Pfeil rechts

Guten morgen alle miteinander.

Brauche dringend eure Hilfe. Ich weiß nicht weiter. Nach 5 Jahren Beziehung soll nun alles vorbei sein?

Wir hatten schöne Zeiten aber auch schwere, aber das sit doch überall so? Oder?

Ich liebe ihn so sehr und das Gefühl ihn jetzt zuverlieren lässt mich verzweifeln. Ich habe das Gefühl ich falle in ein tiefes schwarzes Loch und nichts da was mich auffängt.

5 Jahre haben wir zusammenverbracht. Ich habe eine Tochter aus meiner früheren Ehe und er hat auch eine Tochter. Die Kinder sind die letzten Jahre gemeinsam aufgewachsen.

Sicherlich hatten wir auch unsere Meinungsverschiedenheiten und haben gestritten. Jeder hat halt seine Fehler.

Er meint für ihn ginge eine Beziehung nicht mehr. Dazugesagt, in den letzten Jahren waren wir öfter mal kurz getrennt 1, 2 oder auch mal 3 Wochen und jedesmal hat er gesagt es geht nicht mehr. Aber er ist immer wiedergekommen. Aber diesesmal ist es anders.

Ich fühle mich sich Ohnmächtig, so machtlos. Kann ich gar nichts tun?

Gestern hat meine Schwester mit ihm geredet und wollte ihn abends einladen dass wir alle gemeinsam mal reden könnten. Aber er wollte nicht. Sagte zu ihr, dass eine Beziehung nicht mehr geht für ihn. Wir könnten ja trotzdem was gemeinsam unternehmen aber ich solle dann nicht wieder damit anfangen, was denn jetzt mit uns wäre.

Kann ich das? Mit ihm und den Kindern zeit verbringen? Habe doch noch so starke Gefühle für ihn. Wie kann er das nur? Bedeutet ihm das alles gar nichts mehr?

Was ist mit den Kindern? Wie sagt man es nur?

Macht er sich denn nicht solche Gedanken?

Habe ihn vorhin versucht anzurufen, nur Mailbox. Habe ihn um eine persönliche Aussprache gebeten, damit er mir erklären kann, wieso es so für ihn ist, jetzt.

Ist das nicht das mindeste nach 5 Jahren? Er kann doch nicht erwarten das man zeit zusammen verbringt, mit den Kindern was unternimmt ohne klärendes Gespräch, oder?

Sind Männer da so anders wie wir Frauen?

Er ist bisher immer wieder gekommen. Irgendwie weiß ich, das es diesmal anders ist, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. Will um ihn kämpfen. Klammere ich mir nur noch an einem Strohhalm der eigentlich gar nicht mehr da ist?

Kann mir irgendjemand hier helfen?

Man kann doch nicht einfach so 5 Jahre wegwerfen als wenn es die nicht gegeben hätte, oder? Wir waren doch eng miteinander verbunden und haben alles geteilt, Freude, Leid, Kummer, Sorgen, Liebe.

Es ist so unerträglich diese Situation.

13.07.2012 09:26 • 17.07.2012 #1


58 Antworten ↓


Hallo twinklestar..

Tut mir leid was dir da passiert ist.
Möchte dir nur kurz sagen, wenn er sich so abkapselt und dicht macht, akzeptiere das , wenn er dir was sagen will, wird er sich schon melden. Und wenn nicht, sei doch froh, dass du die Chance hast auf einen Neuanfang. Ganz ehrlich, was willst du mit so einem Partner , der sich einfach davon macht und nur einen Satz sagt - er will keine Beziehung mehr - .. Er scheint ja dann irgend ein problem zu haben, nicht du.
Lenk dich ab und guck nach vorne. Er ist die tränen anscheinend nicht Wert.

13.07.2012 11:44 • #2



Brauche dringend Hilfe! 5 Jahre und nun alles vorbei?!

x 3


Hallo Amy87

vielen Dank für deine Antwort.

Es ist für mich nicht leicht einfach loszulassen. Er bedeutet mir ja was.

Vielleicht will er auch nicht mit mir reden, weil er auch noch was für mich empfindet und Angst hat schwach zuwerden?

Ich suche die Fehler immer bei mir, frage mich was hab ich nur getan, bin ich so schrecklich das er weg will?

Waren die 5 Jahre wirklich ohne Bedeutung für ihn? Aber das kann doch nicht sein. Wir haben zusammen gelacht, geweint, gute Zeiten und schwere Zeiten durchgemacht. Das verbindet doch zwei Menschen. Und die Kinder? Was ist mit denen?

Es ist einfach so schwer.

13.07.2012 11:50 • #3


Männer ticken leider anders als wir Mädels ...
Versuche nicht den ganzen Tag nachzudenken , was DU falsch gemacht haben könntest.. Denn anscheinend ist für ihn die ganze Sache jetzt zur zeit eh erstmal gelaufen.. Du kannst das nicht mehr rückgängig machen. Zermater dir nicht dein hübsches Köpfchen.
Er wird seine Gründe haben. Lauf ihm nicht nach, das hast du nicht nötig. Er wird von sich aus irgendwann kommen.. Aber dann Knick nicht sofort ein. Zeig ihm nicht so sehr, dass du so abhängig von ihm zu Sein scheinst. Glaube das findet kein Mann gut.
Meld dich auch nicht permanent bei ihm, damit machst du noch mehr kaputt.
Wie schätzt du denn dein verhalten ein , was ihn eventuell gestört haben könnte?
Wohnst du jetzt alleine mit deinem Kind noch in eurer alten Wohnung ?
Hast du die Möglichkeit evtl mal ein paar Tage zu deinen Eltern oder so zu fahren, dass du ein wenig raus kommst ? Manchmal sieht man dann einiges auch klarer. Mit etwas Abstand.

13.07.2012 11:59 • #4


Meinst du wirklich, dass er irgendwann von sich aus kommen wird?

Du hast recht, in den letzten Jahren habe ich mich immer mehr von ihm abhängig gemacht. Er meinte immer, er braucht eine starke Frau und kein drittes "Kind" um das er sich kümmern muss.

MEin Verhalten? Ich denke ihn hat gestört das ich viel rede, manchmal zuviel. Wenn er abends von der Arbeit gekommen ist, wollte er manchmal einfach nur seine Ruhe haben und ich habe ihn zugeplappert. Dann habe ich auch noch manchmal rumgemeckert das er zuhause nichts mehr macht.

Alles wohl nicht so gut gewesen. Jetzt denke ich, was wäre wenn ich einige Dinge anders gemacht hätte? Wäre er dann noch da?

Aber wir hatten doch auch soviele schöne Momente in all den Jahren. Kann man das einfach so vergessen?

Meine Tochter ist momentan in den Ferien bei ihrem Vater und ich habe mich bei meiner Schwester einquartiert. Auch kein dauerzustand. Aber zuhause erinnert mich alles an ihn.

Seit Tagen esse ich nicht mehr, kriege einfach keinen Bissen runter. Weiß ja das das schei. ist aber was soll ich denn machen. Bin so voller Kummer und Leid.

13.07.2012 12:11 • #5


Ich habe die Erfahrung gemacht , dass Männer die partnerin in einer stillen Stunde dann doch vermissen, ein wenig nachdenken und zurückkehren. Aber ich habe auch die Erfahrung gemacht , dass es dann meistens einige Wochen oder Monate später doch vorbei war.

Das dein Kind bei seinem Vater und du bei deiner Schwester bist , ist doch schon mal gut , so habt ihr alle etwas Abstand von Zuhause. Wenn du die Wohnung nicht mehr ertragen kannst, suche dir doch eine neue, nur für Mädels , deine Tochter und dich.

Eine Trennung tut immer weh, aber manchmal im Nachhinein sieht man selbst vielleicht auch ein, dass das alles nix richtiges mehr war. Manche Menschen sind dann konsequen und gehen , Frauen versuchen meistens alles irgendwie noch zu besprechen und zu retten, aber Männer sind da meistens anders und ziehen einen Schlussstrich.

Selbst wenn er wieder kommt, wäre es bestimmt gut , wenn ihr beide einiges am verhalten ändert. Er hilft dir am Wochenende im Haushalt und du lässt ihn nach der Arbeit mal 1-2 Stunde zur Ruhe kommen..

Ich Wünsche dir auf jeden fall alles gute , mit oder ohne Partner ... Finde dich erstmal selbst .. Oder wieder zu dir.

13.07.2012 12:21 • #6


Danke für deine Guten Wünsche.

Das er mich vermisst hat er ja zugegeben, er sagte er sitzt da und fühlt sich abends einsam.

Warum gibt er uns dann nicht noch eine Chance?

Für mich ist es was richtiges und festes. Wir haben in den Jahren soviel erlebt und durchgemacht. Das sollte doch zusammenschweißen und nicht trennemn oder?

Ich möchte gerne was an meinem verhalten ändern, aber wie soll ich ihn davon überzeugen wenn er nicht mit mir redet? Ich weiß, dass ich einiges falsch gemacht habe so wie er auch. Ich für meinen Teil möchte mein verhalten gerne ändern und ihm zeigen wie wichtig er mir ist.

Aber wie, komm ja im moment nicht an ihn ran.

Du hast recht damit, dass ich irgendwie nicht weiß wer ich bin. In den letzten Jahren drehte es sich alles um ihn, immer mehr. Irgendwo auf dem Weg habe ich mich verloren. Wer bin ich und was will ich? Gute Frage. Ich hoffe, ich werde es herausfinden.

Damit es nochmal funktionieren kann muss sich was ändern. Hoffe so sehr er sieht es auch so und gibt uns nochmal eine Chance.

Was aber wenn nicht?

13.07.2012 13:13 • #7


Ich kenne das .. Wenn man selbst etwas anhänglich ist und vielleicht auch so seine Probleme mit Gott und der Welt hat, klammert man sich an seinen Partner und merkt das irgendwann gar nicht mehr, dass man den anderen vielleicht einengt oder permanent mit Problemen zu textet. Männer wollen das alles nicht hören. Die Wollen wenn sie nach Hause kommen , essen auf'm Tisch und nen "schönen Abend / nacht" .. Manchmal kann man das aber als Frau alles nicht immer so "leisten" da man selbst arbeitet , putzt, einkaufen geht , sich um die Kinder oder Haustiere kümmert usw.
Ich denke schon das euch da ein wenig zum Ende die Kommunikation gefehlt hat.
Und dann ist plötzlich Schluss und wir Frauen fallen aus allen Wolken ... Sei doch froh , dass es nur das ist, ich wurde direkt gegen eine andere ausgetauscht . . Da stürzt du noch mehr ab.

Wenn du ihm angeboten hast zu reden, lass das Angebot erstmal so bestehen. Irgendwann werdet ihr euch ja sicher mal über den weg laufen, oder eines der Kinder hat Geburtstag.
Er sagt ja auch , er will dich mal sehen, aber du sollst nicht sofort fragen, bzw wieder mit dem Selben Thema anfangen, was mit euch ist. Respektiere das doch erstmal.
Starte erstmal in deine Therapie und sortiere dich, Stärke dein Selbstbewusstsein und weißt du was , die meisten Frauen verlieben sich dann irgendwann neu.. Das willst du jetzt zwar nicht hören, aber entweder bleibst du alleine und gehst Deinen weg, du lernst irgendwann einen neuen Mann kennen oder der alte kommt wirklich zurück, dann Pass aber auf , dass ihr nicht in alte Verhaltensmuster zurück fallt.

13.07.2012 14:25 • #8


Ja, du hast recht. Männer wollen nicht nur Probleme wälzen und nach der Arbeit auch mal ihre Ruhe haben.

Oh du arme. Ich wüßte nicht was ich tun würde, wenn er eine andere jetzt schon hätte. Möchte ich mir auch gar nicht vorstellen. Unerträglich.

Hoffentlich nimmt er das Angebot zureden an. Du hast recht, ich darf ihn nicht nerven damit. Er muss das wohl auch selber wollen.

Ihn zusehen und nicht unsere Probleme klären wird schwer sein. Aber ich denke du hast recht. Vielleicht kann man ja so ein paar schöne stunden mit den kindern verbringen. Vielleicht merkt er ja dann was er an mir hatte.

Ihm hinterherrennen wie ein jammerlappen stösst ihn wahrscheinlich noch mehr weg, oder?

Ich weiß, wenn das nochmal klappen soll, muss sich unser Verhalten ändern. Hoffentlich sieht er das auch ein, falls es nocheinmal soweit kommt. Ich gebe die Hoffnung nicht auf.

Danke für deine Worte.

13.07.2012 16:00 • #9


Zitat von twinklestar:
Ja, du hast recht. Männer wollen nicht nur Probleme wälzen und nach der Arbeit auch mal ihre Ruhe haben.

Irgendwie hofft man aber doch, dass es auch anders zugehen kann, oder? ich habe die hoffnung noch nicht ganz aufgegeben... du?

liebe grüße
nyan

13.07.2012 16:11 • #10


Hallo!

Nein, die Hoffnung habe ich auch nicht aufgegeben. Aber mittlerweile denke ich, die männer müssen das auch wollen. Wenn wir das erzwingen wollen geht es schief.

Ich wünschte meiner wäre wieder bei mir. Ich habe gelernt aus meinen fehlern, wirklich, und ich hoffe ich bekomme die gelegenheit ihm das zubeweisen.

13.07.2012 16:19 • #11


Hi hi,
ich denke jeder darf fehler machen, daran sollte es nicht liegen. vielleicht eher an der grundeinstellung.

guck, wer weg will, soll er doch gehen. ihr seid erwachsen. aber die mädchen? wie geht es ihnen mit der neuen situation?

13.07.2012 16:44 • #12


Hallo Twinklestar

Mein Freundin hat auch nach 5 Jahren schluß gemacht. Ich fiel auch aus allen Wolken. Von heute auf morgen. Sie hatte noch 20 min vorher mit meiner Mutter telefoniert und es war ihr nichts anzumerken. Wir hatten auch so schöne Zeiten, es war lustig und eben auch schwere Zeiten. In denen ich ihr immer geholfen habe. Ich hätte nie gedacht das man so abseviert werden kann.

Aber als ich mal echte Probleme hatte hat ihr das wohl zu lange gedauert. Ich habe auch alles versucht, so ein Vollidiot wie ich war habe ich sogar geheuelt. Aber sie war eiskalt, hat nicht mit sich reden lassen. Ein Problem war auch ihre Mutter die mich nicht leiden konnte. Und sie war irgendwie abhängig von ihrer Mutter.

Und kurz danach hatte sie einen anderen. Ich vermute das sie ihn schon kennengelernt hatte als sie mit mir schluß gemacht hat. Ja, nicht nur Männer können grausam sein...

Es war für mich auch ein tiefes Loch in das ich gefallen war. War total am Ende. Mußte mich auf meiner neuen Arbeitsstelle krank melden, das kam nicht so gut an.
Ich habe lange gebraucht um damit klar zu kommen. Habe sie auch oft mit ihrem Neuen gesehen, kein schönes Gefühl.

Sie kam auch noch mal an und wollte wieder mit mir zusammen sein, aber da hatte ich kein Vertrauen mehr. Wahrscheinlich wäre ich nur noch ihr Hampelmann gewesen.

Ich war derjenige der immer die Probleme hatte, sie hatte keine. zumindest hat sie ihre schön vergessen.

Aber nur an mir kann es auch nicht gelegen haben, denn sie hatte jetzt schon 3 neue Kerle. Aber wahrscheinlich waren die auch immer schuld.

Nicht alle Männer kommen nach Hause und wollen die Füße hochlegen und das B. auf dem Tisch und ihre Ruhe. Ich war jedenfalls nicht so. Und miteinander reden kann auch sehr schön sein.

Probleme und Meinungsverschiedenheiten gibt es immer mal. Auch richtig Ärger, aber muß man sich gleich trennen?

Such die Fehler nicht nur bei Dir. Das er einfach so geht, beschließt das er keine Beziehung mehr will und es Dir nicht sagt was er hat ist... einfach ein schei. Verhalten.

Ich wünsche Dir das es Dir schnell wieder besser geht und wie Amy sagt : wenn er zurück kommt, dann knick nicht sofort wieder ein.

Er ht Dich verletzt und da sollte er eigentlich ein schlechtes Gewissen haben.

Alles Gute, Nachtschatten

13.07.2012 16:52 • #13


Er hat dir doch gesagt, warum er die Beziehung nicht mehr will und kann, was soll er in einer weiteren Aussprache denn noch sagen? Ich kann bestehen, dass du nicht loslassen kannst, aber er hat doch scheinbar die Beziehung schon lange als Belastung und nicht mehr glücklich erlebt. Immerhin war er schon mehrfach weg. Jetzt ist er wohl scheinbar in der lage für die endgültige Trennung. Du solltest dir selber einen gefallen tun und eine kontaktsperre einhalten. Wenn du ihn weiter triffst und es keine Chance auf eine Weiterführung der Beziehung gibt, dann leidest du nur immer mehr. Das solltest du dir nicht antun sondern ekzeptieren das es vorbei ist und deinen eigenen heilungsprozess beginnen.

13.07.2012 17:23 • #14


Hallo Nachtschatten.
Oh es tut mir leid für dich, glaub mir.

Bei mir war es auch so plötzlich, er kam an dem tag von dr arbeit, wir haben zusammen gegessen und fernseh geschaut. er steht auf und geht und kommt nicht wieder. Ich kam mir vor wie im falschen film.

Er ging nicht ans telefon und gar nichts.

Ich bin der selben meinung wie du. Probleme und ärger gibt es immer. Friede, Freude, Eierkuchen und das Paradies gibt es einfach nicht. Und ich denke wer sagt, bei uns gibt es nie ärger, da kann was nicht stimmen. Es ist doch normal das man nicht immer der gleichen meinung ist und einen anderen standpunkt vertritt. Aber macht es nicht eine Beziehung aus, alles zusammen durchzustehen und auch die schweren zeiten zuschaffen? Es kommen doch auch immer wieder gute Zeiten. Aber ich denke doch, wenn man versucht alles gemeinsam durchzustehen, das schweißt doch dann zusammen und man kann stolz darauf sein das man das gemeinsam erreicht hat.

Er sagt sehr selten was er hat. Er ist so das er versucht erst alles mit sich selbst auszumaschen und dann vielleicht irgendwann mal was sagt. Er frisst dann alles in sich rein und irgendwann ist es einfach zuviel und alles platzt raus ohne vorwarnung.

Ob er ein schlechtes gewissen hat, keine ahnung. Aber ich hoffe doch.

13.07.2012 18:06 • #15


Hallo prinzessin22589.

Danke für deine Worte.

Ob die Beziehung für ihn eine Belastung war und das schon länger? Ich denke eher nicht. Selbst er wollte, dass wir alles gemeinsam unternehmen. Auch nur wir beide ohne Kinder.

Er soll mir einfach die Gelegenheit geben, dass ich ihm zeigen kann, das ich aus meinen Fehlern lernen kann und mittlerweile einiges anders machen möchte.

Er sagt er ist zuhause einsam. Ich verstehe nicht das er das lieber will als gemeinsam weiterhin durch dick und dünn mit mir zugehen.

Er möchte einfach nicht über Fehler reden. Er kann sowas nicht zugeben. Ich hab es so akzeptiert. Aber eine allerletze Aussprache und Erklärung fände ich, auch wenn es nur für mich ist, sehr wichtig. Vielleicht hilft es mir aber vielleicht auch nicht. Aber ich werde ihn jetzt erstmal nicht anrufen. Warten bis er sich meldet und dazu bereit ist. Ich hoffe, der Tag wird sehr bald kommen.

13.07.2012 18:12 • #16


Hallo,
du schreibst du brauchst hilfe. es könnte sein, dass du sie eher in einer therapie finden kannst als hier.
wenn du diesen text liest, kommt dir dabei etwas bekannt vor?
http://www.narzissmus.net/?p=126
manches ist vielleicht drastisch ausgedrückt, der schwerpunkt der aktivität eines narzissten liegt jedoch in seiner "erziehungsarbeit", die weiter unten im verlinkten text thematisiert wird. ich glaube aus deinen beiträgen herausgelesen zu haben, dass du dich einer solchen erziehung unterziehst.
wenn dem so ist, wird der mann vermutlich immer wieder zurück kommen wollen. narzissten verlassen ihr spielfeld nie, außer man schiebt ihnen einen riegel vor. und dazu haben dir auch andere hier geraten..
liebe grüße
nyan

13.07.2012 18:53 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

HALlo liebe twinklestar ,

Ich finde das gut, dass du dir um deine beziehung so viele Gedanken machst und dir auch überlegst , wie alles wieder gut werden kann. Das zeigt , das dir dein Mann wichtig ist und du die Verantwortung für eine Beziehung auch bei Krisen übernimmst.

Nun kennen wir ihn leider nicht und keiner wird wissen , außer ihm selbst , was in seinem Kopf vor geht und was genau ihn zur Trennung bewogen hat.
Manchmal passieren einfach Dinge in unserem leben, die wir nicht verstehen und die es auch nicht zu verstehen gibt.
Du kannst im Moment auch nicht viel tun, außer an dir zu arbeiten , dich zu stärken , deine Therapie zu machen und deinem Kind liebe zu geben. Alles andere , ob er wieder kommt und wann solltest Du aus deiner Verantwortung geben..

Ich arbeite noch an dem Rezept , wie man sich den "perfekten " Mann backen kann ...
okay ?

Drück dich mal

13.07.2012 19:06 • #18


Verbieg dich nicht so für jemanden, der seine Entscheidung schon getroffen hat.

13.07.2012 19:16 • #19


Hallo!

Ich danke für eure ganzen lieben worte.

Wünsche mir, das er auch Verantwortung übernehmen würde auch in krisenzeiten.

Ich weiß das ich nichts machen kann, kann ihn zu nichts zwingen. Ihn einfach gehen lassen und hoffen das er wiederkommt?

Es gibt da doch so einen spruch, wie ging er gleich, wenn du etwas verlierst oder wenn jemand geht, kommt es zurück gehört es dir, kommt es nicht zurück hat es dir nie gehört.

Ist es so, ja?

Loslassen ist so schwer. Ich weiß ja das ihr recht habt und ich sollte was für mich tun aber im moment weiß ich einfach nicht wie.

13.07.2012 19:51 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag