Pfeil rechts

Ich mache gerade ein Studium und komme mit dem Lernen nicht voran. Nachts kann ich aufgrund von Geräuschen in meiner Wohnung nicht schlafen und bin tagsüber relativ müde und unkonzentriert. Dazu kommt noch, dass ich immer den Zwang habe, alles wortwörtlich auswendig zu lernen. Ich weiß nicht, wie ich es alles in den Griff bekommen soll.
In der Stadt, wo ich jetzt wohne, sind fast nur alte Häuser und es wäre schwierig eine ruhigere Wohnung zu finden. Dazu kommt noch, dass ich nicht weiß, ob ich das Problem mit dem Lernen in den Griff bekomme.
Ich habe schon überlegt auf ein Fernstudium zu wechseln, um zumindest in meine Heimat, wo es sehr ruhig ist, zu ziehen, aber ich habe Angst, dass ich das Fernstudium nicht hinbekommen könnte, weil ich prinzipiell viel aus den Vorlesungen mitnehme und es mir Angst macht alles alleine zu erarbeiten.
Alternativ habe ich auch schon über eine Ausbildung nachgedacht, die in einem ganz anderen Bereich ist (eher Richtung Mathe, um den Zwang des wortwörtlich Lernens zu umgehen, aber ich würde schon lieber in dem Bereich, wo ich jetzt bin bleiben, weil er mir sonst Spaß macht und ich mir ja schon eine Menge Wissen angeeignet habe.
Kennt ihr jemanden mit einer so ähnlichen Geschichte oder könnt mir Rat geben?
Ich würde mich sehr über Antworten freuen.

21.05.2015 15:58 • 29.05.2015 #1


10 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Blinky:
Nachts kann ich aufgrund von Geräuschen in meiner Wohnung nicht schlafen und bin tagsüber relativ müde und unkonzentriert.


Also dafür gibt es eine Lösung: Ohropax.
Ich wohne direkt an einer Bundesstraße, 50 Meter hinter dem Haus verläuft eine viel befahrene Bahnstrecke und 200m weiter eine viel befahrene Autobahn. Bei uns ist es ständig laut und ich benutze seit ca. 30 Jahren Ohropax. Damit hört man fast nichts.

21.05.2015 17:26 • #2



Studium abbrechen, FH wechseln oder weiter kämpfen?

x 3


SonjaGe
Bei mir an der FH gibt es an jeder Fakultät einen "Lerncoach" der genau für solche Sachen da ist.
Und es gibt einen psychologischen Dienst, an den man sich auch wenden kann.

21.05.2015 17:31 • #3


Mich84
Hi Blinky,

Aus Deinem Profil oder Deinen Beiträgen geht nicht hervor, ob Du schon mal in psychologischer Behandlung oder ob eine Diagnose schon mal gestellt worden ist. Falls dem so ist: neben dem bereits Genannten gibt es noch den oder die Beauftragte für beeinträchtigt Studierende. Du kannst für den Fall auch schon mal "Nachteilsausgleich im Studium" googeln

21.05.2015 19:33 • #4


Mondkatze
hallo blinky

vielleicht würde Dir auch erst mal ein oder zwei Urlaubssemester helfen.

Vorausgesetzt, dass Du es schaffst, alles irgendwie wieder in den Griff zu bekommen.

Wenn Du allerdings meinst, dass es doch eine länger andauernde Einschränkung werden könnte, dann solltest Du dir vielleicht Alternativen überlegen. Weil es schade um die Zeit wäre, die dir verloren gehen könnte.

LG
Mondkatze

21.05.2015 19:42 • #5


Ich hatte schon letztes Jahr ein Urlaubssemester wegen ähnlicher Probleme und Ohropax helfen mir auch nicht wirklich. Ich höre die Geräusche dort hindurch. Ich fühle mich jeden Tag völlig müde und kämpfe mich durch den Tag.
Morgen habe ich nochmal einen Termin in einer Beratungsstelle. Die FH will mir nicht wirklich helfen. Sie haben ein Fernstudium in einem sehr ähnlichen Studiengang vorgeschlagen.

21.05.2015 21:15 • #6


Mich84
Hast Du es schon mal mit Lernortwechsel probiert? Also z.B. mal einen Komplex in der FH-Bib, einen anderen in der Stadtbibliothek.. "It`s all in the mix"

21.05.2015 21:24 • #7


Ja, habe ich, aber ich fühle mich überall erschöpft. Ich glaube, dass es auch viel mit den Schlafproblemen zusammenhängt.

21.05.2015 21:29 • #8


Mich84
Hi Blinky,


magst Du schreiben, wie es Dir bislang ergangen ist?

29.05.2015 19:17 • #9


Zitat von Blinky:
... Ohropax helfen mir auch nicht wirklich. Ich höre die Geräusche dort hindurch.


Es gibt verschiedene. Gundsätzlich unterscheiden die sich darin, ob sie Höhen (heller metallischer von Werkzeugen z.B.), Tiefen (Bass z.B) oder beides rausfiltern. Bei manchen soll man ja noch hören, was der andere sagt, die sollen nur bestimmte Frequenzen rausfiltern. Bei Straßenlärm brauchst du die, die alles filtern.

29.05.2015 21:22 • #10


Ich habe schon unterschiedliche Ohropax ausprobiert. Irgendwie höre ich die Geräusche doch durch sie hindurch. Aber wahrscheinlich bin ich auch sehr empfindlich. Ich habe jetzt die Wohnung dort gekündigt.

29.05.2015 22:23 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag