Pfeil rechts

J
ich habe das ganze leider schonmal in der falschen Kathegorie geschrieben, deswegen entschuldige ich mich schonmal für den doppelten Beitrag aber erhoffe mir hier mehr Antworten zu finden.

Hallo,

ich möchte mich vorstellen. Ich bin 27 jahre alt...und wohne in NRW. Ich hoffe hier Rat zu finden.

Ich war knapp 8 Jahre in einer festen Beziehung..die zum Ende hin leider durch Einflüsse der mangelnden Kommunikation, sowie fehlender Rücksichtsname beiderseits...auseinder gelaufen ist.

Nach meiner Trennung habe ich mich bemüht, alles was ich an diesem Menschen so geliebt habe,mir selbst anzueignen.

-negative Prägungen aus der Kindheit/Jugend
-psychologische Hilfestellungen bei Ängsten

Ich dachte, so verarbeite ich die Trennung und kann mich wieder auf mein Leben konzentrieren...und gehe nicht unter, so ganz allein.

mir fällt das etwas schwer hier meine probleme vorzustellen. habt also bitte etwas Nachsicht wenn das unstrukturiert niedergeschrieben ist.

Ich habe Damals gedacht bzw. gehofft, dass ich mir die Dinge, die ich an meinem Freund so schätzte, mir auch selber aneignen kann..(dann vermisst man Ihn nicht so sehr..).

Zum Beispiel, mir alles Interessante selber erklären zu versuchen. (Anhand von Bücher, das Internet oder Bekannte/Freunde.)

Meine Probleme aus der Jugend habe ich mühselig aufgebröselt und erstaunlicher Weise auch oft den Ursprung finden können.

Im weiteren habe ich gelernt, mir psyhologische Hilfestellungen, bei Ängsten jeglicher Art anzueignen.

Über den Aspekt der Ehrlichkeit habe ich mir damals keine Gedanken gemacht.

Die Zeit hat mich erkennen lassen, dass Ehrlichkeit ein ungeheuer teures Gut ist.

Da ich diesbezüglich sogar in meiner Familie schlechte Erfahrungen machen musste, fiel es mir von mal zu mal schwerer mich zu öffnen. (Offen und ehrlich über meine Probleme zu reden.)

Und hier ist der Anfang vom Ende. Ich brauche, um mich geborgen und sicher zu fühlen, einen Menschen dem ich ...ja, blind vertrauen kann. Mein Freund war nicht nur einfach mein Freund...er war mein bester Freund. (dieses: Ich guck dich an und weis sofort das was nicht stimmt, Ding..)

Nach der Trennung habe ich hin und wieder neue Bekanntschaften geschlossen..aber nach einiger Zeit erkennen müssen, dass die ehrlichen Menschen selten sind.

Ich zog mich also weiter aus der Gesellschaft zurück.


(Er sagte damals, das er mich doch sehr lieb hat und gerne weiter, auch wenn nur freundschaftlich, den Kontakt aufrecht erhalten will. Ich habe Dieses damals abgelent.)

Vor knapp 4 Monaten habe ich ihn zufällig getroffen.

Mein Mitteilungsbedürfniss ist zu dem Zeitpunkt so ungeheuer groß gewesen(..duch mangelnden Gedankenaustausch mit einem vertrauenswürdigen Menschen..) das ich nach der Begegnug nach weiteren Treffen gebeten habe.

Doch er ist in einer neuen Beziehung.

Ich habe schon damit gerechnet, aber dachte...dass ich damit umgehen kann.

Leider half all der Mut, den ich mir zusprach nicht..

Ich fühl mich furchbar allein und hilflos.

Nachdem ich diese Seite gefunden habe, hoffe ich hier evtl. einen Rat zu finde. Alleine schaffe ich das nicht mehr...wenn ich ehrlich zu mir bin.

( Zu einem Psychologen o. Therapeuten zu gehen ist für mich der letze Schritt. ...also, ihr seid meine vorletzte Instanz, ich hoffe nur sehr, dass ich das mit diesem Beitrag vermeiden kann und Rat zu finden. )

Wer also Rat weiß, bitte schreibt .. ich bin für jede Antwort unsagbar dankbar!

21.01.2011 17:34 • 09.02.2011 #1


12 Antworten ↓


K
Huhu Jana,
mensch, lass dich erstmal drücken.
Dieses Gefühl von alleine sein ist wirklich schrecklich.
Habe ich das richtig verstanden, dass du gerne jemanden an deiner Seite hättest, dem du blind vertrauen kannst, und der dich liebt, so wie du bist?
Sorry der doofen Frage aber ich würde mich freuen wenn ich dir irgendwie Mut machen und Ratschläge geben kann!
Lieben Gruß

22.01.2011 21:11 • #2


A


Eure Meinung ist mir Wichtig !

x 3


P
Hallo Jana,

Es klingt für mich so als hättest du die Trennung nie verkraftet und deinen Ex auch nie hinter dir gelassen. Nach der Trennung hast du versucht ihn emotional fest zu halten und dich irgendwie so zu verändern dass du ihm gleichst - fandest du das eine gute Idee?!
Ich finde es erschreckend. Es hat doch einen Grund dass er dein Ex ist. Sicher sind 8 Jahre eine verdammt lange Zeit, aber die Sache ist vorbei und er lebt sein Leben weiter. Nur du hängst emotional immer noch an ihm fest, und hast diesen Zustand sogar selbst herauf beschworen. Und nun vergleichst du innerlich alle Menschen insgeheim mit einem Idealbild das du von ihm erschaffen hast und, klar kann da keiner mithalten, denn es entspricht wahrscheinlich nicht der Realität.
Du brauchst keinen Menschen an deiner Seite der dich glücklich machen kann. Sobald du dein eigenes Glück Fremden auferlegst wirst du dauerhaft unglücklich sein.
Jeder ist seines Glückes Schmied - der Spruch ist uralt aber wahr.
Andere können dich nicht glücklich machen, das schaffst nur du allein!

Ich weiß dass Trennungen immer schwer sind und man sich danach grottig fühlt, ich weiß aber auch dass man sich emotional absolut distanzieren und einen sauberen Bruch schaffen muss, sonst hängt man dem Ex ewig nach und vegetiert nur noch vor sich hin. Das hast du, absichtlich, nicht gemacht. Du hast diesen Bruch nicht vollzogen. Und jetzt geht es dir deswegen schlecht.

Ich würde dir raten: Such dir dringend Hilfe. Du musst dieses Idealbild von ihm los werden und auch den Gedanken ablegen dass Andere dich glücklich machen können. Können sie nicht. Wenn du so denkst wirst du dein Leben lang enttäuscht werden.

Wach auf. Es ist vorbei. Er hat eine Neue. Und es ist auch für dich an der Zeit den Schatten der Beziehung mit ihm abzuschütteln und dein eigenes Leben wieder in die Hand zu nehmen, und zwar selbstbestimmt und nicht als halbherzige emotionale Kopie von deinem Ex


Liebe Grüße,
Bianca

24.01.2011 10:31 • #3


K
Hi Jana ,
ich habe deinen Beitrag gelesen und vieles wiedererkannt . Mir geht es in vielen Lebenslagen ähnlich . Bei mir ist es jetzt 9 Monate her das meine Frau sich von mir trennte . Wir waren 20 Jahre zusammen , mit Kind , Haus usw. . Und auch mit 43 sind die Probleme die gleichen .
Aber es gibt auch immer wieder schöne Momente , die immer öfter vorkommen und gleichzeitig werden die Momente der unerträglichen Einsamkeit immer seltener .
Ich glaube das die Erkenntniss : Jeder ist seines Glückes Schmied :auf jeden Fall richtig ist , es ist aber auch nicht wirklich leicht das in die Tat umzusetzen .
Mir ist Ausdauersport wie Joggen oder Mountainbiken gut bekommen (am besten Alleine,das ist gut für den Kopf) . Das schafft Glücksmomente genau wie gute Partys . Aber das sind eben nur Momente .
Ich glaube wir müssen beide noch lernen uns selbst zu lieben und das nicht von Partnern abhängig zu machen .
Und das braucht, so glaube ich , einfach auch viel Zeit .
Ein Allheilmittel gibt es dafür wahrscheinlich nicht .

Liebe Grüße und Kopf hoch

24.01.2011 21:50 • #4


M
ich hab keinen brauchbaren rat für dich. ich bin selbst in so ner beziehung und mach mir sorgen,wenn er nicht mehr ist,kann ich nicht mehr sein.denke,er läuft mir bald weg,weil es mit mir krankem menschen nicht einfach ist.und dann denk ich sicher so,wie du.ich fühl mich richtig abhängig von ihm und kann mir allein sein gar nicht vorstellen,war es auch noch nie lange.
was ich weiß ist, dass immer wieder ein neuer partner kam und oft der nächste noch besser war als der davor und die nächste beziehung noch länger hielt.jeder liebeskummer ist vorbei gegangen. das weißt du ja auch. lenk dich ab mit dreunden,geh aus, lern neue leute kennen,gib ihnen eine chance.

24.01.2011 22:10 • #5


J
hey...ich bedanke mich bei euch für eure antworten...

ich hab mich die vergangene zeit weiter mit mir auseinander gesetzt.. und auch hier miene ursache erkannt...


lol...also, das ich mich von meinem ex nicht trennen kann, stimmt. aber ich will ihn nur als einen freund in meinem weiterem leben ...haben?.. naja, also...ich fühle mich soweit okay, mit der tatsache das ich allein bin...

..ich kam einfach nur nicht damit zurecht dass es einfach keine wirklich, von grund auf, ehrlichen menschen mehr gibt ... also, ich möchte mich trotzdem für eure mühe und eure gedanken, die ihr mir mitgeteilt habt...bedanken!!

paßt gut auf euch auf...und immer schön ehrlich zu sichselbst sein

hug wj

05.02.2011 10:27 • #6


O
So etwas hatte ich auch einmal nur war ich da etwas älter als du. Sie ist auch gegangen und zwar in den Him. mel . Sie hatte Brustkrebs bekommen. Ich habe sie so geliebt das ich mir überlegte hinterher zu gehen. Doch das hätte sie nicht gewollt. Sie sagte wirr sehen uns im nächsten leben wieder und ich solle leben und mir eine neue Frau suchen. nach langer zeit tat ich dies auch . ich bereue nichts. warum Du Dich also so verrückt machst ist mir ein Rätsel. er lebt noch-ist in einer festen bezieheung und Du könntest Dir doch einen neuen Partner an Deiner seite suchen. Und glaub mir niemand ist ehrlich. Keiner iust ein Engel und niemand hat eine reine Weste. Auch Du nicht. Das ist Selbstbetrug. wer frei von Schuld ist werfe den ersten Stein.

Wenn Du ehrlich warst und er auch d,ann habt ihr Euch EHRLICH auseinandergelebt und EHRLICH begriffen das es das war und EHRLICH die Sache beendet.

Also lass ihn in Liebe EHRLICH los und fange an DEIN Leben zu leben. Das meine ich vollkommen E H R L I C H !

07.02.2011 04:53 • #7


G
Zitat von Ozonik:
Und glaub mir niemand ist ehrlich.
Demnach auch du nicht - warum soll sie dir dann glauben?

Zitat von Ozonik:
Wenn Du ehrlich warst und er auch d,ann habt ihr Euch EHRLICH auseinandergelebt und EHRLICH begriffen das es das war und EHRLICH die Sache beendet.

Also lass ihn in Liebe EHRLICH los und fange an DEIN Leben zu leben. Das meine ich vollkommen E H R L I C H !
Glaub mir, niemand ist ehrlich ...

Du schreibst oft so gedankenlos, aber restlos selbstbewusst dahin, Ozonik, das tut oft gar nicht gut.

08.02.2011 14:45 • #8


B
Wenn jemand sagt: Ich lüge, ist das dann gelogen ?

Wenn ja, mhhh..., und wenn nein, mhhh... ...

08.02.2011 21:48 • #9


G
Und wenn jemand sagt: Glaub mir, ich lüge! ...

08.02.2011 23:29 • #10


C
lügen wier uns nich manchmal selber was vor damit uns es besser geht

08.02.2011 23:32 • #11


G
Zitat von 7jana7:
..ich kam einfach nur nicht damit zurecht dass es einfach keine wirklich, von grund auf, ehrlichen menschen mehr gibt ...

Damit brauchst du auch gar nicht zurechtzukommen, weil es so gar nicht wahr ist.

Zum einen behauptest du das einfach von allen Menschen, als würdest du alle Menschen kennen.
(Wobei man wohl kaum definieren kann, was ein von Grund auf ehrlicher Mensch genau sein soll. Das könnte einem wohl auch kein Philosoph oder Psychologe oder Theologe allgemeinverbindlich definieren.)

Zum anderen tust du mit dem keine mehr so, als hätte es früher solche Menschen gegeben.

09.02.2011 00:07 • #12


J
hey, hey..

...ihr seid wirklich nice

..hm, ich leb seit über 2 jahren mein leben.. und so ganz kann ich die aussage von @ozonik nicht nachvollziehen.. warum ich mich so verrückt mache...hatte ich ja geschrieben.. von daher, abgehakt

...so, und @gastB ...ja, ich geb zu...die formulierung war leider recht schwammig...ich hätte ggf schreiben sollen... ich hab leider niemanden in meinem unfeld, den ich kennenlernen durfte...der ehrlich zu mir oder geschweige denn, sich selbst war

...ja, das ist sowie so auslegungssache...mit der ehrlichkeit...jeder hat da so seine eigene interpretation

.ich sag mal so, wenn jemand sagt: ich lüge...das kannst du mir glauben..o.ä. dann ist es ja eher ein paradoxon..

nun, was ich damit sagen will... schön zusehen das man sich im forum noch immer gedanken macht..aber was mich angeht...

ich habe mich soweit wie es ging, zu meiner zufriedenheit damit auseinander setzen können..und ich komme damit zurecht...ggf. versteht man das ja hier so formuliert, besser

..ach ja, @kleine heldin...danke für deine lieben worte..das war mit unter einer der beste beitrag..wenn ich das mal so beurteilen darf..(ganz ohne das gefühl zu vermittel, die person (indirekt) zu verurteilen)

also..nochmals danke, für eure zahlreichenantworten...

machts gut

wj

09.02.2011 12:11 • #13


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag