Pfeil rechts
3

renasia
Huhu ,
ich habe hier auf dem Zimmer eine Dame welche mir jeden morgen erzählt wie schlecht es ihr doch geht, wie starke Depressionen sie doch hat usw. Jetzt hat sich ihrer Meinung nach auch noch das ganz Art und pflegeTeam gegen sie verschworen .sie unternimmt nur etwas mit jemandem wenn dieser jemand sich komplett alleine um sie kümmert.die einzigen Therapien zu den sie geht sind Mass. und Bäder und ergo,aber wenn sie dort nicht genügend Aufmerksamkeit bekommt geht sie auch frühzeitig. In Gruppen in denen sie angemeldet ist geht sie gar nicht oder meldet sich nach der Hälfte der Zeit ab (bsp . Depressionsgruppe).
Nun stört sie jetzt auch abends wenn ich noch lese,da sie bereits um 21h schlafen geht. Ich bin leide ein Mensch der anderen schlecht eine bitte abschlagen kann,oder grenzen setzen kann.Aber ich kann es nicht mehr hören,vor allem wenn ich.das Gefühl habe das die Person auch nicht bereit ist etwas zu tun.
Vor ein paar tagen gab sie mir auch zu verstehen , das ich zu sehr mit meinem Handy beschäftigt bin und wenn sie sieht das ich lese,dann möchte sie sich mit einem unterhalten.
Kann mir jemand von euch vielleicht weiter helfen?

07.08.2014 23:18 • 18.08.2014 #1


31 Antworten ↓


Ich kenne das sehr gut und mir fällt es auch schwer Grenzen zu setzen und den Mund aufzumachen. Aber ich habe in der Klinik gelernt zu sagen, wenn mir etwas nicht passt und wo meine Grenzen sind. Ich weiß, wenn man das nich nie gemacht hat ist es sehr schwer. Aber das ist doch gerade das beste Umfeld dort, weil man Hilfe hat oder sich Hilfe holen kann oder du übst es mal oder sprichst mit deiner Therapeutin.

Bei meinem Klinikaufenthalt habe ich das erste Mal gesagt, das mir etwas zu viel ist oder mich etwas verletzt hat ohne immer ja und Amen zu sagen.
Es viel mir zwar schwer, dass auch im Alltag umzusetzen, aber ich versuche es immer wieder.

08.08.2014 08:20 • #2



Wie mit zimmernachbarin in psychiatrie umgehen?!

x 3


Ja, wenn das mal so einfach wäre mit dem Setzen von Grenzen.....

Aber sie darf dich nicht schon mit ihren Problemen belasten, dazu sind die Therapeuten da. In der Klinik kannst und sollst Du nur an dich denken.

08.08.2014 08:28 • #3


Schlaflose
Zitat von renasia:
Huhu ,
ich habe hier auf dem Zimmer eine Dame welche mir jeden morgen erzählt wie schlecht es ihr doch geht, wie starke Depressionen sie doch hat usw. Jetzt hat sich ihrer Meinung nach auch noch das ganz Art und pflegeTeam gegen sie verschworen .sie unternimmt nur etwas mit jemandem wenn dieser jemand sich komplett alleine um sie kümmert.die einzigen Therapien zu den sie geht sind Mass. und Bäder und ergo,aber wenn sie dort nicht genügend Aufmerksamkeit bekommt geht sie auch frühzeitig. In Gruppen in denen sie angemeldet ist geht sie gar nicht oder meldet sich nach der Hälfte der Zeit ab (bsp . Depressionsgruppe).
Nun stört sie jetzt auch abends wenn ich noch lese,da sie bereits um 21h schlafen geht. Ich bin leide ein Mensch der anderen schlecht eine bitte abschlagen kann,oder grenzen setzen kann.Aber ich kann es nicht mehr hören,vor allem wenn ich.das Gefühl habe das die Person auch nicht bereit ist etwas zu tun.
Vor ein paar tagen gab sie mir auch zu verstehen , das ich zu sehr mit meinem Handy beschäftigt bin und wenn sie sieht das ich lese,dann möchte sie sich mit einem unterhalten.
Kann mir jemand von euch vielleicht weiter helfen?


Ich würde mich an das Personal wenden und sagen, dass die Frau mich belästigt. Es ist deren Aufgabe, sich um das psychische Wohl der Patienten zu kümmern und nicht die Aufgabe der Mitpatienten. Du kannst dich auch in ein anderes Zimmer verlegen lassen.

Dass man gewisse Rücksichten auf Zimmernachbarn nehmen muss, ist aber auch klar. Ich denke, dass um spätestens 22 Uhr Nachtruhe herrschen muss, also kein Licht mehr, kein Herumgelaufe mehr etc.

08.08.2014 14:39 • #4


renasia
Das mit dem an das Persona wenden haben wir getan uns wurde dann auch gesagt wir sollen dann ohne sie weg gehen damit wir ruhe haben nur das löst ja nocht das Nachtproblem ( sie geht meist schon um 21h oder früher schlafen) ,, allerdings möchte ich sie bei den Pflegern auch nich in die Pfanne hauen, neuerdings war ihr mein Handy abends sogar zu hell.

@ schlaflose: Wenn sie sagen würde ob ich um 22h das LIcht ausmache ,wäre das absolut kein Thema, aber wir dürfen auch nach 22h noch auf den Flur und so unsere Nachtmedis können wir am Schwesternzimmer bis 23h nehmen.
Und Rücksicht nehmen muss ich dann aber auch selber, sie selber legt ihren Fußhobel auf den Gemeinschaftstisch im Zimmer, an den Tagen wo sie nicht schlafen konnte zog sie die Vorhänge bereits um 7.00h auf , so das man durch das Licht sofort wach würde etc.
ich hatte an besagtem abend ja dann das Licht ausgemacht und im Aufenthaltsraum weiter gelesen,m bzw mich da noch mit jemand unterhalten, da war sie wieder angezogen und lief durch den Flur ( Toiletten sind im Zimmer). Am morgen danach kam sie an mein Btee, streichelte mir übers Bein und meinte dazu : Ich hab so starke Depressionen.
Ich meine ich hab eigene sorgen und bin ja nicht zum spaß da. Auf ein anderes zimmer möchte ich nicht da ich ansonten mit den leuten auf dem vierer zimmer gut zurecht komme.

09.08.2014 17:06 • #5


Schlaflose
Naja, wenn die Frau auf andere auch keine Rücksicht nimmt, dann brauchst du dir von ihr auch nichts sagen zu lassen. Sag ihr, sie soll sich Ohropax in die Ohren machen und eine Schlafmaske auf die Augen, dann hat sie ihre Ruhe.

Zitat von renasia:
Am morgen danach kam sie an mein Btee, streichelte mir übers Bein und meinte dazu : Ich hab so starke Depressionen.
Ich meine ich hab eigene sorgen und bin ja nicht zum spaß da.

Wenn sie so etwas macht, sag ihr doch einfach, sie soll zum Personal gehen und dich in Ruhe lassen.
Ich glaube, ich würde jemandem den Hals umdrehen, der mich weckt und mich mit seinen Problemen belästigt
Als ich in der Reha war, gab es zum Glück fast nur Einzelzimmer. Ich habe von vornherein gesagt, dass ich nur komme, wenn ich ein Einzelzimmer habe.

09.08.2014 17:38 • #6


renasia
Sorry das ich jetzt erst antworte,aber hatte Probleme mit dem Handy. Leider bin ich nicht so schlagartig und leider fehlt mir im vom auch der Mut dazu.
Geweckt hat sie mich ja nicht aber war noch vor dem frühstück also in meinen Augen unangebracht,heute Mittag meint sie das ich.das Handy abends auslassen soll man,da das licht zu Grill ist es(hab Helligkeit auf Dunkelheit stufe),eben.hat sie hier schon den zwischen Vorhang zu gezogen da ihr das licht einer gegenüberliegenden Nachbarin zu hell ist und jetzt schläft sie schon,gerade meinte sie auch schon was ich immer auf dem Handy gucken wurde.das
vierer Zimmer ist eigentlich kein Problem,da wir uns alle bisher recht gut verstanden.als sie sich bei anderen Zimmer Nachbarin über das helle licht des Handy beschwert hat hat die ihr gesagt das man sich auch anstellen kann und sie ja in ein anderes Zimmer kann.

10.08.2014 20:29 • #7


ich kann das nut zum teil nachvollziehen... aber ich leide derzeit wieder unter schwereren angst- und panikattacken, dadurch depressive phase, neige eh zum grübeln und negativdenken, motze zu viel rum und rede negativ. seit anfang des jahres habe ich im büro einen arbeitskollegen neu dazu bekommen. er ist quasi mein spiegel. wobei er wirklich 99% der dinge negativ sieht und redet. und seine launen an anderen auslässt. und trotz des wissens dass ich ähnlich bin in manchen phasen, kann ich ihm kein verständnis entgegen bringen und es nervt mich an und belastet mich auch, weil esm ich runter zieht.
weiterhin habe ich vor ein paar wochen eine selbsthilfegruppe zwei mal besucht. angst, panik, depression selbsthilfe. nach den beiden malen war ich durch damit. es zieht mich einfach extrem runter, wenn alle nur über leiden reden. es wart da auch eine frau dabei, die einfach nicht dazulernen wollte und aufhören zu jammern. viel mehr hat sie immer nur gejammert und immer auf sich alles gezogen an energien. völlig kraft raubend für mich...

ich kann es verstehen wenn dich das alles annervt. und ich rate dir, dass du da klar sagst dass du keine lust mehr drauf hast, weil du deine fortschritte gefährdet siehst! es geht rein um dich bei der therapie! klar, man nimmt natürlich auch rücksicht, aber du bist da weil es dir besser gehen soll, nicht ihr! und wie eine freundin mal zu mir sagte: du bist nicht der mittelpunkt der welt! sag ihr das und meide sie. du belastet dich sonst nur unnötig. just my five pence

10.08.2014 20:58 • #8


renasia
Heute morgen kam sie um 6.15 an mein bett und meinte ob ich ihr Radio einstellen kann, ich glaube sie hatte Glück das ich noch nicht richtig wach wäre um 6.20kam eine sms wann ich denn wider arbeiten käme (dabei wurde am Fr in der PersonalAbteilung angerufen u gesagt das ich weiterhin krank bin) da frage ich mich echt wie soll ich so wider gesund werden.den der druck macht mich fertig.

11.08.2014 07:19 • #9


Schlaflose
Zitat von renasia:
Heute morgen kam sie um 6.15 an mein bett und meinte ob ich ihr Radio einstellen kann,


Hat die denn nur Depressionen oder oder ist sie geisteskrank, also schizophren oder sowas? Bekommt sie keine Medikamente? Also ich würde mir das nicht bieten lassen. Ich würde sie so anschreien, dass ihr hören und sehen vergeht.

Zitat von renasia:
um 6.20kam eine sms wann ich denn wider arbeiten käme (dabei wurde am Fr in der PersonalAbteilung angerufen u gesagt das ich weiterhin krank bin) da frage ich mich echt wie soll ich so wider gesund werden.


Ein Anruf reicht normalerweise nicht. Es muss eine schriftliche Krankschreibung vorgelegt werden.

11.08.2014 14:23 • #10


renasia
Nein nur Depression mit Ängsten. Meine ktankschreibung galt bis Fr.und die neue gibt es ab heute und dementsprechend darf sie wohl auch heute erst ausgestellt werden ( so wie ich das von den Ärzten verstanden habe u die ist auch schon im Briefkasten nur ich kann ja erst eine krankmeldung abschicken wenn ich sie selber habe meine Gedanke war nur das die Firma dann etwas vor planen kann, wenn sie.es weiß.als ich damals krank war hat die Chefin auch mehrfach angerufen u gefragt ob ich.nicht doch arbeiten kommen kann.

11.08.2014 16:33 • #11


Schlaflose
Zitat von renasia:
Meine ktankschreibung galt bis Fr.und die neue gibt es ab heute und dementsprechend darf sie wohl auch heute erst ausgestellt werden


Also eigentlich darf eine Krankschreibung das Wochenende über nicht unterbrochen werden. Aber wahrscheinlich gilt das nur, wenn man schon von der Krankenkasse Krankengeld bekommt. Du bist ja noch in der Lohnfortzahlung. Der Fairness halber sollte dein Arbeitgeber aber schon darüber informiert werden, dass das noch eine längere Sache wird. Die müssen sich ja eine Vertretung besorgen.

11.08.2014 17:09 • #12


renasia
Die personalabteilung ist seit Fr erneut informiert.jedoch nicht meine vorarbeiten, da die versucht einen zu überreden doch zu kommen wenn man krank ist seit oder mehrfach nachfrage was man den hart.und ich möchte nicht unbedingt sagen das ich in der Psychiatrie bin.auch Urlaub gibt es bei ihr nur wenn man auf knien betteln. Und das die Nachricht um 20 nach 6 kam fand ich.auch.nicht angebracht.

11.08.2014 19:48 • #13


Wie Schlaflose schon sagt: Lass Dich krankschreiben und gut ist. Und sag ihnen klipp und klar, dass sie es zu unterlassen haben Dich um so abnormalen Zeiten per SMS zu kontaktieren. Ich glaub es geht los... Lass Dir das nicht bieten!

Bzgl der Dame würde ich jetzt ganz klar die Pflegeleitung ansprechen und denen sagen dass das nicht mehr geht! Sag ihnen, dass Du Dich notfalls an Deine Krankenkasse wendest mit einer Beschwerde über das Haus wenn sich da jetzt nocht umgehend was tut. Nochmals gesagt: Es geht um DICH und DEINE GESUNDUNG! Lass' Dir das nicht bieten!

12.08.2014 19:20 • #14


Dubist
Hallo Renasia, Klinikalltag ist hart, ich weiß das.
Da ist länger schlafen wie 7 fast schon ein Ausnahmefall.
Ich glaube egal, mit wem man das Zimmer teilen muss, egal, ob in einer Klinik oder im normalen Krankenhaus, ist das nie einfach.
Hab das schon selber durch.
Da treffen einfach zwei sch Welten aufeinander und das geht meist nie gut!

Ich hab es nie genossen jemand in meinem zimmer zu haben...muß ich ehrlich zugeben.
Deshalb ist auch so eine Zeit, nie erholsam, es sei denn man hat ein einzelzimmer.
Diesen Luxus hatte ich wohlgemerkt nur einmal, es war ein Luxus und nur ein Zufall, als ich Risikoschwangerschaft hatte.
Es war einfach herrlich, konnte schlafen wann ich wollte und erholen.
Aber so ein Zimmer konnte ich mir natürlich nicht auf Knopfdruck bestellen!



hmm, das mit dem Handy kann ich leider nachvollziehen.
Für Personen die nicht Elektrosmog leidend sind, schwer nachvollziehbar.
aber wenn ich schlafen will, könnte ich jedes Handy in meiner Reichweite, am liebsten gegen die wand donnern.
Ich versteh das absolut und ich mag das ständige Handygeglotze auch nicht!
Leute tut doch mal was anderes als Handygeglotze, mein ernst!


buch lesen, zeitschrift.
denn wenn du Abend dein buch liest, wie du gesagt hast, dann brauchst du doch gar kein Handy, oder mit grellem Licht?


Wenn die Frau dich bittet das Radio anzustellen, was ist daran schlimm?
Frauen und Technik sag ich nur.
Und wie gesagt im Klinikalltag ist ja eh 7 Uhr spätestens zeit, startklar zu sein.



Es ist nie einfach mit jemand das Zimmer zu teilen egal wer es ist.
Und das schreibt hier eine gutmütige Person!

13.08.2014 17:24 • #15


Schlaflose
Zitat von Dubist:
Wenn die Frau dich bittet das Radio anzustellen, was ist daran schlimm?
Frauen und Technik sag ich nur.


Daran ist im Prinzip nichts schlimm, wenn es nicht gerade morgens um 6 passiert, und man dafür jemanden weckt. Das ist rücksichtslos. Wenn diese Frau erwartet, dass man wegen ihr um 21 Uhr alles abschaltet und schläft, dann müsste sie aber auch auf andere Rücksicht nehmen.

13.08.2014 17:54 • x 1 #16


Dubist
Eh sorry, ich sag mal so, kann man in einer Klinik so lange ausschlafen?
Ich kenn das leider nicht! Wahnsinn!
Meistens ist doch 6.30 schon alles hellwach und angezogen dort.

13.08.2014 18:31 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Schlaflose
Zitat von Dubist:
Eh sorry, ich sag mal so, kann man in einer Klinik so lange ausschlafen?
Ich kenn das leider nicht! Wahnsinn!
Meistens ist doch 6.30 schon alles hellwach und angezogen dort.

Das mag sein, aber wenn man sieht dass, jemand noch schläft, da geht man doch nicht hin und weckt ihn, damit er einem das Radio einstellt. Zumal durch das Radio auch noch die anderen Mitpatienten aufgeweckt werden, die wohl auch noch schlafen.

13.08.2014 18:52 • x 1 #18


Dubist
Zitat von Schlaflose:
Zitat von Dubist:
Eh sorry, ich sag mal so, kann man in einer Klinik so lange ausschlafen?
Ich kenn das leider nicht! Wahnsinn!
Meistens ist doch 6.30 schon alles hellwach und angezogen dort.

Das mag sein, aber wenn man sieht dass, jemand noch schläft, da geht man doch nicht hin und weckt ihn, damit er einem das Radio einstellt. Zumal durch das Radio auch noch die anderen Mitpatienten aufgeweckt werden, die wohl auch noch schlafen.



Ne, aber man läßt auch kein Handy an, wenn ein anderer drum bittet, das Licht auszumachen plus Handy!
Da steht aussage gegen Aussage.
Der andere ist früh wach, weil er früher schlafen will.
Der andere will lange schlafen, weil er zu lange ins Handy geglotzt hat

14.08.2014 08:15 • #19


Dubist
Renasia merkt selbst nicht, das sie auch ein Problem darstellt für die arme besagte Frau.
Jeder muß Rücksicht nehmen.
Auch sie.
Warum ist es so schwer, Abends mal das Handy auzulassen.
Vielleicht ist die Zimmernachbarin dann auch besänftigt?
Versuch es doch mal Renasia.
Wegen was beschweren?
Das versteh ich jetzt auch nicht.

14.08.2014 08:17 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag