Pfeil rechts
6

...was macht man dann?
Wenn man konstant ein Männchen im Ohr hat was dir verbietet, dich selbst anzunehmen?
Wenn man nicht gerade ansehnlich ist und Dinge getan hat, die man sich nicht verzeihen kann...wie kann man lernen sich zu akzeptieren?
Ich weiß, dass mir diese Gedanken nichts bringen, denn egal wie schrecklich ich mich finde, durch das konstante "du bist hässlich, du bist fett, du bist dumm" in meinem Kopf wirds auch nicht besser.
Was kann man tun?

08.12.2015 22:41 • 15.12.2015 #1


25 Antworten ↓


Icefalki
Liebe Feleli, jetzt mal im Ernst. Gegen Fett, kann man abnehmen. Gegen dumm, was lernen, gegen hässlich, mit Typberatung was unternehmen.

Oder, du tust nix, und akzeptierst dich, wie du eben bist.

Ich schreib das mal so runter, nur um deine Frage diesbezüglich zu beantworten.

Hast du depris, wird es natürlich schwieriger, das so pragmatisch zu sehen.

Aber in der Regel, und das musste ich auch lernen, kann nur mal ein Schritt in die richtige Richtung, den Rest vielleicht gleich mit lösen. Oder es schups dich an.


D.h., angenommen, du möchtest dein Gewicht reduzieren und beginnst jeden Tag ein bisschen spazieren zu gehen. Dann machst du schon mehr, als wenn du nur zuhause rumsitzt. Evtl. lernst du Menschen kennen, die Natur lässt dich mal durchatmen, Vitamin D Spiegel, Sauerstoff, wer weiß, was alles passiert.

Das jetzt nur ein Beispiel. Ich laufe ja 3 mal wöchentlich seit Mai diesen Jahres. Lustigerweise begegnen mir viele Menschen, die anfänglich nicht beachtet, dann mit einem Kopfnicken, jetzt mit strahlendem Lächeln und einem netten Hallo begrüßt werden, und die genauso reagieren. Wollte ich eine Unterhaltung, wäre ich mir sicher, das würde ohne Probleme stattfinden.

Und nur, weil ich eines Tages beschlossen habe, jetzt rauszugehen. Ich habe etwas unternommen. Ok, ich habe keine Ängste mehr, aber ich beschloss einfach, was gutes für mich zu tun.

Das kannst du auch. Mit einem Schritt kannst du was verändern.

Melde dich irgendwo an, mach einen Kurs, was auch immer. Interessanterweise tun sich manchmal Wege auf, an die man gar nicht gedacht hat. Und dann führt das eine zum anderen.

08.12.2015 23:06 • #2



Wenn man sich selbst hasst

x 3


was man tun kann kann ich Dir nicht sagen.
aber Dir kann ich sagen dass selbst wenn das stimmt dass Du fett, hässlich und dumm bist bist Du trotzdem ein einzigartiger Mensch den es nicht 2x gibt auf dieser Welt. jeder Mensch ist wie ein Mond, jeder hat helle und dunkle Seiten. nimm Dich so wie Du bist, mit Fehlern und Schwächen. kein Mensch ist perfekt. und Dir steht es zu Dich zu lieben, auch wenn Du nicht dem entsprichst was Du gerne wärst. lieb Dich trotzdem !

08.12.2015 23:10 • x 1 #3


Schlaflose
Ich halte immer Ausschau nach Menschen die dicker, hässlicher und dümmer sind als ich. Das hilft mir.

09.12.2015 08:36 • #4


da ist was Wahres dran. wenn ich mich mit dem Durchschnitt auf den deutschen Straßen vergleiche schneide ich doch ganz gut ab. aber wenn ich anfang mich mit den Damen zu vergleichen die auf Hochglanzmagazinen abgebildet sind hab ich echt schlechte karten....

09.12.2015 23:35 • #5


Schlaflose
Zitat von Painfull:
aber wenn ich anfang mich mit den Damen zu vergleichen die auf Hochglanzmagazinen abgebildet sind hab ich echt schlechte karten....


Diesen Anspruch habe ich gar nicht. Mir reicht es, durchschnittlich auszusehen.

10.12.2015 18:00 • #6


hereingeschneit
Zitat von feleli:
denn egal wie schrecklich ich mich finde, durch das konstante "du bist hässlich, du bist fett, du bist dumm" in meinem Kopf wirds auch nicht besser.


Indem man sich mit der gleichen Ausdauer immer das Gegenteil sagt. Ich bin hübsch, mein Körper passt zu mir, ich bin klug. Beispielsweise.

Das sind alles nur Glaubenssätze - deine Glaubenssätze, die du dir immer und immer wieder einredest, damit du ja nicht auf die Idee kommst, es könnte nicht wahr sein. Ich bin mir sicher, dass dein Umfeld dies nicht so sieht.

10.12.2015 18:49 • #7


Zitat von Schlaflose:
Zitat von Painfull:
aber wenn ich anfang mich mit den Damen zu vergleichen die auf Hochglanzmagazinen abgebildet sind hab ich echt schlechte karten....

Diesen Anspruch habe ich gar nicht. Mir reicht es, durchschnittlich auszusehen.



vernünftig !

10.12.2015 20:01 • #8


Dubist
Zitat von Schlaflose:
Ich halte immer Ausschau nach Menschen die dicker, hässlicher und dümmer sind als ich. Das hilft mir.


schmunzel, wie der El. im Porzel. die Schlaflose. Ich schätze deine Ehrlichkeit.
Aber hilft das wirklich weiter? Auch nur einen Moment oder?
lieb guck

12.12.2015 10:35 • #9


Dubist
Zitat von Painfull:
da ist was Wahres dran. wenn ich mich mit dem Durchschnitt auf den deutschen Straßen vergleiche schneide ich doch ganz gut ab. aber wenn ich anfang mich mit den Damen zu vergleichen die auf Hochglanzmagazinen abgebildet sind hab ich echt schlechte karten....


Oh mann Leute, die Bilder sind meist sehr retuchiert. WAcht doch auf!

12.12.2015 10:35 • #10


Dubist
Zitat von feleli:
...was macht man dann?
Wenn man konstant ein Männchen im Ohr hat was dir verbietet, dich selbst anzunehmen?
Wenn man nicht gerade ansehnlich ist und Dinge getan hat, die man sich nicht verzeihen kann...wie kann man lernen sich zu akzeptieren?
Ich weiß, dass mir diese Gedanken nichts bringen, denn egal wie schrecklich ich mich finde, durch das konstante "du bist hässlich, du bist fett, du bist dumm" in meinem Kopf wirds auch nicht besser.
Was kann man tun?



Sich selbst zu verzeihen ist sehr schwer. An erster Stelle solltest du den Rucksack deiner Schuld an Gott(J) abgeben.
Du kannst dir von Gott zeigen lassen, wie sehr er dich liebt.
Dich von>(J) umarmen lassen, das sollte reichen um erkennen wie wertvoll und unendlich geliebt du bist.
Lieben zu lernen und dich selbst anzunehmen. Ich wünsche dir eine göttliche Umarmung. Das ist möglich, wenn du dich dieser Liebe öffnest.
Lass dich von dieser Liebe füllen. Sie ist grenzenlos!

12.12.2015 10:37 • #11


Schlaflose
Zitat von Dubist:
Zitat von Schlaflose:
Ich halte immer Ausschau nach Menschen die dicker, hässlicher und dümmer sind als ich. Das hilft mir.


schmunzel, wie der El. im Porzel. die Schlaflose. Ich schätze deine Ehrlichkeit.
Aber hilft das wirklich weiter? Auch nur einen Moment oder?
lieb guck


Mir hilft das schon dauerhaft. Und meiner Ansicht nach ist das Aussehen sowieso zweitrangig, wenn nicht sogar unerheblich. Neidisch werde ich höchstens wenn eine Person sehr gut aussieht, eine Topfigur hat und auch noch sehr intelligent ist. Das finde ich ein wenig unfair von der Natur

Zitat von Dubist:
Du kannst dir von Gott zeigen lassen, wie sehr er dich liebt.
Dich von>(J) umarmen lassen, das sollte reichen um erkennen wie wertvoll und unendlich geliebt du bist.
Lieben zu lernen und dich selbst anzunehmen. Ich wünsche dir eine göttliche Umarmung. Das ist möglich, wenn du dich dieser Liebe öffnest.


Oh, ne und du schon wieder mit deiner Heiligkeit

12.12.2015 11:04 • x 1 #12


Dubist
ok, Schlaflose. Das alleine ist auch schwer anzunehmen, denn wir leben hier auf der Welt und nicht im Himmel.
Aber es hilft mit Sicherheit. Auch wenn du das erstmal belächelst. Grins.

ok. warte.
Von der Psychologie her würde ich meinen, das von einer lieblosen Kindheit oder zuviel Ablehnung im Jugendalter oder Erwachsenenalter der Selbsthass herkommen kann.
Das bedeutet ja, das dieses Gefühl ja schwer auszuhalten ist.
Denn wir Menschen sind ja eigentlich nicht auf Selbsthass programmiert.
Das Heilmittel gegen Selbsthass ist prinzipiell Selbstliebe, oder allgemein geliebt werden,
Feleli wirst du von Menschen geliebt?
Manchmal kann auch ein Mensch ein guter Coach sein, Theras.

Sich selbst zu lieben kann man lernen, sich annehmen auch.
Indem man sich neu entdecken tut. Sich anschaut und selbst in Arm nimmt.
Liebevolle und posetive Dinge zu einem selber sagt oder denkt.
Sich verändert. Sich Gutes tun.

Das finde ich sehr schön von dir Schlaflose, dass du Aussehen eher nebensächlich betrachtest.
Es fällt halt erst ins Auge wie jemand ausschaut.
Da geht es bei mir auch nicht ums Aussehen, sondern ob jemand symphatisch rüberkommt.
Herzliche Grüße

12.12.2015 11:50 • #13


Dubist
Zitat von Schlaflose:
Zitat von Dubist:
Zitat von Schlaflose:
Ich halte immer Ausschau nach Menschen die dicker, hässlicher und dümmer sind als ich. Das hilft mir.


schmunzel, wie der El. im Porzel. die Schlaflose. Ich schätze deine Ehrlichkeit.
Aber hilft das wirklich weiter? Auch nur einen Moment oder?
lieb guck


Mir hilft das schon dauerhaft. Und meiner Ansicht nach ist das Aussehen sowieso zweitrangig, wenn nicht sogar unerheblich. Neidisch werde ich höchstens wenn eine Person sehr gut aussieht, eine Topfigur hat und auch noch sehr intelligent ist. Das finde ich ein wenig unfair von der Natur

Zitat von Dubist:
Du kannst dir von Gott zeigen lassen, wie sehr er dich liebt.
Dich von>(J) umarmen lassen, das sollte reichen um erkennen wie wertvoll und unendlich geliebt du bist.
Lieben zu lernen und dich selbst anzunehmen. Ich wünsche dir eine göttliche Umarmung. Das ist möglich, wenn du dich dieser Liebe öffnest.




Warum neidisch darauf?
Die Frau hat bestimmt mehr Sorgen wie du in einer Woche.
Wie sie ihren Knackpo halten kann und was mit ihr passiert wenn sie alt und grau ist.
lach

12.12.2015 11:53 • #14


Lachen ist ansteckend, viele Studien belegen dass man andere und sich selbst mit Lachen anstecken kann. Wenn fremde Menschen zurück lächeln, fühlt sich das unglaublich gut an. Vielleicht ein Anfang um etwas Licht zwischen all die schlechte Gedanken zu bringen. Ein kleines Lächeln hier und da, manchmal macht es den ganzen Tag viel leichter!

14.12.2015 01:25 • #15

Sponsor-Mitgliedschaft

sevendeadlysins
Zitat von Painfull:
was man tun kann kann ich Dir nicht sagen.
aber Dir kann ich sagen dass selbst wenn das stimmt dass Du fett, hässlich und dumm bist bist Du trotzdem ein einzigartiger Mensch den es nicht 2x gibt auf dieser Welt.

Zitat von Schlaflose:
Ich halte immer Ausschau nach Menschen die dicker, hässlicher und dümmer sind als ich. Das hilft mir.


Zugegebenermaßen haben mich die beiden Statements schon leicht zum Schmunzeln gebracht und doch finde ich sie recht banal.

@Painfull \\ niemand der von solchen Eigenschaften geplagt ist würde soetwas hören wollen, dein Mitleid ist meiner Meinung nach fehl am Platze.

@Schlaflose \\ also das ist irgendwie fast schon krank und echt degradierend. Es gibt nunmal Menschen denen nicht alles in die Wiege gelegt worden ist und sich daran aufzupushen ist nochmal ne Nummer für sich.

@hereingeschneit \\ Einbildung ist dann auch eine Bildung was? Es wird wohl schon was dran sein sonst wäre der TE jetzt nicht hier.

Und diese religiöse Schiene als Problemlösung ist auch irgendwie skurril. Würde der TE etwas davon halten hätte er sich dieser wohl schon zugewandt. Vielmehr hilft es so oder so nicht bei solch "realen" Problemen. Ich finde @Icefalki ist das Thema schon sehr gut angegangen! Seine Vorschläge sind direkt, klingen ziehmlich plausibel und geben dem TE realistische Ansatzpunkte zur Lösung des Problems.

Wenn man zu dick ist dann nimmt man ab - sofern es durch gewisse Krankheiten nicht auszuschließen gilt. Wenn man hässlich ist dann nimmt man eine Veränderung vor soweit es natürlich geht und ansonsten muss man versuchen sich damit abzufinden - sofern es keine reine Gedankensache ist. Wenn man denkt dass man dumm sei ja dann setzt man sich ran und tut etwas für seine Bildung.

14.12.2015 04:50 • #16


Hi zusammen,

erst mal danke für die zahlreichen Antworten.
Ich hab eure Einträge verfolgt, wusste aber nicht genau, was ich antworten soll.

Es gab mal ne Zeit zu der ich 7 Kilo leichter war. Da hab ich mich auch n bisschen besser gefühlt, aber dann hab ich ein Burnout erlitten und 10 Kilo zugenommen. Jetzt ess ich, wenn ich mich schlecht fühle, traurig bin, nervös, gelangweilt oder aufgeregt bin. Das war mal anders.
Mittlerweile ist das so festgefahren...ich bin schon ca. ein halbes Jahr fast durchgehend krank (Magen Darm und Erkältung im Wechsel), wodurch ich so gut wie gar nicht mehr zum Sport machen komme. Kaum strenge ich mich etwas an, zack werd ich krank. Das ist einfach frustrierend. Ich würde so gerne wieder in den Rhytmus von einem gesunden Lebensstil kommen, doch sobald ich anfange ist es, als würde sich mein Körper mir in den Weg stellen.
Und dann ess ich wieder, weils so frustrierend ist. Das hört sich sau dämlich an, und das machts auch einerseits nicht besser, aber andererseits ist das Essen wie ne Umarmung von innen.

Und zu der Sache mit dem Aussehen...ihr sagt, dass ihr euch nicht mit "Covermodels" vergleicht, aber habt ihr euch mal die "Jugend" angeguckt? Ich bin zugegebener Maßen schon 23, aber nahezu jedes Mädchen, was über 13 ist, sieht aus, als hätte man es aus irgend einer Zeitung ausgeschnitten. Perfekt gestylt, flacher Bauch, schicke Klamotten. Die überspringen alle die "komische Teeniephase", und ich scheine noch nicht mit selbiger fertig zu sein.
Ich kann mein Aussehen einfach nicht ertragen. Und so wie ich das schreibe sitze ich hier, weine, und komme mir so extrem dämlich vor, weil das Aussehen an sich so ein erste Welt Problem ist. Ich kann nichts dafür wie ich aussehe. Aber ich würde so gerne mal zufrieden sein. Dafür tu ich im Moment reichlich wenig, weshalb es mir eigentlich auch nicht zusteht, mich zu beschweren. Aber es ist einfach immer so ein Kampf. Immer bin ich mit mir selbst, meinem Aussehen, meinen Taten, meinen Aussagen, meinem Verhalten, einfach mit allem am kämpfen. Mein Leben zieht einfach im 'Moment so an mir vorbei. Wo andere feiern gehen, Leute kennen lernen und ihre Freiheit genießen, sitze ich hier, verschanze mich und hasse mich selbst und bin so unzufrieden.

Es tut mir leid. Ich weiß selbst nicht, was ich erwarte. Ich bin einfach ein bisschen fertig im Moment

14.12.2015 17:42 • #17


Schlaflose
Zitat von sevendeadlysins:
@Schlaflose \\ also das ist irgendwie fast schon krank und echt degradierend. Es gibt nunmal Menschen denen nicht alles in die Wiege gelegt worden ist und sich daran aufzupushen ist nochmal ne Nummer für sich.


Mir ist auch nicht alles in die Wiege gelegt worden, im Gegenteil. Und weil das so ist, hatte ich sehr lange Zeit mit meinem Aussehen gehadert und eine soziale Phobie und eine ängstliche (vermeidende) Persönlichgkeitsstörung entwickelt, weil ich mir im Vergleich zu anderen immer minderwertig vorkam. Erst so mit Mitte 30, habe ich angefangen mich so anzunehmen, wie ich aussehe. Und es ist ganz normal, sich mit Menschen zu vergleichen, um sich, wie du es nennst "aufzupushen" . Krank ist, wenn man sich mit anderen vergleicht, um sich minderwertig zu machen.

Zitat von feleli:
aber habt ihr euch mal die "Jugend" angeguckt? Ich bin zugegebener Maßen schon 23, aber nahezu jedes Mädchen, was über 13 ist, sieht aus, als hätte man es aus irgend einer Zeitung ausgeschnitten. Perfekt gestylt, flacher Bauch, schicke Klamotten.


Wenn ich mir die Jugend angucke, fallen mir hauptsächlich jede Menge übergewichtige Teenager auf, die sich in in viel zu enge Sachen quetschen, die ihre Fettrollen besonders gut zur Geltung bringen, und ihre Gesichter mit allerlei Metall verunstalten.

14.12.2015 18:16 • x 1 #18


Icefalki
Feleli, das Geheimnis ist, eben nicht auf andere zu schauen. Sich nicht zu vergleichen.

Den eigenen Rhytmus zu leben, die eigene Persönlichkeit, das eigene Aussehen.

Ist das Auto des Nachbarn größer, hat er mehr Geld als ich? Kann sein, und das gönne ich ihm. Solange du etwas willst, das für dich unerreichbar scheint, und du "neidest", solange wirst du unglücklich bleiben.

Und es ändert sich nichts. Es wird immer noch jemand schöner, klüger, reicher, und was auch immer noch sein.

Dann wird die Welt trübe, denn du dich damit vergleichst und damit wirst du nicht dünner, nicht klüger, usw...

Ich bin ja jetzt älter. Und glaube mir, das einzige was zählt ist Gesundheit und Zufriedenheit. Deine Gesundheit und deine Zufriedenheit.

Wie kann man das erreichend? In dem du aufhörst, dich mit anderen zu vergleichen.

Kannst du nicht? Dann arbeite daran, arbeite an deiner Einstellung. Das kann man immer.

Oder, ganz pragmatisch das tun, was ich dir schon geschrieben habe. Auch das geht.

Und durch deinen Selbsthass, wird nix besser. Den schaust du dir mal an und fragst dich dann, "für was" ? Und warum stehe ich mir selbst im Weg?

Oder du hängst in einer depri drin, dann klappt das nicht so toll mit dem motivieren.

Dann solltest du dir diesbezüglich helfen lassen.

14.12.2015 18:36 • x 1 #19


sevendeadlysins
Zitat von Schlaflose:
Krank ist, wenn man sich mit anderen vergleicht, um sich minderwertig zu machen..


Im Prinzip ist beides krankhaft nur die Intention ändert sich.


@Icefalki ich muss wirklich mal ein dickes Lob an dich aussprechen! Deine Beiträge zu diversen Themata sind meiner Meinung nach wirklich hilfreich, du lässt dich nicht von deinen Emotionen beirren und bleibst stehts sachlich. Weiter so!

14.12.2015 18:48 • x 2 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag