Pfeil rechts

Hallo,ich bin neu hier!Vielleicht kann mir hier jemand helfen denn ich weiss nicht weiter!Die eltern meines freundes lassen nichts aus um uns auseinander zu bringen!Mein freund und ich sind jetzt seit 5 jahren zusammen,es fing an als er seinen eltern sagte das wir zusammen ziehen werden,das war vor 4 jahren,sie waren "vorne herum" nett zu mir aber wenn ich nicht da war redeten sie mich vor meinem frund schlecht u rieten ihm ab vom zusammenziehen.Muss dazu sagen das mir mein freund schon gesagt hat das er seine meinung nie offen sagen durfte weil seine mutter ihm total überlegen war,wie er sagte.Und sein jüngerer bruder ist grad so,der redete auf einmal nichts mehr mit mir und pöpelte mich immer nur an,dazu muss ich auch sagen das dem seine freundin eifersüchtig auf mich ist weil ich "lange haare" habe (so was lächerliches!!).Hoffe ihr kommt mit!
Auf jedenfall waren wir daran die wohnung zu renovieren in die wir ziehen wollten als mein freund auf einmal im schlepptau mit seinem bruder kam und die beziehung ohne grund beendete,ich war am boden zerstört und renovierte dann mir hilfe meiner eltern die wohnung fertig um alleine einzuziehen.Er meldete sich aber trotz das schluss war fast täglich,wir trafen uns auch ab u zu und er sagte immer das es aber keiner wissen darf.nach 2 monaten kamen wir dann wieder zusammen und ich erfuhr das sein bruder u seine mutter ihm "befohlen" haben schluss zu machen aus angst das er auszieht.Von da an hatte ich einen hass gegen seine familie.mein freund zog dann alleine in eine wohnung im nachbarort,und egal wann ich kam,jedesmal rief seine mutter oder bruder an um zu wissen was er macht und zu fragen wann er sie besuchen kommt.Da ich ihm als ab u zu was kochte bekam ich zu hören ich solle gefälligst was mit fleisch machen (ich bin vegetarier,habe aber kein problem fleischgerichte zu machen)und er soll doch lieber zu ihnen zum essen kommen dort gibts wenigstens ne richtige bratensosse usw. naja,mein freund kaufte dann ein halbes jahr später im ort seiner eltern ein haus wo ich aber total dagegen war aber da seine mutter wieder die finger im spiel hatte kaufte er es trotzdem.ich wurde dann schwanger und zog ohne das ich es wirklich wollte zu ihm.Als der kleine auf die welt kam war seine mutter täglich hier und meinte mir sagen zu müssen wie ich mit unserem kind umzugehen habe,wenn sie ihn auf dem arm hatte und ich ihn wieder wollte gab sie ihn mir nicht oder sagte obwohl er weinte er hat keinen hunger usw.Als ich so am ende war das ich nur noch heulte wurde mein freund endlich mal aufmerksam und stellte seine mutter zur rede was es soll das sie jeden tag hier war u uns sagen will wie wir mit unserem sohn umzugehen haben,daraufhin war sie sauer und sagte "dann komm ich eben nie mehr".mir war es recht.Sie kam dann zwar nicht mehr aber dafür rufte sie täglich meinen freund an um ihn dazu zu bringen das er sie doch besuchen soll.Das ging dann ne weile bis mein freund zu ihr sagte das er jetzt ne eigene familie hat u sie nicht verlangen kann das er jeden tag kommt.danach wurde es ganz extrem,mir kam von bekannten zu ohren das sie sätze losließ wie "das ki8nd ist der grösste fehler,ich wär ein nichtsnutz,wäre stinkfaul"ich bekam sogar einen anonymen brief der genau das beinnhaltete,also konnte er nur von ihr sein.Sein bruder ließ sprüche ab wie "er kann mit unserem sohn nichts anfangen,er hat ein problem mit ihm".Und mein freund machte nichts,er wehrte sich nicht und half mir und unserem sohn nicht wenn sie so redeten,im gegenteil er meinte das meinen die nicht so.Naja,mittlerweile ist es so das er aus angst was zu seiner mutter u bruder zu sagen lieber den kontakt abgebrochen hat.Sie ruft zwar ab u zu mal an aber das war es,nur wenn sie anruft u sagt er soll kommen macht er das und wenn er nach hause kommt ist er schlecht gelaunt.Ich glaube sie betreiben eine art untergründige gehirnwäsche,denn wir streiten uns wirklich jedesmal wenn er bei ihnen war.Freunde von uns sagen schon er muss endlich mal bei seinen eltern auf den tisch hauen und sagen so geht es nicht,aber er hat angst das zu tun,lieber geht er hin und macht so als wär alles ok und hinterher lässt er den frust bei mir ab.Wie bekomm ich ihn dazu endlich mal seine meinung ihnen gegenüber zu sagen??Ich selber rede seit einiger zeit kein wort mehr mit seinem bruder u eltern weil es mir zu blöd ist das sie die beziehung dauernd zerstören wollen.Wir wollten letztes jahr auch heiraten aber seine mutter hat es ihm ausgeredet,und er sagt nichts!!
Bitte helft mir!!

14.08.2007 13:52 • 18.09.2007 #1


7 Antworten ↓


Hallo Stelalia,

oh je - was für ein Waschlappen!

WOVOR hat er denn eigentlich so eine Angst?

Was befürchtet er denn?

Hat er Angst, enterbt zu werden?

Das würde ich ihn erstmal fragen: Was er eigentlich befürchtet, wenn er einfach Grenzen ziehen und diese verteidigen würde.

Wenn es nur Angst vor "Sympathie-Verlust" ist: Dann sollte er sich mal ernsthaft ansehen, ob das ein Sympathiebeweis ist, wie seine Familie sich verhält, oder ob es nicht Unterdrückung ist.

Aber wenn es Angst vor "Enterbung" ist, dann solltet ihr euch m.E. beide überlegen, wie ihr dazu steht. Seid ihr auf das spätere Erbe wirklich so angewiesen, dass sich das lohnt, alle diese Unterdrückung und nervliche Belastung auf sich zu nehmen?

Gruß,
GastB

15.08.2007 01:58 • #2



Schwiegereltern möchten uns auseinander bringen!

x 3


Hallo Gast!
also angst wegen des erbes ist es bzw kann es nicht sein,denn sein jüngerer bruder hat den hof bekommen und mein freund schon eine abfindung.Ich denke auch eher es ist der sympathie wegen und weil er jahrelang unterdrückt wurde wie er ja selber sagt!Aber ich habe langsam so die nase voll von dem ganzen gemache.....mir kommt es vor als möchte er vor seinen eltern u bruder als der liebe brave dastehen will und nur ich die böse schwiegertochter/schwägerin bin...dabei ist genau er der wo immer so betont "wir sind jetzt eine kleine familie und das müssen die kapieren",aber was dafür tun das die es kapieren tut er nicht!!

Lieber Gruss

15.08.2007 11:03 • #3


Hallo Stellalia,

ich denke, dass deine aufkommende Wut absolut gesund und berechtigt ist. Das ist kein angemessenes Verhalten für einen Ehemann und Familienvater. Ich meine, das solltest du ihm ganz klar sagen und auch Konsequenzen ankündigen, falls sich so ein Verhalten wiederholt. Dass dir das zu viel Lebenskraft und Lebensfreude raubt und du das daher nicht ewig mitmachen wirst. Das kann er sich dann ja überlegen, was ihm wichtiger ist, deine Sympathie oder die seiner Eltern.

Ich drücke dir die Daumen, dass du deine klare Linie findest.

GastB

20.08.2007 00:44 • #4


Hallo Gast!!
Vielen vielen dank,es tut mir gut wenn ich darüber schreiben kann.....und mir auch jemand antwortet.Ich komme mir überhaupt nicht wichtig bzw ernst genommen vor und ich kann die enttäuschung die mittlerweile wut und hass zugleich ist auch nicht mehr für mich behalten.Wenn ich es im guten sage werde ikch nicht ernst genommen,tu ich es indem ich laut u böse werde wird davon gerannt und mir nicht zugehört,jetztsagt mir mal einen mittelweg das es ankommt und ich auch ernst genommen werde.

Lieber gruss Stellalia

28.08.2007 12:52 • #5


Hallo, Stellalia!

Ich habe genau dasselbe Problem!! Meine Schwiegermutter ist genauso furchtbar! Ich habe ständig das Gefühl, dass sie uns auseinander bringen will! Wir wollten dieses Jahr im Sommer eine Verlobungsfeier feiern!wir kommen aus Griechenland und bei uns läuft alles etwas traditioneller ab, die Familien bezahlen die Kosten!Die Verlobung bezahlt die Braut-Familie und die Hochzeit die Bräutigams-Eltern!
Obwohl unsere Eltern sich geeignigt hatten, dass die Hochzeit in Gr stattfinden wird und ich mir wünschte, dass die Verlobung hier stattfindet, hat sie solange Theater gemacht,dass die Verlobung nicht hier stattfindet, weil sie auch die Verlobung in Gr haben wollte, bis alles abgesagt wurde! Mein Freund konnte gar nichts machen! Er sagte, ich kann sie nicht dazu zwingen, sie macht es nämlich nicht! Es gab riesen Streit zwischen ihm und mir und auch zwischen den Eltern! doch wir beide wollten uns nicht wegen seiner Mutter trennen, weil wir uns lieben!Ich hatte aber genauso wie bei dir immer dieses Gefühl, dass er seine Mutter unterstützt und nicht mich!
Wir wollen nächstes Jahr nach Beendigung meines Studiums heiraten.Ich will aber auf gar keinen Fall in die Nähe dieser Frau ziehen und wenn es nach ihm geht, möchte er dort in die Nachbarstadt ziehen, außer er würde einen Berufsortwechsel machen müssen! ich habe Angst, dass sie sich ständig in unser Leben einmischen und er es zulassen würde!
Ich bin schon richtig krank geworden wegen ihr, weil mich das so sehr belastet, dass sie so kaltherzig ist und einem jegliche Freude wegnimmt!Mein Freund hatte sich zusammen gerissen, nach dem er sah, wie krank mich das seelisch und körperlich machte!Aber in letzter Zeit ist er wieder ganz anders und es hört sich immer so an, als würde er sie in Schutz nehmen...
Ich habe Angst um unsere Zukunft...

04.09.2007 19:30 • #6


Hallo Isabel,

bei uns war es auch so mit den Schwiegereltern,nur nach ein paar Jahren haben wir dann gesagt wir ziehen aus und haben uns dann ein Haus gekauft mussten natürlich Schulden machen,aber die hälfte haben wir schon wieder bezahlt.
Auf jeden Fall müsst ihr zusammenhalten und wenn es nicht geht mit den Eltern ausziehen wegziehen dann habt ihr eure Ruhe,entweder sie kommen euch dann Besuchen oder nicht,
bei mir war es so das ich nicht mehr zu den Schwiegereltern ins Haus durfte seit wir ausgezogen sind,nur noch meine Frau darf rein.

Roland

07.09.2007 23:59 • #7


Hallo isabell!
Bin ja froh das ich nicht die einzige bin der es so mit denschwiegereltern geht.Wohnt ihr denn bei ihnen im haus?Also was Roland schrieb ist schon völlig richtig....wegziehen,aber in unserem fall ist das schwierig da mein freund,wie schon geschrieben das haus erst vor 3 jahren gekauft hat.Muss sagen das die letzten wochen ruhe war,wir hörten und sahen nichts von den schw.eltern,aber ich weiss genau das wenn es länger ruhig ist irgenwann die nächste zeit wieder ein riesen hammer kommt und davor habe ich solche angst,weil ich genau weiss das mein freund mir nicht hilft,bzw sein mund nicht aufbekommt.ich bin sogar schon in psychologischer behandlung weil mich das ganze so fertig macht aber mein freund will es nicht sehen,und wenn ich als mal nen schlechten tag habe dann sagt er nur "mir grhts auch nicht gut,mir hilft auch niemand"oder"es sind halt meine eltern",ich könnte ihn dann in der luft zerreissen wenn er das sagt.....er hat dochnur angst vor seinen eltern!

18.09.2007 21:09 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag