Pfeil rechts

Guten Morgen allerseits.

Ich habe in unserer Straße eine Dipl. Psychologin entdeckt. Da ich seid Jahren eine ziemlich schwere Last mit mir herum trage und deshalb jetzt auch Angstzustände habe, habe ich mir gedacht ob ich sie vielelicht mal anrufen sollte....?
Zahlt die Krankenkasse auch solche Behandlungen falls sie mich als Patientin aufnehmen sollte?

LG Luci

21.04.2008 06:29 • 13.05.2008 #1


14 Antworten ↓


Wenn die Psychologin eine Kassenzulassung hat, ja. Musst Du mal fragen, hast Du vielleicht schon. Dann wird ein Antrag an Deine Krankenkasse gestellt und wenn die Kostenübernahme bestätigt ist, kann es losgehen. Aber - ich glaube drei - Gespräche kannst Du schon vorher haben. Ist zu Kennenlernen und mal gucken, ob Ihr zueinander passt. Viel Erfolg, kia

22.04.2008 13:34 • #2



Psychologin besuchen

x 3


Ja, ich laß mich mal überaschen wie das ganze dann so abläuft.

22.04.2008 15:51 • #3


Also, als erstes sollte ich alles erzählen und sie hat sich gute 3 Seiten lang Notizen gemacht. Ich war so aufgeregt,das ich noch nicht mal der Reihenfolge nach berichtet habe...Aber ich denke das wird sie sicher bald herausfiltern und es sortiern. Dann sollte ich von meinen Tagesabläufen erzählen und sie merkte schnell, das ich einfach nicht zur Ruhe komme um mal abzuschalten, sei es mal ein Buch lesen oder ein Stündchen zu schlafen...Ich muß immer was tun, egal was...
Naja, am 30.04. habe ich schon den nächsten Termin

23.04.2008 12:29 • #4


Hallo stern,

na, dann hat Dein Mut sich ja gelohnt und gleich so schnell einen Termin - das nenne ich Glück. Schön, ich freue mich für Dich. Maximale Erfolge.

Lieben Gruß, kia

23.04.2008 13:18 • #5


Danke Kia, ich hätte auch gedacht das ich mindestens 3 Monate auf nem Termin warten müßte....

23.04.2008 13:54 • #6


So, ich war ja bei meiner Psychologin und sie stellt mit mir jetzt einen Antrag auf 50 Sitzungen, das beläuft sich über einen Zeitraum von über einem Jahr. Ich muß noch ein Formular von meinem Hausarzt bestätigen lassen und dann kann es los gehen. Die Therapie heißt:
Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Ich bekomme jetzt wöchentlich einen festen Termin und dann wird sie sich mein ganzes bishereiges Leben anhören wollen um herraus zu finden, woher meine Angst kommt.

Ich bin guter Dinge das ich das packe und bin heilfroh, das ich nicht monatelang auf einen Therapieplatz warten mußte.
Ist das nicht toll? Ich freue mich so und bin jetzt schon sehr erleichtert.

Liebe Grüße Luci

02.05.2008 09:39 • #7


Hallo Luci-Stern,

Naja, dann kann es ja losgehen. Da hast Du ganz schön was vor. Aber ich finde, es hilft sehr, wenn man weiß, woher die Angst kommt. Dann kann man sie erklären und vielleicht besser damit umgehen. Aber ich weiß nicht, ob Du auch lernst, mit den Angstsituationen selbst umzugehen. Das macht ja eher Verhaltenstherapie. Ich habe damals auch mit Tiefenpsychologie angefangen. Bin damit nie klar gekommen, weil ich nicht verstand, was das sollte. Hatte keine Ahnung davon und der Mann hat kein Wort mit mir gesprochen. Das waren so zwei Jahre Schweigetherapie, hat mich aber auch weitergebracht. Heute weiß ich, was das sollte, er hatte eben gelernt, sich so zu verhalten, frei nach Freud. Ich hoffe und wünsche Dir, Deine erklärt Dir, was sie da tut. Es gibt heut noch solche wie meiner, aber nicht mehr so viele. Oje, jetzt habe ich Dir hoffentlich keine Angst gemacht, wollte das eigentlich nur erzählen für den Fall, dass Du selbst mal ins Grübeln kommst. Andererseits kenne ich auch jemanden, die so eine Therapie gemacht hat und das super toll fand.

Also viel Glück und viel Kraft für Deine Therapie, wenn Du alles aufarbeiten willst, das ist nicht immer einfach. Aber es hilft total.

Ganz liebe Grüße an Dich, kia

02.05.2008 10:45 • #8


Hallo,

ich persönlich wäre auch froh, wenn mein Therapeut mehr in der Vergangenheit schauen würde, damit ich besser verstehe, warum ich so reagiere...

Er ist absoluter Verhaltenstherapeut und fast nur auf die GEgenwart bezogen. Ich finde eine Mischung aus beidem wäre bei mir optimal gewesen..

Trotzdem hilft mir die Therapie auch weiter, von daher Stern: Lass dich drauf ein und wenn du unsicher wirst, dann frage uns

lg

02.05.2008 11:47 • #9


Danke, keine Bange Kia, Du hast mir keine Angst gemacht. Ich lasse es erstmal auf mich zu kommen. Donnerstag hab ich den nächsten Termin dann werde ich weiter sehen....

LG Luci

02.05.2008 12:13 • #10


Zitat von Nicita:
Hallo,

ich persönlich wäre auch froh, wenn mein Therapeut mehr in der Vergangenheit schauen würde, damit ich besser verstehe, warum ich so reagiere...

Er ist absoluter Verhaltenstherapeut und fast nur auf die GEgenwart bezogen. Ich finde eine Mischung aus beidem wäre bei mir optimal gewesen..

Trotzdem hilft mir die Therapie auch weiter, von daher Stern: Lass dich drauf ein und wenn du unsicher wirst, dann frage uns

lg


Frag ihn doch mal warum er das nicht macht?
LG Luci

03.05.2008 17:17 • #11


Hallo Luci,

habe ich schon Er arbeitet nach dem Schema, es bringt nichts in der Vergangenheit rumzukramen und zu analysieren, sondern in der Gegenwart zu schauen wie man was ändern kann..

Er hört sich das schon an was in der Vergangenheit war, aber er nimmt es nicht auseinander.

lg

03.05.2008 21:07 • #12


Hallo

Nun, ich mußte ja zu meinem Hausarzt gehen,damit er mir die Therapie bestätigt die ich brauche. Er hat sofort zugestimmt und mir ein Schreiben für die Krankenkasse unterzeichnet und mir ganz viel Glück dabei gewünscht.
Was soll ich sagen, ich bekomme die ersten 25 Sitzungen bezahlt Ich freue mich und kann mich jetzt ganz auf meine Therapie konzentrieren. Die Zeit bei ihr vegeht immer so schnell, ich könnte immer eine Doppelstunde bei ihr machen, so gut tut es mir mal zu reden.
Sie kramt momentan in meinen Nächtlichen Angstattacken herrum und versucht herraus zu finden, aus welchem Grund ich diese Angst bekomme. Wir sind also auf dem bestem Weg.

LG Luci

13.05.2008 06:31 • #13


Hallo Luci,

das ist doch super! Jetzt hast du die erste Hürte hinter dir und wenn du das Gefühl hast die 25 Stunden reichen dir nicht, dann beantrage rechtzeitig eine Verlängerung. Während der Therapie ist das immer viel einfacher, wie wenn du danach kommst.. Hat mir mein Thera zumindestens gesagt.

Das wirst du aber so um die 20 Stunde merken, wie es aussieht..Nun erstmal viel Spaß beim Ausquatschen


lg
nicita

13.05.2008 08:50 • #14


Hallo Luci,

das ist doch super! Jetzt hast du die erste Hürte hinter dir und wenn du das Gefühl hast die 25 Stunden reichen dir nicht, dann beantrage rechtzeitig eine Verlängerung. Während der Therapie ist das immer viel einfacher, wie wenn du danach kommst.. Hat mir mein Thera zumindestens gesagt.

Das wirst du aber so um die 20 Stunde merken, wie es aussieht..Nun erstmal viel Spaß beim Ausquatschen


lg
nicita

13.05.2008 09:44 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag