126

Hallo,
ich habe vor paar Tagen ein Video von einer Freundin geschickt bekommen, wo dort gezeigt wurde, wie ein kleines 1 Jähriges Kind, das stehen lernt, vom Vater misshandelt wird. Sprich, wenn es hinfiel, weil es nicht geschafft hat zu stehen, dann schlug der Vater dem kleinem Baby ein paar Mal fest ins Gesicht. Das wiederholte sich.
Ich habe nur wenige Sekunden diesen Clip angeschaut, bis ich begriffen habe um was es hier geht, dass das real ist und dass ich gerade sehe wie ein kleines Baby bestraft für etwas wird, wofür es nichts kann und wahrscheinlich für den Rest seines Lebens gezeichnet ist.
Meine Freunde, die dieses Video auch gesehen haben, erinnern sich kaum noch daran, bzw. haben sich einfach von dem Geschehen distanziert.
Da ich aber vieles viel intensiver erlebe und ich Kinder überalles liebe, kann ich einfach damit nicht abschließen.
Seit ich dieses Video angeschaut habe, ist mir Dauerhaft schlecht, ich weine die ganze Zeit und ich "trauere" um dieses kleine Kind, als ob es mein eigenes wäre.
Ich weiß einfach nicht, wie ich damit zurecht kommen kann und verhindern kann, dass es mir die Kraft für mein Leben nimmt.
lg

26.09.2019 20:09 • 12.10.2019 #1


71 Antworten ↓


Angor
Hast Du das Video wenigstens sofort gemeldet?

26.09.2019 20:14 • x 1 #2


Zitat von Angor:
Hast Du das Video wenigstens sofort gemeldet?


Warum bitte wenigstens?
Ja, aber ich denke kaum, dass ich von 100.000 die einzige war, die es gemeldet habe. Es ist gelöscht worden.

26.09.2019 20:17 • #3


Du bist heftig angetriggert worden und ich würde mich ablenken. Ablenken immer wenn die Gedanken oder Bilder hochkommen. Denn es tut Dir überhaupt nicht gut, wenn Du in diese Bilder reingehst und dich von Gefühlen überfluten lässt. Das zieht dann weitere Kreise. Mir passiert das auch oft bei Werbung zu Horrorfilmen etc. und danach wird bei mir ein ganzes Traumanetzwerk aktiv. Danach brauche ich halt meine WOche um runter zu kommen mit Ablenkung.

26.09.2019 20:23 • x 1 #4


Gaulin
Hallo, solche Videos sind echt grausam. Aber zu den Triggern:
Es gibt ja oft Triggerwarnungen. Heißt das nicht gleichzeitig Vermeidung? Wir können ja gar nicht immer vermeiden, dass wir getriggert werden. Und Vermeidung ist doch auch nicht das richtige? Sollten wir uns nicht erst recht damit, mit unserem Thema, befassen um es zu verarbeiten? Um zu lernen damit umzugehen? Sonst werden wir unser Leid doch niemals los?

26.09.2019 20:37 • #5


Mylenix
Es gibt dafür extra so Webseiten, für alles was uns die düstere Seite der Welt zu bieten hat.
Das ist nichts für schwache Nerven, am Anfang waren die Videos für mich auch schwer zu verarbeiten, mittlerweile geht's aber, man gewöhnt sich dran. Danach möchte man Jemanden am liebsten durchknuddeln.

26.09.2019 20:57 • #6


Lea2311
ich hasse die Menschheit.

26.09.2019 21:00 • x 3 #7


Mylenix
Sind doch bei weitem nicht alle so...

26.09.2019 21:08 • #8


Zitat von Gaulin:
Hallo, solche Videos sind echt grausam. Aber zu den Triggern:
Es gibt ja oft Triggerwarnungen. Heißt das nicht gleichzeitig Vermeidung? Wir können ja gar nicht immer vermeiden, dass wir getriggert werden. Und Vermeidung ist doch auch nicht das richtige? Sollten wir uns nicht erst recht damit, mit unserem Thema, befassen um es zu verarbeiten? Um zu lernen damit umzugehen? Sonst werden wir unser Leid doch niemals los?


Ich verstehe zwar worauf du hinaus willst, aber soetwas kann man anschauen, wenn man soweit ist.
Das ist auch meine Meinung zum KZ.
Es ist notwendig so etwas zu sehen, zu verstehen und sich damit zu beschäftigen, aber nicht, wenn man gerade erst lernt wieder zu leben, wieder glücklich zu sein. So etwas kann/sollte man erst anschauen, wenn man alt und stark genug dafür ist, weil man sonst daran kaputt geht, wobei ich mir nicht sicher bin, ob es für alle Menschen gesund ist, so etwas anzuschauen, egal wie stark sie sind. Ich meine natürlich, es ist irgendwie wichtig bescheid zu wissen, aber muss ich wirklich sehen, wie ein Baby verprügelt wird? Muss ich wirklich sehen, wie ein Mensch umgebracht wird, nur um zu lernen, dass so etwas grausam ist?
Es geht nicht darum, dass man die Augen davor verschließt, aber solange man nichts ändern daran kann, glaube ich nicht, dass es jemanden wirklich weiter bringt.

Außerdem ist es purer Selbstmord, wenn man so etwas anschaut, ohne einer Gewissen distanz, die man aber erst lernen muss. Ich habe diese Distanz teilweise gelernt, aber noch nicht bei so extremen dingen.
Mein fazit ist: Es ist wichtig so etwas zu wissen, aber man sollte so etwas nicht sehen müssen, wenn es nicht notwendig ist, bzw. man noch nicht bereit dafür ist, weil es einfach zu viel zerstört.

Ich blick bei meinem Text selber nicht mehr ganz durch, aber ich nehme an man versteht worauf ich hinaus will.

26.09.2019 21:09 • x 5 #9


Lea2311
Zitat von Mylenix:
Sind doch bei weitem nicht alle so...



Das stimmt. Aber keine Spezies ist so grausam wie der Mensch. Ich finde das ganze Leid einfach schrecklich.. Und man kann nichts dagegen machen

26.09.2019 21:11 • x 4 #10


rero
Ganz schrecklich so etwas. ....das geht mir immer auch sehr nahe. So etwas ist einfach nur Krank.

Auch wenn Dir das vielleicht jetzt nicht hilft aber Karma bedeutet, dass derjenige der Schlechtes macht selber schlechtes widerfahren wird.

Hast Du es Deiner Freundin gesagt ? Warum schickt Sie Dir dieses Video ? Meiner Meinung macht man sich durch das mit-verbreiten von solchen Videos irgendwie mitschuldig!
Findet Sie das etwas Lustig ?
Konfrontiere Sie doch, und sag Ihr das es Dich belastet. Und dass es ganz viele Menschen gibt die das auch belastet.

So etwas ist einfach nur Abartig und gehört ganz bestimmt nicht weiterverbreitet!

26.09.2019 21:12 • x 1 #11


Lea2311
Zitat von Lolaaaa:
Ich verstehe zwar worauf du hinaus willst, aber soetwas kann man anschauen, wenn man soweit ist. Das ist auch meine Meinung zum KZ. Es ist notwendig so etwas zu sehen, zu verstehen und sich damit zu beschäftigen, aber nicht, wenn man gerade erst lernt wieder zu leben, wieder glücklich zu sein. So etwas kann/sollte man erst anschauen, wenn man alt und stark genug dafür ist, weil man sonst daran kaputt geht, wobei ich mir nicht sicher bin, ob es für alle Menschen gesund ist, so etwas anzuschauen, egal wie stark sie sind. Ich meine natürlich, es ist irgendwie wichtig bescheid zu wissen, aber muss ich wirklich sehen, wie ein Baby verprügelt wird? Muss ich wirklich sehen, wie ein Mensch umgebracht wird, nur um zu lernen, dass so etwas grausam ist? Es geht nicht darum, dass man die Augen davor verschließt, aber solange man nichts ändern daran kann, glaube ich nicht, dass es jemanden wirklich weiter bringt.Außerdem ist es purer Selbstmord, wenn man so etwas anschaut, ohne einer Gewissen distanz, die man aber erst lernen muss. Ich habe diese Distanz teilweise gelernt, aber noch nicht bei so extremen dingen.Mein fazit ist: Es ist wichtig so etwas zu wissen, aber man sollte so etwas nicht sehen müssen, wenn es nicht notwendig ist, bzw. man noch nicht bereit dafür ist, weil es einfach zu viel zerstört. Ich blick bei meinem Text selber nicht mehr ganz durch, aber ich nehme an man versteht worauf ich hinaus will.



Ich finde man sollte sowas generell nicht schauen. Ich habe letztens noch gelesen, dass es richtige Banden gibt, die ihr Geld mit solchen Videos verdienen. Also sie quälen vor der Kamera Kinder/Tiere und stellen das ins Netz. Durch die Verbreitung und Aufregung verdienen sie damit ihr Geld. Also solange solche Videos Aufmerksamkeit erlangen, werden mehr als genug Menschen das für sich ausnutzen

26.09.2019 21:12 • #12


Lea2311
Zitat von rero:
So etwas ist einfach nur Abartig und gehört ganz bestimmt nicht weiterverbreitet!

Genau der Meinung bin ich auch...

26.09.2019 21:14 • x 1 #13


rero
Am besten soziale Medien meiden, smarphone meiden und keine News schauen.

Die Kriminalstatistik belegt dass es sicherer geworden ist, die News vermitteln aber genau das gegenteil.
Zitat:
only bad news are good news
...das kommt nicht von ungefähr!

26.09.2019 21:17 • #14


Mylenix
@Lolaaaa

Es hat den Vorteil, dass man wenn man in Situationen ist, wo Menschen Gewalt erfahren oder gar viel Blut fließt, kann man durch die Videos sich von sowas abhärten und dabei cool bleiben und richtig handeln, es nimmt ein generell ein wenig Sensiblität.

@Lea2311

Leider sind wir Menschen nicht dumm genug um friedlich zu leben, und ohne das eine existiert auch das Andere nicht, wo Jemand Gewalt sieht, erzeugt es bei demjenigen wieder eine Menge Sanftmütigkeit.

26.09.2019 21:17 • #15


rero
@ Mylenix Was bitte soll den das "abhärten" für ein Vorteil sein ? sorry, aber selten so ein Schwachsinn gehört.

Das ist doch genau der Grund, dass wenn jemand am Boden liegt der andere noch auf ihn eintritt und alle nur blöd herum stehen und die Scene Filmen, statt dem Opfer zu helfen!

26.09.2019 21:21 • x 2 #16


Zitat von Mylenix:


Es hat den Vorteil, dass man wenn man in Situationen ist, wo Menschen Gewalt erfahren oder gar viel Blut fließt, kann man durch die Videos sich von sowas abhärten und dabei cool bleiben und richtig handeln, es nimmt ein generell ein wenig Sensiblität.



Leider sind wir Menschen nicht dumm genug um friedlich zu leben, und ohne das eine existiert auch das Andere nicht, wo Jemand Gewalt sieht, erzeugt es bei demjenigen wieder eine Menge Sanftmütigkeit.


Nein. Das ist kein Vorteil.
Weil wenn du abgehärtet wirst, hat das für dich selber auch schwerwiegende Folgen.
wenn man so viel leid sieht und durchlebt, kann man meiner meinung nicht mehr glücklich sein, bzw. dauert es lange bis man wieder glücklich wird, aber solange man so etwas anschaut, glaube ich ncith dass man wieder heil werden kann. Außerdem glaube ich, dass solche videos, wenn man sie anschaut, einfach ein stück von dir und deiner menschlichkeit nimmt.

26.09.2019 21:23 • x 3 #17


Lea2311
Ich finde es hat nichts mit Dummheit zutun, wenn man friedlich miteinander lebt..?! Meiner Meinung nach sind Menschen dumm, die NICHT friedlich miteinander leben möchten...

26.09.2019 21:24 • x 4 #18


Zitat von rero:
Ganz schrecklich so etwas. ....das geht mir immer auch sehr nahe. So etwas ist einfach nur Krank.

Auch wenn Dir das vielleicht jetzt nicht hilft aber Karma bedeutet, dass derjenige der Schlechtes macht selber schlechtes widerfahren wird.

Hast Du es Deiner Freundin gesagt ? Warum schickt Sie Dir dieses Video ? Meiner Meinung macht man sich durch das mit-verbreiten von solchen Videos irgendwie mitschuldig!
Findet Sie das etwas Lustig ?
Konfrontiere Sie doch, und sag Ihr das es Dich belastet. Und dass es ganz viele Menschen gibt die das auch belastet.

So etwas ist einfach nur Abartig und gehört ganz bestimmt nicht weiterverbreitet!


Mein Problem ist, ich will nicht, dass dieser Mann leidet. Ich glaube nämlich, dass er genauso gelitten hat und dass er selbst so behandelt wurde. Ich will einfach nur, dass diese Mann gensund wird und einfach wieder fähig wird zu lieben. Es kann sein, dass es dumm ist, aber ich kann irgendwie Menschen nichts böses wünschen, weil es ein ursprung hat, warum sie eben böse sind. Weil sie vlt. selber einmal das weinende, verletzte Kind waren.

zu meiner Freundin: Es war auf INstagram und sie hat es mir geschickt, weil sie betroffen davon war. Ich denke aber kaum dass sie wirklich den ausmaß verstanden hat.

26.09.2019 21:28 • #19


Mylenix
@rero

Das ist genau dasselbe wie: Ballerspiele machen Amokläufer. Nein ist aber nicht so, ist eher selten der Fall.

@Lolaaaa

von Heil und glücklich werden war auch nicht die rede, ich meinte halt, dass man Panikfrei bleibt wenn mal in echt sowas passiert.

@Lea2311

Ich hab mal gelesen, dass wir geraden wegen unseren größeren und komplexeren hirns, überhaupt in der Lage sind zu Ungerechtigkeit zu neigen, Tiere haben da gar keinen Reiz für, spüren bestimmte Emotionen gar nicht so intensiv die wir Menschen haben können.

26.09.2019 21:30 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag