Pfeil rechts
774

Hallo Leute,

heute hatte ich einen Termin bei einer Therapeutin, bei der ich früher schon gewesen bin und habe mit ihr über alles gesprochen. Da sie mich sehr gut verstehen kann überlege ich, ob ich wieder bei ihr eine Therapie mache. Sie würde mich auch nicht dazu bringen wollen Laurence zu vergessen, aber sie würde mir helfen, damit besser fertig zu werden. Sie ist Kunsttherapeutin und hat mich schon durch viele schwere Krisen begleitet. Mit ihr kann ich von allen Therapeuten am Besten reden, da sie sehr sensibel und freiheitlich eingestellt ist. Dennoch habe ich die Idee mit der Tagesklinik noch nicht verworfen, da diese einfach eine intensivere Betreuung gewehrleistet. Aber ich gehe so wieso weiterhin ambulant zur Klinik, auch um herauszufinden was das Ganze wirklich ist (Liebeswahn, Zwang...). Zu dem anderen ambulanten Psychiater möchte ich jetzt erst einmal nicht mehr gehen.

So, das war es erst einmal wieder.

LG, melancholy2

30.03.2017 23:08 • x 1 #81


Hallo,

es ist wieder so weit, dass ich es kaum aushalte und ich hier schreiben muss. So lange habe ich gewartet. Ehrlich gesagt traue ich mich nicht mehr so frei hier zu schreiben, nach den Erfahrungen in einem anderen Thread, in dem ich so hart angegangen wurde, dass ich seit dem völlig durcheinander bin, mich selbst noch weniger leiden kann und an mir zweifle. Und das alles da, wo man Trost und Zuspruch erwartet und braucht. Ich bin ohnehin schon völlig am Boden. Manche Menschen sind so sensibel, dass man mehr kaputt macht als hilft, wenn man ihnen den Realitätshammer überzieht. Zu diesen Menschen gehöre ich.
Im Moment habe ich wieder solchen Liebeskummer, dass es mich zerreißt. Er ist immer bei mir und liebt mich, so wie ich ihn, ich muss ihn nur treffen und ihn daran erinnern, so fühle ich zur Zeit. Und ich fühle mich sogar fast stolz, dass ich jemanden so lieben kann und so etwas romantisches erlebe. Er ist ein Teil von mir geworden und das ist schön, aber ich kann ihn nicht berühren oder küssen, weil er (noch) so weit weg ist. Es tut so furchtbar weh. Ich liebe ihn, ich brauche ihn und er soll bei mir sein! Das musste ich jetzt einfach mal so schreiben.

LG, melancholy2

22.04.2017 00:39 • #82



Schon wieder quälende Starliebe *

x 3


Hallo melancholy2,



ich habe es Gestern wieder erfahren müssen, was es heist mit Spott, Ironie, und mit Sarkasmus, konfrontiert zu werden, es gibt hier leider eine gewisse Riege, die viel zu gerne
Argumente von anderen Usern lächerlich macht, und sich daran labt.
Ich kann dem nichts mehr abgewinnen, und mein Vertrauen, leidet ebenso schwer darunter, wie Deines.









LG Schwarzes-Leben

22.04.2017 11:53 • x 1 #83


kl Schnecke
Zitat von Schwarzes-Leben:
Hallo melancholy2,



ich habe es Gestern wieder erfahren müssen, was es heist mit Spott, Ironie, und mit Sarkasmus, konfrontiert zu werden, es gibt hier leider eine gewisse Riege, die viel zu gerne
Argumente von anderen Usern lächerlich macht, und sich daran labt.
Ich kann dem nichts mehr abgewinnen, und mein Vertrauen, leidet ebenso schwer darunter, wie Deines.

Du wurdest gestern gefragt welche Riege gemeint ist und stelle nicht einfach irgendwelche Behauptungen auf









LG Schwarzes-Leben[/quote]

22.04.2017 14:13 • x 2 #84


What happened? ! Erst mal forschen in euren Beiträgen...

22.04.2017 14:22 • #85


Gerd1965
Zitat von melancholy2:
Hallo,

es ist wieder so weit, dass ich es kaum aushalte und ich hier schreiben muss. So lange habe ich gewartet. Ehrlich gesagt traue ich mich nicht mehr so frei hier zu schreiben, nach den Erfahrungen in einem anderen Thread, in dem ich so hart angegangen wurde, dass ich seit dem völlig durcheinander bin, mich selbst noch weniger leiden kann und an mir zweifle. Und das alles da, wo man Trost und Zuspruch erwartet und braucht. Ich bin ohnehin schon völlig am Boden. Manche Menschen sind so sensibel, dass man mehr kaputt macht als hilft, wenn man ihnen den Realitätshammer überzieht. Zu diesen Menschen gehöre ich.
Im Moment habe ich wieder solchen Liebeskummer, dass es mich zerreißt. Er ist immer bei mir und liebt mich, so wie ich ihn, ich muss ihn nur treffen und ihn daran erinnern, so fühle ich zur Zeit. Und ich fühle mich sogar fast stolz, dass ich jemanden so lieben kann und so etwas romantisches erlebe. Er ist ein Teil von mir geworden und das ist schön, aber ich kann ihn nicht berühren oder küssen, weil er (noch) so weit weg ist. Es tut so furchtbar weh. Ich liebe ihn, ich brauche ihn und er soll bei mir sein! Das musste ich jetzt einfach mal so schreiben.

LG, melancholy2


Wenn du mit deinen Sorgen und Problemen an die Öffentlichkeit gehst, musst du damit rechnen, dass von allen Seiten Meinungen und Ratschläge auf dich einströmen. Ausschließlich tätscheln wird es nicht im öffentlichen Leben und in keinem Forum geben. Es gilt auszuhalten und die Meinungen überdenken und sich das Beste heraus zu suchen oder der Öffentlichkeit fern bleiben mit seinem Problem. Es gibt nur diese beiden Möglichkeiten.

22.04.2017 14:55 • x 1 #86


Zitat von melancholy2:
Hallo,

es ist wieder so weit, dass ich es kaum aushalte und ich hier schreiben muss. So lange habe ich gewartet. Ehrlich gesagt traue ich mich nicht mehr so frei hier zu schreiben, nach den Erfahrungen in einem anderen Thread, in dem ich so hart angegangen wurde, dass ich seit dem völlig durcheinander bin, mich selbst noch weniger leiden kann und an mir zweifle. Und das alles da, wo man Trost und Zuspruch erwartet und braucht. Ich bin ohnehin schon völlig am Boden. Manche Menschen sind so sensibel, dass man mehr kaputt macht als hilft, wenn man ihnen den Realitätshammer überzieht. Zu diesen Menschen gehöre ich.
Im Moment habe ich wieder solchen Liebeskummer, dass es mich zerreißt. Er ist immer bei mir und liebt mich, so wie ich ihn, ich muss ihn nur treffen und ihn daran erinnern, so fühle ich zur Zeit. Und ich fühle mich sogar fast stolz, dass ich jemanden so lieben kann und so etwas romantisches erlebe. Er ist ein Teil von mir geworden und das ist schön, aber ich kann ihn nicht berühren oder küssen, weil er (noch) so weit weg ist. Es tut so furchtbar weh. Ich liebe ihn, ich brauche ihn und er soll bei mir sein! Das musste ich jetzt einfach mal so schreiben.

LG, melancholy2



falls du einen Freund oder Mann hast, ... er tut mir leid.
Nein, das war kein Kompliment.

Ansonsten, 3 Katzen dürften ausreichen.
Vorerst mal.

22.04.2017 15:00 • x 3 #87


Zitat von melancholy2:
Hallo,

es ist wieder so weit, dass ich es kaum aushalte und ich hier schreiben muss. So lange habe ich gewartet. Ehrlich gesagt traue ich mich nicht mehr so frei hier zu schreiben, nach den Erfahrungen in einem anderen Thread, in dem ich so hart angegangen wurde, dass ich seit dem völlig durcheinander bin, mich selbst noch weniger leiden kann und an mir zweifle. Und das alles da, wo man Trost und Zuspruch erwartet und braucht. Ich bin ohnehin schon völlig am Boden. Manche Menschen sind so sensibel, dass man mehr kaputt macht als hilft, wenn man ihnen den Realitätshammer überzieht. Zu diesen Menschen gehöre ich.
Im Moment habe ich wieder solchen Liebeskummer, dass es mich zerreißt. Er ist immer bei mir und liebt mich, so wie ich ihn, ich muss ihn nur treffen und ihn daran erinnern, so fühle ich zur Zeit. Und ich fühle mich sogar fast stolz, dass ich jemanden so lieben kann und so etwas romantisches erlebe. Er ist ein Teil von mir geworden und das ist schön, aber ich kann ihn nicht berühren oder küssen, weil er (noch) so weit weg ist. Es tut so furchtbar weh. Ich liebe ihn, ich brauche ihn und er soll bei mir sein! Das musste ich jetzt einfach mal so schreiben.

LG, melancholy2


Wen brauchst Du?

Er ist unerreichbar und existiert in Deinen Träumen, da kann und darf er auch bleiben.
Aber die Realität sieht nun einmal anders aus. Für eine gewisse Zeit ist es schön sich in den Tagträumen
zu flüchten, aber dann wird es Zeit wieder in den Altag zu gehen. Du gehörst zu keinem Menschen und er gehört nicht
zu Dir und das weißt Du auch. Was erwartest Du von anderen Foren, Menschen? Was sollen sie sagen?

Du vermißt etwas in Deinem Leben und zwar die Liebe zu Dir selbst.
Kein Mann, keine Frau, kein Mensch, kein Tier kann Dir diese Liebe geben, nur Du selbst.
Wenn Du Dich in Deinen Träumen verlierst, verlierst Du die Realität und Du weißt was das bedeuten kann.

Ich wünsche Dir das Du erwachst.

Der Abendschein

22.04.2017 15:01 • #88


Icefalki
Melancholie, insgeheim willst du dieses Leiden. Dies ist deine Selbstverletzung und ganz großes Kino. Totale unerreichbare Liebe und totalen Schmerz, sie nie haben zu dürfen. Dein Weg ist verdammt schmal.

Gelle, du versprichst, brav in Therapie zu gehen. Sonst mach ich mir echte Sorgen.

22.04.2017 15:55 • x 2 #89


Zitat von Icefalki:
Melancholie, insgeheim willst du dieses Leiden. Dies ist deine Selbstverletzung und ganz großes Kino. Totale unerreichbare Liebe und totalen Schmerz, sie nie haben zu dürfen. Dein Weg ist verdammt schmal.

Gelle, du versprichst, brav in Therapie zu gehen. Sonst mach ich mir echte Sorgen.


Liebe Icefalki,

Danke für Deine Fürsorge. Ja, ich werde in Therapie gehen. Das ist alles schon arrangiert und ich werde so gut es geht an mir arbeiten.

LG, melancholy2

22.04.2017 17:56 • x 2 #90


Hallo melancholy2,



nimm Dir bitte einige User, die zu dieser gewissen Riege gehören, und hier geschrieben haben, nicht so zu Herzen.
Gestern, war in dem Thread was denkst Du gerade, wieder ein Paradebeispiel dafür gewesen, was diese Riege eigentlich im Schilde führt.
Ich Zitierte den Alfred, und danach wurde dann eine Lawine, an Sarkasmus, Ironie, Provoktation, und an Lächerlichmachung, losgetreten.
Wer das nicht gelesen hat, und auch seinen Verstand an der Gaderobe abgegeben hat, weil er das nicht wahrhaben will, der braucht sich auch hier nicht deswegen darüber auf zu regen.



Icefalki, Abendschein, und Flocke37,


ihr seid nicht damit gemeint, wenn ich von dieser gewissen Riege hier spreche.








LG Schwarzes-Leben

22.04.2017 17:59 • x 5 #91


Zitat von Abendschein:

Wen brauchst Du?

Er ist unerreichbar und existiert in Deinen Träumen, da kann und darf er auch bleiben.
Aber die Realität sieht nun einmal anders aus. Für eine gewisse Zeit ist es schön sich in den Tagträumen
zu flüchten, aber dann wird es Zeit wieder in den Altag zu gehen. Du gehörst zu keinem Menschen und er gehört nicht
zu Dir und das weißt Du auch. Was erwartest Du von anderen Foren, Menschen? Was sollen sie sagen?

Du vermißt etwas in Deinem Leben und zwar die Liebe zu Dir selbst.
Kein Mann, keine Frau, kein Mensch, kein Tier kann Dir diese Liebe geben, nur Du selbst.
Wenn Du Dich in Deinen Träumen verlierst, verlierst Du die Realität und Du weißt was das bedeuten kann.

Ich wünsche Dir das Du erwachst.

Der Abendschein


Liebe Abendschein,

Danke für Deine Antwort. Doch er (Laurence Tolhurst von The Cure) gehört zu mir und ich zu ihm. Ohne ihn bin ich nicht komplett. Ich weiß das klingt abgedreht, aber so empfinde ich es. Nur hier kann ich das so offen aussprechen, da ich im echten Leben Angst habe vor den Reaktionen.

LG, melancholy2

22.04.2017 18:13 • #92


Zitat von melancholy2:

Liebe Abendschein,

Danke für Deine Antwort. Doch er (Laurence Tolhurst von The Cure) gehört zu mir und ich zu ihm. Ohne ihn bin ich nicht komplett. Ich weiß das klingt abgedreht, aber so empfinde ich es. Nur hier kann ich das so offen aussprechen, da ich im echten Leben Angst habe vor den Reaktionen.

LG, melancholy2


wenn es nicht so traurig wäre, ... falls ein Typ sagen würde, dass ihm Heidi Klum gehöre, würde er sofort in der Klapse kommen.
"wieder so ein ekliger Typ weg, zum Glück".
Z'Weib darf alles, völlig straffrei und wehe jmd. meint, sie gehört in eine Geschlossene, ... uiuiui, wenn es ein männlicher Schreiber ist, .. ab hinter Gitter.

Das artet bei dir ja nicht nur in Belästigung, Verfolgung und krankhaften Wahn nur aus, sondern geht in existenzielle Bedrohung für andere rein, denn wehe jmd. steht dir bei deinem Traum im Weg. Dann gibt es dafür nur noch die Vergangenheitsform.

Ich will ganz gewiss nicht mit dir befreundet sein !.!

22.04.2017 18:31 • x 1 #93


Hallo hallodu,



ist Dir klar, das Dein Posting Ihr vielleicht weh tun könnte ?
Bitte alles was Du vorzutragen hast, freundlich und sachlich äußern, Dankeschön.








LG Schwarzes-Leben

22.04.2017 19:03 • x 2 #94


war ja klar, die selbsternannte Forenpolizei rückt aus.

22.04.2017 19:19 • x 1 #95


Zitat von melancholy2:

Liebe Abendschein,

Danke für Deine Antwort. Doch er (Laurence Tolhurst von The Cure) gehört zu mir und ich zu ihm. Ohne ihn bin ich nicht komplett. Ich weiß das klingt abgedreht, aber so empfinde ich es. Nur hier kann ich das so offen aussprechen, da ich im echten Leben Angst habe vor den Reaktionen.

LG, melancholy2



The-Cure-Mitglied Lol Tolhurst die ersten beiden Singles und ... 1988 heiratete Smith seine langjährige Freundin Mary Poole.

Er gehört nicht zu Dir sondern zu seiner Frau.

22.04.2017 20:10 • x 2 #96


Icefalki
Also ich mach da jetzt keinen Unterschied zu Melancholy und zu meinen spinnnerden Ängste, wohlgemerkt, Todesängste.

Ich hab gelitten wie Sau und Melancholy tut das auch. Und aus Scham vor der Lächerlichkeit hab ich auch nix gross gesagt. Weil es wirklich für Menschen, die das nicht kennen, total daneben ist. Wusste ich, weiss Melancholy und von jetzt auf gleich ändert sich mal gar nix.

Borderline kenn ich nicht, Spass wird das nicht machen. Genausowenig wie Panik, Depression, Hypochondrie, Phobien, usw.

Schon ihre Überschrift sagt doch alles. Es ist quälend. Und von Stalking hab ich noch nix gelesen.

Interessant ist, sobald hier im Forum was von Männlein oder Weiblein geschrieben wird, wird es hoch explosiv. Und konstruktive Meinungen und sinnvolle Hilfe werden unter einer Flut von unterirdischen Meinungen begraben.

Wenn in einem Selbsthilfeforum einem Leidenden sein Leiden um die Ohren gehauen wird, denke ich mir wirklich, dass hier jemand schreibt, der sowas von Null Ahnung hat, dass es schon weh tut.

Herrgott, man kann seine Meinung doch auch anständig sagen.

22.04.2017 20:15 • x 3 #97

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von hallodu:
war ja klar, die selbsternannte Forenpolizei rückt aus.


Das ist hier ein Selbsthilfeforum, und kein NORMALES Forum, wo sich Menschen drin befinden, die keine schwerwiegenden Probleme haben.


Es sei den man schreibt hier, Ironisch, Sarkastisch, Lächerlich machend, und Abwertend User an, weil man mit dem Vorsatz im Gehirn, zu Werke geht, sich an dem Leid, oder der Reaktion, der anderen User, zu ergötzen.








LG Schwarzes-Leben

22.04.2017 20:16 • x 3 #98


Zitat von Abendschein:


The-Cure-Mitglied Lol Tolhurst die ersten beiden Singles und ... 1988 heiratete Smith seine langjährige Freundin Mary Poole.

Er gehört nicht zu Dir sondern zu seiner Frau.


Laurence war Mitglied von The Cure von 1978 bis 1989, hat in 9 Alben mitgewirkt. Und was interessiert mich Robert Smith und seine Frau? Werde aus Deinem Post nicht schlau.

22.04.2017 20:27 • x 1 #99


Zitat von melancholy2:

Laurence war Mitglied von The Cure von 1978 bis 1989, hat in 9 Alben mitgewirkt. Und was interessiert mich Robert Smith und seine Frau? Werde aus Deinem Post nicht schlau.

Ich wollte Dir damit sagen, das er nicht Dir gehört, weil er verheiratet ist und Du längst nicht mehr in der Realität bist.
Aber was soll ich Dir sagen? Warum bist Du hier, was erwartest Du von uns, was sollen wir Dir sagen/raten?
Dann behalte doch Deine Liebe,. es ist ja auch schön. Schwärmen ist erlaubt. Hast Du ihm schon Deine Liebe gestanden?
Vielleicht sagt er ja auch ja zu Dir. Dann hat das Leid ein Ende und ihr werdet glücklich, soll es ja auch geben.

22.04.2017 20:57 • #100



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag