Pfeil rechts

BlackUnicorn
Hallo zusammen,

Bin gerade ein wenig am Panik schieben.

Kurz gesagt: Mir geht es wegen der Panikstörung eh schon nicht soooo gut, aber seit einem halben Jahr kam nun auch ständige Übelkeit und Schwindel sowie Magen-Darm Probleme hinzu und ständig Kopfschmerzen und eine Benommenheit und Konzentrationsschwäche dazu wenn ich zu lange Zuhause war oder bei Krankheit (Erkältung) ein paar Tage zuhause im Bett lag.

Nun hab ich erfahren, der Mieter unter mir hat ein komplettes nasses Badezimmer und Schimmelbefall.

Die Vermieter ließen dann bei mir das Bad aufreißen, da sie den Verdacht hatten, dass etwas undicht sei und es von meiner Wohnung zum Untermieter gelangt (Wasserleitung oder undichte Dachziegeln).

Sie habe mir gesagt, dass der Mieter unter mir gestanden hätte, dass er schon seit gut einem Jahr Schimmel im Bad hat (!) und es aber nicht gesagt hat wegen Angst vor Konsequenzen, da die Vermieter mit im Haus wohnen.

Nun mein Verdacht, dass meine Beschwerden wie Kopfschmerzen und nun auch seit einigen Wochen Übelkeit sowie Atemnot und ständig nasse klebrige Augen nach dem aufstehen (längerer Aufenthalt in der Wohnung) von dem Schimmel herkommen könnte?

Wenn die bei mir schon das Bad aufreißen zum schauen, dann scheint der Schimmel doch auch schon bei mir oben angekommen zu sein oder nicht?
Sie haben bei mir dann wieder alles dicht gemacht in meinem Bad und weiter hab ich nichts mitbekommen was denn der Mieter unter mir gemacht hat.

Wenn ich das Haus betrete riecht es immer komisch, so alt und verdorben kann es nicht beschreiben.. riecht so verwesen. In meiner Wohnung riecht es nach 10 Minuten stickig und auch wenn ich lüfte geht der Geruch nicht weg. Im Sommer nun ging es , da ich ständig die Fenster aufreißen konnte, aber nun zu den kalten Temperaturen, da erfriere ich bei offenen Fenster

Und komischerweise, wenn es mir schlecht geht und ich aus dem Haus gehe innerhalb 5 Minuten sind meine Kopfschmerzen etc. so gut wie weg. Reiner Zufall?!

Habe mal gegoogelt, leider passen die Symptome zu meinen Beschwerden. War bei mehreren Ärtzen HNO wegen Nase zu usw. und Hausärtze und sie meinten sie könnten es sich nicht erklären weil Blutbild alles ok.

Erst heute ist mir der Zusammenhang klar geworden, dass das mit dem womöglich immer noch bestehenden Schimmel im Haus hier zutun haben kann.

Was meint ihr dazu? Besteht da ein Zusammenhang? Hab das beim Arzt nie angesprochen, da ich das nicht in Verbindung gebracht habe bis heute, dachte halt ich habe vieleichtl eine Allergie oder sowas.

Habe jetzt das große Bedürfnis auszuziehen und habe auch Angst, weil es mir körperlich eh nicht so gut geht und ich das nun mit der Wohnung verbinde (laut Hausarzt habe ich ja irgendwie keine Erkrankung), weil es mir draußen nicht so schlecht geht =(

Vielen Dank fürs Lesen und Beiträge

Black

18.09.2015 22:26 • 19.09.2015 #1


3 Antworten ↓


Hi Black,

das kommt mir gerade ziemlich bekannt vor. Ich hatte schon immer so eine kleine Phobie vor Schimmelpilz und als ich erfahren habe, dass meine Nachbarn im Zimmer unter meinem etwas entdeckt haben, hatte ich auch ständig das Gefühl von Feuchtigkeit in der Luft und muffigem Geruch. Typische Allergie Beschwerden sind bei mir auch aufgetreten, die Allergie hab ich nämlich, und da habe ich mir echt Sorgen gemacht. Letztendlich war der Schimmel unter meinem Zimmer aber oberflächlich und die umliegenden Zimmer mussten sich garkeine Gedanken machen.

Ich habe mich da aber trotzdem mal informiert und gebe das, was ich so weiß, gerne weiter Also, wenn man Allergisch ist reagiert man natürlich stärker auf Schimmel im Haus, aber auch dann sind kleine Stellen meistens kein Problem. Wenn du solche Mengen an Schimmel hättest, dass sie dich ohne Allergie (gehen wir mal kurz von aus) beeinflussen würden, dann hätte das Zeug sich garantiert schon gezeigt. Generell ist es so, wenn du nichts sehen kannst (auch kein Wasser oder sich lösende Tapeten) kann nicht viel da sein, weil selbst wenn der Schimmel unter der Tapete ist, sieht man auf längere Zeit dunkle Flecken oder feuchte Stellen durch die Tapete durch.
Wenn du eine Allergie haben solltest, halte ich es trotzdem nicht für sehr Wahrscheinlich, dass deine Symptome daher kommen, weil die ersten Symptome meistens im Hals oder auf der Haut sind. Also Schimmelpilz selbst halte ich eher nicht für den Auslöser.

Was mir aber gerade noch in den Kopf kommt wegen dem Lüftungsproblem, das kann soweit ich weiß mit hoher Luftfeuchtigkeit zusammen hängen, die wiederum durch feuchte Wände kommen kann. Und hohe Luftfeuchtigkeit ruft schon eher solche Symptome hervor, wie du sie hast. Muss nichts dran sein, ist nur so eine Idee. Vielleicht sprichst du einfach mal den Vermieter darauf an, dass das mal gecheckt wird?

Allgemein gebe ich hier auf nichts ein Versprechen, ich habe mir damals auch nur irgendwelches Wissen von mehr oder weniger verlässlichen Quellen aus dem Internet angeeignet

Viel Glück, dass sich das Ganze bald aufklärt und bessert!
LG, Ruby

18.09.2015 22:43 • #2



Schimmelpilz in Wohnung-verstärkt Krankheitsgefühl?! =(

x 3


Wenn du kein akuten Schimmel an der Wand siehst eher weniger. Es kann noch sein, dass sich Schimmel hinter den Schränken bildet...sofern da nichts ist, bist du sicher...

Kenn mich da ein bisschen aus

Noch was, in jedem Haus und in jedem Zimmer hat es Schimmelsporen. Die sind natürlich. Schimmel legt sich erst nach 6 Tagen auf eine Oberfläche und das auch nur bei einer gewissen KONSTANTEN Luftfeuchtigkeit. Sonst nicht...

18.09.2015 22:44 • #3


Luna70
Zitat von BlackUnicorn:

Wenn die bei mir schon das Bad aufreißen zum schauen, dann scheint der Schimmel doch auch schon bei mir oben angekommen zu sein oder nicht?



Nein, ich denke, die haben das Leck in den Leitungen gesucht. Ich arbeite bei einer Versicherung und bearbeite viele Leitungswasserschäden. Wenn irgendwo ein Nässeschaden auftaucht, dann muss gesucht werden, wo das Wasser her kommt. Das muss nicht unbedingt in der Nähe der Nässestelle sein. Wasser sucht sich immer einen Weg, häufig von oben nach unten. Wenn man einen Spezialisten holt, kann der das mit verschiedenen Methoden ganz gut eingrenzen. Leider ist es oft noch so, dass die Installateure auf Verdacht an allen möglichen Stellen die Wand aufstemmen. Das scheint bei dir so gewesen zu sein. Das heißt nicht, dass bei dir im Bad Schimmel war.

Frage doch mal den anderen Mieter, ob der Schimmel in seinem Bad von einem Spezialisten beseitigt worden ist. Normalerweise sollte sowas ein Profi machen und es muss auch später kontrolliert werden.

Ich würde dir auch raten, mal hinter den Schränken zu schauen, in den Ecken die zugestellt sind, mal das Bett von der Wand rücken und da schauen. Vielleicht auch mal an der ein oder anderen Stelle die Tapete lösen und drunter schauen.

19.09.2015 11:07 • #4