Pfeil rechts
191

Calima
Was hindert euch daran, einfach weiterzumachen wie bisher? Da ihr ohnehin nicht im heiratsfähigen Alter seid, steht doch in Sachen Ehe keine Entscheidung an.

Ich glaube, dein Problem ist gerade deine eigene Doppelmoral. Zungenküsse sind definitiv sexueller Kontext. Und auch das "Kuscheln" ist ja ein durchaus weiter Begriff. Solange niemand es ausgesprochen hat, hat dich nichts daran gehindert, gegen die Regeln deines Glaubens tatkräftig zu verstoßen. Du kannst mir aber nicht erzählen, dass du ernsthaft von einer rein freundschaftlichen Beziehung ausgegangen bist. Freunde schieben sich nicht die Zunge in den Hals.

Nun hat die Freundin dem Kind den richtigen Namen gegeben - und das nette Freundschaftsmäntelchen taugt nicht mehr für das, was ihr seit geraumer Zeit lebt.

In Wahrheit lebst du nun aber nicht "sündiger" als die ganze Zeit vorher. Du kannst es dir nur nicht mehr schönreden.

Das ist aber letzten Endes doch völlig egal. Kein Mensch muss mitkriegen, was euch verbindet. Also genießt es, solange es euch beiden gut tut. Wenn ihr alt genug sein, Entscheidungen für- oder gegeneinander treffen zu wollen, ist immer noch Zeit dafür.

11.01.2021 14:42 • x 5 #21


spannend!

11.01.2021 14:51 • #22



Überfordert mit den Outing meiner besten Freundin

x 3


Seelenlady
Zitat von TinaL44:
spannend!


Was, Soll spannend sein... ?

Das, Versteh ich nicht.

Alice...

11.01.2021 15:04 • x 1 #23


Seelenlady
Zitat von Calima:
Was hindert euch daran, einfach weiterzumachen wie bisher? Da ihr ohnehin nicht im heiratsfähigen Alter seid, steht doch in Sachen Ehe keine Entscheidung an. Ich glaube, dein Problem ist gerade deine eigene Doppelmoral. Zungenküsse sind definitiv sexueller Kontext. Und auch das "Kuscheln" ist ja ein durchaus weiter Begriff. Solange niemand es ausgesprochen hat, hat dich nichts daran gehindert, gegen die Regeln deines Glaubens tatkräftig zu verstoßen. Du kannst mir aber nicht erzählen, dass du ernsthaft von einer rein freundschaftlichen Beziehung ausgegangen bist. Freunde schieben sich nicht die Zunge in den Hals.Nun hat die Freundin dem Kind den richtigen Namen gegeben - und das nette Freundschaftsmäntelchen taugt nicht mehr für das, was ihr seit geraumer Zeit lebt.In Wahrheit lebst du nun aber nicht "sündiger" als die ganze Zeit vorher. Du kannst es dir nur nicht mehr schönreden. Das ist aber letzten Endes doch völlig egal. Kein Mensch muss mitkriegen, was euch verbindet. Also genießt es, solange es euch beiden gut tut. Wenn ihr alt genug sein, Entscheidungen für- oder gegeneinander treffen zu wollen, ist immer noch Zeit dafür.


Einfach so, weiter machen ist genau dann schwer.
Vorrallem, Ich die sich an jede so kleine Regel... Und, Pflicht als Christin eigentlich hält...

11.01.2021 15:07 • #24


portugal
Zitat von Seelenlady:
Einfach so, weiter machen ist genau dann schwer. Vorrallem, Ich die sich an jede so kleine Regel... Und, Pflicht als Christin eigentlich hält...



Regeln sind dazu da, um gebrochen zu werden. ))

Hier mal, das Leben ist viel zu kurz und schön.

11.01.2021 15:14 • x 1 #25


Seelenlady
Zitat von portugal:
Regeln sind dazu da, um gebrochen zu werden. )) Hier mal, das Leben ist viel zu kurz und schön.


"Schön" liegt im angeschicht des Betrachters...

Naja, wenn das immer so wäre. Aber, so leicht ist das Leben halt einfach nicht.

11.01.2021 15:19 • #26


portugal
Zitat von Seelenlady:
Einfach so, weiter machen ist genau dann schwer. Vorrallem, Ich die sich an jede so kleine Regel... Und, Pflicht als Christin eigentlich hält...



Du bist wahrscheinlich verwirrt und kannst die Gefühle nicht einordnen.
Es ist aber alles normal, glaub mir, Du machst nichts Verwerfliches.
Ich würde wie Calima sagen, lasst alles so wie es ist. Und alles andere ergibt sich schon.
Rede mit Deiner Freundin, wie es sich für Dich anfühlt, dann versteht sie dich.

11.01.2021 15:21 • x 1 #27


portugal
Zitat von Seelenlady:
"Schön" liegt im angeschicht des Betrachters... Naja, wenn das immer so wäre. Aber, so leicht ist das Leben halt einfach nicht.


Nee das Leben ist weiß Gott nicht leicht. Aber das zählt nicht, wir fliegen alle hin und stehen wieder auf.

11.01.2021 15:21 • x 1 #28


Zitat von Seelenlady:
Einfach so, weiter machen ist genau dann schwer. Vorrallem, Ich die sich an jede so kleine Regel... Und, Pflicht als Christin eigentlich hält...

Wie gehst du dennjetzt mit ihr um?
Ich hoffe du ignorierst sie nicht?
Das würde sie sicher sehr verletzen.

Als ehemalige Zeugin Jehovas kann ich deinen Konflikt sehr gut verstehen. Auch die Scham und das Gefühlschaos. Rückblickend kann ich dir sagen, du findest deinen Platz, wenn du etwas ausprobierst. Sei nur bitte ihr und dir gegenüber ehrlich. Und verschweige es bis auf weiteres deiner Familie.

Ich gehe jetzt schlafen... Falls Rückfragen kommen. Antworte dann später...

11.01.2021 15:23 • x 2 #29


Luna70
Du bist ja noch sehr, sehr jung und scheinbar kannst du in deiner Familie nicht über das Thema sprechen, da ihr einer Glaubensgemeinschaft angehört, in der das ein Tabu ist. Das ist eine schwierige Situation, weil du von der Volljährigkeit noch sehr weit entfernt bist.

Ich denke mit 15 Jahren und deiner Erziehung in so engen moralischen Grenzen wird es dir bzw. euch nicht möglich sein, offen zu einer gleichgeschlechtlichen Beziehung zu stehen, selbst wenn du das eigentlich möchtest. Ich persönlich bin der Meinung, die Botschaft Jesus beinhaltet nicht, dass ein gleichgeschlechtliche Beziehung verwerflich ist, wenn sie auf ehrlicher Liebe basiert, aber die Katholische Kirche und auch viele Freikirchen sehen es nun mal anders. Deine Eltern scheinbar auch.

Aus deinen Worten spricht schon viel Verliebtheit heraus. Was gibt es also für Möglichkeiten?

Ihr könntet ehrlich dazu stehen. Was dann passiert, kannst du besser einschätzen. Nach dem, was du schon erzählt hast, womöglich ein Kontaktverbot und wenn es ganz schlimm kommt, zieht es sogar in der Kirchengemeinde Kreise.

Eine andere Möglichkeit ist, heimlich so weiter zu machen, vielleicht auch einen Schritt weiter. Das bringt euch in das Dilemma, dass ihr lügen und etwas vorspielen müsst anderen gegenüber. Es kann auch sein, dass jemand etwas bemerkt. Man sendet oft unbewusst bestimmte Signale aus, obwohl man das gar nicht möchte.

Oder ihr versucht, wieder auf die freundschaftliche Ebene zurück zu kommen, dann dürfte es aber auch die Zärtlichkeiten mehr geben. Dann gibt es keine Konflikte mit Eltern oder dem Umfeld, allerdings werdet ihr bzw. sie erstmal unglücklich sein. Wenn ihr etwas älter seid und eure Gefühle immer noch so wie jetzt, dann könntet ihr nochmal überlegen ob ihr stark genug seid, euch gegen die Vorurteile zu stellen.

Da du noch sehr jung bist, würde ich eher zu letzten Möglichkeit tendieren. Sich gegen Eltern und Umfeld zu stellen, kostet viel Kraft und es kann Folgen für dein ganzes restliches Leben haben. Wenn du ein, zwei Jahre älter wärst, wäre es etwas anderes.

11.01.2021 15:27 • x 2 #30


Seelenlady
Zitat von Luna70:
Du bist ja noch sehr, sehr jung und scheinbar kannst du in deiner Familie nicht über das Thema sprechen, da ihr einer Glaubensgemeinschaft angehört, in der das ein Tabu ist. Das ist eine schwierige Situation, weil du von der Volljährigkeit noch sehr weit entfernt bist. Ich denke mit 15 Jahren und deiner Erziehung in so engen moralischen Grenzen wird es dir bzw. euch nicht möglich sein, offen zu einer gleichgeschlechtlichen Beziehung zu stehen, selbst wenn du das eigentlich möchtest. Ich persönlich bin der Meinung, die Botschaft Jesus beinhaltet nicht, dass ein gleichgeschlechtliche Beziehung verwerflich ist, ...


Ja, es besteht ja eh schon lange Familien Konflikte... Da, Käm das so an wie ok, Du bist nicht mehr meine Tochter....

11.01.2021 15:38 • #31


Wohnst du in einer Großstadt oder in einer Kleinstadt?

11.01.2021 15:59 • x 1 #32


Seelenlady
Zitat von Fauda:
Wohnst du in einer Großstadt oder in einer Kleinstadt?


Es, ist eher eine kleine Stadt. Mit, einer gemeinde. Jeder kennt jeden.

11.01.2021 16:00 • #33


FeuerWasser
Zitat von portugal:
Vergiss die verstaubte Kirche. Ich wusste gar nicht, dass die katholische Kirche gegen gleichgeschlechtlich Paare ist? Omg.

Ich bin römisch katholisch aufgewachsen. Als ich 19 war hat der Pfarrer bei meinen Eltern angerufen, mich ins Pfarrhaus zitiert und bekam eine Ansage über 1,5 Stunden weil ich damals mit meinem Freund unehelich zusammenlebte und Sex hatte. Von gleichgeschlechtlichen Beziehungen gar nicht erst zu reden. Das ist in dem Dorf auch heute noch so. Zwar nicht mehr ganz so extrem aber doch sehr konservativ. Da sind schon mehrere (homose*uelle) in die Stadt gezogen weil die vom ganzen Dorf gemieden wurden. Da hat man wirklich keinen einfachen Stand mehr. Das ist schon eine verzwickte Situation. Das kann man sich mit 15 noch gar nicht "leisten". Bei uns war so Optimum, jeden Sonntag mit gefalteten Händen in der Kirche sitzen, zuhause einen Herrgottswinkel haben, einen Bauer heiraten und fest arbeiten.

11.01.2021 16:04 • x 3 #34


Zitat von Seelenlady:
Es, ist eher eine kleine Stadt. Mit, einer gemeinde. Jeder kennt jeden.

Verstehe. Bespreche alles unter vier Augen mit deiner lieben Freundin. Du brauchst dich auf keinen Fall schlecht zu fühlen. Würdest du in einer Großstadt leben, hätte ich dir eine Beratung empfohlen, die sind ganz toll und kennen die Probleme, wie du sie in der Kleinstadt hast, ganz genau. Deshalb ziehen auch sehr viele junge Menschen vom Land in die Großstadt, denn dort können sie so sein und leben, wie sie wollen. Nicht nur Liebende sondern auch viele andere Es geht um Freiheit.
Liebe Grüße

11.01.2021 16:26 • x 3 #35


Calima
Zitat von Seelenlady:
Einfach so, weiter machen ist genau dann schwer.
Vorrallem, Ich die sich an jede so kleine Regel... Und, Pflicht als Christin eigentlich hält...


Sorry, aber das hast du die ganze Zeit nicht getan. Du hast mit deine Freundin geknutscht, und du bist alt genug, um die Unterschiede von sexuellen und nicht sexuellen Handlungen zu erkennen.

11.01.2021 16:27 • x 1 #36


FeuerWasser
Ich sehe da nur 2 Möglichkeiten: den Kontakt abbrechen oder beide halten den Mund, machen weiter wie bisher und lassen nichts durchsickern.

11.01.2021 16:37 • x 2 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Luna70
Diese Regeln der Kirche sind weitgehend von Menschen - vor allem Männern - gemacht und nicht alles, was die Kirche ablehnt, widerspricht dem Geist von Jesus. Von daher ist es im Leben viel wichtiger, sein eigenes Gewissen zu prüfen, als sich an jede Regel zu halten, die sich mal einer ausgedacht hat. Du wirst in ein Alter kommen, wo du die Verantwortung für dein eigenes Leben übernimmst und eigene Entscheidungen triffst. Dann wirst du sicher feststellen, dass die ein oder andere Regel Blödsinn ist.

Spontan fällt mir dazu das "harmlose" Beispiel ein, dass man freitags kein Fleisch isst. Meine Eltern haben das noch so gemacht. Finde ich persönlich Unsinn und längst überholt. Dann gibt es noch die gravierendere Eingriffe der Kirche in das Leben der Menschen, die in meinen Augen auch nicht mehr zeitgemäß sind.

Aber das alles nutzt dir ja nichts, zumindest momentan nicht. Gegen die Widerstände deiner Familie und des Umfeldes werdet ihr nicht ankommen, fürchte ich. Es gibt Plätze in Deutschland, da wäre das alles kein großes Ding. Allerdings eher in den Großstädten und weniger auf dem Land. Da ist man offen für alle möglichen Beziehungsmodelle, Arten zu leben, sich zu kleiden und sonst was und ein gleichgeschlechtliches Paar hat nicht allzu viele Probleme. Nutzt euch aber nichts, solange ihr nicht Möglichkeit habt, wegzugehen und euer eigenes Leben zu leben.

11.01.2021 17:24 • x 1 #38


Zitat von Calima:
Sorry, aber das hast du die ganze Zeit nicht getan. Du hast mit deine Freundin geknutscht, und du bist alt genug, um die Unterschiede von sexuellen und nicht sexuellen Handlungen zu erkennen.

Calima, dein Ton! Wenn du der TE nicht glaubst oder dir nicht vorstellen kannst, das es heutzutage noch nicht aufgeklärte Menschen gibt, dann halte dich doch zurück.
Sie ist 15!
Ich war 24 als ich mich damit richtig auseinander gesetzt habe habe, das ich auch Frauen mag. Und ich war weit über 30, als ich mich getraut habe Frauen in die Augen zu schauen, die mir gefallen.

11.01.2021 18:09 • x 4 #39


Calima
Zitat von Flocke1979:
Sie ist 15!

Eben. Nicht Fünf. Und dass sie über die Dinge Bescheid weiß, ist ja aus ihren Antworten zu lesen. Und wenn jemand dem anderen die Zunge in den Mund schiebt, ist sie kein unschuldiges Kindlein mehr.Sie hat sie bloß negiert, weil sie sie sich so besser in den religiösen Pframpf gefügt haben.

11.01.2021 18:13 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag