Pfeil rechts

Heute ist wieder so ein Tag wo ich merke, dass ich nichts auf die Reihe krieg. Ich hätt gern jemand der mich an die Hand nimmt und sagt wos lang geht. Warum fällt mir das leben eigentlich so schwer? Mir is alles viel zu viel, zu schwierig. Amliebsten wär ich auf einer Insel, jeden tag ausschlafen, bisschen lesen, am strand laufen, wellen, wolken beobachten, schlafen , nichts zu tun. Keine Entscheidungen treffen müssen, fernab aller technik wie handy, spülmaschine, fahrkartenautomaten und computer, auto und sämtlichn betriebsanleitungen, aber auch andere Menschen, und Erziehungsproblemen. Wer hat mal eine ANLEITUNG fürs Leben für mich.
Alle anderen haben sich über die jahre einfach weiterentwickelt, dazu gelernt, sind erwachsen, selbständig geworden, interessiern sich für gott und die welt. Und ich – ich hatte mein leben lang nur angst, habe mich nur äußerlich verändert, grau und faltig und ganz schön dick bin ich geworden, aber sonst völlig unselbständig und naiv, da sind 15jährige fitter. Ich bin soooo traurig und futtere eine tafel schokolade nach der nächsten. HILFE

05.09.2007 16:03 • 21.09.2007 #1


6 Antworten ↓


Könnte auch von mir sein

Glaub mir, es sind nicht alle anderen, die so erfolgreich sind - es gibt viele, denen es so geht wie dir!

Kein großer Trost, aber wenigstens ein klein bisschen hoffentlich?

05.09.2007 17:14 • #2



Wollte eigentlich ins einsamkeit-forum

x 3


Danke für deine freundlichen worte, …daß überhaupt jemand meine Zeilen gelesen hat? ...
ja, will ich eigentlich Trost? und Mitleid?
eigentlich bin ich immer diejenige die mit allen leuten Mitgleid hat,zb wenn im strömenden regen ein radfahrer pitschnas an mir vorbeifährt oder ein quengelndes kind im einkaufswagen oder es sitzt jemand in der Einkaufspasage mit Hut oder oder ...
wenn ich so weiter mache gehöre ich bald auch nicht mehr dazu
oh, man warum mach´s mir nur so schwer, warum hol ich mir keine hilfe - habe so große angst davor, dass mir sowieso keiner helfen kann, mich keiner versteht

07.09.2007 14:57 • #3


Gast schrieb am Mi, 05 September 2007 16:03
Ich bin soooo traurig und futtere eine tafel schokolade nach der nächsten. HILFE


Ich hab mal eine Idee: Wie wäre es, wenn du für jede Tafel Schokolade, die du futterst, gleichzeitig 1 Euro in eine Spardose stecken und das Geld monatlich für einen guten Zweck spenden würdest?

Wie wäre das für dich?

07.09.2007 15:24 • #4


meinst du ich würd mich dann nicht so hilflos, allein und verlassen, ratlos, unglücklich, verzweifelt, ängstlich fühlen?
dann würde ich gerne spenden und leute - kinder - zu einem ausflug einladen, damit auch ich mal rauskomme und zwar nicht allein, aber wer würde schon einen tag mit mir verbingen wolen??

07.09.2007 18:24 • #5


Gast schrieb am Fr, 07 September 2007 18:24

dann würde ich gerne spenden und leute - kinder - zu einem ausflug einladen, damit auch ich mal rauskomme und zwar nicht allein, aber wer würde schon einen tag mit mir verbingen wolen??


Ganz bestimmt ganz viele Menschen!!

07.09.2007 19:00 • #6


für das wochenende ist endlich mal wieder sonniges wetter angesagt worden hoffe so daß ich mich überwinden und auch allein ein bißchen vor die tür gehen kann. auch wenn es allein ziemlich blöd is - schaun wir ma

21.09.2007 23:22 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag