Pfeil rechts
2

Nil97
Hallo, könnte ich das meiner ehemaligen Therapeutin so abschicken. Es geht darum, dass meine Verhaltenstherapie abgelehnt wurde. Bei meiner vorigen Therapeutin habe ich die Therapie abgebrochen und eine neue Therapie beantragt, die leider abgelehnt wurde. Jetzt geht der Antrag zum dritten Mal zum MDK.
Meiner vorigen Therapeutin war es bewusst, dass Sie nicht an mich ran kann und ich bei ihr keine Fortschritte mache mich bei ihr nicht öffnen kann! Dies hat Sie telefonisch meiner derzeitigen Therapeutin mitgeteilt, das finde ich sowas von unfair. Jetzt habe ich mich entschieden ihr zu schreiben.
Bitte teilt mir nur bezüglich der SMS mit, wie ihr es findet! Würdet ihr es so abschicken? Vielen Dank!


Nachricht: 


Hallo Frau X,

nach langer Überlegung habe ich entschieden Sie zu kontaktieren. 
Wie Sie erfahren haben, habe ich eine weitere Verhaltenstherapie beantragt und diese wurde leider abgelehnt. 
Da mir die Verhaltenstherapie sehr wichtig ist, möchte ich nach meinem Widerspruch nochmal dem MDK meine Unterlagen zukommen lassen.

Sie wissen, dass ich die Therapie verfahrensunabhängig abgebrochen habe. Aus diesem Grund will ich Sie fragen, ob Sie das nochmal bei der Krankenkasse betonen und erklären können, warum wir leider nicht die optimalste Ausgangssituation für eine Therapie hatten und ich sie deshalb abgebrochen habe.

Außerdem haben Sie in Ihrem Bericht erwähnt, dass ich eine Abschlussgefährdung zu Beginn der Therapie gehabt hätte. Das hat mich gewundert, da das nicht der Fall war. Außerdem haben Sie in ihrem Bericht erwähnt, dass ich einen insgesamt positiven Verlauf hatte. Deshalb bitte ich Sie diese Aussage zu korrigieren.

Es wäre für dem MDK nochmal besser, wenn sie von Ihnen ein Schreiben (2-3 Sätze) bekommen, um die Situation besser zu verstehen.
Natürlich komme ich für weitere Kosten auf und werde gegebenenfalls Ihren Zusatz mit zum MDK schicken.

Bitte teilen Sie mir mit, wie Sie sich diesbezüglich entscheiden.
Vielen Dank für all Ihre Bemühungen!

Mit vielen Grüßen
X

28.05.2017 15:45 • 29.05.2017 #1


7 Antworten ↓


Hallo

Du willst unbedingt etwas für dICH UND DEINE GESUNDHEIT unternehmen, ich finde dass ist positiv.

Als deine Therapeutin etwas über deine Krankengeschichte ,einer Kollegin erzähl hat sehe ich mit unterschiedlichen Augen,
es kann dir helfen , weil die neue Therapeutin weiß wo sie bei dir ansätzen kann . Auf der einen Seite sehe ich das sie ihre Schweigepflicht gebrochen hat und das finde ich überhaupt nicht gut.

Zu deinem Brief . Ich würde sie anrufen und mit ihr über diese Sitoation sprechen, sill soll dir einen Termin geben wenn das Gespräch länger dauert. Einbisschen mehr , Selbstbewusster von dir ,täte der ganzen Sache , gut. Wenn du soweit bist und dir sowas zu traust , wäre es für dic denke ich mal zum Vorteil. Deine Ziele solltest du nur mit einer neuen Therapeutin noch besprechen.

28.05.2017 17:16 • x 1 #2



Wie findet ihr das an meine ehemalige Therapeutin

x 3


alice01
Hallo Nil97,

das Problem am Schreiben ist, dass es sehr oft anders ankommt, als es vielleicht gemeint ist. Dein Ärger über die Situation schwingt in jeder Zeile mit.
Dich persönlich bei ihr zu melden ist für dich keine Option?

28.05.2017 17:20 • #3


Nil97
Zitat von tuffie:
Hallo

Du willst unbedingt etwas für dICH UND DEINE GESUNDHEIT unternehmen, ich finde dass ist positiv.

Als deine Therapeutin etwas über deine Krankengeschichte ,einer Kollegin erzähl hat sehe ich mit unterschiedlichen Augen,
es kann dir helfen , weil die neue Therapeutin weiß wo sie bei dir ansätzen kann . Auf der einen Seite sehe ich das sie ihre Schweigepflicht gebrochen hat und das finde ich überhaupt nicht gut.

Zu deinem Brief . Ich würde sie anrufen und mit ihr über diese Sitoation sprechen, sill soll dir einen Termin geben wenn das Gespräch länger dauert. Einbisschen mehr , Selbstbewusster von dir ,täte der ganzen Sache , gut. Wenn du soweit bist und dir sowas zu traust , wäre es für dic denke ich mal zum Vorteil. Deine Ziele solltest du nur mit einer neuen Therapeutin noch besprechen.


Hallo! Ich habe die SMS schon abgeschickt! Es wäre eine gute Übung gewesen das telefonisch zu machen. lch bin gespannt ob Sie sich melden wird.
Wenn Sie sich nicht meldet, würdest Du dann Sie anrufen. Aber wenn Sie sich überhaupt nicht meldet, heißt es dass Sie wirklich eine schlechte Therapeutin war und nicht an die Genesung eines Klientes denkt, auch wenn ich die Therapie abgebrochen habe. Allein dass ihr alles bewusst war sagt schon vieles aus und ist eine Frechheit!
Liebe Grüße
Nil

28.05.2017 17:24 • #4


Nil97
Zitat von alice01:
Hallo Nil97,

das Problem am Schreiben ist, dass es sehr oft anders ankommt, als es vielleicht gemeint ist. Dein Ärger über die Situation schwingt in jeder Zeile mit.
Dich persönlich bei ihr zu melden ist für dich keine Option?


Ich hätte ein komisches Gefühl nach 6 Monaten mit ihr zu telefonieren. Deshalb war es so für mich einfacher! Danke Dir.

28.05.2017 17:28 • #5


Diese Frage solltest du für dich alleine klären. Ok. aber dir war es unangenehm mit ihr zu sprechen. dass kann ich sehr gut nachvollziehen.
Ich würde abwarten , bestimmt kommst du dann auf eine Lösung.

28.05.2017 19:34 • x 1 #6


Nil97
Zitat von tuffie:
Diese Frage solltest du für dich alleine klären. Ok. aber dir war es unangenehm mit ihr zu sprechen. dass kann ich sehr gut nachvollziehen.
Ich würde abwarten , bestimmt kommst du dann auf eine Lösung.


Hallo! Gerade eben hat meine ehemalige Therapeutin versucht mich zu erreichen, ich konnte nicht dran gehen. Meine Familie war in dem Moment da. Allerdings habe ich eine SMS gesendet , dass ich Sie zurückrufen werde.
Ich bin total nervös. Jetzt hat Sie mir geantwortet, wann ich Sie erreichen kann!

29.05.2017 12:25 • #7


Das finde ich , ist eine sehr gute Komunikation , zwischen euch beiden, TOLL.

29.05.2017 14:46 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag