Pfeil rechts
4

Hallo ihr Lieben,

In drei Wochen komme ich zur medikamentösen Einstellung in die Klinik. Mein Psychiater hat die Abteilung für Psychosomatik empfohlen anstatt der Psychiatrie. Da meine Panikattacken so stark körperlich sind und die Therapien dort intensiver, kleinere Gruppen.
Der Focus liegt nicht so sehr auf Medikamen, aber deshalb gehe ich doch rein und das ist der Grund der Einweisung. Werde ich dort überhaupt Medikamente bekommen? Ich schiebe schon wieder voll den Film

Medikamente soll ich bekommen wegen der Depression und starkem Lethargie sowie Panikattacken.

Danke

16.09.2021 14:22 • 16.09.2021 #1


7 Antworten ↓


Zitat von Nicky78:
Mein Psychiater hat die Abteilung für Psychosomatik empfohlen anstatt der Psychiatrie. Da meine Panikattacken so stark körperlich sind und die Therapien dort intensiver, kleinere Gruppen.
Der Focus liegt nicht so sehr auf Medikamen

Höre auf deinen Psychiater , in der Klinik wirst du auf sehr Kranke Menschen treffen wahrscheinlich weil die alle irgendwann beim Essen zusammenkommen , die stopfen dich voll mit allen möglichen Medikamenten und das hilft nicht wirklich außer dich zu beruhigen .

Mache lieber das in kleineren Gruppen in einer Psychosomatik Gruppe .

Ich war in der geschlossenen in der Klinik wegen meinem Suizid .. aber selbst dann kommen alle zusammen beim Essen etc.

Lieber würde ich eine Psychosomatischen Kurs oder so machen als je wieder in eine Klinik zu gehen .Nicht mehr mit mir bleibt aber dir überlassen .

16.09.2021 14:26 • #2



Psychosomatik vs Psychiatrie

x 3


psychomum
Hallo,

ja ich würde auch die psychosomatik empfehlen...

aber welche Abteilung meinst du denn in der Psychiatrie? oder gibt es da nur die geschossene? ich kenn mich mit den Bezeichnungen gar nicht so gut aus...

viele Grüße

16.09.2021 14:48 • #3


Es gibt Psychiatrie offen und geschlossen sowie Psychosomatik. Alles zusammen heißt es Klinik für Psychiatrie und Psychomatik

16.09.2021 14:49 • x 1 #4


psychomum
@Nicky78 okay...ich war ja auch schon in der psychiatrie aber das war auch immer eine psychosomatische station, das fand ich voll okay dort. waren mir aber zu viele menschen.

Ansonsten würde ich der Empfehlung deines Psychisters folgen. Das hört sich gut an, finde ich.

16.09.2021 14:52 • x 2 #5


psychomum
weißt du schon auf was für medikamente du eingestellt wirst? Gute Besserung wünsch ich dir!

16.09.2021 14:54 • #6


Es war mal die Rede von Sertralin. Aber letztendlich wird es auf Station entschieden denke ich

16.09.2021 15:05 • #7


Schlaflose
Zitat von Nicky78:
Der Focus liegt nicht so sehr auf Medikamen, aber deshalb gehe ich doch rein und das ist der Grund der Einweisung. Werde ich dort überhaupt Medikamente bekommen?

Antidepressiva werden in allen Arten von Kliniken auf Wunsch eingeschlichen, selbst in einer psychosomatischen Rehaklinik.
In einer Psychiatrie liegt der Schwerpunkt auf medikamentöser Behandlung und weniger auf Therapie. In einer psychosomatischen Klinik steht die Therapie im Vordergrund, heißt aber aber nicht, dass man dort keine Medikamente bekommt.

16.09.2021 16:50 • x 1 #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf