Pfeil rechts
16

Hallo ich stelle die Fragen direkt zum Anfang dann ist das geschehen.

Ich bin emotional abhängig von ihr gewesen.
Wie komme ich aus diesem Zustand raus.
Wie kann ich das schaffen ohne das ich sie verliere.

Die Hintergrundinformation.

Ich habe dieses Muster in den letzten 2 Beziehungen gehabt und wollte mir nicht eingestehen das ich etwas an mir ändern musste.

Ich habe mich nach den Trennungen immer sehr schnell in eine neue Beziehung geworfen ohne viel über die trennungsgründe der Letzten zu hinterfragen.
Ich habe die Beziehungen immer auf einer Lüge aufgebaut die meine finanzielle Situation schön geredet hat. Das ging bei den letzten beiden einigermaßen gut diese Lüge aufrechtzuerhalten.
Hatte in der da vorherigen Beziehung immer wieder für die Partnerin bezahlt. Auch die Schulden und den Lebensunterhalt deren Eltern mitversorgt. So das ich selbst immer versucht habe mit den mittel, die mir zu Verfügung standen (habe bei meinem Bruder Geld geliehen oder bei meinen Eltern) selbst über Wasser zubleiben.
Und doch dies ist bei meiner jetzigen Partnerin anders. Sie hat schnell herausgefunden das ich in dieser Beziehung Lüge. Und je mehr sie darüber mit mir sprach je mehr hat sich dieses lügen Muster aufgebaut und wurde immer größer.
Da ich mittlerweile herausgefunden habe das ich emotional abhängig von ihr bin. Habe ich immer so getan als würde ich alles in den Griff bekommen. Habe ihr mehrmals versprochen das ich sie nicht mehr anlügen würde. Das ich mich ändern werde und ihr nicht mehr zu alles ja und amen sagen würde dies ging immer so 3 4 Wochen gut. Bis auf die Sache mit den Finanzen. Ich hatte in der inneren Angst sie zu verlieren. Und es hat sich an ihrem Geburtstag so weit entwickelt das ich mir so die Kanne gab und nicht den Stopp Moment gefunden habe, um mit dem Trinken aufzuhören. Habe ihr weder weh getan noch beleidigt. Laut ihren Aussagen war ich nur aufgedreht wie ein Duracell Häschen auf Dro..
Doch hat sie 2 mal die Polizei gerufen weil sie nicht wusste was ich machen würde. Da ich schon meinen Autoschlüssel aus den Füssen gelegt hatte, um nichtig diese Versuchung zu kommen. Sie hat mich nicht beruhig im Sinne dazu bekommen mich einfach ins Bett zulegen und zu schlafen.
Beim ersten ml meinten die Polizisten das ich doch ein sehr kooperativen Kerl sei und sie würden mich nicht mit nehmen d ich ganz ruhig und gelassen mit ihnen sprach. Was auch beim 2ten mal war kooperativ. Ohne Problem ich soll sogar freiwillig mitgesungen sein.

Ich bin froh das der kleine Sohn der Partnerin das alles nicht mitbekommen hat.
Der mich nach etwa 4 Monaten angefangen hat Papa zu nennen. Er ist 4 und a typischer Autist

Die folgenden Tage waren ein Spießrutenlaufen für mich gewesen ich wusste nicht was ich wusste nicht wo.

Wir haben miteinander geschrieben.
Und es hat sich für mich angefühlt wie ein ganz normales Gespräch. Ich habe sie gefragt, ob ich sie noch weiterhin Hase nennen darf, wann was wieviel und wie oft ich ihr schreiben darf. Alles wurde mit sooft und soviel du magst
Doch wollten wir eine Pause einlegen. Damit ich mich endlich um meine Angelegenheiten kümmern kann. Was ich auch tat. Und sie würde sich erst entscheiden was und wie es dann weiter gehen würde mit uns beiden. Das ist bis heute der Stand der Dinge.
Ich habe es geschafft 2 Tage nicht zu schreiben. Und dann fing es an das ich Züge eines Stalkers annahm. Ich habe mir Gedanken gemacht wenn ich es doch nicht öffentlich schaffen würde. Wenn Sie mich dann aber würde zurück haben würde wollte sie das fragen. Ihr sagen was wie sehr ich sie liebte.
Das ich die ganze Therapie durchziehen werde. Und der Rest dann auch alleine geregelt bekomme
Ich habe ihr die ganzen Lügen aus der Beziehung erzählt und versucht mich zu erklären. Was nicht funktionierte.
Habe meine haus komplett entrümpeln und alles geputzt gewaschen. All die Dinge die sie an mir kritisieren hat

Was ich ihr auch schon versprochen habe es zu tun.

Bin seid dem 11.1 dieses Jahres in Psychologischen Behandlung um mehr selbstbewusst sein zu bekommen. Um mich meinen Problemen zu stelle.

Habe ihr meine kompletten Finanzen offen gelegt.
Wir haben und gegenseitig auf WhatsApp und so geblockt. Sie meldet sich nur bei mir wenn etwas mit dem kleinen sollte sein oder wenn Briefe für mich ankommen bei ihr. Bin bei ihr angemeldet. Und habe mein 2ten Wohnsitz in Luxemburg wo ich herkommen. Diese Kontaktsperre haben wir mal bis zum 1.2. Beschlossen. Auf meinen Wunsch. Damit ich nicht mehr zerstöre als ich schon gemacht habe. Mit meinen Nachrichten die ich ihr geschrieben habe. Merke das es mir selbst besser geht wenn ich nicht direkt die Möglichkeit habe ihr zu schreiben
Habe noch einige Kleidungsstücke und Sachen bei ihr liegen. Die sie ihrer Aussage nicht stören.
So aber meine Frage ist gibt es einen Weg sie nicht ganz zu verlieren. Denn sie und der kleine Mann bedeuten mir wirklich sehr viel und ich will es auch von mir aus schaffen aus diesem Kreislauf zu kommen. Um endlich eine auf beiden Seiten glückliche und bessere Beziehung zuführen wie wir es vorher hatten.

Mfg merten1982

15.01.2021 16:15 • 16.01.2021 #1


25 Antworten ↓


portugal
Zitat von Merten1982:
So aber meine Frage ist gibt es einen Weg sie nicht ganz zu verlieren.


Wenn jemand mich permanent beluegen wuerde, waer es aus fuer mich. Aus dem Grunde, dass ich kein Lust mehr haette, wieder mein Vetrauen aufzubauen und immer hinterfragen wuerde, ob das alles seine Richtigkeit hat. Waer mir zu stressig.

Gut ist doch, dass Du eine Therapie machst, das wird Dir sehr helfen und Du findest auch heraus, warum Du luegst.

15.01.2021 16:22 • #2



Emotionale Abhängigkeit von der Ex-Partnerin

x 3


Danke für die antwort.

Ja das habe ich mich auch schon gefragt. warum gibt sie mir dann aber die möglichkeit ihr zu zeigen das ich mich ändere, und warum will sie sich erst dann endscheiden?

auf meine frage wie lange sie denn will warten bis sie sich sicher endscheiden will das es nichts mehr mit uns werden wird. kam die antwort schaue erst mal nach dir und dann wenn ich sehe das du dahinterbleibst und sich die ersten anzeichen zeigen das du dich änderst. schauen wir weiter, und erst dann endscheide ich mich

und als wir uns das letzte mal gesprochen haben am geburtstag des kleinen hat sie auch am telefon gesagt das sie auf mich warten wird und das ich das endlich kapieren soll.

mir macht nur die zeitspanne angst denn ich schätze das ich so in etwa 3 4 monate werde brauchen um die ersten anzeichen der änderungen zusehen sind.

15.01.2021 16:33 • #3


Calima
Zitat von Merten1982:
schaue erst mal nach dir und dann wenn ich sehe das du dahinterbleibst und sich die ersten anzeichen zeigen das du dich änderst. schauen wir weiter, und erst dann endscheide ich mich

Das ist doch eine sehr klare Ansage. Entweder kriegst du es hin, dein Verhalten dauerhaft zu verändern, dann habt ihr eine Chance, oder eben nicht.

Natürlich gibt es keine Garantie, dass das mit euch beiden noch mal was wird. Zumindest gibt es aber Hoffnung. Wenn du aufhörst, an dir zu arbeiten, gibt es die mit Sicherheit nicht mehr.

Und auch wenn sie gerade die Triebfeder sein mag: Der Änderungsbedarf liegt ja ganz eindeutig bei dir, wenn du überhaupt eine Chance haben willst, normale, gesunde Beziehungen führen zu können, die nicht auf deine Lügenkonstrukte aufgebaut werden.

15.01.2021 16:50 • #4


Zitat von Calima:
Wenn du aufhörst, an dir zu arbeiten, gibt es die mit Sicherheit nicht mehr.Und auch wenn sie gerade die Triebfeder sein mag: Der Änderungsbedarf liegt ja ganz eindeutig bei dir, wenn du überhaupt eine Chance haben willst, normale, gesunde Beziehungen führen zu können, die nicht auf deine Lügenkonstrukte aufgebaut werden.



ich habe nicht im Sinn an mir aufhören zu arbeiten.

ok und mit Triebfeder meinst du dass wenn es aber nichts wird, muss ich weiter machen an mir zu arbeiten und nicht in meinen alten Trott zu geraten. bei der nächsten möglichen Beziehung.

und solange ich nicht genau weiss was in mir dieses permanente lügen auslöst, muss ich den schweren weg gehen und einfach stur die Wahrheit sagen. denn im beruflichen schaffe ich das gut. wenn ich etwas sch. finde sag ich dem Chef das oder dem Kunden, nur im beziehungstechnischen Bereich tue ich mir schwer diesen schweren weg zu gehen, da bevorzuge ich wenn es schwer und unstimmig sollte werden, das ich den leichten und einfachen weg gehe und ihn mir zurecht zu lügen. und dann wird es wie ein Schneeball zu erst ist es eine kleine Kugel von nur 1 lüge und um diese lüge stricke ich dann immer weiter lügen um diese lüge.

aber trotzdem danke für die Antwort. das hilft mir klarer zu sehen und auch um einige Sachen zu erkennen um besser aus diesem Kreislauf zu kommen. um weiter nach vorne zu kommen.

15.01.2021 17:09 • x 1 #5


Calima
Für mich passt das schon zusammen, denn ich sehe in beiden Abwehrreaktionen.
Zitat von Merten1982:
wenn ich etwas sch. finde sag ich dem Chef das oder dem Kunden,

Hier setzt du Grenzen, wenn es für dich ungemütlich wird und hier

Zitat von Merten1982:
nur im beziehungstechnischen Bereich tue ich mir schwer...da bevorzuge ich wenn es schwer und unstimmig sollte werden, das ich den leichten und einfachen weg gehe und ihn mir zurecht zu lügen.

möchtest du möglichst gut dastehen.

Hinter beidem steht ein eher kleines Selbstwertgefühl. Wenn jemand auch nur ansatzweise an deiner Kompetenz kratzt, stellst du beim Chef und beim Kunden die Stacheln. Und wenn du eine Frau beeindrucken möchtest, scheint dir vielleicht das, was du tatsächlich zu bieten hast, zu wenig, um dir Chancen auszurechnen.

Ist nur eine Idee

15.01.2021 18:05 • x 1 #6


Ich habe ein geringes Selbstwert Gefühl.

und ich bin froh das ich hier mal einige ansatzweise bekomme wo ich in meiner Vergangenheit muss kramen, woher das kommt.
da ich mich auch neben der Therapie mit dem ganzen beschäftige und versuche Lösungen zu finden. und ich weiss auch das ein Forum keine Therapie ersetzt aber es kann helfen

im beruflichen weiss ich zwar was ich kann und was ich nicht kann. und würde von meiner Seite aus sagen das ich auch sage wenn ich etwas nicht kann.

Zitat von Calima:
Und wenn du eine Frau beeindrucken möchtest, scheint dir vielleicht das, was du tatsächlich zu bieten hast, zu wenig, um dir Chancen auszurechnen.


da hast du den Nagel auf den Kopf getroffen

ich habe jetzt mal unsere Anfangsnachrichten durchforstet um den Punkt zu finden wo ich dem charmanten, intelligenten, schreib und rede gewandten Mann, der auch sagte was er wollte und dachte, zu dem lügenden und emotional abhängigen Typen wurde.
habe bis jetzt noch nichts gefunden wo ich auf dies Änderung stosse.

15.01.2021 18:29 • x 1 #7


FeuerWasser
Zitat von Merten1982:
Ich hatte in der inneren Angst sie zu verlieren.

Du hättest weit bessere Chance für den Erhalt der Beziehung wenn du aufrichtig wärst. Wer will schon einen Partner der eine Lüge auf der nächsten aufbaut und seine Finanzen nicht im Griff hat?
Selbst wenn du ihr jetzt von den Lügen erzählt hast, das Haus entrümpelt hast usw. das klingt zwar im ersten Moment gut aber richtig verstanden, um was es geht, hast du immer noch nicht wenn du direkt im Anschluss schreibst: All die Dinge die sie an mir kritisieren hat. Es geht nicht darum was sie an dir kritisiert sondern darum, dass du grundlegend erforscht wo diese Denk- und Handlungsstrukturen herkommen und die Auslöser bearbeitest.

Ich wünsche dir, dass du im Rahmen der Therapie für dich einen guten Weg findest, keine Frage, nur befürchte ich, dass nicht in 3-4 Monaten eine deutliche Besserung in Sicht ist und an ihrer Stelle würde ich diese Beziehung nicht aufrecht erhalten denn ich könnte das mit einem Kind das so spezielle Bedürfnisse hat nicht verantworten. Das ist nur Stress und eine Belastung an allen Fronten, wo sie aber einen Partner bräuchte, der sie entlastet.

16.01.2021 12:13 • x 2 #8


Zitat von FeuerWasser:
Du hättest weit bessere Chance für den Erhalt der Beziehung wenn du aufrichtig wärst. Wer will schon einen Partner der eine Lüge auf der nächsten aufbaut und seine Finanzen nicht im Griff hat? Selbst wenn du ihr jetzt von den Lügen erzählt hast, das Haus entrümpelt hast usw. das klingt zwar im ersten Moment gut aber richtig verstanden, um was es geht, hast du immer noch nicht wenn du direkt im Anschluss schreibst: All die Dinge die sie an mir kritisieren hat. Es geht nicht darum was sie an dir kritisiert sondern darum, dass du grundlegend erforscht wo diese Denk- und Handlungsstrukturen herkommen und die Auslöser bearbeitest.Ich wünsche dir, dass du im Rahmen der Therapie für dich einen guten Weg findest, keine Frage, nur befürchte ich, dass nicht in 3-4 Monaten eine deutliche Besserung in Sicht ist und an ihrer Stelle würde ich diese Beziehung nicht aufrecht erhalten denn ich könnte das mit einem Kind das so spezielle Bedürfnisse hat nicht verantworten. Das ist nur Stress und eine Belastung an allen Fronten, wo sie aber einen Partner bräuchte, der sie entlastet.


danke für deine Antwort.

ich habe so würde ich es für mich sagen, dass ich schon einige der ursachen weiss die mich zu diesem handeln treiben sag ich jetzt mal so, ich bin als 7 8 jähriger von meinem onkel nicht richtig sexuel missbraucht worden, er legte sich neben mich er ist 8 jahre älter gewesen hat sich neben mir befriedigt und sagte so macht man das. so zeigen grosse jungs ihren neffen wie das geht.

ich kann selbst nicht sagen ob das nur 1 mal passierte oder ob das mehrmals war. ich habe dies lange verdrängt oder wollte es nicht in meine errinnerungen holen.

mein onkel war für mich wie mein grosser bruder gewesen, wir haben immer sehr viel zusammen unternommen. bis zu seinem selbstmord. und ich bekomme immer mehr das gefüll das ich mir ihn als vorbild genommen hatte, denn es sind schon viele verhaltens muster gleich zu uns.

er war alkohliker

das bin ich jetzt nicht, da ich mir seit gut 10 jahren nichts mehr aus dem alkohl mache. wenn ich 1 mal im jahr trinke ist es viel.

ich für meinen teil bin energiedrink süchtig. und nur eine sorte und sonst nichts anderes.

dies habe ich angefangen im september auf ein minimum herunterzufahren, und seid dezember bin ich ohne dieses zeug ausgekommen. als ersatz habe ich angefangen mit kaffee und limonade trinken

er hat auch sein leben auf lügen aufgebaut, und hat sich seine welt so zusammen gereimt wie er das gerade brauchte,

hatten die selben interessen gebiete, die selben geschmack an frauen. auch das er es nicht geschafft hat das haus in ordnung zu halten

er war depressiv und als wir sein haus räumten nach dem tod haben wir einige seiner briefe und aufzählungen gefunden die das selbe verarbeitungs muster wie ich es habe aufweisen wie ich das bei mir erkenne.

nur das ich nicht den hasen und den vogel im felde anbete.

aber wenn ich mich mit meiner these jetzt verrenne und in eine sackgasse laufe bitte sagen,

ich bin von mir aus schon am herrausfinden wo wann und wieso mein leben aus den fugen geriet. und ich will denn elan den ich gerade habe dafür ausnutzen. nicht das ich in 2 3 monaten den mut wieder verloren habe um etwas an mir zu machen.

da ich befürchte das dann mein wille wieder weg ist mich wirklich richtig um diese probleme die ich habe zu kümmern. und in den alten trott zurückfalle.

16.01.2021 13:16 • #9


Ich weiss wo ich ansetzen kann um mehr heraus zufinden über mich, aber weiss nicht wie ich das machen soll. da habe ich mein problem damit.

16.01.2021 13:18 • #10


Icefalki
Hab ich das richtig verstanden, dass du lügst, um in einer Beziehung besser dazustehen. Deinen finanziellen Status erhöhst um beeindrucken zu können?

Wenn ja, dann denk doch mal darüber nach, dass du das gar nicht nötig hast. So wie ich das verstehe, ist deine jetzige Partnerin über dein mehr Schein als sein doch informiert und möchte nur, dass du ehrlich wirst.

Wenn dich dein bisherige Strategie (Lügen) in Schwierigkeiten bringt, lass es doch sein. Wenn Minderwertigkeitsgefühle über Lügen kompensiert werden, die dich dann noch minderwertiger aussehen lassen, kannst du genausogut die andere Variante (Ehrlichkeit) ausprobieren, die gewünscht ist. Damit steigt auch das Selbstbewusstsein, da man lernt, den inneren Schweinehund straff an der Leine zu führen.

Jedes Problem braucht seine Lösung. Wer Probleme angehen möchte, wird nicht drumrum kommen, hier ganz schön Arbeit reinzustecken. Wenn du das möchtest, wird dir das auch gelingen.

16.01.2021 13:37 • x 1 #11


Calima
Zitat von Merten1982:
ch weiss wo ich ansetzen kann um mehr heraus zufinden über mich, aber weiss nicht wie ich das machen soll.

Vielleicht musst du das auch gar nicht. Man kann erfreulicherweise Verhaltensweisen auch einfach ändern ohne vorher eine jahrelange Psychoanalyse betrieben zu haben .

Entscheidend ist, dass man sich darüber im Klaren ist, dass die ursprünglichen Verhaltensweisen nicht in Ordnung sind. Dann braucht es die Entscheidung, sich ab sofort anders zu verhalten. Und das muss man dann auch tun.

Viele Leute tappen gern in ihre eigenen Fallen, wenn sie immer wieder nach Gründen suchen, warum sie sich nur so oder so verhalten *können*. Letzten Endes sind das nur Ausreden und man belügt sich selbst. Für das eigene Verhalten trägt man immer nur selbst die Verantwortung - und die muss man als erwachsener Mensch halt auch bereit sein zu übernehmen.

Wenn du kein pathologischer Lügner und Betrüger sein willst, lüge nicht mehr. Wenn du eine ordentliche Wohnung willst: Räume auf. Wenn du nicht mit Geld umgehen kannst: Mach' dir einen Haushaltsplan und halte dich daran.

16.01.2021 13:40 • x 1 #12


Zitat von Icefalki:
Hab ich das richtig verstanden, dass du lügst, um in einer Beziehung besser dazustehen. Deinen finanziellen Status erhöhst um beeindrucken zu können?Wenn ja, dann denk doch mal darüber nach, dass du das gar nicht nötig hast. So wie ich das verstehe, ist deine jetzige Partnerin über dein mehr Schein als sein doch informiert und möchte nur, dass du ehrlich wirst. Wenn dich dein bisherige Strategie (Lügen) in Schwierigkeiten bringt, lass es doch sein. Wenn Minderwertigkeitsgefühle über Lügen kompensiert werden, die dich dann noch minderwertiger aussehen lassen, kannst du genausogut die andere Variante (Ehrlichkeit) ausprobieren, die gewünscht ist. Damit steigt auch das Selbstbewusstsein, da man lernt, den inneren Schweinehund straff an der Leine zu führen. Jedes Problem braucht seine Lösung. Wer Probleme angehen möchte, wird nicht drumrum kommen, hier ganz schön Arbeit reinzustecken. Wenn du das möchtest, wird dir das auch gelingen.


ja sie ist seit etwa 3 wochen über mein komplettes leben informiert, auch über die sache mit meinem onkel.
sie hat lange darauf gepocht das ich endlich ihr die wahrheit sage. doch das habe ich nicht fertig gebracht, da sie immer wieder mit einer art und weise das verlangt hatte das ich mich auch kopflich zugemacht habe und ihr dann mit irgenwelchen halbwegs glaubwürdigen lügen wieder etwas beruhigt habe in meinem glauben jedenfalls, nur das sie dadurch noch enttäuschter und verletzter wurde habe ich nicht erkannt. habe das überspielt in dem ich mich etwas gebessert habe ihr regelrecht in den Ar. gekrochen bin. ich sage jetzt das ich vor der wahrheit weg gelaufen bin.

16.01.2021 13:56 • #13


FeuerWasser
Zitat von Merten1982:
das bin ich jetzt nicht, da ich mir seit gut 10 jahren nichts mehr aus dem alkohl mache

Du machst dir nichts aus Alk. und dann kommst die Polizei zweimal ins Haus und du bist so zugedröhnt, dass du nichts mehr mitbekommst? Wie geht das zusammen?

Du bist 38 und deine aktuelle Beziehung ist nicht die erste Beziehung die aufgrund deines Verhaltens zerbricht. Rein von der Logik her müsste dir einleuchten, dass Lügen eine Einbahnstraße sind. Möchtest du von einem Menschen permanent belogen werden mit dem du ein Vertrauensverhältnis lebst? Lernst du nichts aus deinem Verhalten?

Du machst seit 5 Tagen eine Therapie, heißt, du hattest bislang eine Sitzung und stellst bereits Befürchtungen in den Raum, dass du in wenigen Monaten die Motivation verlieren könntest. DU musst wollen. Therapie ist kein Zuckerschlecken. Du hast nur die zwei Alternativen. Therapie machen und hoffen, dass du irgendwann man eine gesunde Basis für eine Partnerschaft herstellen kannst oder weitermachen wie bisher und von einer Beziehung in die nächste wechseln.

16.01.2021 13:58 • x 2 #14


Calima
Zitat von FeuerWasser:
Therapie ist kein Zuckerschlecken.

Wenn man - wie der TE - lange sehr gut geübt hat, den einfachsten Weg zu gehen, braucht es da schon auch eine starke Verhaltensänderung.

16.01.2021 14:00 • x 1 #15


Icefalki
Wer lernt sich selbstkritisch zu hinterfragen, wird immer mit recht unschönen Wahrheiten über sich selbst konfrontiert werden. Das ist zu Beginn richtig übel, erkennen zu müssen, dass man sich ganz schön was vorgemacht hat. Auf Dauer ist das aber ein Vorteil.

Wenn Situation XY nämlich wieder eintritt, die gerne das altes Muster triggert, kann man bewusst und gewollt entscheiden, welcher Weg nun der persönlich bessere ist. Und das nur, weil man gelernt hat, sich seinen Unzulänglichkeiten ehrlich zu stellen

16.01.2021 14:08 • x 1 #16


Zitat von FeuerWasser:
Du machst dir nichts aus Alk. und dann kommst die Polizei zweimal ins Haus und du bist so zugedröhnt, dass du nichts mehr mitbekommst? Wie geht das zusammen?Du bist 38 und deine aktuelle Beziehung ist nicht die erste Beziehung die aufgrund deines Verhaltens zerbricht. Rein von der Logik her müsste dir einleuchten, dass Lügen eine Einbahnstraße sind. Möchtest du von einem Menschen permanent belogen werden mit dem du ein Vertrauensverhältnis lebst? Lernst du nichts aus deinem Verhalten?Du machst seit 5 Tagen eine Therapie, heißt, du hattest bislang eine Sitzung und stellst bereits Befürchtungen in den Raum, dass du in wenigen Monaten die Motivation verlieren könntest. DU musst wollen. Therapie ist kein Zuckerschlecken. Du hast nur die zwei Alternativen. Therapie machen und hoffen, dass du irgendwann man eine gesunde Basis für eine Partnerschaft herstellen kannst oder weitermachen wie bisher und von einer Beziehung in die nächste wechseln.



Ja weil das einer der tage war wo wir gemütlich etwas trinken wollten für ihren Geburtstag zu feiern. und ich habe mich in der Beziehung unter Kontrolle, und ich weiss bis heute noch nicht warum ich nicht nach dem 5 6ten Glas gesagt habe Feierabend mit trinken.
was ich vermute ist das ich mich auf dem Punkt befunden hatte um mir auch mal einige Sachen von der Leber zureden. aber ich kann nicht sagen was ich gesagt habe da sie mir das nicht sagt. sie hat nur gesagt das ich nicht handgreiflich wurde, das ich irgendwelche Drohungen ausgesprochen habe.

ja mache seit 5 tagen Therapie und es ist die erste Sitzung gewesen doch will ich für mich selbst endlich wissen was mich belastet.
Befürchtungen stelle ich da ich diese angst habe. da ich immer so gewesen bin. etwas neues heraus zu finden und wenn dann keine Interesse mehr da ist es schleifen zu lassen. ( und das hört sich genau so an wie meine Beziehungen.)

nein für mich gibt es nur eine alternative, dies Therapie. und ich habe durch eure antworten wieder einen schritt nach vorne gemacht. da mir bewusster wird was ich muss mich selbst fragen, und das weiter an mir und meinem verhalten arbeiten muss.

ich weiss das es ein schwerer weg werden wird. und einen schritt nach dem anderen muss geschehen. vom Kopf her bin ich im Moment so stark das ich das auch will machen.

16.01.2021 16:08 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Icefalki:
Wer lernt sich selbstkritisch zu hinterfragen, wird immer mit recht unschönen Wahrheiten über sich selbst konfrontiert werden. Das ist zu Beginn richtig übel, erkennen zu müssen, dass man sich ganz schön was vorgemacht hat. Auf Dauer ist das aber ein Vorteil. Wenn Situation XY nämlich wieder eintritt, die gerne das altes Muster triggert, kann man bewusst und gewollt entscheiden, welcher Weg nun der persönlich bessere ist. Und das nur, weil man gelernt hat, sich seinen Unzulänglichkeiten ehrlich zu stellen


und das ist etwas was ich lernen will, mich diesen problemen zu stellen und mich selbst zu hinterfragen.

ich weiss das es sachen gibt. die nicht schön werden sein.

denn ich habe mir sehr viel vorgemacht. wenn ich so darüber nachdenke.

16.01.2021 16:12 • x 1 #18


Icefalki
Zitat von Merten1982:
denn ich habe mir sehr viel vorgemacht. wenn ich so darüber nachdenke.


Ich auch. Und weisst du was komisch ist? Lässt man das sich was Vormachen weg, weil man kapiert hat, dass das gar nicht nötig ist, weil man viel leichter durch Leben kommt, wenn man ehrlich zu sich selbst ist, ist das schon lustig.

Da plagt man sich ab, was Sein zu wollen, was man nicht wirklich ist, und kriegt Probleme ohne Ende.

Dann lieber mal Probleme kriegen, weil man selbstbewusst lebt.

16.01.2021 16:26 • x 1 #19


Zitat von Icefalki:
Ich auch. Und weisst du was komisch ist? Lässt man das sich was Vormachen weg, weil man kapiert hat, dass das gar nicht nötig ist, weil man viel leichter durch Leben kommt, wenn man ehrlich zu sich selbst ist, ist das schon lustig. Da plagt man sich ab, was Sein zu wollen, was man nicht wirklich ist, und kriegt Probleme ohne Ende. Dann lieber mal Probleme kriegen, weil man selbstbewusst lebt.

ja das habe ich auch schon festgestellt das es auch leichter ist mit leuten zu schreiben ohne das man sich zusehr auf etwas fixiert. wie du sagst etwas sein zu wollen was ich nicht bin.

ich weiss das ich etwas anderes sein will als das was ich die letzten Monate war.

ich habe mir über das schon Gedanken darüber gemacht wo ich hin will.

denn an der kennenlernen Phase einer Beziehung habe ich keine Probleme nicht zu lügen wenn ich gefragt werde was ich denke was ich fühle. es hat eigentlich immer angefangen wenn es um Finanzen ging. da habe ich angefangen mir meine Welt zu machen wie ich es will. habe schon seit dem ich mich zurück erinnern kann nicht das empfinden wenn ein Brief wichtig ist, wann eine Rechnung muss gezahlt werden. habe lieber mein Geld für meine Hobbys ausgegeben und eigentlich von Gehalt zu Gehalt gelebt.

dazu kommt noch in meiner längsten Beziehung habe ich die Freundin plus ihre Familie mit durch gefüttert zeitweise. und wenn ich etwas für mich gebraucht hatte bin ich bei meinen Bruder oder bei meine Mutter gegangen um mir etwas Geld zu erfragen.

rechnungstechnisch bin ich jetzt endlich bei 0 angekommen. da ich seit gut 1 Jahr mit meinem Bruder zusammen über dies schaue.
und er kontrolliert mich seit Dezember nur noch Stichproben artig ob ich alles bezahle und wie ich haushalte.

16.01.2021 16:47 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag