Pfeil rechts

Sonnenblume216
Hallo Leute!
Ich bin momentan echt in einer Zwickmühle. Ich hab im September nach knapp 2 Jahren Auszeit jetzt wieder eine Ausbildung (schulisch) angefangen. Die Umstellung von nichts auf Vollzeit ist echt hart. Ich wollte zwar schon immer in den Medienberich (mache eine Ausbildung zur Kaufmännischen Assistentin in der Medienwirtschaft), aber innerlich merke ich irgendwie dass das auch wieder nicht das richtige ist.
Jetzt überlege ich allerdings ob mein Körper mir nur weiß machen will das die Ausbildung nichts für mich ist weil er überfordert ist mit der Umstellung oder ob das eben wirklich nichts für mich ist..Ich hab auch Angst jetzt einfach abzubrechen, weil ich dann mal wieder meinen Vater enttäusche (der unterstützt mich im Moment monatlich finanziell). Meine Mutter (unterstützt mich auch finanziell) wäre nicht so enttäuscht...
Ich weiß nicht was ich tun soll. Am liebsten würde ich einfach mal ausbrechen und hier weg..

Würde mich über einen Gedankenaustausch mit euch freuen.
Sonnenblume216

31.10.2016 10:23 • 01.11.2016 #1


11 Antworten ↓


Luna70
Warum denkst du denn, das die Ausbildung nicht das richtige für dich ist?

31.10.2016 10:38 • #2



Zwickmühle-Ausbildung abbrechen?

x 3


Sonnenblume216
Kann ich nicht genau sagen. Es ist halt so ein innerliches Gefühl...das hatte ich bei meiner ersten Ausbildung auch...die hab ich allerdings durchgezogen und aber nie in dem damals erlernten Beruf gearbeitet.

31.10.2016 10:46 • #3


alfred
Warum setzt du dich so unter Druck?
Nimm es etwas leichter...
Sage dir doch das du es versuchst durchzuhalten und wenn es nichts ist kannst du ja jederzeit abbrechen.
Gehe mit einem anderen Gefühl zu Arbeit.
Es kann durchaus sein das irgendwann der Frust in Freude umspringt.
Nur wenn du immer wieder zweifelst verbringst du zu viel Zeit damit ..ist es etwas oder nicht.
Wenn die Ausbildung aber überhaupt keinen Spaß macht dann breche sie ab....das wäre ansonnsten verschwendete Lebenszeit.
Wie immer meine ganz persöhnliche Meinung..
Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Apotheker oder lesen sie die Packungsbeilage.
Grüße Alf

31.10.2016 11:04 • #4


Luna70
Lasse dir doch noch ein bisschen Zeit, deine Ausbildung hat ja gerade erst begonnen. Natürlich ist das anstrengend und ungewohnt, aber bist du nicht auch ein bisschen stolz auf dich, dass du den Mut hattest einen neuen Beruf zu lernen?

Dann gib nicht gleich auf, sondern versuche durch zu halten, gerade wenn du gar nicht so richtig sagen kannst was dich eigentlich stört. Wie geht es denn mit der Angst momentan?

31.10.2016 13:05 • #5


Sonnenblume216
Naja langweilig ist die Ausbildung nicht. Sie überfordert mich nur teilweise. Das liegt auch teilweise an meinem mangelnden Selbstvertrauen. Deswegen bin ich auch nicht stolz auf mich und setze mich selbst so unter Druck. Ich bemerke ja nicht mal das ich mich selbst unter Druck setze...
Meiner Angst geht es mal besser und mal schlechter. Im Moment sind die Versagensängste und die Angst jemanden zu enttäuschen sehr groß.
Außerdem muss ich mich in der Ausbildung tag täglich meiner Angst stellen vor fremden Menschen zu sprechen, bzw auch Präsentationen zu halten. Das lässt die Panik in mir aufsteigen. Ich hatte zwar erst letzte Woche 2 Hypnosesitzungen damit das besser wird, aber irgendwie hat das alles nur schlimmer gemacht. Ich bin ständig übel gelaunt und zweifle noch mehr an mir als sonst.
Vielleicht ist da auch was schief gelaufen...

31.10.2016 21:19 • #6


alfred
Zitat von Sonnenblume216:
Außerdem muss ich mich in der Ausbildung tag täglich meiner Angst stellen vor fremden Menschen zu sprechen, bzw auch Präsentationen zu halten.


Na das ist doch ein gutes Training.
Wenn du eine erfolgreiche Präsentation abgehalten hast dann sei ein bischen Stolz auf dich und sage dir..
das hab ich geschaft und das andere schaffe ich auch.
Mit jedem mal wird die Angst bestimmt weniger......
Ich wünsche dir jedenfalls alles gute und Köpfchen hoch.
Lg Alf

31.10.2016 22:44 • #7


Sonnenblume216
Ich bin grad seit 10 min wieder in der Ausbildung nach den Ferien, und schon bin ich wieder genervt von allen. Ich hab überhaupt keinen Bock hier zu sein...

01.11.2016 11:04 • #8


Schlaflose
Heute am Feiertag?

01.11.2016 13:46 • #9


Sonnenblume216
Bei uns in Brandenburg war gestern Feiertag.

01.11.2016 13:48 • #10


Schlaflose
Ach, ich dachte der heutige Allerheiligentag wäre bundesweit einheitlich ein Feiertag.

01.11.2016 14:20 • #11


Nur bei den katholischen. Die ungläubigen haben den Feiertag nicht.

Aber zum Thema:
Wenn es wirklich nicht das richtige für dich ist (das kannst nur du dir selbst beantworten), sehe ich keinen Mehrwert in der Ausbildung. Einen Berufsausbildungsabschluss hast du ja schon. Wäre das nicht der Fall, würde ich zum Fertigmachen plädieren und dann den Quereinstieg in einen verwandten oder gar gänzlich anderen Bereich raten. Das geht vielleicht auch mit deiner aktuellen Ausbildung. Hauptsache wieder in Arbeit und auf den Stand der Zeit kommen.

01.11.2016 20:27 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag