Pfeil rechts

Ich brauche mal euren Rat.
Mein Freund und ich, wir (41w/46m) haben 3 1/2 Jahre zusammen gewohnt. Ich bin sehr eifersüchtig, habe ihm das Leben schwer gemacht. Er ist vor 4 Monaten ausgezogen mit der Option...ich soll lernen ihm zu vertrauen, ohne Vertrauen funktioniert keine Beziehung. Es lief jetzt alles ganz gut. Wir haben uns gegenseitig besucht, waren zusammen im Urlaub und haben die Wochenenden miteinander verbracht. Von heute auf morgen kam plötzlich der Spruch....er kann nicht mehr....er glaubt nicht, dass wir dies schaffen. Seit dem geht er auf Abstand. Ich habe schon oft versucht mit ihm zu reden, aber er blockt. Einmal sagt er das waren sehr schöne 4 Jahre und das er mich sehr mag, sogar mehr...aber er will nicht mehr. Er will beruflich voran kommen. Stehe ich ihm im Weg? Denkt er egoistisch? Seine Ehe ist damals daran zerbrochen. Letztes WE war ich bei ihm...wir hatten ein schönes WE zusammen...wie früher und heute...am Montag wieder Funkstille. Er sagte er hatte kein Bock zum anrufen. Wie soll ich mich verhalten? Soll ich mich ganz normal benehmen, damit er merkt was er an mir hat? Einen Termin wg. meiner Eifersucht habe ich auch im August...aber er meint das bringt nicht´s. Er hat Angst davor, dass wir das nicht schaffen und in ein paar Jahren wieder genau da stehen wo wir jetzt sind, darum möchte er den einfachen Weg wählen. Oder hat er nur eine Krise? Weil so richtig beenden tut er das ganze ja auch nicht.

09.07.2012 20:22 • 11.07.2012 #1


5 Antworten ↓


Dubist
er hatte schonmal eine beziehung mit dem selben problem?
Das sollte er sich mal ansehen?
Er kann fünfmal heiraten dann und trifft sich bei diesem problem wieder.
warum zieht er frauen an, die sehr eifersüchtig sind.
welche rolle spielt er in dem part?
ich würde euch, ihm, eine therapie empfehlen, warum er so frauen anzieht und was sein part ist. Was ihr beide falsch macht.
Dubist

10.07.2012 07:07 • #2



Gibt es noch eine Chance?

x 3


HeikoEN
Zitat von stemue:
Wie soll ich mich verhalten? Soll ich mich ganz normal benehmen, damit er merkt was er an mir hat?


Natürlich sollst Du das!

Wie weit kommst Du in der Beziehung, wenn Du dich verstellst?

Bleibe so wie Du bist.

Wenn Du das Problem, welches Du beschreibst, aber für Dich auch selber erkannt hast und auch etwas dagegen tun möchtest, dann sprich mit ihm darüber.

Wie heisst der schlaue Satz?

Tue Gutes und rede darüber!

Allerdings mit der Maßgabe, nicht die Beziehung davon abhängig zu machen. Und wiederum mit der Maßgabe, dass er, also Dein Mann/Freund, bewerten darf, ob Du ihm dann genügst.

Damit setzt Du dich selber unter einen enormen Druck, dem kaum gegengehalten werden kann.

Eure Entscheidung auseinander zu gehen, ist ja erstmal positiv, weil ihr aktiv etwas macht für die Beziehung. Aber ich finde noch viel wichtiger, dass ihr euch sehr viel Feedback gebt, wie der Stand der Dinge ist. D.h., wie die Gefühle zueinander sind. Sprecht ihr darüber? Gute und schöne Zeiten bieten sich dafür an! Und als Tipp kann ich nur geben, immer mit positiven und guten Dingen zu beginnen.

D.h., das Positive zu bestärken und mit dem Negativen zu sparen.

10.07.2012 07:29 • #3


Hallo!

Als eich deinen Text gelesen habe habe ich mich darin sofort wiedergefunden.

Bei mir ist es ganz ähnlich. Wir sind 5 Jahre zusammen und waren zwischendurch mal öfter kurz getrennt. Nun ist es mal wieder soweit. Er wollte es beenden, seine Sachen wieder haben und seinen Schlüssel. Ich war natürlich fertig ohne Ende. Habe mich einfach mal 2 Wochen nicht bei ihm gemeldet. Nicht angeufen, keine Sms geschrieben.

Vielleicht solltest du das auch mal versuchen. Ich bekam den Rat: Man kann erst was vermissen, wenn es nicht mehr da ist.

Solange du gegenwärtig bist, durch anrufe oder so, weiß er doch genau das du das mitmachst. Ich weiß, wie schwer das ist. Was sass ich in den 2 Wochen zu Hause und habe geweint.

Aber siehe da, gestern hat er sich unter einen Vorwand gemeldet. Abends bin ich dann noch für eine Stunde zu ihm gefahren. Es war zwar nicht so, wie ich es mir gewünscht hatte, aber er ist diesmal angekommen. Wir haben uns unterhalten ein wenig Fernseh geschaut. Es gab zwar keine Annäherung aber er hat auch nicht seinen Schlüssel verlangt oder das ich meine Sachen mitnehmen soll. Ich bin zwar selber ein wenig durcheinander deswegen, weil: Was will er denn jetzt?

Es beenden oder nicht? Mal abwarten, bin ja jetzt geübt.

Aber wie gesagt, versuch dich mal rar zumachen. Meistens wirkt das Wunder.

Und wenn du an dir arbeiten willst, solltest du es nicht nur für ihn tun sondern in erster Linie für dich. Aber ich finde, dass ist doch schonmal ein Schritt in die richtige Richtung.

Ich wünsche dir viel Glück dabei und lass den Kopf nicht hängen.

11.07.2012 12:55 • #4


Zitat von Dubist:
er hatte schonmal eine beziehung mit dem selben problem?
Das sollte er sich mal ansehen?
Er kann fünfmal heiraten dann und trifft sich bei diesem problem wieder.
warum zieht er frauen an, die sehr eifersüchtig sind.
welche rolle spielt er in dem part?
ich würde euch, ihm, eine therapie empfehlen, warum er so frauen anzieht und was sein part ist. Was ihr beide falsch macht.
Dubist



Hallo ich bin es wieder,

du hast das ein bißchen falsch verstanden, seine Ex war nicht eifersüchtig. Diese Ehe war eher eine Zweckehe. Er sagte er hat ihr nie so Nahe gestanden wie mir. Ich habe das Eifersuchtsproblem und er kam damit nicht klar, deshalb ist er ausgezogen.

11.07.2012 20:46 • #5


Zitat von HeikoEN:
Zitat von stemue:
Wie soll ich mich verhalten? Soll ich mich ganz normal benehmen, damit er merkt was er an mir hat?



Eure Entscheidung auseinander zu gehen, ist ja erstmal positiv, weil ihr aktiv etwas macht für die Beziehung. Aber ich finde noch viel wichtiger, dass ihr euch sehr viel Feedback gebt, wie der Stand der Dinge ist. D.h., wie die Gefühle zueinander sind. Sprecht ihr darüber? Gute und schöne Zeiten bieten sich dafür an! Und als Tipp kann ich nur geben, immer mit positiven und guten Dingen zu beginnen.

D.h., das Positive zu bestärken und mit dem Negativen zu sparen.



Hey,

Ja, wir reden schon darüber. Jetzt nach 3 Wochen Stress komm ich wenigsten etwas an ihn ran. Vorher wollte er von diesem Thema absolut nicht´s wissen. Die positiven Seiten unserer Beziehung sieht er im Moment nicht. Für ihn zählt nur...ich bin eifersüchtig und werde es nicht schaffen, diese zu besiegen. Er hat Angst, dass wir (wenn wir es weiter versuchen) in ein paar Jahren wieder an der selben Stelle stehen wie im Moment. Davor hat er Angst.

11.07.2012 20:52 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag