661

Zitat von melancholy2:
Oh nein, mein Herz zerbricht mir! Und das alles, weil ich das Bild von einem Videovorschlag bei YouTube gesehen habe. Ich kann gar nicht ausschreiben, was da zu sehen war, denn der Anblick ist unerträglich für mich. Mir ging es schon den ganzen Tag nicht gut, aber jetzt geht es mir noch schlechter.
Ich habe mein Leben so satt! Und auch mich selbst.
Es kribbelt schmerzlich im Bauch und ich weiß nicht, was ich machen soll.


Mach jetzt keine Dummheit, ich bin da und höre Dir zu.

09.05.2019 16:44 • x 1 #861


melancholy2
Zitat von Schwarze-Angst:

Mach jetzt keine Dummheit, ich bin da und höre Dir zu.


Danke. Nein, ich mache keine Dummheit. Ich würde Dir ja gerne verraten, was mich so traurig macht, aber ich kann es nicht. Außerdem bin ich so traurig im Moment, dass ich gar nichts tun kann.

09.05.2019 18:00 • #862


melancholy2
Tut mir leid Leute, gestern war ich einfach zu nichts zu gebrauchen. Bis heute Morgen war ich total traurig, dann habe ich etwas in einer anderen Angelegenheit klären können und es ging mir etwas besser.
Ich war total eifersüchtig und am Boden wegen einem Bild, was ich gesehen habe auf YouTube. So etwas reißt mir immer den Boden unter den Füßen weg. Mein Freund hat mich aber getröstet und meine Freunde hier im Forum haben mir beigestanden.
Ich habe Euch total gern!

10.05.2019 18:30 • x 2 #863


Du hast das Bild wohl, als einen intimen Angriff gesehen, weil Du in Deiner eigenen Welt, diesen Mann nur für Dich allein haben möchtest.
Ich hatte früher es so ähnlich mit einem Mädchen gehabt, die ich in der Schule sah und als ich dann in der Schule es erfuhr, das sie schon einen Freund hat, war bei mir auch erst einmal der Ofen aus gewesen.
Nur das war noch eine Zeit gewesen, wo ich noch dachte, das sich vieles geben wird, wenn man älter ist und mitten im Leben steht.

10.05.2019 19:58 • x 1 #864


melancholy2
Zitat von Schwarze-Angst:
Du hast das Bild wohl, als einen intimen Angriff gesehen, weil Du in Deiner eigenen Welt, diesen Mann nur für Dich allein haben möchtest.
Ich hatte früher es so ähnlich mit einem Mädchen gehabt, die ich in der Schule sah und als ich dann in der Schule es erfuhr, das sie schon einen Freund hat, war bei mir auch erst einmal der Ofen aus gewesen.
Nur das war noch eine Zeit gewesen, wo ich noch dachte, das sich vieles geben wird, wenn man älter ist und mitten im Leben steht.



Ja, da hast Du recht, so habe ich es empfunden. Ich fühlte mich auch irgendwie verraten. In diesen Mann bin ich richtig verliebt, wie in einen Nachbarn oder so. Bei mir war es in der Schule ja genauso, dass die Jungs, in die ich verliebt war dann andere Freundinnen hatten. Das ist eine Erfahrung, die tiefe Wunden verursacht hat. Ich habe einfach Probleme mit diesem Zwischenmenschlichen und mit den entsprechenden Gefühlen, bin da irgendwie in der Entwicklung stehen geblieben. Diese Gefühle sind auch immer überwältigend, vielleicht weil ich so sensibel bin.
Aber für gesunde und weniger sensible Menschen ist so etwas auch nicht leicht.

11.05.2019 18:03 • x 1 #865


Zitat von melancholy2:


Ja, da hast Du recht, so habe ich es empfunden. Ich fühlte mich auch irgendwie verraten. In diesen Mann bin ich richtig verliebt, wie in einen Nachbarn oder so. Bei mir war es in der Schule ja genauso, dass die Jungs, in die ich verliebt war dann andere Freundinnen hatten. Das ist eine Erfahrung, die tiefe Wunden verursacht hat. Ich habe einfach Probleme mit diesem Zwischenmenschlichen und mit den entsprechenden Gefühlen, bin da irgendwie in der Entwicklung stehen geblieben. Diese Gefühle sind auch immer überwältigend, vielleicht weil ich so sensibel bin.
Aber für gesunde und weniger sensible Menschen ist so etwas auch nicht leicht.


Das ist bestimmt nicht leicht, nur wir beide haben da irgendwo, den Gedanken das so etwas irgendwo, ein Weltuntergang ist.
Man hat etwas stark ersonnen und dann stellt sich dieses große und tolle, als etwas da was schon vergeben ist.
Dann macht es KNALL und LICHT AUS und die Welt geht unter.
Die Krise ist dann da und wir müssen das dann aushalten.

11.05.2019 18:09 • #866


melancholy2
Genau, gut ausgedrückt, es ist ein Weltuntergang. Aber irgendwie muss man die Krisen überstehen und meistens zeigen sie, wie stark die Gefühle sind. Man merkt, wie intensiv die Liebe doch ist.

11.05.2019 18:16 • #867


Hallo,

Mir ergeht es seit einigen Wochen auch so.
Nachdem ich den Film von Queen gesehen habe geht mir einfach nicht der Sänger aus meinem Kopf.
Ich bin Queen Fan seit 1987 jedesmal wenn ich die Musik höre verliere ich mich darin.
Sonst war es ganz gut Mal abzuschalten nur seit Wochen stehe ich auf mit der Musik und gehe ins Bett und den Tag höre ich im Kopf nur die Musik und mache mir traurige Gedanken über sein Leben . Vergleiche es mit meinem Leben etwas . Kommt so vieles jetzt einfach in meinem Leben vor

20.05.2019 08:26 • x 1 #868


melancholy2
Zitat von tuffie 01:
Hallo,

Mir ergeht es seit einigen Wochen auch so.
Nachdem ich den Film von Queen gesehen habe geht mir einfach nicht der Sänger aus meinem Kopf.
Ich bin Queen Fan seit 1987 jedesmal wenn ich die Musik höre verliere ich mich darin.
Sonst war es ganz gut Mal abzuschalten nur seit Wochen stehe ich auf mit der Musik und gehe ins Bett und den Tag höre ich im Kopf nur die Musik und mache mir traurige Gedanken über sein Leben . Vergleiche es mit meinem Leben etwas . Kommt so vieles jetzt einfach in meinem Leben vor


Hi liebe tuffie,

Danke für Deine Offenheit. Was empfindest Du für Freddy Mercury? Ist es wie eine Seelenverwandtschaft, durch die Probleme, die Du hast und die er hatte? Fühlst Du Dich durch die Musik mit ihm verbunden? Oder bist Du richtig in ihn verliebt? Wenn diese Musik Dir so viel gibt, dann ist doch alles in Ordnung, selbst wenn sie Dich traurig stimmt, Du Dich darin verlierst, denn sie ist ein Ventil für Deine Gefühle. Das ist wie Meditation.

Liebe Grüße, melancholy2

20.05.2019 19:11 • x 1 #869


Hallo Mely,

Die Musik ist für mich wie Leben.
Die Drumms ,der Rhythmus , die Stimme , die Performance , einfach nur Hammer.
Ich mag den Rhythmus den Freddy Mercury ,in den Liedern ,bei Auftritte , gezeigt hat .
Als ich junges Mädchen war , da verglich ich mich mit ihm ,weil ich sehr oft kritisiert würde da ich auch ein vordergebiss habe das etwas nach vorne kommt .
Und damals dachte ich mir ,wow , was eine Show er doch trotzdem abzieht und das fand ich sehr beeindruckend.
Und zerrte von den Liedern bzw Texte sehr oft daraus , positive Energie.
Heute tue ich es auch noch.
Nur ich muss für mich gucken das ich nicht das hamsterrad mit der Karriereleiter verwechsel.
In dem Sinne , auch Mal endlich so zu sein wie ich bin ,und nicht immer versuchen mich positiver zu ändern .
Also an meinen Selbstschutz arbeiten.
Z.b bei we are tgr Champions.
Bis zum Ende kommt darin vor ,find euch super und habe mir in sehr schlechtem Zeiten , wieder meinen Kopf gehoben und bis zum Ende gesagt , weiter machen ,das geht vorüber ,so zu Sagen.
Ich habe bis jetzt immer danach gestrebt , nur an meine Ängste zu arbeiten ,weil ich arbeiten möchte , Dr en anderen etwas zu beweisen , einbisschen auch für mich. Naja ,Mal schauen , wie ich mein Leben bis z Ende richte , mit oder ohne Arbeit .
Hauptsache ,we are the Champions ,till the end.
Wie ist doch egal nur Hauptsache wir schaffen es und sind auf unsere weise glücklich

22.05.2019 06:56 • x 1 #870


melancholy2
Hi liebe Steffi,

Du siehst ihn also als eine Art Vorbild, was Mut, Selbstvertrauen und Stärke angeht? Seine Musik gibt Dir Kraft für Dein Leben. Das ist wunderbar. Ich bin sicher, dass Du es schaffst, und es auch schon geschafft hast so zu sein, wie Du bist.
Ich wünsche Dir viel Glück mit der Arbeit.
Du hast recht, wir werden auf unsere Art glücklich.

Liebe Grüße, Mely

26.05.2019 20:19 • x 2 #871


melancholy2
Gestern habe ich eine Meditation bei meiner Kunsttherapie gemacht und es haben sich immer Gedanken an diesen Mann in den Vordergrund geschoben. Das ist ja auch in Ordnung, aber es zeigt mir, wie wichtig er mir immer noch ist. Heute bin ich traurig wegen ihm. Diese Unerreichbarkeit tut einfach weh.
Es ist ambivalent.

31.07.2019 18:25 • x 1 #872


melancholy2
Da ich mit niemandem darüber reden kann, auch nicht mit meinem Betreuer, muss ich es einfach hier loswerden und bei einer tollen Freundin, die ich hier im Forum kennengelernt habe.
Es muss einfach heraus. Ich erwarte aber keine Hilfe.
Er ist immer unterschwellig bei mir in meinem Kopf und meine Liebe zu ihm auch. Jetzt ist er wieder sehr präsent. Letzte Woche habe ich bei YT ein Video über ihn gefunden, wo er einfach wieder so süß ist und sehr sympathisch. Das ist nicht gespielt, er ist wirklich so. Ich muss es mir andauernd ansehen und fühle mich ihm so nah.

Immer mal wieder muss ich aber auch daran denken, welche Menschen/Frauen es in seinem Leben gibt. Das tut mir schrecklich weh und Eifersucht quält mich, denn ich habe das Gefühl nicht gut oder hübsch genug für ihn zu sein. Dann weiß ich oft nicht, was ich tun soll, wie ich das aushalten soll. Manchmal denke ich dann auch darüber nach, wie ich diese Menschen los werden kann, um ihn für mich alleine zu haben. Diese Gedanken belasten mich auch.
Die meisten denken, was ich schreibe ist verrückt, und dass ich mich im Kreis drehe. Mag sein, aber ich versuche doch nur, mich selbst besser zu verstehen und meine Liebe und ihn dennoch nicht zu verlieren.

Ich glaube, ich suche gar nichts in ihm, bin einfach nur verliebt.
Auf der Suche nach der großen Liebe kann man es vielleicht nennen, die ich so nie werde haben können, da ich so bin, wie ich bin und mein Leben ist, wie es ist. Deshalb ist es auch meistens jemand unerreichbares, weil niemand in meiner Nähe meine große Liebe sein kann, oder ich nicht solche Gefühle für so jemanden haben kann.
Deshalb habe ich auch immer Liebeskummer, weil es eine echte Liebe ist und nicht bloß Zeitvertreib, Ablenkung oder Flucht in eine andere Welt.

11.09.2019 11:58 • x 2 #873


DieAlex
Hallo

Ich habe jetzt nicht alles von dir gelesen und bin deshalb nicht voll im Bilde.
Um dich besser zu verstehen, möchte ich dir ein paar Fragen stellen und hoffe es ist in Ordnung.
War es immer derselbe Star,in den du dich verliebt hattest?
Fehlt dir etwas in deiner Beziehung, weshalb du solche Gefühle für jemand anderen hast?
Was sagt dein Therapeut dazu?
Bist du sicher, dass du den richtigen Mann an deiner Seite hast?

Ich hoffe,das ist nicht zu persönlich.
Ich möchte dich,wie gesagt nur besser verstehen.

11.09.2019 12:08 • x 1 #874


melancholy2
Zitat von DieAlex:
Hallo Ich habe jetzt nicht alles von dir gelesen und bin deshalb nicht voll im Bilde.Um dich besser zu verstehen, möchte ich dir ein paar Fragen stellen und hoffe es ist in Ordnung. War es immer derselbe Star,in den du dich verliebt hattest? Fehlt dir etwas in deiner Beziehung, weshalb du solche Gefühle für jemand anderen hast?Was sagt dein Therapeut dazu? Bist du sicher, dass du den richtigen Mann an deiner Seite hast? Ich hoffe,das ist nicht zu persönlich. Ich möchte dich,wie gesagt nur besser verstehen.


Danke für Deine Antwort. Das sind schwierige Fragen, aber es ist in Ordnung und ich beantworte sie gern.
Nein, die Personen haben oft gewechselt, meistens weil ich mich neu verliebt habe.
Meine Beziehung zu meinem Freund und die Liebe zu dem unerreichbaren Mann haben nichts miteinander zu tun.
Die Liebe zu meinem Freund fühlt sich wie Dankbarkeit und Verantwortung an, obwohl ich ihn schon auch anziehend und attraktiv finde. Ich habe ihn ja auch lieb. Es ist meine erste und einzige Beziehung. Wir sind zusammengekommen als ich 28 Jahre alt war. Es fehlt mir jedoch an meinem Freund Lebenslust und Aktivität. Aber er kann nichts dafür, dass er so ist, wie er ist und ich akzeptiere ihn so. Er soll sich nicht in einen anderen Mann verwandeln und ich bleibe bei ihm, weil ich für ihn verantwortlich bin und ich ihn lieb habe und ihn nicht allein lassen will.

Zitat von DieAlex:
Bist du sicher, dass du den richtigen Mann an deiner Seite hast?

Meinst Du damit meinen Therapeuten/Betreuer oder meinen Freund?

Ich glaube nicht an so etwas wie den richtigen Mann für mich (im realen Leben). Meine Seele hängt haltlos in der Luft.

Mein Betreuer sagt, dass es nur eine Flucht sei, in die ich mich zurückziehe, wenn es in meinem Leben schwieriger wird, und wenn ich da etwas zu sagen will sagt er, kein aber, und dass wir uns im Kreis drehen. Also werde ich nie mehr mit ihm darüber reden und mich nur noch hier darüber auslassen und bei meiner Freundin.

LG, melancholy2

11.09.2019 14:14 • x 1 #875


DieAlex
Lieben Dank für deine Antworten.
Jetzt verstehe ich das auch etwas besser.

Schade,dass du da nicht mit deinem Betreuer drüber reden kannst.
Ich denke es wäre wichtig mit jemandem darüber zu sprechen.

11.09.2019 15:35 • x 1 #876


Perle
Hallo melancholy,

ich war früher auch manchmal in Männer verliebt, die für mich unerreichbar waren. Waren zwar keine Stars aber das ist ja egal. Ich konnte sie für mich nicht haben und ich denke manchmal, dass ich mir das, wenn auch unbewusst, genau so ausgesucht habe.

Diese Männer haben mich in eine Art Traumwelt weg gebeamt, weil mein reales Leben so traurig war und mein Selbstwertgefühl auch irgendwie über Jahre am Boden.

Diese "Parallelwelt" hat mir sozusagen mein Überleben ermöglicht. Ich denke, Du kannst nachvollziehen wie ich das meine. Diese Männer haben mir einen gewissen Halt für mein Leben gegeben, weil sie vermeintliche Eigenschaften verkörpert haben, nach denen ich mich sehnte.

Inzwischen benötige ich diesen Halt nicht mehr aber er hatte einfach seine Daseinsberechtigung in meinem damaligen Leben. Insofern kann ich vieles von dem, was Du schreibst, verstehen.

LG Martina

11.09.2019 18:19 • x 1 #877


melancholy2
Zitat von DieAlex:
Lieben Dank für deine Antworten. Jetzt verstehe ich das auch etwas besser.Schade,dass du da nicht mit deinem Betreuer drüber reden kannst. Ich denke es wäre wichtig mit jemandem darüber zu sprechen.


Ich weiß nicht. Es gibt schon jemanden mit dem ich ein bisschen darüber sprechen kann, nur nicht so ausführlich. Aber es tut mir gut hier zu schreiben.

11.09.2019 19:08 • x 2 #878


melancholy2
Zitat von Perle:
Hallo melancholy,ich war früher auch manchmal in Männer verliebt, die für mich unerreichbar waren. Waren zwar keine Stars aber das ist ja egal. Ich konnte sie für mich nicht haben und ich denke manchmal, dass ich mir das, wenn auch unbewusst, genau so ausgesucht habe. Diese Männer haben mich in eine Art Traumwelt weg gebeamt, weil mein reales Leben so traurig war und mein Selbstwertgefühl auch irgendwie über Jahre am Boden. Diese "Parallelwelt" hat mir sozusagen mein Überleben ermöglicht. Ich denke, Du kannst nachvollziehen wie ich das meine. Diese Männer haben mir einen gewissen Halt für mein Leben gegeben, weil sie vermeintliche Eigenschaften verkörpert haben, nach denen ich mich sehnte.Inzwischen benötige ich diesen Halt nicht mehr aber er hatte einfach seine Daseinsberechtigung in meinem damaligen Leben. Insofern kann ich vieles von dem, was Du schreibst, verstehen.LG Martina


Hallo Martina,

Danke für Deine Antwort. Ja, ich kann es nachvollziehen, was Du meinst. Du hast Dir irgendwie ein Refugium in Deinem Kopf eingerichtet mit diesen Männern. So etwas fühlt sich sehr schön an und so ähnlich ist es bei mir auch.
Nur nicht immer so schön....

LG, melancholy2

11.09.2019 19:25 • #879


Abendschein
Meine Heilpraktikerin, mit der ich ein sehr vertrautes Verhältnis habe, meint immer, man ist nicht in einen Mann verliebt,
der dazu noch unerreichbar ist. (Ist mir ja auch passiert, weißt Du ja.) Man ist in das Leben verliebt. Was kann einem so
ein Mann, der unerreichbar ist, schon bieten. Vielleicht ist er in Wirklichkeit ja gar nicht so süß? Ich frage Dich jetzt nicht, sondern das sagte sie mir. Ich glaube auch, oder sage ich mal so, mir hat das Damals gedient, die Verliebtheit.
So ein bißchen kann ich Deinen Therapeuten verstehen, es ist auch ein sich im Kreis drehen, schließlich will er Dich ja weg haben von diesen Gefühlen. Was meinst Du denn selber, warum das passiert, denn Du warst auch schon einmal vollkommen weg davon?

11.09.2019 19:52 • #880




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag