636

Schwarze-Angst


Zitat von melancholy2:

Da hast Du recht. Ich habe nur den Drang es in die ganze Welt hinaus zu schreien, weil er mich mit seiner positiven Art von all der Schlechtigkeit in der Welt ablenkt und ich nur noch das Schöne und Lustige sehe.


Das kann ich zu 100% nachempfinden.
Ich lebe auch in einer großen Fantasiewelt, nur eben im Allgemeinen, aber eine Flucht ist das bei mir ebenfalls.
Wir beide sind eben Flüchtlinge, eben auf einen ganz anderem Gebiet.
Flüchten kann auf ganz verschiedenen Gebieten stattfinden.

31.03.2019 21:49 • #841


kritisches_Auge

kritisches_Auge


4882
24
2703
Ja, die Luft war raus, es ist schade, es war nicht quälend, es war einfach nur schön.

31.03.2019 22:32 • #842


melancholy2

melancholy2


980
6
817
Zitat von Schwarze-Angst:

Das kann ich zu 100% nachempfinden.
Ich lebe auch in einer großen Fantasiewelt, nur eben im Allgemeinen, aber eine Flucht ist das bei mir ebenfalls.
Wir beide sind eben Flüchtlinge, eben auf einen ganz anderem Gebiet.
Flüchten kann auf ganz verschiedenen Gebieten stattfinden.


Ich mag das Wort Flucht in dem Fall irgendwie nicht, vielleicht weil ich es nicht bewusst mache. (Nichts gegen Dich.)
Es passiert bei mir ganz automatisch. Ich sehe jemanden in Musikvideos, Interviews höre seine Musik und finde die Person toll und schwups, bin ich verliebt. Es ist dann, wie als würde die Person mir sagen, komm schon, Du weißt doch, dass wir zusammen gehören, Du weißt, dass ich perfekt für Dich bin! Dann geht es in meinem Kopf los: Gespräche, die erste Verabredung, der erste Kuss u.s.w. Und dann liebe ich die Person über alles.
So ungefähr ist es. Ich habe mit dieser Person dann eine richtige Geschichte. Wie in diesem Fall, dass er diese bereits erwähnten zwei Songs nur für mich geschrieben hat.

31.03.2019 22:47 • #843


melancholy2

melancholy2


980
6
817
Zitat von kritisches_Auge:
Ja, die Luft war raus, es ist schade, es war nicht quälend, es war einfach nur schön.


Ich verstehe. Aber Du hast ja immer noch Kontakt zu ihm. Er ist ja nicht ganz weg. Und Du kannst Dich immer an diese schöne Zeit erinnern.

31.03.2019 22:50 • #844


Schwarze-Angst


Das ist zwar eine Wunderbare Welt, die ich Dir sehr gönne, aber bitte lasse das nur bis zu einem gewissen Grad zu.
Ich habe das früher so ähnlich gehabt, das ich Frauen toll fand im TV, oder im Musikvideo und wäre zu gerne mit denen zusammen gekommen.
In meiner Fanatsie habe damals, ero. Geschichten mit denen erlebt.
Flucht ist das was wir beide in unserer Fantasie machen schon irgendwo.
Das wäre ein Thema, was sehr viele Facetten aufzuweisen hätte.

31.03.2019 22:57 • #845


melancholy2

melancholy2


980
6
817
Zitat von melancholy2:
Ich mag das Wort Flucht in dem Fall irgendwie nicht, vielleicht weil ich es nicht bewusst mache. (Nichts gegen Dich.)
Es passiert bei mir ganz automatisch. Ich sehe jemanden in Musikvideos, Interviews höre seine Musik und finde die Person toll und schwups, bin ich verliebt. Es ist dann, wie als würde die Person mir sagen, komm schon, Du weißt doch, dass wir zusammen gehören, Du weißt, dass ich perfekt für Dich bin! Dann geht es in meinem Kopf los: Gespräche, die erste Verabredung, der erste Kuss u.s.w. Und dann liebe ich die Person über alles.
So ungefähr ist es. Ich habe mit dieser Person dann eine richtige Geschichte. Wie in diesem Fall, dass er diese bereits erwähnten zwei Songs nur für mich geschrieben hat.


Ich wollte noch ergänzen: Es ist, wie als hätte ich eine zweite Persönlichkeit.

31.03.2019 22:59 • #846


Schwarze-Angst


Zitat von melancholy2:

Ich wollte noch ergänzen: Es ist, wie als hätte ich eine zweite Persönlichkeit.


Vielleicht ist das ja die Antwort, als ob Du zwei Seelen in Deinem Körper hast.

31.03.2019 23:01 • #847


melancholy2

melancholy2


980
6
817
Zitat von Schwarze-Angst:

Vielleicht ist das ja die Antwort, als ob Du zwei Seelen in Deinem Körper hast.


Ja, vielleicht. Gute Nacht.

31.03.2019 23:12 • #848


melancholy2

melancholy2


980
6
817
Zitat von melancholy2:

Ja, vielleicht. Gute Nacht.


War vielleicht eine blöde Antwort. Entschuldige Schwarze-Angst.

Ja, manchmal da habe ich das Gefühl eine gespaltene Persönlichkeit zu haben. Denn manchmal (selten) bin ich schon fest in der Realität, aber irgendwann wieder total heraus in meiner eigenen Welt.

02.04.2019 19:54 • x 1 #849


Schwarze-Angst


Zitat von melancholy2:

War vielleicht eine blöde Antwort. Entschuldige Schwarze-Angst.

Ja, manchmal da habe ich das Gefühl eine gespaltene Persönlichkeit zu haben. Denn manchmal (selten) bin ich schon fest in der Realität, aber irgendwann wieder total heraus in meiner eigenen Welt.


Das was Du beschreibst ist so ähnlich wie meine Fantasiewelt, nur ich kann das noch rigendwie steuern, nur ich nutze meine Fantasiewelt wenn ich es merke, das ich nicht mehr so gut, mit der Realität klar komme.
Nur ich kann sie verlassen wenn es unbedingt sein muss.

02.04.2019 20:01 • x 1 #850


Abendschein

Abendschein


10234
4
8401
Zitat von Schwarze-Angst:

Das was Du beschreibst ist so ähnlich wie meine Fantasiewelt, nur ich kann das noch rigendwie steuern, nur ich nutze meine Fantasiewelt wenn ich es merke, das ich nicht mehr so gut, mit der Realität klar komme.
Nur ich kann sie verlassen wenn es unbedingt sein muss.


Schwarze Angst wenn Du Dich in Deiner Fantasiewelt wohl fühlst, dann bleib so lange darin, wie Du möchtest.
Manchmal möchte ich auch flüchten, in eine Welt, wo nur Frieden und Liebe ist. Wo alle freundlich miteinander umgehen.
Da habe nwir wieder das Wort Flüchtling.
Ich glaube ich habe Dich Heute zum ersten Mal verstanden, was Du meinst.

02.04.2019 20:24 • x 1 #851


Schwarze-Angst


Zitat von Abendschein:

Schwarze Angst wenn Du Dich in Deiner Fantasiewelt wohl fühlst, dann bleib so lange darin, wie Du möchtest.
Manchmal möchte ich auch flüchten, in eine Welt, wo nur Frieden und Liebe ist. Wo alle freundlich miteinander umgehen.
Da habe nwir wieder das Wort Flüchtling.
Ich glaube ich habe Dich Heute zum ersten Mal verstanden, was Du meinst.


Du darfst nun Heureka, rufen.

02.04.2019 20:29 • x 1 #852


Abendschein

Abendschein


10234
4
8401
Zitat von Schwarze-Angst:

Du darfst nun Heureka, rufen.

Heureka, ich habe es gefunden.

02.04.2019 20:34 • #853


melancholy2

melancholy2


980
6
817
Zitat von Schwarze-Angst:

Das was Du beschreibst ist so ähnlich wie meine Fantasiewelt, nur ich kann das noch rigendwie steuern, nur ich nutze meine Fantasiewelt wenn ich es merke, das ich nicht mehr so gut, mit der Realität klar komme.
Nur ich kann sie verlassen wenn es unbedingt sein muss.


Das ist schön, dass Du das kannst. Eine gute Fähigkeit, die Du Dir bewahren solltest.

Zitat von Abendschein:
Schwarze Angst wenn Du Dich in Deiner Fantasiewelt wohl fühlst, dann bleib so lange darin, wie Du möchtest.
Manchmal möchte ich auch flüchten, in eine Welt, wo nur Frieden und Liebe ist. Wo alle freundlich miteinander umgehen.
Da habe nwir wieder das Wort Flüchtling.
Ich glaube ich habe Dich Heute zum ersten Mal verstanden, was Du meinst.


02.04.2019 20:53 • x 2 #854


Schwarze-Angst


Hallo Abnedschein,

denke bitte daran das die melancholy2, das Ganze noch in einer anderen Art und Weise hat als ich.
Sie ist für mich, trotzdem eine Liebe und Gute Frau und ihr Freund, ist in meinen Augen, eine Person die ich auch gerne an meiner Seite hätte.
Ich hatte mal eine Seelenverwandte Person, mit der ich alles geteilt hatte, aber den Rest weist Du ja.

02.04.2019 20:58 • x 1 #855


melancholy2

melancholy2


980
6
817
Ich glaube, ich war noch nie so verliebt und fand noch nie jemanden so ero.. Ihr solltet mein Tagebuch lesen! Das was ich in meinem Kopf mit ihm erlebe ist Wahnsinn. Ich bin so glücklich und gleichzeitig so traurig, da diese Liebe so stark und überwältigend ist, dass ich es fast nicht aushalten kann. Manchmal wenn ich die Hoffnungslosigkeit sehe, habe ich solchen Liebeskummer und solche Sehnsucht.
Ich liebe und will diesen Mann so sehr. Doch was würde ich alles damit zerstören? Daran will ich nicht denken, denn es tut so weh.
Wenn ich in meinem Tagebuch Briefe an ihn schreibe, in denen ich von Erlebnissen mit ihm erzähle, dann ist es als wäre es wirklich passiert und in dem Moment empfinde ich es auch so, erlebe sie wirklich in meinem Kopf. Dann bin ich glücklich.
Ich beschäftige mich sehr selten mit seinem wahren Leben oder mit Fans von ihm, denn das würde mir das Herz brechen. Doch manchmal lässt es sich nicht vermeiden.
Ich schäme mich nicht für meine Gefühle.
Liebe kann sehr geheimnisvoll sein.

29.04.2019 19:57 • x 2 #856


Schwarze-Angst


Zitat von melancholy2:
Ich glaube, ich war noch nie so verliebt und fand noch nie jemanden so ero.. Ihr solltet mein Tagebuch lesen! Das was ich in meinem Kopf mit ihm erlebe ist Wahnsinn. Ich bin so glücklich und gleichzeitig so traurig, da diese Liebe so stark und überwältigend ist, dass ich es fast nicht aushalten kann. Manchmal wenn ich die Hoffnungslosigkeit sehe, habe ich solchen Liebeskummer und solche Sehnsucht.
Ich liebe und will diesen Mann so sehr. Doch was würde ich alles damit zerstören? Daran will ich nicht denken, denn es tut so weh.
Wenn ich in meinem Tagebuch Briefe an ihn schreibe, in denen ich von Erlebnissen mit ihm erzähle, dann ist es als wäre es wirklich passiert und in dem Moment empfinde ich es auch so, erlebe sie wirklich in meinem Kopf. Dann bin ich glücklich.
Ich beschäftige mich sehr selten mit seinem wahren Leben oder mit Fans von ihm, denn das würde mir das Herz brechen. Doch manchmal lässt es sich nicht vermeiden.
Ich schäme mich nicht für meine Gefühle.
Liebe kann sehr geheimnisvoll sein.


Das ist im Gegesatz zu der Realität, eine schöne Entschädigung.

01.05.2019 00:31 • x 1 #857


melancholy2

melancholy2


980
6
817
Ich habe in letzter Zeit einige Eingebungen gehabt, b.z.w. mich an etwas erinnert: Als ich 10 war, wurde ich in eine Psychiatrie zur Beobachtung geschickt für 6 Wochen. Dort habe ich einen elfjährigen Jungen kennengelernt. Dieser Junge hat sich in mich verliebt und hat mir oft gesagt, dass ich schön sei. Ich war aber nicht verliebt in ihn. Wir wurden die besten Freunde und unzertrennlich. Gleich die ersten Nächte, als er in die Klinik kam, ist er nachts immer zu mir ins Bett gekrochen. Das fand ich zwar nervig, aber irgendwie auch schön. Ich bin mir sicher, dass wir uns auch Küsschen gegeben und gestreichelt haben. Doch das passierte so natürlich, dass es nichts besonderes war und ich mich nicht mehr hundertprozentig daran erinnern kann. Außerdem haben sich viele, z.B. meine Freundinnen zu Hause, über mich lustig gemacht, von wegen Freund und Freundin. Wir waren nicht zusammen, meiner damaligen Meinung nach. Auch der Psychiater damals sagte, ich hätte eine Romanze gehabt, was mir peinlich war. Jetzt sehe ich das etwas anders. Das war schon etwas Inniges. Er war ein sehr lieber Junge mit blonden Locken. Er hat sogar für mich aufgehört mit den anderen Jungs Fußball zu spielen, weil ich mit ihm Zeit verbringen wollte.
Aber ich war damals einfach noch viel zu jung, um das einordnen zu können.
Ich habe diesen Jungen nie wieder gesehen, wir haben uns noch nicht einmal geschrieben.
Vielleicht hatte schon das Auswirkungen auf mein zukünftiges Liebes- Beziehungsleben. Denn nachher, als es mit den Jungs richtig ernst wurde, begann es schwierig zu werden. Es wurde schwerer mit einem Jungen Freundschaft zu schließen. Ich war abstoßend schüchtern und wusste nichts mit mir und meinem Aussehen anzufangen. Also interessierte sich kein Junge für mich. Alle Jungs im realen Leben, in die ich mich verliebt hatte, haben meine Gefühle nicht erwidert, sich kein bisschen für mich interessiert. Mit 16 gab es einen Jungen, meine erste reale Liebe, der mit mir unverbindlichen Sex haben wollte. Er hat mich dazu zu sich nach Hause eingeladen und mit Alk. abgefüllt. Er wollte mich nicht einmal küssen. Fast hätte ich mitgemacht, aber eine Freundin hat mich davon abgehalten. Ansonsten war da nie mehr etwas näheres, außer dass mich ein Junge, den ich früher liebte einmal in die Arme genommen hat. Das ist für jemanden der hochsensibel ist, glaube ich ziemlich hart.
Was da aber immer wieder war, waren die Starlieben. Irgendwann waren sie das Einzige, bis ich meinen Freund kennengelernt habe.

Ich glaube, ich bin ein Beispiel dafür, wie einen die Kindergarten- und Schulzeit zerstören kann.

03.05.2019 22:04 • x 2 #858


Schwarze-Angst


Zitat von melancholy2:
Ich habe in letzter Zeit einige Eingebungen gehabt, b.z.w. mich an etwas erinnert: Als ich 10 war, wurde ich in eine Psychiatrie zur Beobachtung geschickt für 6 Wochen. Dort habe ich einen elfjährigen Jungen kennengelernt. Dieser Junge hat sich in mich verliebt und hat mir oft gesagt, dass ich schön sei. Ich war aber nicht verliebt in ihn. Wir wurden die besten Freunde und unzertrennlich. Gleich die ersten Nächte, als er in die Klinik kam, ist er nachts immer zu mir ins Bett gekrochen. Das fand ich zwar nervig, aber irgendwie auch schön. Ich ...


Die meisten Jungs haben nur auf Dein äußerliches geschaut.
Nur was tief in drin ist, hat keiner gesehen.

03.05.2019 22:50 • #859


melancholy2

melancholy2


980
6
817
Oh nein, mein Herz zerbricht mir! Und das alles, weil ich das Bild von einem Videovorschlag bei YouTube gesehen habe. Ich kann gar nicht ausschreiben, was da zu sehen war, denn der Anblick ist unerträglich für mich. Mir ging es schon den ganzen Tag nicht gut, aber jetzt geht es mir noch schlechter.
Ich habe mein Leben so satt! Und auch mich selbst.
Es kribbelt schmerzlich im Bauch und ich weiß nicht, was ich machen soll.

09.05.2019 14:25 • #860




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag