Pfeil rechts
2

Brauche dringend hilfe : meine Frage ist: Sollte es mir egal sein wenn meine ehemaligen Freunde über mich lästern, mich beleidigen, mich schei**e finden, weil ich etwas schlechtes getan habe, wofür ich mich wirklich schäme weil es schlecht ist? (bin nicht mehr mit meinen Freunden in Kontakt und muss sie zumglück nicht mehr sehen) sollte es mir egal sein?

13.12.2021 00:33 • 13.12.2021 #1


6 Antworten ↓


portugal
Naja, Du sagst ja selber, dass Du was schlechtes gemacht hast von daher kann man denen ja nichts vorwerfen ....

DU musst damit leben und wenn Du sie eh nicht mehr siehst, weil Du sie nicht magst, dann ist doch eigentlich alles paletti und es sollte Dir dann egal sein

13.12.2021 00:49 • #2



Ehemalige Freunde lästern über mich und beleidigen mich

x 3


Mariebelle
Was hast du denn 'Schlechtes'
getan?

Wenn es nicht im Strafkatalog/Fuehrungszeugnis war u via Polizei Staatsanwaltschaft verfolgt wird,kann man dir
ggfs verzeihen.

13.12.2021 01:52 • #3


zukunft-2021
Was ist denn vorgefallen, erst wenn wir wissen was los war, dann können wir dir raten

13.12.2021 04:16 • #4


Flame
Wir machen alle mal Fehler und deswegen sind wir noch lange nicht schlecht.

Einzelne Handlungen können schlecht (ungut) sein aber deshalb sind wir selbst noch lange nicht schlecht.

Wenn man ehrlich einsieht,dass man Mist gebaut hat,kann man sich entschuldigen.
Um die Entschuldigung zu bekräftigen,kann man ein kleines Präsent mitbringen (Tafel Schokolade oder was derjenge gern hat).

Eine ehrliche,von Herzen kommende Entschuldigung wird selten abgewiesen.

Wobei der oder die Betroffene(n) dann vielleicht auch noch Zeit brauchen.

13.12.2021 11:49 • #5


portugal
31 neue Themen und ganze 5 mal überhaupt kurz eine Antwort gegeben.

13.12.2021 12:12 • x 1 #6


Mariebelle
Zitat von portugal:
31 neue Themen und ganze 5 mal überhaupt kurz eine Antwort gegeben.

....das ist nicht sehr nett.
Viele geben sich Muehe mit den Antworten .

13.12.2021 13:48 • x 1 #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler