Pfeil rechts

Love-never-dies
Hallo

Ich fasse mich kurz,bin nur völlig überfordert und brauche andere Meinungen.Ich schildere euch grob,worum es geht.Details könnt ihr gern erfragen.Ich möchte nur gern wissen,wer im Recht ist und was ich akzeptieren MUSS,egal wie es mir dabei geht.

Mein Freund(jetzt wohl durch viele viele Streits zum EX geworden)war vor vielen Jahren mit einer Frau für kurze Zeit zusammen.Anschliessend ist sie mit seinem besten Freund in die Kiste und heute mit ihm verheiratet und hat zwei Kinder.Mein Freund ist auch noch Patenonkel von einem der Kinder geworden.

Ich bin von Anfang an nicht damit klargekommen,auch wenn es viele Jahre vor mir war.Der Partnerin direkt vor mir hat er 17 Jahre garnicht erst gesagt,dass er mit der anderen was hatte.Aber egal...

Fakt ist,ich habe die Einstellung,dass ich niemals etwas mit dem Ex einer Freundin anfangen würde.Leute,die das ohne Reue tun,sind für mich anstandslos und ich finde solches Tun schlichtweg ekelhaft.Solche Menschen haben für mich keinen Charakter und nehmen keine Rücksicht auf andere.

Mein Freund sieht es nicht ein.Er stellt diese Familie komplett über mich,setzt sich mit denen an einen Tisch,trinkt schön Kaffe und tut so,als wär nie was gewesen.Ich find es abartig,dass alle "in der drin" waren,die dann dort sind.Es ist widerlich.Auch mit den Kindern kann und werde ich mich nicht anfreunden.Auch wenn sie nichts dafür können,es ist zuviel passiert.Mein Freund hat sich einfach für diese Familie entschieden.

Er sagt er liebt mich und solche Gefühle habe er noch nie gehabt für eine Frau.

Aber in diesem Thema verlangt er,dass ich das Spiel mitspiele,mich zu denen an einen Tisch setze und auf heile Welt mache.

Ich habe absolut NICHTS zu sagen und muss still den Schmerz ertragen,den er mir jedesmal zufügt,wenn er hinfährt oder das Thema auch nur aufkommt.Ich war durch all diese Streits und all diese Lügen und Verletzungen kurz vor der Psychiatrie.SO extrem ist es.

Ich liebe ihn so sehr,dass ich mich trotzdem nicht von ihm lösen kann,trotz auch noch anderer Probleme...

Kurz um,bitte sagt mir...was denkt ihr zu dem Thema?

Ist es "harmlos"?Eine ganz "normale" Situation?Oder hab ich auch das Recht,diese Situation abartig zu finden und auch ein Wörtchen mitzureden?

Hab ich mich still zu fügen und ihn machen zu lassen,egal wie sehr es mich verletzt,weil ich einfach nix zu sagen habe?

Danke für eure Zeit!

26.03.2015 06:59 • 26.03.2015 #1


2 Antworten ↓


felice87
Hallo

im Prinzip stimme ich dir zu, wenn jemand innerhalb eines Freundeskreises ihre/seine Partner aussucht hat das wenig Klasse. Es gibt so viele Menschen, warum umbedingt jemanden wollen, der gut mit dem/der Ex befreundet ist. Es ist abzusehen das die Freundschaft womöglich darunter leiden wird...
Dein Freund hat sich damit arrangiert, was meiner Meinung okay ist.

Kurz zu mir, mein Ex, von dem ich mich aus mangelnder Liebe getrennt habe (wir waren über 3 Jahre ein recht glückliches Paar), war ca. 8 Monate später mit meiner besten Schulfreundin zusammen! Das war heftig für mich, ich konnte das nicht akzeptieren und fand den Gedanken, dass die Sex hätten auch abstoßend. Ich war richtig wütend auf die Beiden, fühlte mich hintergangen und betrogen. Auch wenn ich zu der Zeit weiter weg gewohnt habe und beide nicht mehr gesehen habe. Jetzt mittlerweile leben die Beiden zusammen und sind schon 5 Jahre ein Paar.
Somit ist das was Ernstes, eine gut geführte Beziehung mit viel Herz. Und das kann ich jetzt akzeptieren. Aber der Gedanke, dass das komisch ist, ist bei näherer Betrachtung immer noch vorhanden.

Aaalso es ist und bleibt nix Schönes! Auch wenn ich mir vorgenommen habe niemals nie zu sagen, in diesem Fall bin ich mir absolut sicher, dass ich NIE mit einem Ex meiner Freundinnen was anfangen könnte, NIE! Auch wenn es nur ein Kuss war, dann ist der für mich tabu. Und auch überhaupt nicht mehr attraktiv für mich!

Andererseits möchte ich dir noch sagen, dass du ja nicht direkt involviert bist. Zu der Zeit als es geschah wusstet ihr vermutlich noch nicht mal voneinander. Und der andere Punkt ist, sie sind jetzt ernsthaft zusammen, haben eine kleine Familie. Die Zeit hat gezeigt, dass es für die beiden die richtige Entscheidung war. Dein Freund ist drüber hinweg.
Auch wenn es dir sehr sehr schwer fällt, mach es nur für dich, für deinen Seelenfrieden, versuch den Beiden zu verzeihen und das Alte ruhen zu lassen. Du steckst da so viel Energie rein... in Negativität, Aggression, Zerstörung. Besser ist du nutzt deine Energie für die Schönen Dinge im Leben!

Alles Gute für Dich!

26.03.2015 10:59 • #2


Carcass
Hola,

ich kann dich super gut verstehen, fände das auch befremdlich und im Freundeskreis "wildert" man einfach nicht . Faktum ist, dass meine Ex mit ihren Exfreunden auch befreundet war, weil die Freundschaft auch zwischen allen da in dem Dorf normal war. Ich begegnete zweien diese Typen und fühlte mich damit nicht wohl und habe denen auch deutlich gemacht, was ich von ihnen halte.
Jetzt hast du eine Situation die extrem frickelig ist und dass du damit unzufrieden und verletzt bist, ist mehr als nachvollziehbar. Da drücke ich dir den Daumen, dass du die richtige Entscheidung für DICH triffst!

26.03.2015 11:10 • #3