine Massnahme wert ?

01.12.2013 23:59 • #2



Ich fühle mich so traurig und einsam

x 3


danke sehr für das Wilkommen

Ja ich spreche mit meiner Verlobten darüber... dass ich Verlustangst habe, ich mir sorgen mache, die Eifersucht bekommt sie ja leider gerade extrem mit! Wenn sie Sonntags wieder fährt, dann Fall ich in ein tiefes Loch... Ich kann die guten Dinge einfach nicht mehr leben und geniessen, sondern ich mache mir ständig Gedanken, ich suche quasi nach Bestätigung meiner Phantasien -.-! Es ist zum kotzen..
Sie genießt ja nur die Studienzeit, also nicht mit ständig Party und so, sondern viel mehr unter Leuten zu sein, weil das hat sie in Vergangengeit nicht so ausleben können(es lag nicht an mir, sondern an der neuen Stadt,eigene Whg, ödes Studium etc)... ich freue mich auch für sie und möchte das sie glücklich ist!

Ich weiss das es kein Allheilmittel gibt, sondern kleine Schritte zum Erfolg führen, aber manchmal knallt es mich quasi um.

02.12.2013 10:37 • #3


Immerhin hast du ja schon mal gemerkt, dass Eifersucht euch und besonders dir schadet. Und es ist gut, dass dich diese Eifersucht an dir ärgert.

Ich hatte auch eine Zeit mit Eifersucht zu kämpfen und musste lernen. Was mir geholfen hat? Na er! Mit seinen Worten: "Lass es einfach laufen! Die Zeit wird dir beweisen, dass Eifersucht grundlos ist! Was machst du dir Sorgen? Es ist doch alles gut!" - Und so ist es. Lass es laufen und genieße einfach die Zeit mit ihr. Lebe im Jetzt nicht nicht in einer eventuellen Zukunft, die wahrscheinlich nie eintreffen wird. Mit deinen Gedanken bist du ja schon dabei einen Verlust zu bedauern. Der Verlust hat aber nicht statt gefunden. Bedaure ihn, wenn er statt gefunden hat und nicht JETZT.

Das ist alles, was du lernen musst. Im Jetzt zu leben! Sie ist da, deine Maus! Ihr seit zusammen und alles ist gut! Das musst du dir verinnerlichen. Schiebe solche Gedanken, die störend sind beiseite und sage ihnen, sie dürfen gern wiederkommen, wenn es vorbei ist mit ihr! - Und sollen sich nicht in deinem Kopf tummeln, wo alles so super läuft!

02.12.2013 10:50 • #4


danke dir für die Anwort! Das hilft mir sehr.

Ich möchte meine Gedanken gerne teilen, mir ist es halt auch peinlich, ähm mit Anfang 30 so zu sein -.-....
ich kam da so unverhofft hin, so als wenn ich vom Bord gefallen wäre und nun im Ozean schwimme und Land suche, gleichzeitig gibt es die hohen Wellen die mich versuchen zu behindern oder die "Gedankenhaie" die an mir knabbern... es ist halt auch echt sehr schwer.

Mit fehlt einfach gesagt Vertrauen. Ich habe das leider im Leben nicht vermittelt bekommen, dieses holt mich gerade sehr stark ein. Ich suche nach der Wahrheit in der Phantasie Welt... omg ist das dämlich, aber es ist gerade so -.-

02.12.2013 11:17 • #5


akzeptiere dich so, wie du bist. Das hat ja nichts mit deinem Alter zu tun, sondern mit deinen Erfahrungswerten. Dieses mal machst du eine tolle Erfahrung! Du hast eine Maus, die du lieb hast und sie hat dich ausgesucht, weil du ein toller Typ bist!

kein Grund es peinlich zu finden. Es ist so, wie es ist und es ist gut, dass du dich analysierst und an dir arbeitest. Du hast Gefühl und das ist gut. Du willst Liebe geben und das ist gut. Du arbeitest an dir und das ist gut.

02.12.2013 11:27 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag