Pfeil rechts
107

Also ich hab ihm das Bild gesendet vor 15 min. Es kam ein nachdenkliches Smiley was zu Boden traurig schaut.

Ich schrieb dannwie geht's dir nach deinem Tagdienst
Er: Hallo Sandra mir ging es die letzten 2 Tage nicht gut. Keinen Schlaf bekommen, Angst usw. Bin erst heim gekommen. Ich hoffe dir geht's besser.
ICH: oje Stefan, warum das denn, wovor hast du Angst gehabt? Danke mir geht's super, hab die sonnigen Tage genossen.

Er: ja wenn ich das wüsste mit mir ist es nicht einfach

Ich: ich weiß
Er: ja leider
Ich: bin ich froh dass ich dich schon ein bisschen kenne und weiß, dass es dir manchmal nicht gut geht.
Er: ich hätte dir das alles am liebsten erspart
Ich: was hättest mir am liebsten erspart.
Stefan du warst von Anfang an ehrlich zu mir, ich wusste auf was ich mich einlasse. Ich glaube, dass ich dich unbewusst in letzter Zeit unter Druck gesetzt hatte, das wollte ich nicht. Ich war sicher zu schnell und du bist nicht hinterher gekommen. Lass es uns langsam angehen Stefan, was wünschst du dir wie es weiter geht?


Bis jetzt warte ich auf ne Antwort

26.09.2021 18:24 • x 1 #61


UnfinishedStory
Zitat von sanmat:
Also ich hab ihm das Bild gesendet vor 15 min. Es kam ein nachdenkliches Smiley was zu Boden traurig schaut. Ich schrieb dannwie geht's dir nach deinem Tagdienst Er: Hallo Sandra mir ging es die letzten 2 Tage nicht gut. Keinen Schlaf bekommen, Angst usw. Bin erst heim gekommen. Ich hoffe dir geht's ...

Ich bleibe dabei, dass du ihn jetzt mal zwei Wochen KOMPLETT in Ruhe lassen solltest. Wenn er wirklich was fuer dich empfindet und sich mehr vorstellen kann, kommt er auf dich zu. Maenner moegen keinen Druck. Auch ein Bild kann da schon eine Art Druck ausloesen. Er weiss bis jetzt noch nicht was er will und er kann auch keine Gefuehle zulassen weil du ihn immer wieder die Pistole auf die Brust setzt. Maenner sind langsamer im Gefuehle entwickeln.

Lese dir mal Martin von Bergen durch .
Das ist aber auch kein Garant, aber koennte eine Chance fuer dich sein.


https://www.martin-von-bergen.info/?gcl...7dEALw_wcB

26.09.2021 18:32 • x 1 #62



Das ist mir auch noch nie passiert

x 3


UnfinishedStory

26.09.2021 18:33 • #63


Ich hab auch gemerkt, dass es ihm nicht gut geht, aber das hat nicht wirklich was mit mir zu tun, sondern mit seiner Vergangenheit. Ich lass ihn jetzt dann auf mich zukommen und gebe ihm seinen Freiraum, wobei ich vermute, dass er sich morgen wieder meldet, wenn er ausgeruht ist.

26.09.2021 18:38 • x 2 #64


portugal
Natürlich hat das nichts mit Dir zu tun.

Ich schätze, er hat soviel Probleme mit sich selber, dass ihn die Angst jetzt zurückhält.

Ich finde aber schon, dass er es sich ziemlich einfach macht, alleine nicht zu wissen was jetzt ist, muss für Dich eine Qual sein.

Und so ein Hickhack schon nach 2 Monaten .

26.09.2021 18:45 • x 1 #65


@portugal da ich ja von seiner schlimmen Vergangenheit weiß, kann ich ihn ziemlich gut einschätzen und weiß, wenn es ihm mal nicht gut geht, dass ich ihm seinen Freiraum gebe. Es ist OK für mich, ich beschäftige mich dann mit anderen Dingen oder Freunden, Familie...

Ich hab meine Antwort eigentlich indirekt bekommen. Wobei ich mich noch Frage was er meint mit am liebsten hätte er mir das alles erspart

Aber ich bekomme sicher bis morgen eine Antwort.

26.09.2021 19:16 • x 1 #66


portugal
Zitat von sanmat:
Wobei ich mich noch Frage was er meint mit am liebsten hätte er mir das alles erspart


Dass er sich (wahrscheinlich) nicht gut genug für Dich fühlt. Wahrscheinlich bist Du viel selbstbewusster als er . . . .

So würde ich das interpretieren.

26.09.2021 19:53 • #67


@portugal seine Antwort heute Nacht war: Gute Nacht Sanmat ich denke ich sollte mal wieder einen Arzt aufsuchen. Diese Angst in der Arbeit zerstört wunderbare Bindungen. Seit ich diesen Dienst habe (2.5 Monate) schlafe ich kaum mehr. Hab seit Freitag 5 Std. geschlafen. Bin immer um 4:15 aufgestanden. Du kannst nichts dafür, ich bin das Problem. Schlaf gut.


Was soll ich darauf jetzt antworten?

27.09.2021 03:13 • #68


Angor
Eine Beziehung, die noch gar keine ist, und mit so vielen Problemen anfängt? Willst Du Dir das wirklich antun?
Das Beste wass Du machen kannst, beende es, bevor es richtig angefangen hat.

Eine Beziehung sollte aufgebaut sein auf Liebe, Vertrauen, und besonders, dass man auch glücklich ist.
Bist Du glücklich? Sicher nicht, lass ihn seiner Wege gehen, er soll sich erst mal um seine Probleme kümmern, Du bist nicht seine Ärztin oder Therapeutin.

Du hast sicher Deine eigenen Probleme, sonst wärst Du hier nicht im Forum.

LG Angor

27.09.2021 06:06 • #69


Feuerschale
Guten Morgen,
für mich klingt das eher wie ein Code für Schluss machen, weil er ja in keinster Weise groß
das Wir benennt und sich darauf konzentriert oder auch mal nach dir fragt,
sondern nur seine eigenen Probleme in den Vordergrund rückt.

Du bist ja nicht seine Therapeutin sondern wenn dann eine Frau, die sein Leben mit ihm
teilen könnte.

Da muss man nicht seine eigenen Probleme, vor allem ganz am Anfang im Kennenlernen,
wo man ja eigentlich neugierig auf den anderen ist, Nähe sucht, ein Wir schafft,
immer so dazwischen und hinstellen finde ich.

Und Probleme könnte man auch gemeinsam bewältigen, wenn man wollte.
Aber bei ihm höre ich nur ich und meine Probleme, und nicht du und ein Wir.

Zitat von sanmat:
Er: ich hätte dir das alles am liebsten erspart

Dieser Satz klingt für mich wie der Code für das Feuer ist nicht übergesprungen. Ein Code für
Schlussmachen aus der Psychoszene.
Nett verpackt - ich möchte nichts von dir unter ich bin es nicht wert, siehe das Problem
auf meiner Seite.


@sanmat bei dir klingt es so als müsstest du alles kontrollieren und interpretieren,
damit es immer noch Hoffnung gibt.

Reicht dir das denn so aus, ständig nur zu warten,zu erklären, zu entschuldigen für das wenige das kommt, oder ggf auch nicht? Warten auf Godot?
Reicht dir diese Kommunikation? Reicht dir das Interesse?

Der Mann muss das ja nicht im bösen Willen machen, aber für mich klingt er einfach
nicht frei für eine Partnerschaft.
Vielleicht könntest du es als Freundschaft sehen, und dann schonmal eine nicht auf Augenhöhe,
wo du ihm zuhörst und viel gibst und hoffst und ihn pushst.
Ich kann mich irren.

27.09.2021 06:13 • x 1 #70


portugal
Es hört sich auf einmal alles nur negativ an.
Keine Geflirte mehr.

Für mich sieht es auch so aus als ob er Konflikt scheu ist. Alles wird per SMS gemacht, ihr seid zusammen in den Kurzurlaub gefahren und er spricht noch nichtmal persönlich mit Dir.

Ich finde es auch bedenklich, dass es schon nach 2 Monaten soviel Probleme gibt, das sollte eure Honeymoon Phase sein ..

27.09.2021 10:20 • x 2 #71


Spaceman
Vieles von dem, was hier als Antworten geschrieben wurde, geht von einem psychisch gesunden, normalen Mann aus. In einem solchen Kontext würde ich vielen Aussagen zustimmen. Das ist ein problematisches, wenig reifes Verhalten, welches normalerweise auf Desinteresse und fehlende Liebe hindeuten würde. Aber er ist kein gesunder, normaler Mann.

Ich bin auch jemand, der sich - bei der Familie - gelegentlich abrupt zurückzieht, Kontakte blockiert und nicht mehr mit irgendwem redet. Warum ich das mache, weiß ich nicht genau, hat irgendwas mit sozialer Überforderung zu tun. Wie ich da gezielt wieder herauskomme, weiß ich ebenso wenig. Aber ich weiß, dass das Mist ist. Böse gemeint ist es nie, und ich wünschte, ich würde so etwas nicht machen.

Das muss jetzt nicht das geringste mit diesem Thema hier zu tun habe. Ich möchte nur darauf hinweisen, dass solches Verhalten im Kontext von Angststörungen anders zu bewerten ist.

Ich stimme aber auch den Aussagen zu, dass Du @sanmat nicht seine Therapeutin sein kannst. Wenn Du aber möchtest - und vor allem: wenn Du Dich stark genug dafür fühlst - dann könntest Du ihm wahrscheinlich eine Hilfe sein. Das solltest Du aber nur machen, wenn es Dir nicht zu viel Leid verursacht.

Zitat von sanmat:
was wünschst du dir wie es weiter geht?


Schöne, richtige Frage, wenn Du es versuchen möchtest. Sollte er zu lange für eine Antwort brauchen, dann sage ihm ehrlich aber freundlich, dass Du ihm helfen möchtest, es so aber nicht funktioniert. Es muss auch etwas von ihm kommen. Er muss auch mal über seinen Schatten springen und sich auf Dein Hilfeangebot einlassen.

Entscheide sorgfältig, ob Du das wirklich willst und kannst und bereite Dich auch darauf vor, den Stecker zu ziehen, falls es Dir selbst mehr schadet, als nützt.

Zu Schluss muss ich aber noch darauf hinweisen, dass ich hier etwas voreingenommen bin. Da ich selbst ein Mann mit (sozialen) Ängsten bin, der es nicht leicht mit Beziehungen hat, glaube ich, mich ganz gut in ihn einfühlen zu können. Ich würde gerne wissen, ob es zu meinen Ansatz eindeutige Gegenstimmen gibt.

27.09.2021 18:18 • x 6 #72


portugal
Und? Nichts mehr gehört?

28.09.2021 11:18 • #73



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag