3

Lolaaaa

Lolaaaa

10
5
Ich habe innerhalb einem Monat meine beste Freundin, die einzige Freundschaft bei mir nicht oberflächlich war, verloren und habe kontaktabbruch mit meinem besten Freund gemacht, der mir als ich mich von ihm verabschiedet habe, gezeigt hat wie egal ich ihm bin und dass er schon längst mit mir abgeschlossen hat. Er hat mir damit sehr weh getan, ich war zwar vorbereitet zu gehen, aber nicht darauf, dass er unter der Gürtellinie zu schlägt.

Ich spüre konstanten Schmerz und ich habe Albträume wie ich vor etwas weglaufen, was mich sowieso einholt.

Mittlerweile will ich den Schmerz zulassen, aber wenn ich weine weine ich nicht vom Herzen, sondern vom Kopf her.
Ich kann meinen Schmerz nicht zulassen, weil ich zu große Angst vor dem Schmerz habe.
Ich spüre aber mittlerweile, dass ich in eine Art Trance Fälle und dass ich gar keine Kraft mehr habe. Ich schlafe, Rede mit Menschen und tue alles um nicht darüber nach denken zu müssen, weil ich nicht bereit bin den Schmerz zuzulassen.
Mein Problem ist, aber dass ich den Schmerz zulassen muss, weil er mich sonst von innen auf isst und ich depressiv werde, also den ganzen Tag im Bett liege und Filme schaue, keine Kraft habe aufzustehen, heute ich es mir sehr schwer gefallen. Ich schreibe nicht mehr mit Freunden, ich schlafe den halben Tag und esse weniger.
Ich habe einfach keine Kraft mehr.
Ich will diesen Schmerz zulassen, weiß nur nicht wie, weil in mir dieser Schmerz blockiert wird.
Wisst ihr wie man Schmerz zulassen kann? Es würde mir sehr helfen.

28.08.2019 21:49 • 01.09.2019 #1


6 Antworten ↓


survivor3

survivor3


983
2
431
Der Schmerz wird kommen...Wann u wie wird sich zeigen.
Es muss raus,irgendwann.
Ich habe einen akuten Trauerfall,aber es hat noch nicht wirklich eingeschlagen.

Der Kopf u Koerper haben ihre eigene Geschwindigkeit,sind noch nicht bereit....

28.08.2019 21:57 • x 1 #2


lala_95

lala_95


33
9
13
Hallo Lolaaa

Darf ich fragen, wieso du den Kontakt abgebrochen bzw. verloren hast?

Ich kenne das gut mit dem Hinausschieben und Ablenken von Trauer. In so Situationen schaue ich viel Fern oder verabrede mich, so dass ich keine einzige Sekunde zum Nachdenken habe. Selbst zum Einschlafen schaue ich noch eine Serie am Laptop.

Ich denke, das wird irgendwann von alleine kommen und dich sozusagen dann überrumpeln. So ists bei mir jedenfalls und dann sage ich meine Termine ab und heule mich aus. Ein anderer Tipp, den ich dir geben kann, ist eine Art Tagebuch zu führen und die Gefühle aufzuschreiben. Dann kommt vielleicht während dem Schreiben der Schmerz und du kannst es dann zulassen.

Lg
Lala

29.08.2019 17:43 • x 1 #3


Lolaaaa

Lolaaaa


10
5
Zitat von lala_95:
Darf ich fragen, wieso du den Kontakt abgebrochen bzw. verloren hast?


Mit meiner Freundin habe ich die Freundschaft, zmd. zeitweise, verloren, weil ich keine Nähe ertrage. Sie war die erste freundschaft seit Jahren, die tiefer gegangen ist, als nur zu lachen, aber es hat mir angst gemacht, dass sie gehen wird, deswegen habe ich ihr die Wahl genommen und ihr mehr als beabsichtigt weh getan und somit sie gezwungen, dass sie geht, weil mein Herz mir sagt, dass es besser ist selber zu entscheiden wann Mneschen gehen, als wenn sie einen verlassen und dadurch mir noch mehr weh tun. Ich komme mit der Trennung zurecht, weil ich selbst schuld bin, aber nicht dass ich ihr weh getan habe. Ich wollte nicht zulassen, dass sie mir weh tun kann, und wollte mir selbst weh tun bevor sie es konnte, ihr weh zu tun war nicht beabsichtig.

kontaktabbruch habe ich gemacht, weil er mich ausgenutzt hat und nicht an mir von der Person interessiert war, wofür ich für ihn meine Hand ins Feuer gelegt hätte. Sad Message.. Tja, hat lange gebraucht bis es vom Unterbewusst zu meinem Kopf gekommen ist
Ich höre seit Sonnatg nur traurige Musik, schreiben tu ich auch, aber ich habe sowieso gerade das gefühl, dass der schmerz für eine lange zeit verschwinden wird, weil ich mich mometan nur leer fühle und mir alles egal ist. EIgentlich das was ich verhindern wollte, aber jetzt ist es sowieso wahrscheinlich zu spät.

Trotzdem danke dir :I)

29.08.2019 19:47 • #4


survivor3

survivor3


983
2
431
Ja sowas tut weh...
Aber zum Trost kann ich dir sagen,dass es einen Sinn hat.
Wenn man wirklich zusammen passen wuerde,haette die Freundschaft Bestand gehabt.

29.08.2019 19:51 • x 1 #5


Lolaaaa

Lolaaaa


10
5

Dramatisches gesehen und vergessen

Hallo, ich habe eine frage:)
Und zwar habe ich vor 2 oder 3 Tagen sehr viel leid, schmerz und Selbsthass in meinem großen Bruder gesehen.
Was mir aber aufgefallen ist, ist dass ich keine Erinnerungen mehr habe, was überhaupt so richtig passiert ist. Es ist wie ein Traum, den man nicht fassen kann.
Ich weiß, was danach war, was davor war, nur nicht was passiert ist, als ich dieses leid gesehen habe und an sich könnte ich sagen, was passiert ist, aber nicht von den Erinnerungen, sondern weil mein Kopf es mehr oder weniger weiß.

Ich bin am überlegen warum ich mich nicht daran erinnern kann.
Liegt es daran, dass mein Kopf es verdrängt oder dass ich zu viel in ihm gesehen habe? Ist es eine Art Selbstschutz?
Ist das so ähnlich, wie wenn man ein Kind bekommt und man die Erinnerungen an die Geburt/an den Schmerz vergisst?

Lg

01.09.2019 11:56 • #6


Mindhead

Mindhead


1138
12
431
Ja, das liegt an der Verdrängung/am Selbstschutz. Das ist ein Mechanismus, den du benutzt, um besser mit der Situation umzugehen.
Kannst du denn mit deinem Bruder über diese Situation sprechen? Wäre das eine Idee?

01.09.2019 15:25 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag