232

Abendmond
Ich bin nun bei meiner Schwester, gestern abend noch bei meiner Therapeutin gewesen, sie hatte vollstes Verständnis für mich, dass ich im Moment nicht weiter agieren kann bzw möchte. Sie fand meine letzte Nachricht an ihn, nicht so eindeutig formuliert, wie ich gedacht hatte. Sie denkt aber auch, dass es für mich im Moment, so wie ich es gemacht habe, das beste für mich ist. Und später wenn ich wieder kraftvoller bin, durchaus noch mal ich durch eine Nachricht kundtun kann, wie ich mich fühle bzw gefühlt habe. Soll aber mich nicht auf ihn fokussieren, sondern nur meine Sicht darlegen. Aber sie sieht es so, dass ich noch nicht die Kraft dafür habe, und mein Weg für mich in der Situation momentan der beste ist.

01.02.2020 20:23 • #181


Luna70
Wie geht es dir denn jetzt, hast du ein bisschen abschalten können?

03.02.2020 08:57 • #182



Hallo Abendmond,

Depressiver Partner hat keine Gefühle mehr

x 3#3


Abendmond
Ja es geht mir auf jeden Fall etwas besser. Die 'blöden" Gedanken werden merklich weniger. Kommen immer mal wieder hoch, und dann auch massiv, aber es wird besser Hoffe, dass es so weitergeht.

04.02.2020 15:18 • #183


Luna70
Das hört sich doch gut an.

04.02.2020 15:38 • #184


Abendmond
Kleines Update. Bin noch bei meiner Schwester. Gedanken werden zusehends weniger, der Hass auf ihn hält sich die Waage mit 'er ist mir egal' Gedanken. Er hat sich nach seiner vielsagenden 'okay-Nachricht in keinster Weise gerührt. Das ist nun mittlerweile 2 1/2 Wochen her. Echt unglaublich, was für eine jämmerlicher Abklatsch eines Menschen/Mannes. Ich werde meine Haltung ihm gegenüber nicht ändern, sprich werde mich nicht mehr bei ihm melden bezüglich der Sachen und der Schlüssel. Ich serviere ihm keinen einfachen Weg, den er anscheinend verfolgt / wenn er denn überhaupt irgendwas verfolgt. Ich kann es trotz allem nicht glauben, was ich sieben Jahre in ihm gesehen habe. Entweder hat er sich gut verstellt, oder ich war einfach blind. Er ist für mich nur noch das "Hohnbild" eines gestandenen, normalen Mannes.

08.02.2020 22:14 • #185


Acipulbiber
Ich hoffe und wünsche Dir, daß Du die ER-IST-MIR-EGAL-GEDANKEN beibehälst. Das ist das beste was Du machen kannst.

Ich hab mich in meiner Situation auch längere Zeit gefragt ob ich das eine oder andere hätte erkennen müssen.
Ich denke aber es sollte Dich nicht zu sehr beschäftigen, ob Du nun blind warst oder er ein guter Schauspieler, egal, es ist Geschichte

09.02.2020 12:41 • x 1 #186


Kind-in-mir
7 Jahre lassen sich nicht eben mal abhaken...aber ich wünsche dir das selbe.

09.02.2020 12:55 • x 1 #187


Abendmond
Noch vier Tage dann ist ein ganzer! Monat um seit meiner letzten Nachricht und seinem ach so aussagekräftigen Okay. Im großen und ganzen geht es mir so weit gut, mit kleinen Einbrüchen. Hatte auch meine Periode, da spielen meine Hormone eh immer verrückt, und es war etwas schlimmer. Was ich mich nach wie vor frage, auch ihm muss doch an einem finalen Cut gelegen sein. Ich habe keine Nachteile durch diesen "Nichtaustausch' der Sachen. Meine Wohnung gehört mir, und die paar Sachen könnte ich verschmerzen, da sie für mich kein wirklicher Verlust wären. Er hat Sachen u. a. Werkzeuge/Geräte hier, die nicht gerade billig waren. Auch sein Schlüssel gehört zu einer Schließanlage, bei dessen Verlust/ Nichtzrückgeben bei einem Auszug es richtig teuer für ihn werden würde.Ich kann das alles nicht so wirklich nachvollziehen, und auch keiner der davon weiß, was in seinem Hirn vorgeht bzw nicht :/ Na ja versuch mich weiter wacker zu schlagen und den Kopf hoch zu halten

18.02.2020 18:15 • #188


Gibt Männer denen dann alles egal ist - auch die Konsequenzen.
Oder er hat den Verlust des Schlüssels mit in einer Hausratversicherung abgesichert ? oder er weiß,
dass er sich nach einiger Zeit wieder bei dir melden kann und Abstand ist ihm momentan wichtiger.

19.02.2020 09:38 • x 1 #189


Luna70
Wahrscheinlich verdrängt er das Ganze einfach, könnte ich mir vorstellen. Wenn er sich nicht damit beschäftigt, ist das Problem für ihn nicht da. Das ist natürlich Quatsch, irgendwann muss es ja geklärt werden und mit jedem Tag den er wartet wird es für ihn schwieriger.

Gut, dass du uns auf dem Laufenden hältst. Ich freue mich immer, von dir zu lesen.

19.02.2020 09:47 • x 1 #190


Abendmond
Nein Woiza, er hat das nicht durch die Hausratversicherung abgedeckt, nur die 'normale" Hausratversicherung abgeschlossen. Ich denke auch, dass es so ist wie du sagst Luna70, ist wie bei einem kleinen Kind. Ich mache die Augen zu, und das' Problem" ist nicht mehr da. Es wird für ihn mit Sicherheit immer schwieriger, je mehr Zeit ins Land geht. Zumal er ja jemand ist der vor unangenehmen, oder schwierigen Situationen lieber den Schwan.. einzieht und sich denen nicht stellt. Ich weiß auch nicht, ob er denkt dass er sich ohne weiteres einfach wieder bei mir melden kann. Dafür kennt er mich zu gut, dass ich je mehr Zeit und negative Gefühle ihm gegenüber in mir wachsen, nicht mal eben so zur Verfügung stehe. Was ich übrigens auch total beknattert finde, dass er sich immer meinen Status bei WhatsApp anschaut. Ich stelle nicht viele rein, aber bislang musste 'man' sich die ja unbedingt anschauen. Ich würde einen Teufel tun, und mir das bei ihm anschauen. Daran merk ich ja wieder wie tralala er doch ist.
LG

19.02.2020 17:45 • #191


bitter sea
Hi.. ich lese schon länger mit ... ich kenne das zu gut . Gerade das mit dem endgültig Abschied nehmen. Kannst du ihm die Sachen nicht bringen, oder Freunden von ihm ? Dann lässt du es dir quittieren und dann wärst du frei ! Natürlich nur wenn du deine Sachen die er von dir hat verschmerzen kannst ! Zumindest wäre es auch ein deutliches Zeichen und wenn er dann nicht reagiert ,kann man ihn wirklich abhaken .. lg an dich

19.02.2020 18:32 • x 2 #192


Abendmond
Hallo Bitter Sea,

Ich habe ja im Prinzip schon abgeschlossen. Das ganze was passiert ist, und wie er mich behandelt hat, haben mich auf diese Stufe des Verarbeitens gebracht. Es spielt natürlich auch noch Trauer, nicht verstehen und auch Wut mit rein. Aber wenn er nicht wie durch Zauberhand wieder zu dem Mann werden würde, der er mal war, und zu "Kreuze kriecht', dann möchte ich nie mehr irgendeine Art von Kontakt zu ihm haben. Und da sowas nicht passieren wird, ist es für mich faktisch abgeschlossen. Ich möchte ihm halt auch nicht den einfachen Weg geben/ ermöglichen, ich möchte, dass er aus seiner Reserve rauskommen muss. Und endlich mal nicht vor Verantwortung/Situationen davon läuft, sondern sich ihnen stellen muss.

LG

20.02.2020 06:59 • #193


bitter sea
Und was ist für dich wichtig ,was willst du ? Das ist ein Teufelskreis .. er tut dir mit seinem Verhalten ja nur noch mehr weh .... Was bloß in seinem Kopf vorgeht . Verstehe das nach all den Jahren auch nicht . Pass auf dich auf! Viel Stärke für dich ..

20.02.2020 07:54 • x 1 #194


Abendmond
Ich möchte wieder fröhlicher werden, möchte wieder der alberne, ausgelassene Mensch sein, der ich bisweilen trotz meines Alters war Vor allem möchte ich endlich wieder vernünftig schlafen können. Ich möchte die Gedanken an ihn aus meinem Kopf bekommen. Ich möchte ihn nicht mehr sehen, hören oder sonst was. Ich möchte meine Ruhe vor ihm und seiner toxischen Art. Sowohl im echten Leben, wie auch in meinem Geist. Ich möchte wieder vertrauen können. Das wäre schön, wenn das alles über früh oder lang so kommen würde

20.02.2020 08:47 • #195


Luna70
Ich kenne deinen Ex-Partner ja nicht, aber so wie du sein Verhalten beschreibst, wird er vielleicht einfach auf seine Sachen verzichten, auch wenn sie teuer sind. Das mit dem Schlüssel kann er über seine Privathaftpflichtversicherung regeln, da muss er nur sagen dass er ihn verloren hat. Ich würde mich an deiner Stelle nicht darauf verlassen, dass er sich in der nächsten Zeit bei dir meldet, um eine Klärung zu bekommen.

Vielleicht kannst du für deinen Seelenfrieden die Sachen zumindest mal aus deiner Wohnung entfernen und irgendwo anders lagern, wo er sie dann abholen könnte, wenn er sich mal meldet. Dann hättest du zumindest einen kleinen Abschluss, wenn du für den großen Schritt noch nicht bereit bist.

20.02.2020 09:03 • x 1 #196


Abendmond
Fast sieben Wochen sind nun vorbei seit dem letzten 'Kontakt'. Ich weine gerade, bin sehr traurig. Ich vermisse ihn trotz allem so sehr. Denke seit Tagen wieder verstärkt an ihn, was macht er, vermisst er mich auch, denkt an mich. Ich dachte es wäre besser geworden, aber im Moment bin ich einfach nur unfassbar traurig und möchte ihn wieder bei mir haben, seinen Geruch, seine Liebe und Nähe. Weiß aber, dass das nicht passiert...

10.03.2020 17:54 • x 1 #197


Luna70
Das ist wahrscheinlich ganz normal, dass du um die verlorene Beziehung trauerst, immerhin wart ihr sehr lange zusammen und ja auch lange Zeit glücklich.

Danke für die Rückmeldung, ich freue mich immer, von dir zu lesen. Auch wenn es diesmal eher schlechte Nachrichten sind, wenn es dir schlecht geht. Ich schicke dir liebe Grüße und ein bisschen Kraft.

11.03.2020 09:30 • x 1 #198


Abendmond
Heute sind es genau zehn Wochen. Seit ein paar Tagen schreibt er wieder, ich habe das aus den social media erfahren. Ich habe dort ebenfalls seit langer Zeit einen Blog, aber unter dem Namen meines verstorbenen Vaters. Ich habe mir die Texte angeschaut, war mir nicht bewusst, dass das für ihn ersichtlich ist . Aufgrund der Adresse meines Blogs, wusste er, dass ich es war trotz des männlichen Vornamen.
Er meinte dann dort einen Text für mich einstellen zu müssen, ich schreibe hier nicht den ganzen Text rein, weiß nicht, ob ers evtl hier verfolgt, den Namen meines Vaters werde ich verschlüsseln:

XX wartet auf ein Zeichen
Ich möcht ihm gern ein Ärmchen reichen
Ein Gruß und - ja- ein Dankeschön, und nicht in seinem Wege stehn.

Denn sieben Jahre sind nicht wenig
man weiß über den Menschen viel.
Doch noch mehr Jahre sind unseelig
wenn einer nicht mehr weiter will.

Das war der Text. Wie ihr euch vorstellen könnt, hat mich das wieder sehr aufgewühlt, mein Herz raste, mir ging es schlecht. Die Distanz, die ich mir mühselig aufgebaut hatte, wurde durch diesen Text komplett niedergerissen. Ich habe auch bereits mit meiner Therapeutin darüber gesprochen. Sie meinte, dass es normal nach 7 Jahren wäre, auch mal zu schauen, was der alte Partner macht. Zumal bei unserem 'Ende', was gefühlt ja nie besiegelt wurde. Ich wollte kein Zeichen, und auch keinen Kontakt, auf jeden Fall nicht auf so eine Art und Weise. Ich muss dazu sagen, dass er sich auch immer meinen Status bei wa anschaut. Ich mache nicht häufig welche, ca. alle 2 bis 3 Wochen, und habe bei ihm auch nie geschaut. Ich habe aber nie gedacht, oh er will ein Zeichen, und schreibe jetzt durch welches Medium auch immer etwas, was ihn/ uns angeht. Ich weiß nicht was er mir durch diese Nachricht sagen will. Ich finde sie ist sehr ambivalent. Zumal ich in meiner letzten Nachricht an ihn, darum bat organisatorisches zu klären, und nicht darum gebettet habe, bleib bei mir, oder ich will die Beziehung zu dir um jeden Preis. Ich kann da überhaupt nichts mit anfangen. Es wäre schön, wenn ihr euch die Mühe macht, um mir Impulse zu geben, wie ihr die Nachricht auffasst. Was er bezwecken will, sagen will. Die Meinungen meiner Menschen und auch meiner Therapeutin sind nicht einhellig, weil halt vieles daraus zu lesen ist. Ich danke euch <3

Vor 6 Stunden • #199


Luna70
Also ich finde es wirklich eine ganz merkwürdige Aktion von ihm. Er hätte viele Kontaktmöglichkeiten zu dir und wählt dann ausgerechnet so etwas anonymes wie diese kryptische Nachricht in einem öffentlichen Blog. Das kann alles mögliche heißen oder nichts. Man könnte es so interpretieren als wäre das der eigentliche Schluss-Strich von seiner Seite, damit du die Sache für dich abschließen kannst. Daher wahrscheinlich das mit dem "nicht im Weg stehen". Und es klingt wie eine halbe Entschuldigung und ein Abschied.

Nur: das hätte er dir auch sagen können oder zumindest direkt an dich schreiben. Ich verstehe den Mann nicht, das ist doch wirklich ziemlich erbärmlich das Ganze wie er das macht.

Ich denke, du kannst es nur als Chance für dich sehen, das nun endgültig abzuschließen. Ich würde an deiner Stelle nun auch wirklich seine Sachen aus deiner Wohnung bringen und sie irgendwie loswerden. Ihm vor die Tür stellen oder so. Ich persönlich wäre wahrscheinlich so böse und würde sie entsorgen.

Das tut mir echt leid, ich hätte dir wirklich gewünscht dass er den Mut hat mit dir zu reden oder dass ihr im besten Fall noch eine Chance habt für einen Neuanfang.

Vor 5 Stunden • x 3 #200




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag