Pfeil rechts

B
Guten Abend da draußen!

Vielleicht hatte jemand schon einmal ein ähnliches Problem oder war in einer ähnlichen Situation.
Vorab: Es bereitet mir keine schlaflosen Nächte, aber diese Situation, die ich gleich schildere, lässt mich manchmal ins Grübeln kommen. Vielleicht hat jemand einen Ratschlag, wie man einfacher an die Situation herangeht oder sogar einen Tipp, wie ich auch mit einer meiner Freundinnen besser zurecht komme, vielleicht auch wieder mehr auf sie zugehen kann.

Folgende Situation hat sich kürzlich ereignet.
Zu meinem Geburtstag hab ich meinen besten Freundinnen (3) eingeladen. Mein Partner, mit dem ich zusammen wohne, war mit dabei, für mich selbstverständlich, für zwei meiner Freundinnen auch.
Wir beschlossen, da eine der Freundinnen, nennen wir sie Anna, kurz nach mir Geburtstag hat, gleich ein Treffen auszumachen, um ihren Geburtstag zu feiern. Datum und Ort, sowie die Personen waren festgelegt. Auch mein Freund, solle mitkommen.
Ein paar Tage vorher, wurde in einer WA Gruppe der Ort von ihr geändert und in einem Lokal ein Tisch reserviert.
Bei den letzten Treffen, fragte ich immer nach, ob mein Partner auch dabei sein kann. Da die Antwort immer ja lautete und sich auch alle mit ihm gut verstehen, dachte ich mir nichts dabei und brachte ihn mit. Auch die anderen beiden gingen davon aus, bzw. sahen es als selbstverständlich an.

Im Lokal stellte ich etwas verdutzt fest, dass Anna meinen Partner nicht einladen wollte. Sie hatte nur für uns Mädels reserviert. Mir war das sehr peinlich, da ich dachte, etwas im Chat überlesen zu haben. Doch auch nach mehrmaliger Prüfung, konnte ich nichts finden. Sie zeigte sich angesäuert und sehr wortkarg. Die Bedienung war so nett uns noch einen Stuhl und einen etwas größeren Tisch zur Verfügung zu stellen.

Als das Treffen vorbei war, habe ich mich bei ihr nochmals entschuldigt. Viel kam nicht außer Ist schon ok.. Ich versuchte mich nicht zu sehr in der Situation zu verlieren und beschäftigte mich daheim mit meinen Hobbys. Spät in der Nacht kam eine Nachricht. Die Kernaussage war: Ich bin nicht mit ihm befreundet, daher gehört er für mich nicht dazu..
Das konnte ich noch so ein bisschen nachvollziehen. Sie haben so keinen Kontakt.
Verletzt hat mich aber folgender Satz danach:
Hab dich schon ewig nicht mehr ohne Anhang gesehen..
Ich hatte vor meinem Partner eine Beziehung, zwischen beiden war ich mehrere Jahre single, weil einfach nicht der Richtige da war. Sie hat meinen vorherigen Partner nie gesehen.
Ich komme mir dumm vor. Kann das jemand nachvollziehen?

Kurz zu Anna: Soweit bekannt, kein Interesse an Männern oder Frauen. Geschwister haben Partner, Beziehung eines Geschwisterteils wird notorisch schlecht gemacht. Wünscht ihr die Trennung, etc., Partner dürfen Weihnachten oder an Geburtstagen nicht kommen.

Nun mein Gewissenskonflikt: Ich distanziere mich. Ich habe meine Meinung gesagt, doch sie hat eine sehr zynische Art, meine Meinung ins Lächerliche zu ziehen, das betrifft nicht nur die Partnerschaft, sondern auch Lebenseinstellungen. Sie sei halt so. Sie kann nichts dafür. wird von ihr öfter gesagt.
Wie begegnet man einem solchen Menschen? Kann eine Freundschaft so überhaupt noch funktionieren?
Vielleicht hat jemand einen lieben Rat.
Danke und einen guten Start in die Woche!

03.02.2020 18:51 • 03.02.2020 #1


3 Antworten ↓


N
Hallo!
Wenn ich mit meinen Freundinnen essen gehe, gehen wir immer ohne Männer.
Fände ich auch komisch wenn eine von uns ihren Mann mit hätte.
Ab und zu gehen wir auch mit unseren Männern essen, dann nimmt aber jeder seinen Mann mit.
Liebe Grüße

03.02.2020 18:57 • #2


A


Wie gehe ich mit zynischen Verhalten einer Freundin um

x 3


A
Wenn es vorher abgeklärt war das dein Partner mitkommen kann,finden ich die Reaktion auch komisch ,es ändert ja nichts an der Location .Ansonsten finde ich Mädels Abende immer lustig!
Liebe Grüße

03.02.2020 19:04 • #3


Abe
@bravemollyhoope.

Nicht nur, weil ich mich nicht ganz so gut mit Mädelsabenden auskenne (wieso eigentlich nicht?) gehe ich darauf nicht ein.

Zum grundsätzlichen Thema:

Zitat von Bravemollyhooper:
Sie sei halt so. Sie kann nichts dafür. wird von ihr öfter gesagt.
Wie begegnet man einem solchen Menschen? Kann eine Freundschaft so überhaupt noch funktionieren?
Vielleicht hat jemand einen lieben Rat.


Sie hat Dir bereits mehrfach mitgeteilt, dass es sie nur im Gesamtpaket, also auch mit ihren Macken gibt und sich auch zukünftig daran nichts groß ändern wird.

Also frei nach: Friss oder Stirb (natürlich nur übertragen erklärt)!

Von daher gibt es meiner Meinung nach drei Hauptoptionen für Dich:

1. Freundschaft auch zukünftig im (von ihr) definierten Sinne.

2. Freundschaft in dem von Dir (jetzt angepassten) Sinne. Wobei da zigfach unterschiedliche Grade denkbar sind.

Z.B., dass Du sie (auch gedanklich) anders behandelst als bisher und wie Du die anderen Freundinnen behandelst. Aufgrund der jetzt klaren Optionen bei ihr nicht mehr so viel Kopf machen, frei nach, na wenn`s eine ab kann, dann sie (müsste sie ja schließlich von sich selbst im sozialen Umgang ewöhnt sein).

oder eben

3. In Richtung Distanzieren. Wobei hier ja auch jede Art des Grades, bis hin zu Kontaktabbruch, möglich sind.

Ich denke allerdings, dass Du Dich (in Deinem Interesse) wohl für einen dieser Punkte entscheiden solltest, für den, der zu Dir am besten passt, um da für Dich Klarheit rein zu bringen und Du nicht bei jedem zukünftigen Thema/Beispiel grundsätzlich ins Nachdenken kommst.

03.02.2020 19:47 • #4