» »

Habe meinen Mann verlassen, nun große Angst

201704.11




5
1
1, 2  »
Hallo zusammen,

Bin bisher stille Mitleserin und würde nun auch gerne Eure Hilfe in Anspruch nehmen.
Schön, dass es dieses Forum gibt.

Zu meiner Geschichte.

Ich (38) habe mich vor 3 Monaten von meinem Mann (39) getrennt.
Wir waren 13 Jahre zusammen, davon 11 Jahre zusammen gelebt.

Wie in vielen langjährigen Beziehungen schlich sich der Alltag ein, irgendwann wurden körperliche Zuneigungen immer weniger.
Ich habe es aber nicht vermisst, er auch nicht.

Muss dazusagen, ich leide seit Jahren unter einer Angststörung.
Bin seit Jahren in Behandlung.
Mein Mann hat immer zu mir gestanden, mich sehr unterstützt.
Alles mitgemacht, wenn es mal wieder schlimm war.

Wir lebten in friedlicher Stimmung zusammen, aber nicht mehr wirklich miteinander.

Und dann kam der eine in mein Leben.
Völlig unerwartet und ohne dass ich ihn gesucht hätte, war er da.
Und ich habe mich Hals über Kopf in ihn verliebt.

Da er nicht in meiner Nähe wohnt, haben wir ganz viel gechattet, uns so viele Dinge erzählt.
Ich war noch nie so schnell so vertraut mit jemand.

Und ich wollte mehr. Mehr von ihm, ihn Wiedersehen.
Er auch.

Für uns beide war ein Wiedersehen und richtiges kennenlernen nur möglich, wenn ich mich von meinem Mann trenne.
Anders hätten wir das beide moralisch nicht gewollt.

Und nach langer Überlegung habe ich meinen Mann erst mal vorübergehend verlassen.
Wir haben zusammen viel geweint, er kämpfte sehr.
Ich jedoch weit weniger.
Ich konnte es nicht, habe irgendwie nichts beitragen können zum Neuanfang.
Sah nur noch die Verlockung durch den anderen.

Ja, ihr könnt mir das vorwerfen.
Ich weiß es selber, wie schlimm das ist.
Und dass ich hätte kämpfen müssen.
Blind verliebt habe ich es aber nicht.

Ich wohne nun in den Räumen einer Verwandten, suche nach einer Wohnung.
Kann hier nicht ewig bleiben, sie braucht die Räume in ein paar Wochen wieder.

In der Zwischenzeit habe ich mich mit dem neuen Mann getroffen und es war wie der Blitz.
Wir sind sowas von verknallt ineinander und wollen beide mehr.
Uns Wiedersehen. Zusammensein. Eine Beziehung.

Tja, aber da ist halt auch noch mein Mann.
Dem ich das Herz gebrochen habe.
Beide kann ich nicht haben.
Das ist klar.

Ich habe große Angst, eine Riesen Dummheit zu machen.
So schnell sooo verliebt?
Der leider sehr weit weg wohnt und beruflich nicht so schnell zu mir könnte.

Fernbeziehung und Neustart in ein neues Leben?
Alles aufgeben?

Habe gerade sehr große Angst.
Angst vor dem alleine sein, vor der Zukunft.
Angst alles nicht zu schaffen....

Danke fürs durchlesen, ist lange geworden.

Auf das Thema antworten


378
47
56
  04.11.2017 08:02  
Hallo also ich würde an deiner Stelle Mal tief in dich hinein horchen ob du noch Gefühle für dein Mann hast es ist schließlich eine lange Beziehung . Vllt fehlt dir ja unterbewusst einfach nur die körperliche Liebe also kuscheln usw. was nun nach so vielen Jahren nicht mehr so intensiv ist aber wenn man möchte kann man das zusammen wieder schaffen. Ich würde nicht alles hinschmeißen. lg



313
2
Österreich
147
  04.11.2017 08:13  
Erzähle mehr von der beziehung zu deinem mann





5
1
  04.11.2017 08:34  
Danke für eure Antworten.

Mein Mann und ich ergänzen sich in so viele Dingen wunderbar.
Haben viele Gemeinsamkeiten.
Über all die Jahre ist eine Vertrautheit da, die ich vielleicht nie wieder haben werde mit jemand.

Und dennoch freute ich mich nicht mehr darüber, ihn wiederzusehen, wenn man abends von der Arbeit kam.
Man ist den ganzen Tag getrennt und sollte doch eigentlich den Abend zusammen genießen.
Ich war aber manchmal froh, wenn er mit Kumpels weg war und ich allein.

Jetzt bin ich allein und vermisse ihn irgendwie schon.
Aber vielleicht vermisse ich auch nur die Sicherheit des vertrauten und nicht ihn.

Und dennoch kann ich mir ein weiteres Zusammenleben gerade nicht vorstellen.
Und wir sind nun mal getrennt und er ist unendlich verletzt.
Will sicher mit mir nichts mehr zu tun haben.

Noch sind meine Sachen in seiner Wohnung.
Sobald ich eine eigene habe, werde ich die rausholen.
So lange darf ich meine privaten Sachen dort lassen.
Darüber redeten wir bereits.

Und da ist ja mein Mr. X.
Der mir mittlerweile sagt, dass er mich lieb hat.
Schreibt mir super oft, telefoniert 2x täglich mit mir.
Weil er mich sehr vermisst und in mir eine Partnerin sieht.

Ich bin so happy über den Kick des neuen, wenn nur meine Angst nicht wäre.
Angst vor dem unbekannten und Angst davor, doch alles falsch zu machen.



  04.11.2017 08:49  
schwierig...

Mit der rosaroten Brille ist hier keine vernünftige Entscheidung möglich. Du bekommst im Moment sehr viel von dem "neuen", nach was du dich lange gesehnt hast, Du lange vermisst hast, spürst wieder deine Libido, somit scheint es für Dich klar zu sein. Allerdings musst Du Dir bewusst sein, dass es gut möglich ist, dass Du Dir ein Traumschloss aufbaust und viele Dinge hereininterpretierst, eben auf Grund deines Wunsches nach Nähe. So wie Du über deinen Ex schreibst ist er auf jeden Fall noch sehr präsent und es ist möglich, dass die neue Erfahrung lediglich das komplettiert, Was Dir in deiner langen Partnerschaft abhanden gekommen ist. Lass Dir Zeit und vor allem lass dich nicht von Deiner Sehnsucht blenden, sonst hast Du ganz schnell eine weitere verletzte Person in deinem Köcher, eben weil du mit der alten Beziehung noch nicht abgeschlossen hast, gegebenenfalls sogar Sehnsucht nach der Vertrautheit und dem respektvollen Umgang zu Deinem Ex aufkommt. Nimm dir Zeit und bewerte nichts über...

Alles Gute





5
1
  04.11.2017 09:06  
Danke Namb.

Das mit dem Zeit lassen.. hatte ich ja eigentlich.
Und ich wollte auch nichts überstürzen.
Und dennoch ja, ich bin überstürzt ausgezogen.
Bin überstürzt in den Kontakt mit dem neuen gegangen.

Und dennoch sitze ich nun hier, bin unendlich traurig und habe meinen Mann zutiefst verletzt.
Ich glaube, es gäb keine Rückkehr mehr.
Wie denn, nach allem was ich ihm angetan habe und nicht kämpfte.

Wie konnte ich nur 13 Jahre aufgeben, frage ich mich gerade.
Und doch ist da der andere, für den es sich alles lohnt, so die Hoffnung.

Meine Angst ist voll zurück.
Heule nur noch.



378
47
56
  04.11.2017 09:16  
Ich würde mit deinem Mann nochmals reden. Sag was dir alles fehlt das ihr beide einfach schauen müsst wie ihr euch wieder näher kommt. Ich bin neun Jahre mit meinem Mann zusammen klar es ist nicht mehr wie am Anfang aber man muss kämpfen damit nicht alles auf der Strecke bleibt.



10242
8
14519
  04.11.2017 09:20  
Sunshine maedchen hat geschrieben:
Da er nicht in meiner Nähe wohnt, haben wir ganz viel gechattet, uns so viele Dinge erzählt.
Ich war noch nie so schnell so vertraut mit jemand.

Sunshine maedchen hat geschrieben:
So schnell sooo verliebt?
Der leider sehr weit weg wohnt und beruflich nicht so schnell zu mir könnte.

Man kann sich in eine Person, die man noch nie gesehen hat und mit der man nur geschrieben hat, nicht verlieben.
Das sind dann alles nur die eigenen Sehnsüchte und unbefriedigten Bedürfnisse, die man da in einem aus gegenseitigem,
schriftlichem Austausch entstandenen Kontakt zusammenpackt. Wenn man eine Person in real sieht, hat man Millionen
von Eindrücken, die sonst fehlen und einen Menschen kennenlernen, geht auch nicht so schnell. Hab mal gelesen, daß es
sieben Jahre dauert, bis man einen Menschen wirklich kennt und dann verändert er sich immer noch laufend!
Sunshine maedchen hat geschrieben:
Fernbeziehung und Neustart in ein neues Leben?
Alles aufgeben?

Du wünscht Dir sehnlichst eine Veränderung Deiner aktuellen Situation, mit Deinem Partner und willst sie in Deiner Not
mit dieser drastischen Maßnahme einleiten. Aber das wäre sehr unüberlegt und auch gefährlich für Deine emotionale
Stabilität, da Du schon eh durch die aktuelle Beziehung aus dem Gleichgewicht bist und ob Du eine neue Beziehung
unter solchen Vorbedingungen anfangen willst. Dazu noch eine Fernbeziehung, wo Du keine Chance hast, daß er in
Deine Nähe ziehen wird, damit ihr mehr Zeit miteinander verbringen könnt. Das ist alles so vage und unausgegoren,
daß es einfach eine sehr riskante Sache ist. Du mußt selbst abwägen, ob Du die abgehobene Taube auf dem Dach willst,
oder den treuen Spatz in der Hand und es mit ihm weiter versuchst, zum Beispiel in Paarberatung.
Diese Entscheidung kann Dir leider niemand abnehmen.

Danke1xDanke


10955
7
BaWü
6401

Status: Online online
  04.11.2017 09:47  
Im Prinzip hast du eine Entscheidung getroffen, und wäre Der Neue um die Ecke, würdest du nicht schreiben. So hast du jetzt Angst.

Ich persönlich wundere mich immer, dass Menschen, die doch recht lange miteinander gelebt haben, es nicht auf die Reihe bekommen, sich miteinander auseinderzusetzen, bevor das Kind in den Brunnen fällt.

Ich sage nur eins. Langjährige Partnerschaften müssen gepflegt werden. Und ja, der Alltag kehrt immer ein. Und bevor man wegen Schmetterlingen im Bauch alles wegwirft, sollte man sich sehr genau überlegen, ob es das alles wert ist.

Hab eine Frage. Weiss Mister X über deine Angsterkrankung Bescheid?

Danke4xDanke


10242
8
14519
  04.11.2017 09:55  
Icefalki hat geschrieben:
Und bevor man wegen Schmetterlingen im Bauch

Die genausoschnell gehen können, wie sie gekommen sind.

Danke4xDanke
« Ich weiß nicht mehr ob ich ihn liebe Zucken » 

Auf das Thema antworten  19 Beiträge  1, 2  Nächste

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Liebeskummer, Trennung & Scheidung



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Mein Mann will mich verlassen

» Liebeskummer, Trennung & Scheidung

2

1466

06.09.2010

Ich glaube mein Mann will mich verlassen

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

67

2178

22.08.2017

Ich habe den Mann verlassen, den ich über alles liebe

» Liebeskummer, Trennung & Scheidung

22

5671

13.02.2011

Haus verlassen oder Orte die man nicht verlassen kann

» Agoraphobie & Panikattacken

6

216

29.10.2017

Angst,das Haus zu verlassen ?

» Agoraphobie & Panikattacken

9

6842

04.03.2012





Partnerschaft & Liebe Forum